Home / Forum / Mein Baby / Kein familienbett mehr

Kein familienbett mehr

2. Januar 2015 um 23:56

Ich schreibe eigentlich so gut wie nie, aber ihr gebt immer so tolle tipps und ich dachte, ich probier mal, ob ihr da auch tolle tipps habt

Meine Tochter ist jetzt 2 geworden und hatte von Anfang an bei mir im Bett geschlafen. Es war praktisch wegen stillen und noch dazu brauchte sie die Nähe zum schlafen.

Naja und seit einiger Zeit wurde sie nachts immer öfter wach und man merkte, dass sie nun soweit ist, allein in ihrem Bett im Zimmer zu schlafen.
In Schlaf wird sie weiterhin begleitet, aber wenn ich dann abends ins Bett gehe, fehlt mir das schon, dass sie sonst da liegt.

Sagt mir bitte, dass ich nicht unnormal bin und ihr auch mehr Probleme dabei hattet, als die Zwerge.

Danke schonmal für eure Antworten und schönen Abend noch

Mehr lesen

3. Januar 2015 um 0:59

Hallo
Ich kann dich verstehen. Allerdings habe ich den Schritt noch nicht gewagt.
Ich schlafe seit er 5 Monate alt ist mit ihm im Kinderzimmer. Eigentlich schläft er bis auf Ausnahmen durch. Und er ist ein sehr sensibler Schläfer, so dass ich denke ich störe ihn manchmal. Aber ich kann mich einfach nicht trennen. Ich liebe es ihn atmen zu hören. Weiß das alles ok ist.
Irgendwann muss es sein. Und am Anfang vermissen ist doch normal. Das wird bestimmt besser und bald ist ed normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 10:06
In Antwort auf mausihasipupsi

Hallo
Ich kann dich verstehen. Allerdings habe ich den Schritt noch nicht gewagt.
Ich schlafe seit er 5 Monate alt ist mit ihm im Kinderzimmer. Eigentlich schläft er bis auf Ausnahmen durch. Und er ist ein sehr sensibler Schläfer, so dass ich denke ich störe ihn manchmal. Aber ich kann mich einfach nicht trennen. Ich liebe es ihn atmen zu hören. Weiß das alles ok ist.
Irgendwann muss es sein. Und am Anfang vermissen ist doch normal. Das wird bestimmt besser und bald ist ed normal.

Danke
Ja manchmal hat man doch das Gefühl, man klammert zuviel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 11:23

Dann ist aug jeden fall genug platz
Unser Bett ist ja nur 1.40 m breit

Aber schön, dass ich nicht allein bin mit solchen Gedanken. Vor allem nachts kommt sie ja noch zu mir wieder ins Bett, da können wir dann noch die restliche Nacht kuscheln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 19:00

Was soll ich dann sagen
Meine Töchter sind 4 und 1,5 und beide schlafen bei uns. Ehrlich gesagt versuch ich gar nicht das sie im Kinderzimmer schlafen weil ich es schön so finde...bin es halt gewöhnt seit 4 Jahren.
Glaub das wird ganz krass wenn sie mal ausziehen also ins Kinderzimmer nicht aus dem Haus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 19:15
In Antwort auf lisbet_12679060

Was soll ich dann sagen
Meine Töchter sind 4 und 1,5 und beide schlafen bei uns. Ehrlich gesagt versuch ich gar nicht das sie im Kinderzimmer schlafen weil ich es schön so finde...bin es halt gewöhnt seit 4 Jahren.
Glaub das wird ganz krass wenn sie mal ausziehen also ins Kinderzimmer nicht aus dem Haus


Oh ja, wie wird das erst wenn sie irgendwann ganz ausziehen, wenn es jetzt schon schwer ist, sie in ihr eigenes Zimmer zu lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 19:58


Super gesagt danke
Ja von anderen wird man meist nur blöd angeguckt

Und Lana, bevor ich Kinder hatte, hab ich auch so gedacht. Tja und es kam anders....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 20:29


Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 20:41

Boar lana
Also Schätzelein...

Meine Tochter wird jetzt bald 10 und sie schläft auch noch bei uns im Bett

Natürlich nicht jede Nacht, aber was ist falsch daran? Sie werden so schnell groß und kommen in die Pupertät, da wird Mama eh bald peinlich sein. Kennste doch bestimmt

Da genieß ich doch noch etwas die Zeit, wo sie gerne mit mir kuschelt

Krieg du erstmal Kinder! Dann verstehst du auch was davon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 20:53

Wirklich jeder?
...oder nur die Kinder, weil das ja so sein muss? Haben die Eltern auch getrennte Betten? Das wäre ja mal was!

Ganz ehrlich, was ist so schlimm daran, wenn Kinder nicht alleine schlafen wollen? Wollen wir erwachsene doch oft auch nicht? Sperren Tiere ihre Jungen in die Nachbarhöhle?

Wisst ihr, Lana und Aesophien, ich habe genauso gedacht, bevor mein sohn da war, und auch noch als er ganz klein war. Er schlief mit elf Wochen im eigenen zimmer, er schlief mit 4 Monaten im eigenen zimmer durch, er war es nicht anders gewohnt, hat nie protestiert und war super konditioniert. Ich habe "alles richtig gemacht". Und nun? Seit er zwei Jahre alt wurde, fordert er rigoros das ein, was er früher nicht hatte...ich bin monatelang zwischen dem Bett mit meinem Partner drin, und der Matratze vor seinem Bett in seinem Zimmer nachts hin und her gewandert, ich schlief nicht mehr durch, super wenn man.berufstätig ist....ich war fertig ohne ende....aber ihn deshalb stundenlang weinen lassen? Warum! Womit hätte er das verdient? wir haben es konsequent versucht, aber wenn ein kind partout nicht alleine bleiben möchte, dann ist der einzige Weg das zu erreichen, rigoros seinen willen zu brechen... Und das findet ihr gut??? und stellt euch vor, trotz meiner heldenhaften Bemühungen das Kind bloß nicht ins Bett zu holen, bin ich mittlerweile alleinerziehend... Und das Schlafverhalten des kleinen ist daran gewiss nicht schuld! Keine Beziehung zerbricht weil das kind mit im Bett, oder mit im zimmer schläft... Sorry das ist so ein Blödsinn. Und Wahnsinn, wie entspannt ich und der kleine nun schlafen, im selben Bett. Wie schön es ist, nachts in sein tiefenentspanntes gesicht zu blicken. Wie niedlich es ist wenn er im Schlaf redet. Gern werde ich mich daran erinnern in ein paar jahren....und nein, Lana...auch wenn du das nicht glaubst... Wenn ich meinen schlafenden Neffen betrachte, der fast gleichaltrig ist wie mein sohn und oft hier schläft...ist das auch niedlich, und ich habe ihn sehr lieb. Aber es ist nicht annähernd das gleiche. Sein atmen nervt etwas, er schmatzt...eigentlich auch süß... Aber es ist eben nicht mein kind... Den Unterschied wirst du wirklich erst begreifen wenn du ein eigenes Kind hast... Das meine ich nicht böse, echt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 22:43

Lana
Nein ich bin nicht Single. Mein Mann muss mit den Katzen kuscheln.
Was ist denn so wichtig daran zusammen zu schlafen? Verstehe das nicht.
Wer Sex nur Abends im eigenen Bett hat hat nicht genügend Fantasie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 22:59

Meine zwei
Grossen (7 1/2 und 4 1/2) sind inzwischen ausgezogen aus unserem Bett. Meine Minimaus ist 13 Monate und immer, wenn ich ins Bett gehe, nehme ich sie aus ihrem Bettchen mit zu uns. Vielleicht würde sie auch sonst gut schlafen... Ich hab sie aber gerne ganz nah bei mir. Im ersten Jahr gab es mir etwas Sicherheit wegen dem plötzlichen Kindstod und nun kann ich nicht mehr ohne. Und ja, wir haben nicht mehr so viel Sex. Die Energie reicht bei mir nicht. Ich bin Abends meistens sehr müde.

Ich steh dazu und es kommen wieder andere Zeiten. Aber mal ehrlich, jeden Tag Sex?!? Das wollte ich auch mit 20 nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 23:36

danke ihr lieben
Ich danke euch für eure Antworten wirklich

Ich freue mich auch immer, wenn sie nachts dann wieder vor dem Bett steht und da geniesst man das kuscheln gleich umso mehr

Vielen vielen Dank ihr Lieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 13:38

@Aesophiem
...ich antworte mal hier oben.

Das alle deiner vier Kinder problemlos in ihren Betten schlafen, ist sehr schön für dich. Es ist völlig ok. Genauso ok ist es aber auch, wenn Kinder das nicht können/wollen. Ich bezweifle das bei 4 kindern das älteste noch so klein ist, das es gar nicht alleine schlafen kann. Das "ankommen" von Geschwisterchen führt doch meist schon dazu, das das ältere kind "groß" sein möchte.

Was meinen Sohn betrifft. Er ist weder sonst besonders "klammerig" oder ähnliches, er geht in die kita, jeden Tag zwischen neun und zehn Stunden, ist es nicht verständlich das er keine Lust hat abends alleine im Bett zu liegen? Was denkst du denn wollte er mir sonst sagen, als er damals mit decke, kissen und Teddy unterm arm immer wieder ins Schlafzimmer stapfte... Er konnte auch schon reden, sagte mir er will in,"Mamas Bett" Ich brachte ihn immer wieder zurück, über zwei stunden lang, bis mein weinendes und schreiendes kind im Flur vor Erschöpfung fast zusamnenklappte...er war völlig am ende, trotzdem schleppte er immer wieder sein zeug ins Schlafzimmer, unermüdlich... Ja und dann? Die charite rät auf ihrer Website dazu, in solch hartnäckigen Fällen ein unüberwindbares Schutzgitter in die kinderzimmertür einzubauen oder diese abzuschließen... Aha. Danke, kommt nicht in frage....das ist mein kind, und kein Hund!!!! Und so saß ich jeden abend vor seinem Bett und wartete bis er schlief...Mein Partner? Meckerte, eine Hilfe war er nicht. Daran ist aber der kleine doch nicht schuld. Hätten wir einfach das Gitterbett neben unseres gestellt, wäre ruhe gewesen, aber das ging ja nicht, der Papa fand das Nuckelgeräusch so störend....so pendelte ich jede Nacht zwischen Kinderzimmer und Schlafzimmer hin und her, hatte Rückenschmerzen ohne ende....und war dann noch die, die den Partner vernachlässigte.... Ja prima, ist total simpel - kind schläft nicht, mama ist zu inkonsequent, papa ist unzufrieden und das Unheil nimmt seinen lauf...das papa nicht mitgeholfen hat, und da noch weitere ursachen Eibe Rolle spielen, ist offenbar egal. Berufstätig waren wir übrigens beide. Sex hatten wir übrigens viel, in Ordnung war dennoch nicht alles....

Im übrigen werde ich mir jeglichen stress nun ersparen, ich bin mit dem "Trennungs-Unfall-Kind" schwanger, und lieber schlafe ich mit beiden in einem Bett, als wieder wie ein Zombie rumzulaufen um es Teilen meiner Umwelt (Kinderärzten, kinderlosen Freunden, Freunden mit "einfachen" kindern...) recht zu machen.

Kluge Sprüche a la "bei mir gibt es sowas nicht" konnten schon viele von sich geben, wenn es dann um konkrete Tips jenseits von "schick das kind einfach wieder zurück" geht, herrscht schweigen...es sollte ja nicht darin ausufern dem Kind gegenüber grob und schlimmeres zu werden....

Mein Neffe, auch frei jahre alt... Meckert auch allenfalls nur kurz, und dann legt er sich hin und schläft.... Das hat gar nichts damit zu tun, was mein sohn in selbiger Situation macht. Und nur um vorzubeugen, er ist ein wohlerzogenes kind, trotz starkem willen. Ich bin eine konsequente liebevolle Mama...aber der Wunsch nicht alleine zu schlafen, geht bei ihm über alles.

Plakativ ausgedrückt, ich müsste ihn in sein Bett prügeln, damit er dort bleibt...mehr muss ich dazu nicht sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 14:54

.....
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 16:55


Achso mein Mann geht mir also fremd, weil er den Sex nicht im Bett, sondern irgendwo anders in der Wohnung hat?!
Seltsames Argument, denn Sex kann man überall haben, da braucht man nicht zwangsläufig das Bett!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 18:41

Mein Sohn hatte 6 Jahre bei uns geschlafen
Nur im Urlaub da hat er hat merkwüridgerweise immer im eigenen Bett vor Ort geschlafen.

Mit 6 1 /2 kurz nach der Einachulung zog er aus, er hatte ja sogar ein tolles Bett gehabt, Hochbett mit Rutsche, tja schlafen wollte er da drinne partou nicht.

Ich habe seine nähe immer sehr genossen, da mein Sohn ein kuschelkind ist hat er Nachts die Nähe gesucht, da ich auch jede 2 Woche Spätdienst habe, da sehe ich Ihn nur morgens kurz und abends schläft er wenn ich nachhause komme, hat er sich halt Mama Nähe Nachts geholt.

Am Anfang war es komisch, aber man gewöhnt sich schnell daran.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 22:34

Also ich wollte jetzt nicht den Eindruck erwecken....
...das mein Expartner ein gefühlloser Klotz und macho noch dazu ist...deswegen schrieb ich auch, es hat alles mehrere Ursachen, er hat selbst Probleme beim schlafen....was mit seinen psychischen Problemen zusammenhängt...aber das führt hier zu weit....darauf wollte ich gar nicht hinaus...

Was ich sagen wollte:
Auch ich habe lange gedacht, es muss so sein....das kinder lernen müssen alleine zu schlafen.... Wir haben an diesem Abend alle geheult, der kleine, der Papa, und ich...aber wenn einem jeder erzählt, das es so sein muss...dann versucht man es.... Wenn auch nur ein mal....alle Kinder in meinem Bekanntenkreis schlafen nach spätestens einem Jahr problemlos alleine.

Und auch jetzt, einfach ist es so nicht....ich habe oft das Problem, abends zu nichts zu kommen, ich sehe kaum noch fern und ja auf Dauer ist das nervig nicht mal Nachrichten zu gucken, telefonieren abends mit Freunden....Seltenheit. Abends ein Buch lesen geht auch nicht, er schläft nur ein wenn es dunkel ist und keine Ablenkung herrscht....Alles ist davon abhängig wann mein Kind einschlaft und ob ich mich wach halten kann...schön ist das nicht immer...aber ich habe es akzeptiert. Schade finde ich auch, das ich unsere wenige Nachmittagszeit oft dazu nutze, aufzuräumen, Wäsche zu machen etc....wann soll ich es sonst tun? Abends liege ich ja neben ihm....

Mich nervt es einfach nur, wenn Phrasen gedroschen werden, "gibt es hier nicht", "lassen wir nicht durchgehen" etc....ich würde gern wissen, was das in der Praxis bedeutet, sobald vom Kind etwas mehr als "standardprotest" kommt...

Wir üben es nun langsam, das abends Mamazeit ist und es klappt immer besser....wie sagte meine Oma immer so schön: "mit Gewalt lässt sich kein Bulle melken"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 23:08


sorry, ich muss grad echt weinen... vor lachen..... Komm lana, erkläre doch mal, was ist so wichtig daran, zusammen zu schlafen?
mausi und ihr Partner scheinen so ja ganz gut klar zu kommen, was ich auch voll und ganz verstehen kann.
Was ist sooooo wichtig daran, neben dem Partner zu schlafen, dass man den Kindern während des schlafens keine Geborgenheit geben soll?

Ich bitte dich wirklich um eine Erklärung... denn mir fällt da nichts ein.
Ich persönlich bekomme es nicht mit, dass jemand neben mir schläft.. Wenn ich schlafe, dann schlafe ich..
Jeden Tag gehe ich weitaus früher ins Bett als mein Mann. Wenn er schlafen geht, schlafe ich bereits mehrere Stunden. Wenn ich morgens aufwache, ist mein Mann schon zur Arbeit.

Sex haben wir dennoch oft genug... Mein Mann hat sich auch noch nie beschwert...
Also, beantworte doch DU mal Mausis Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gutachten für evt. Brustverkleinerung ist da...
Von: fraya00
neu
4. Januar 2015 um 20:24
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper