Home / Forum / Mein Baby / Keine großen Gefühle

Keine großen Gefühle

16. Juni 2008 um 21:05

ich habe schon in dem Babyblues Forum geschrieben aber da hat mir keiner geantwortet.
Ich habe vor drei Wochen Entbunden und gleich nach der Geburt habe ich nicht dieses Mutterglück verspührt. Und jetzt nach der langen Zeit Fühle ich gegnüber meinen kleinen nur die Verpflichtung ihn zu Versorgen.
Das macht mir Angst den unser kleiner war ein Wunschkind und eigentlich ist alles Perfekt, doch ich muss alles kaputt machen.
Ich Weine sehr oft und Esse sehr wenig den ich habe das Gefühl das ich ihn nicht verdient hätte, wenn ich nicht diese Gefühle aufbringen kann.
Ich möchte so gerne mein Kind überalles Lieben,doch es ist so schwer.
Ging es jemanden auch so?was habt ihr dagegen gemacht?

Danke

Steffi

Mehr lesen

16. Juni 2008 um 21:13

Gib euch Zeit
Liebe Steffi,

ich kann mir vorstellen, dass du traurig darüber bist, dein Kind nicht einfach so total zu lieben. Meine Hebamme hat mir immer gesagt, dass Mutterliebe sich erst mit der Zeit entwickelt und viele Frauen am Anfang noch unsicher sind gegenüber ihrem Kind. Gib euch einfach Zeit, verlang keine großen Gefühlen von dir, wenn du vielleicht noch die Geburt oder so zu verarbeiten hast. Du schätzt dein Kind sicher und willst ihm nicht weh tun. Das ist doch schon toll und reicht erst mal. Die Mutterliebe kommt dann sicher mit den ersten Monaten.
Viel Glück, kajo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2008 um 21:19

Hi!
ich seibst hatte jetzt nicht das problem meinen kleinen zu lieben aber alles andere war mir am anfang auch zuviel. hab eher reibereien mit meinem freund gehabt, mich selbst körperlich sehr schlecht gefühlt und eigentlich nichst anderes gemacht habe als rumgeheult, oder jemanden angezickt.
ich kann dir aber entwarnung geben, das geht vorbei
auch dein kind wird dir irgendwann ans herz wachsen. glaub mir das kommt mit der zeit, immerhin ist es ja ein "fremder" man hat sein kind zwar neun monate im bauch gehabt aber wenn man sich sieht ist es doch irgendwo das "erste mal".
versuche nicht krampfhaft das gefühl für dein baby zu kriegen, lerne es kennen. nimm dir mal ne stunde für dich. glaub mir du wirst den kleinen vermissen und langsam wirst du dich ihm immer mehr verbunden fühlen. wahrscheinlich bist du einer dieser menschen der lange braucht jemanden ins herz zu schließen, aber wenn du es dann tust, mit haut und haaren
und jeder der sagt dass er im wochenbett keine probleme, entweder mit sich, der umwelt oder auch mit dem baby hatte, der lügt definitiv. du musst dich für nichts schämen!
sollte es dir aber weiterhin schlecht gehen, dann geh zu einem nervenarzt, das ist absolut vernünftig und nicht peinlich!
wünsche euch alles gute! mirjam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2008 um 21:25

Danke
für eure Ratschläge. sich alles so gut Entwickelt wie ihr das sagt und das alles seine Zeit braucht,das macht mir schon mal Mut und Hoffnung.

Danke
Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2008 um 21:36

Hallo du
ich habe auch öfter gedacht ''ich habe mir die liebe zu philip irgendwie viel stärker vorgestellt''.
und diese richtige unbeschreibliche liebe kam erst nach mehreren wochen,wenn nicht sogar monaten. als er anfing zu lachen und mich so angeschaut hat...und ich mehr mit ihm machen konnte.ich weiß es klingt schrecklich aber am anfang fühlte ich mich einfach wie eine frau mit einem kind.nicht wie ich mit MEINEM kind.

ich habe grade gestern noch mit meinem freund drüber gesprochen. bei ihm war es genauso. das baby war einfach da und man hat es versorgt und lieb gehabt,aber nicht abgöttisch geliebt. ich finde es sehr schade,dass es bei mir so war,nun ist er schon so groß und ich wünschte ich könnte ihn noch einen tag so ganz klein haben und mit voller gewissheit sagen ''philip,ich liebe dich!''.
ich hoffe,dass es bei meinem nächsten kind anders sein wird und ich auch die anfangszeit voll genießen kann.
während der schwangerschaft hab ich so gut wie alle 'freunde' verloren,bin weggezogen,wurde aus der ausbildung gerissen. so fühlte es sich an, er war da,alles andere war plötzlich weg. ich war froh,wenn er am wochenende bei oma und opa war.

heute sehe ich es anders. und zwar: ich habe so gut wie alles für meinen schatz aufgegeben und würde es jeder zeit wieder tun.kein mensch kann mir das bedeuten,was er für mich bedeutet. wenn er lacht,rumalbert,versucht zu laufen. ich liebe ihn.mit ganzem herzen. ich gebe ihn nach 20uhr gar nicht mehr weg,nur vllt tagsüber für ein stündchen. ich möchte da sein,wenn er einschlaft.ich will ihn küssen.

ich wünsche dir,dass die starken gefühle bei dir noch kommen. leider gibt es auch frauen,bei denen es nicht so ist. warte noch ein paar wochen/monate. ansonsten sprich mit deinem arzt.


liebe grüße

Desiree und Philip schon fast 10 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2008 um 19:44

Keine Sorge!!!
Hallo Steffi,

mach dir keine Sorgen, dass ist bei vielen Müttern so. Ich bin davon zwar nich betroffen, aber eine Freundin von mir war in der selben Situation.

Hast du schon mal mit deinem (Frauen) arzt darüber gesprochen? In den meisten Fällen kann er dir helfen.

Für viele `neuen` Mütter ist die neue Situation eine große Belastung und sie sie schnell gestreßt und daher kann es auch kommen, dass du kein `Mutterglück` empfindest.

Kann es sein, dass dir das alles en wenig zu viel ist momentan??
Bitte deinen Freund doch einfach mal, sich einen Tag lng um euer Kind zu kümmern und tu mal dass, worauf du am meisten Lust hast.

Vielleicht einen Wellnesstag mit einer guten Freundin, oder schwimmen gehen, oder dein Hobby, oder einfach nur nen Tag in der Natur.

Auf jedenfall würd ich dir aber raten, mit deinem Arzt darüber mal zu sprechen.

Hilfe kannst du auch vom Jugendamt oder ProFamilia bekommen, wende dich einfach an deine Beratungsstelle und ganz wichtig, dir sollte das nicht unangenehm sein, denn das ist was normales.

Jeder reagiert anders auf neue Siuationen aber für jedes Problem gibt es eine Lösung.

Falls du noch Fragen hast, oder einfach nur texten möchtest, dann schreib mir doch einfach...

JuleHH87@yahoo.de

Sofern ich kann, helf ich dir gerne weiter...

Lieben Gruß und lass den Kopf nicht hängen..

Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2008 um 19:54

Hallo Steffi
genau wie bei und

MEIN WUNSCHKIND ist da, man legte mir Paul auf den Bauch und ich sagte zu meinen MANN :Nimm ihn runter!!

Toll, das hört man doch immer anderst...was ist los mit mir.
Ich habe in das Bettchen geschaut und gedacht: so und jetzt bin ich Mutter, na toll...kein Gefühl nichts war da.

Habe dann auch viel geweint, mit meinem Mann darüber gesprochen und mein Kind nur "gestillt".
Auf einmal wollte ich Paul wickeln und war "eifersüchtig" auf meinen Mann wenn ich die beiden kuscheln sah...
langsam, ganz langsam ist das Gefühl gekommen und wurde bzw. WIRD jeden Tag mehr.

Ich und mein Mann haben uns damals 6 Wochen gegeben um es selber zu versuchen. Wenn es nicht geklappt hätte, wären wir prof. HILFE holen gegangen!!!

Sprech mit Deinem Mann darüber und erhole Dich.
Ich war eigentlich nur zum "stillen" verantwortlich.

Ach Steffi, Du bist nicht alleine damit und es gibt viel mehr Frauen wie Du und Ich als man denkt.

Viele haben Angst es zu zugeben, den es ja nicht NORMAL

Oh doch...

ich habe viel in Foren zu dem Thema gelesen und gesehen ICH BIN NICHT ALLEINE UND ES WIRD BESSER!!!!!

Dir alles Liebe und ihr schafft das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2008 um 21:08

Huhu
bei mir war es genau so wie bei einer weiter unten...


sie haben ihn mir auf den bauch gelegt und ich nur zu meinem freund - nimm ihn runter!!!!!!

hab in das bettchen geschaut und gedacht - aha das ist jetzt mein sohn und ci bin mutter!!!

wenn ich jetzt daran zurück denke tut mir das furchtbar leid und schäme mich dafür etwas , obwohl ich weiß das es " normal " ist bei einigen frauen / müttern!

die mütterliebe kommt ganz bestimmt!!!!
bei mir war es so, ich liebe ihn wie ... !!! sorry für den ausdruck, aber man kann es nicht in worte fassen!!!! wenn ich ihn anschaue könnt ich manchmal heulen weil ich ihn so liebe.... jaja bla bla , ich weiß ABER es ist so

ich wünsche dir viel glück und gönnt dir mal eine kleine auszeit, dass hilftsicherlich.

wie alt ist den dein kleiner ???

liebe grüsse katja + colin 10 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper