Home / Forum / Mein Baby / Stillen und Entwöhnung / Kein Gewichtsverlußt, trotz Stillen

Kein Gewichtsverlußt, trotz Stillen

21. Juli 2010 um 22:59 Letzte Antwort: 26. Juli 2010 um 7:12

Weiß nicht, ob das das richtige Forum ist, aber ich hoffe, hier Erfahrungen mitgeteilt zu bekommen.
Meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt und wird voll gestillt. Ich genieße das Stillen auch sehr und würdees für nichts auf der Welt tauschen.
Irgendwie hatte ich in der Schwangerschaft wohl gehofft, zu den Frauen zu gehören, die durchs Dzillen abnehmen. Ich habe in der Schwangeerschaft 16 kg zugenommen. Zum Schluß war's viel Wasser, da ich 14 Tage über den Termin war. Nach dm Kaiseschnitt, der leider sein mußte, hab ich ziemlich schnell (2Wochen) 10 kg abgenommen und hoffte, daß es weitergeht, aber seitdem tut sich nichts mehr. Nicht 1g hab ich mehr verloren. Ich versuche auf meine Ernährung zu achten und nicht zu viel zu essen, habe aber oft extremen Hunger. Heißhunger in der Schwangerschaft war ein Fremdwort, jetzt in der Stillzeizt hab ich das.
Dazu kommt, daß ich bereits vor der Schwangerschaft zugenommen habe und gerade anfangen wollte das in den Griff zu bekommen, als ich von der Schwangerschaft erfuhr (7. Woche, spät, da unregelmäßiger Zyklus nach Pille).
All das ist aber nicht das Hauptproblem. Ich weiß, daß viele Frauen erst nach dem Abstillen abnehmen, aber was mache ich bis dahin. Anfangen mich wieder wohl zu fühlen würd ich mich mit 12 kg weniger. Kann dauern, aber wie komm ich bis dahin aus meinem Loch?
Ich fühle mich total fett und unattraktiv. Ich mag nicht mit meinem Mann schlafen, weil ich mich hässlich fühle. Ich mag nicht mit meinen Freundinnen rausgehen, weil ich mich nicht wohl fühle. Ich könnte mich zu Haus verkriechen.
Natürlich gehe ich mit meiner Maus spazieren, aber ich muß mich oft zum Verlassen des Hauses zwingen.
Die eine oder andere denkt bestimmt : ist das so wichtig. Die soll sich über ihr gesundes Kind freuen!

Ja, das tue ich auch und das Wissen, daß das viel wichtiger als mein Aussehen ist macht das schlechte Gefühl noch schlimmer, weil ich mich dazu auch noch für undankbar halte. Von der Disziplinlosigkeit, nicht mehr Sport zu machen und mehr im Haushalt zu tun, ganz abgesehen.

Vielleicht kennt ja jemand diese Gedanken und Gefühle und hat nen guten Tipp, wie man da rauskommt.

danke

Mehr lesen

22. Juli 2010 um 13:47

Ich halte dich keineswegs für undankbar!!!!!
ich habe mich bei meinem 1. kind genau so gefühlt wie du. beim 1. kind habe ich 16kg zugenommen und beim 2. kind noch mehr (es waren wohl so ca. 20kg, wollte es aber vom frauenarzt nicht mehr wissen). beim 1. pumpte ich 7 monate ab, das 2. kind stillte ich 14 monate. wie bei dir verlor ich in der ersten zeit ca. 2/3 des gewichts und dann ging nichts mehr. erst als ich mit dem stillen aufhörte, normalisierte sich mein appetit und somit auch das gewicht.

beim 1. kind hatte ich ganz extrem mühe damit. und ich fragte mich ständig, wie machen das die stars und ein paar meiner kolleginnen, dass sie 3 wochen nach der geburt schon wieder eine laufstegfigur haben. aber aufs essen verzichten konnte ich einfach nicht. ich brauchte die energie! ich merkte, dass ich die schlaflosen nächte und die anstrengenden tage viel besser ertrage, wenn ich etwas anständiges im bauch habe, ab und zu etwas schokolade oder ein stück kuchen essen kann und nicht ständig auf die waage schaue.

aber weisst du, was mir dann wirklich wirklich geholfen hat? ich ging ins freibad, hockte mich zum baby-becken und schaute mir die vielen mütter an, die mit ihren kleinen am baden waren. und ich sage dir, dass wirklich jede frau einen mami-figur hatte. schwabel-bauch, cellulite-beine, dicke speck-röllchen an hüften und po, riesige milch-brüste!!! ich war also tatsächlich die einzige, die noch monate nach der geburt eine "GANZ NORMALE MAMI-FIGUR" hatte. ich wurde von niemandem angeschaut oder verurteilt. im gegenteil: wir sassen da, freuten uns an den kleine und schleckten eis (natürlich sahne-eis!!) und dann fand ich endlich meinen seelen-frieden.

also mein tip an dich. pack deine süsse ein und trau dich unter die leute. suche dich einen ort aus, wo es viele mamis und babys hat und du wirst dich dort wohl fühlen.

übrigens: frag deinen mann ganz ehrlich, ob er mühe mit deiner figur hat! du wirst dich wundern, wie manche männer auf kurven stehen!! mein mann denkt immer mit etwas wehmut an meine stillphase zurück. denn mit der milch gingen auch die brüste dahin!
er liebt dich auf jeden fall so wie du bist. und meine frischgebackene mutter sieht einfach klasse aus!!!!

wünsche dir von herzen alles liebe!

Gefällt mir
26. Juli 2010 um 7:12

Vielen Dank
Sport fange ich langsam an, bzw. Hab ich auch schon. Nach nem Kaiserschnitt allerdings sehr langsam. Ich merke immer noch unangenehm die Narbe, wenn ich viel gegangen bin.
Rückbildung ist fast vorbei, noch 2 mal

Gefällt mir