Home / Forum / Mein Baby / Keiner will ihn, weil er krank ist

Keiner will ihn, weil er krank ist

18. November 2014 um 19:58

Hallo Mädels,

ich durfte neulich eine Pflegemama und ihren Schützling kennenlernen.

Ein kleiner, 7 Monate alter, zauberhafter Junge, der einen sofort in seinen Bann zieht. Er hatte die ganze Zeit über ein Strahlen im Gesicht.
Dieser kleine Mann hat Krebs.

Seine Pflegemama erzählte mir, dass sie ihn bald wieder hergeben muss. Das Jugendamt möchte nicht, dass die Bindung zu ihr zu eng wird, da sie zu alt für einen Dauerpflegeplatz ist.
Leider zeigte aber bisher kein anderer Interesse an ihm. Auch keine jüngeren Pflegeeltern, sodass er ins Heim kommt.

Seine leibliche Mama hatte schon während der Schwangerschaft über eine Adoption nachgedacht und nach der Diagnose alles sofort in die Wege geleitet. Sie zeigte nie wieder Interesse an ihm.

Ich weiß, dass ich mit diesem Thread nichts bewirken kann. Aber ich kann diesen Jungen einfach nicht vergessen und musste es mir jetzt von der Seele schreiben.

VG

Mehr lesen

18. November 2014 um 20:04

Oh scheiße
Der arme kleine Mann ist so alt wie mein Kleiner...
Hat das Ja da keinen Ermessensspielraum? Würde die Pflegemama ihn behalten wollen? Das tut einem ja im Herzen weh, dass das Baby mit der Krankheit dann ins Heim soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:06

Ja
ich seh das ganz genauso. Warum das ganz genau so ist, weiß ich nicht. Ich hab gemerkt, dass ihr das weh tut und dann wollte ich nicht weiter nach fragen.

Anfangs standen seine Chancen nicht so gut. Aber mittlerweile sehen sie schon wesentlich besser aus. Es liegt aber schon noch ein langer Weg vor ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:08

Ja das kann sein
Vielleicht bin ich auch einfach die falsche Person, um das mit Abstand zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:08

..
Ich habe es so verstanden, dass die Pflegemutter den Kleinen behalten würde, es aber nicht darf aufgrund ihres Alters...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:09
In Antwort auf vera_12569117

Oh scheiße
Der arme kleine Mann ist so alt wie mein Kleiner...
Hat das Ja da keinen Ermessensspielraum? Würde die Pflegemama ihn behalten wollen? Das tut einem ja im Herzen weh, dass das Baby mit der Krankheit dann ins Heim soll

Ich
kenne mich, wie unten schon geschrieben, da nicht aus.

Man hat richtig gemerkt, wie fertig es die "Mama" gemacht hat und ich wollte dann nicht weiter nach bohren. Sie hat das von sich aus erzählt gehabt.
Klar würde sie ihn behalten wollen. Sie sagte, sie ist ja eh daheim und hätte somit eine Aufgabe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:10
In Antwort auf blablabla174

..
Ich habe es so verstanden, dass die Pflegemutter den Kleinen behalten würde, es aber nicht darf aufgrund ihres Alters...

Ja
genau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:14

Achso
Achso, jetzt hab ichs verstanden!
Du meinst, dass ihn deswegen niemand anderes nehmen will. Das ist natürlich sehr traurig, aber wenn ich ehrlich bin, ich hätte da sicher auch Angst. (Es ist etwas anderes, wenn das eigene Kind erkrankt, aber bewusst ein so schwer krankes Kind an sich zu nehmen mit dem Gedanken, dass es vielleihct nicht überlebt das erfordert SEHR viel Mut und hat meinen größten Respekt!).

Ich finde es nur sehr traurig, dass die jetzige Pflegemutter ihn nicht behalten darf...

PS: Ich freue mich auf deinen MAil!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:18

Ich will die Mutter wirklich nicht in Schutz nehmen,
sondern es nur klar stellen.

Sie hatte schon während der Schwangerschaft den Gedanken, ihn her zu geben. Vater ist unbekannt.

Und nachdem sie dann die Diagnose erfuhr, als er wenige Wochen alt war, unterstütze das ihren Entschluss nur.

Er lebt von Anfang an bei der Pflegemutter und sie hatte aber ja die ersten Wochen Zeit, ihn wieder zu bekommen. Da reifte ihr Entschluss dann entgültig.

Ich kenne die Mutter nicht, aber wer weiß, in welchen Verhältnissen sie lebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:20

Das ist aber sehr ungewöhnlich...
Bei so kleinen Mäusen,wird ein Pflegeplatz immer der Heimunterbringung vorgezogen.
Mit welcher Begründung denn? Immer hin ist die Dame doch Pflegemutter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:21

Nachdem
sie mir erzählte, dass ihre eigenen Söhne 30 und 33 Jahre alt sind, schätze ich sie auf Ende 50, Anfang 60.

Sie sah an sich recht jung und fit aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:30

Gib
Mir ein paar Tage...eine Bekannte von mir hat 2 pflegekindef...sie Ergotherapeutin...er Sozialarbeiter. Sie wollen noch ein drittes Pflegekind.
Allerdings sind gerade beide wieder angefangen zu arbeiten...ixh werde sie fragen, ob sie es sich vorstellen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:31

Ich
Würde es sofort machen...aber AE habe ixh keine Chance...und ixh muss arbeiten, damit malick und ich es finanziell schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:33

Es ist oft
so, dass das Jugendamt auf die Schnelle tätig werden muss und dann auf Kurzzeit-Pflegestellen zurück greift. Das sind sozusagen Zwischenstationen, in denen das Kind untergebracht wird zwischen von der Familie weg und Pflegefamilie! Das scheint hier so ein Fall zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 20:35
In Antwort auf sonny_12697316

Gib
Mir ein paar Tage...eine Bekannte von mir hat 2 pflegekindef...sie Ergotherapeutin...er Sozialarbeiter. Sie wollen noch ein drittes Pflegekind.
Allerdings sind gerade beide wieder angefangen zu arbeiten...ixh werde sie fragen, ob sie es sich vorstellen können.

Ich
schreib dir eine Pn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2014 um 0:30

Meine freundin arbeitet in einem heim
die haben da zwar keine babys, aber die kinder die da leben und auch die erzieher sind in der regel ein gutes team und es ist schon so sich vorzustellen wie eine großfamilie...mit vielen kindern(ca 10 in einem haus) und mehreren erwachsenen bezugspersonen. zwar nicht so nah wie mutter und vater, aber diese heruppen sind schon recht familiär.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2014 um 20:48


Wie alt war denn die Pflegemama?

In meiner Verwandschaft gibt es ein Ehepaar, welches mit Mitte 50 ein kleines Mädchen in Pflegschaft genommen haben. Sie ist jetzt seit mittlerweile 4 Jahren dort und wird aller Voraussicht nach dort bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zum Thema Ernährung
Von: avra_12579177
neu
9. Dezember 2015 um 14:12
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen