Home / Forum / Mein Baby / Kein job weil man Kinder hat?? Was sagt ihr dazu?

Kein job weil man Kinder hat?? Was sagt ihr dazu?

7. Januar 2010 um 13:39 Letzte Antwort: 14. Mai 2010 um 17:34

Ich fange bald an mich zu bewerben und höre an allen Seiten "Frau kriegt ehe nichts, wenn der AG sieht, dass sie Kind/er hat und dann noch so kleine"!
Das nimmt mir echt jede Hoffnung,denn ich war total enthusiastisch, träumte davon einen job zu finden der mich auch einigermaßen erfüllt und den ich nicht nur wegen der Kohle machen muss!

Könnt ihr die Aussagen meiner Bekannten bestätigen?
Seit ihr in eure alte Firma zurück oder habt ihr euch neu beworben?



Mehr lesen

7. Januar 2010 um 13:45

Totaler blödsinn
kind und arbeit ging früher genauso wie heute auch!!!

das sind alles nur ausreden von frauen de zu faul sind zum arbeiten,wenn du arbeiten gehst machst du das richtig weil es für dich und deinem kind wichtig ist egal ob finanziel oder sozial,du bist auch ein gutes vorbild!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 13:54

Naja,weiß nicht...
mag sein das es schwieriger ist,klar. aber heute hat doch JEDER es schwer einen job zu finden. ob mit oder ohne ausbildung,ob mit oder ohne kind(er),ob jung oder alt...die situation auf dem arbeitsmarkt ist eben scheiße auf gut deutsch zur zeit. für JEDEN. also mach dir keinen kopf.
ich denke schon das es viel auf die person auch ankommt. jeder arbeitgeber stellt lieber eine mutti ein die ihren job gut macht und mal fehlt aufgrund eines kranken kindes als eine alleinstehende frau die auf der arbeit dumm rumsteht und nichts tut oder so..

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 13:55

Habe gerade angefangen,
mich zu bewerben, aber noch keine Rückmeldung bekommen können.

Du sprichst mir aus der Seele ...

Ich habe auch Schiss, dass das für die AG ein Grund zur Absage sein könnte.

Kommt wahrscheinlich drauf an, was da für Menschen vor den Bewerbungen sitzen...

Vielleicht wird es auch welche geben, die einem gerade DESWEGEN ne Chance geben wollen, aber sicherlich genug, für die es Grund zur Absage ist.

Drück dir die Daumen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 14:12

Ich möchte mich auch bald wieder
bewerben. Ehrlich gesagt, möchte ich auch sehr gern wieder arbeiten. Freu mich schon irgendwie, weiß nur nicht, ob ich dabei Glück habe Ich habe zwei kleine Kinder (aktuell fast 3 Jahre und 7 Monate). Ich bin gelernte RA-Fachangestellte, würde aber auch jeden Bürojob annehmen. Da bin ich jetzt nicht wählerisch. Das einzigste was wirklich gut wäre, wenn ich nicht so einen weiten Arbeitsweg hätte. Deshalb werde ich meine Bewerbungen nur hier in der näheren Umgebung verschicken. Unsere Kita schließt 17 Uhr. Alles nicht wirklich so prickelnd. Allerdings werde ich in die Bewerbung reinschreiben, dass für Betreuung im Krankheitsfalle gesorgt ist. Meine Schwiegermutter arbeitet nicht mehr, die könnte das im Notfall machen.

Hast Du mehrere Kinder?

Ich versuche mir ja schönzureden, dass es vllt. auch AG gibt, die sich denken, okay die ist 32 Jahre hat zwei Kinder, das wars. Also sie bekommt quasi keine mehr (dies wäre auch richtig ) und somit wäre einer längerfristigen Zusammenarbeit nichts mehr im Wege. Schonmal von der Seite betrachtet??? Nunja die Hoffnung stirbt zuletzt...

Nun brauch ich nur noch eine superduper Initiativbewerbung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 14:21
In Antwort auf eowyn_12489905

Ich möchte mich auch bald wieder
bewerben. Ehrlich gesagt, möchte ich auch sehr gern wieder arbeiten. Freu mich schon irgendwie, weiß nur nicht, ob ich dabei Glück habe Ich habe zwei kleine Kinder (aktuell fast 3 Jahre und 7 Monate). Ich bin gelernte RA-Fachangestellte, würde aber auch jeden Bürojob annehmen. Da bin ich jetzt nicht wählerisch. Das einzigste was wirklich gut wäre, wenn ich nicht so einen weiten Arbeitsweg hätte. Deshalb werde ich meine Bewerbungen nur hier in der näheren Umgebung verschicken. Unsere Kita schließt 17 Uhr. Alles nicht wirklich so prickelnd. Allerdings werde ich in die Bewerbung reinschreiben, dass für Betreuung im Krankheitsfalle gesorgt ist. Meine Schwiegermutter arbeitet nicht mehr, die könnte das im Notfall machen.

Hast Du mehrere Kinder?

Ich versuche mir ja schönzureden, dass es vllt. auch AG gibt, die sich denken, okay die ist 32 Jahre hat zwei Kinder, das wars. Also sie bekommt quasi keine mehr (dies wäre auch richtig ) und somit wäre einer längerfristigen Zusammenarbeit nichts mehr im Wege. Schonmal von der Seite betrachtet??? Nunja die Hoffnung stirbt zuletzt...

Nun brauch ich nur noch eine superduper Initiativbewerbung

Naja,
ich bin 29 J. und bei mir rechnet man sicherlich auch damit, dass da bald ein zweites nachkommen könnte...das ist ein zweites Hinderniss!!

Zur Zeit arbeite ich auf 400eur in einem Kleinbetrieb und neulich habe ich mich so mit meinem Chef unterhalten und da sagte er auch, kleine und mittelständische Unternehmen stellen einfach keine Frau mit Kinder ein, weil es dann einfach ein doppeltes Risiko ist.
Hoffe ja, dass sein Geschäft in diesem Jahr richtig boomt und er mich auf Teil- oder Vollzeit einstellt !
Wäre dann aber leider auch nicht mein Traumjob, aber ich würds trotzdem machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 14:22

@all
ich weis schon wie sie das gemeint hat und finde gut was sie macht,ich wollte sie eigentlich nur bestärken das sie es weiter probieren soll!!!


und sie hat vorhin erzählt das ihr viele mütter sagen das sie nicht genommen werden wegen kindern wobei ich laut erfahrungen immer die erfahrung gemacht habe das diese faul waren!!!
ich wollte sie in keinster weise als faul bneschimpfen sondern ihr sagen das sie es versuchen soll um sie zu bestärken!!!

geschrieben kommen manche sachen anders rüber!!

aber wegen einzelhandel ich arbeite auch jeden mittwoch und montag bis um zehn abends und es geht auch!
landratsämter geben chefs die frauen mit kindern ein stellen eine stütze das diese nur in frühschichten arbeiten können und
darüber könnt ihr euch ja gerne mal informieren weil jeder chef nimmst sowas gerne entgegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 14:37

Stimmt auf jeden Fall
Es ist bestimmt nicht unmöglich, mit Kindern eine passende Stelle zu finden, mit der entsprechenden Qualifikation sowieso nicht, aber es ist auf jeden Fall viel schwieriger!!

Angenommen es gibt 2 Bewerberinnen, die ähnlich gut geeignet sind, dann wird den Job immer auf jeden Fall die kinderlose Frau bekommen.

Bei einer Mutter muss man z.B. mehr potenzielle Fehltage kalkulieren, da sie auch eher mal bei Krankheit des Kindes/der Kinder daheim bleiben muss,
des weiteren sind Mütter eben weniger flexibel.

Ich habe auch gerade nur einen Job auf 400-Euro-Basis und sehe schwarz beim Gedanken an spätere Bewerbungen um eine Festanstellung!!!

Ich würde empfehlen, auf jeden Fall in der Bewerbung anzugeben, dass für die Betreuung der Kinder bestens gesorgt ist und sich da auch etwas sehr konkretes zu überlegen, was man da bei einem eventuellen Vorstellungsgespräch angibt. (z.B. KINDERGARTEN und zur Not Großeltern oder andere Bekannte/Verwandte, die gerne einspringen)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 15:22


nee kann ich nicht bestätigen!
Hatte auch Angst, aber hab im ersten Monat wo ich mich angefangen habe zu bewerben eine Stelle bekommen.

Hätte eigentlich fast wegen Jugendamt die Stelle absagen müssen, weil die mir nicht helfen wollten, kurzfristig eine Betreuung zu finden. Hab dann gott sei dank ne Kita gefunden die ne Stelle ab Januar frei hatte. Jetzt geht er seit einer Woche hin und er fühlt sich (leider ) Pudelwohl. Traurig für mich gut für ihn. Naja komm ich auch noch drüber hinweg.

Arbeite jetzt seit Dezember da. Und keiner hat probleme damit. Ist hat manchmal doof da ich auch schichten bis abends 20:30 Uhr. Arbeite im Verkauf. Ist ne Teilzeitstelle für 80 stunden im Monat. Reicht vollkommen aus. Ich arbeite, hab aber genug zeit für meinen Sohn, mann und haushalt.

Drück dir auf jeden Fall die Daumen. Und lass dich nicht unterkriegen!
Lg Sandra + Noah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 15:24
In Antwort auf an0N_1235384799z


nee kann ich nicht bestätigen!
Hatte auch Angst, aber hab im ersten Monat wo ich mich angefangen habe zu bewerben eine Stelle bekommen.

Hätte eigentlich fast wegen Jugendamt die Stelle absagen müssen, weil die mir nicht helfen wollten, kurzfristig eine Betreuung zu finden. Hab dann gott sei dank ne Kita gefunden die ne Stelle ab Januar frei hatte. Jetzt geht er seit einer Woche hin und er fühlt sich (leider ) Pudelwohl. Traurig für mich gut für ihn. Naja komm ich auch noch drüber hinweg.

Arbeite jetzt seit Dezember da. Und keiner hat probleme damit. Ist hat manchmal doof da ich auch schichten bis abends 20:30 Uhr. Arbeite im Verkauf. Ist ne Teilzeitstelle für 80 stunden im Monat. Reicht vollkommen aus. Ich arbeite, hab aber genug zeit für meinen Sohn, mann und haushalt.

Drück dir auf jeden Fall die Daumen. Und lass dich nicht unterkriegen!
Lg Sandra + Noah

Und
arbeitest du in der Gleitzone?
Würde gerne wissen wieviel man im Einzelhandel so verdient, aber du musst es natürlich nicht sagen, wenn du nicht möchtest...bin nicht böse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 15:34

Wow
Glückwunsch!!

Klingt sehr interessant, was ist dann deine Aufgabe?
Kenne mich im Medienbereich nicht aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 15:39

Saskia
also mein chef bekommt auch diese stützung vom landratsamt und das ging sogar richtig schnell,fande nicht das die faul waren oder so,ich arbeite auch nicht aufn amt sondern als friseurin,mein chef hat diese geld jetz schon 2 mal verlängert für sich,soll ja ein ansporn für arbeitgeber sein muttis mit kindern einzustellen!ich konnte mir aussuchen ob ich jeden tag bis sechs arbeite oder zwei mal bis um zehn abend dh ich arbeite an diesen tagen 10 stunden habe aber dafür donnerstag und freitag frei und somit mehr zeit für mein kind,montag und mittwoch mache ich halt frühs alles für den haushalt und bringe das kind in kindergarten und abends muss halt der papa aufpassen!
das funktioniert gut 1.ich habe arbeit und verdienne geld
2.arbeite ich zwei mal 10 stunden habe ich den rest der woche viel mehr zeit für mein kind!
also bei uns funktioniert das gut!!

natürlich kann man nicht alle frauen über einen kamm scheren aber in meiner umgebung gibt es da schon wirklich solche fääle die ihre kinder vors loch schieben um nicht arbeiten zu müssen,bei deinen angestellten klappt es doch auch oder?

und man muss halt am ball bleiben wenn man arbeiten will irgendwann klappt das auch mit kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 17:15

Wow
da hast du echt schweineglück gehabt,suche auch ne teilzeitausbildung für 2010,bin mal gespannt,ob das was wird für dieses jahr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2010 um 16:37

Kein Job mit Kindern
Stimmt leider. Passiert mir immer wieder: Absagen, Absagen, Absagen. Der letzte AG hatte den Mut oder die Frechheit(?) es auf den Punkt zu bringen.

Vorher war ich nach meiner Bewerbung zu einem Probearbeitstag eingeladen. Man war von meiner Art, Auftreten etc. sehr angetan. Zudem hatte ich die fundierteste Ausbildung aller Bewerber. Dann mein Fehler, rede über meine 2 Kinder (hatte sie zwar in der Bewerbung erwähnt, doch ihr Ater nicht angegeben). Zack - aus der Traum vom Traumjob -
O-Ton: 2 Kinder im Alter von 6 und 9 Jahren? Tut mir leid, Frau M. unter diesem Aspekt wird es nicht mir uns werden.

Habe darauf überlegt, ob ich den AG auf Diskriminierung verklage, bringt aber leider nichts, keine Beweise. In seiner später schriftlichen Absage war er natürlich nicht so dumm den wahren Grund der Absage anzugeben, sondern nur standarisiertes übliches Blabla.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2010 um 17:34

Hallo
ich glaube es ist tatsächlich in der heutigen zeit schwieriger,da einfach der markt überlaufen ist und es genug bewerber auf die selbe stelle gibt die genauso qualifiziert,dabei aber frei und unabhängig sind.

ich hatte das glück das meine chefin mich gekündigt hat nach der elternzeit...zwar hab ich das damals nicht so empfunden weil ich angst hatte nichts neues zu bekommen,aber im endeffekt habe ich jetzt,direkt 2 straßen weiter,einen tollen AG gefunden der sehr entgegenkommend ist.der beschäftigt unter anderem auch viele mütter in der pflege die dann nur frühdinest arbeiten dürfen oder sogar angepasste arbeitszeiten haben.

es ist schwer,aber manchmal hat man glück.wichtig ist,das man benennen kann wer sich im ernstfall noch um die kinder kümmern kann,damit man nicht ständig ausfällt.ich konnte meinem AG sagen das ich einen mann und eine schwiegermutter habe die im krankheitsfall auch mal einsprigen.

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook