Forum / Mein Baby

Kennt jemand das gefühl nicht durchatmen zu können?

Letzte Nachricht: 5. Juni um 18:46
12.01.13 um 21:00

seit einem jahr quält mich meine atmung,ich muss zu oft gähnen und kann manchmal nur bei jedem 6atemzug tief durchatmen ich war beim arzt lungenfunktion ok, der blutdruck war aber zu hoch, musste dann zum internisten mein herz ist ok und der blutdruck ist vom stress zu hoch er gab mich betablocker, mit dem vorsatz in zwei jahren wenn die kinder grösser sind will er sie wieder absetzen .

Nun mein atemproblem bleibt kennt jemand sowas, es ging bei mir soweit das ich manchmal probleme habe einkaufen zu gehen weil ich panik bekomme

Am 5.2 fahre ich zur mutter-kind-kur ich hoffe es bringt mir was

Mehr lesen

12.01.13 um 21:08

Hast du probleme mit dem rücken?
bzw. verspannungen oder brustwirbel können auch probleme beim einatmen machen! Da hilft einfach sport oder dehnübungen.....
ansonsten könnte es auch einfach von einer psychichen überbelastung kommen. nur so ne vermutung! Ferndiagnose^^
geh doch mal zu deinem hausarzt und erzähl ihm davon.
lg

1 -Gefällt mir

12.01.13 um 21:10

Ja das kenn ich...genau so wie du beschreibst
hab ich früher oft gehabt. denke auch das hat mit der psyche zu tun/stressbedingt....

lg

Gefällt mir

12.01.13 um 21:12

Oh je
Ich ahnte schon sowas, nur das kam aus dem nix .
Naja mal sehen ob man mir bei der kur helfen kann, dieses gefühl macht ein irre.

Gefällt mir

12.01.13 um 21:15
In Antwort auf

Hast du probleme mit dem rücken?
bzw. verspannungen oder brustwirbel können auch probleme beim einatmen machen! Da hilft einfach sport oder dehnübungen.....
ansonsten könnte es auch einfach von einer psychichen überbelastung kommen. nur so ne vermutung! Ferndiagnose^^
geh doch mal zu deinem hausarzt und erzähl ihm davon.
lg

War ich ausser eisentabletten und blutdruck
War bei dem nichts zu holen.

2 -Gefällt mir

12.01.13 um 21:19

Hier ich
Bin Spezialistin im nicht-atmen-können

Durch Stress/Anspannung/Angst wird flacher geatmet und das führte bei mit zu extrem Problemen mit der Brustwirbelsäule, weil sich dort alles verkrampfte und Durchblutungsstörungen entstanden.

Das war im Oktober richtig richtig übel (war wochenlang in Panik wegen bevorstehender Flugreise) und ich hab nur noch nach Luft geschnappt und geheult. Hatte eine richtige Blockade vorne im Brustkorb.

Geholfen hat mir Physiotherapie (manuelle Therapie und Fango)

Also geht vielleicht mal zum Orthopäden und lass das abchecken, der stellt Dir dann auch ein Rezept aus.

Gefällt mir

12.01.13 um 21:21
In Antwort auf

Hier ich
Bin Spezialistin im nicht-atmen-können

Durch Stress/Anspannung/Angst wird flacher geatmet und das führte bei mit zu extrem Problemen mit der Brustwirbelsäule, weil sich dort alles verkrampfte und Durchblutungsstörungen entstanden.

Das war im Oktober richtig richtig übel (war wochenlang in Panik wegen bevorstehender Flugreise) und ich hab nur noch nach Luft geschnappt und geheult. Hatte eine richtige Blockade vorne im Brustkorb.

Geholfen hat mir Physiotherapie (manuelle Therapie und Fango)

Also geht vielleicht mal zum Orthopäden und lass das abchecken, der stellt Dir dann auch ein Rezept aus.

PS:
Auslöser war und ist natürlich psychisch, aber es kam dann irgendwann zu körperlichen Symptomen. Ich mochte dann auch nicht mehr ausser Haus - das ist dann ein Teufelskreis...

Gefällt mir

12.01.13 um 21:53

Das kenn ich auch.
Man darf sich nicht auf das Einatmen konzentrieren, sondern bewußt alles ausatmen. Also richtig den Bauch einziehen und die ganze Luft rauslassen. Du wirst sehen daß Du dann wieder ganz automatisch schön einatmest und Luft bekommst.
Wenn man zu flach atmet, dann geht nicht die ganze Luft aus der Lunge raus und man kann halt nur nen Teil wieder mit Luft befüllen.
Das erklärte mal so ein Yoga meister im TV und mir hilft es immer

4 -Gefällt mir

12.01.13 um 21:55

Na
Danke für die antworten, dann gibt es ja für mich noch hoffnung auf besserung

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

12.01.13 um 23:50

Scheint
wohl doch psychosomatisch zu sein, wahrscheinlich durch den ganzen Stress und durch das vermeintliche körperliche Problem, zwingt dich deine Psyche dich mit deinen Sorgen auseinander zu setzen. Du solltest auch einmal bewusst entspannen und wichtig ist es, nicht so sehr auf die Atmung zu achten.

Gefällt mir

13.01.13 um 0:56

Kenn ich...
... Habe das immer, wenn ich zuviel stress habe. Ist wieder alles gut, kann ich auch wieder tief einatmen und runter fahren.

Gefällt mir

13.01.13 um 8:15

...
Ein Thread der mich voll interessiert.
Ich hab das schon ewigkeiten. Es fing ganz langsam an und eher selten das ich nicht so gut und tief durchatmen konnte. Mitlerweile würd ich sagen das sind richtige Attacken gewordeb. Vorallem wenn ich Angst bekomme, stress habe oder eine Auseinandersetung mit jemanden habe der mir nahe steht.
Ich war beim Lungenfacharzt dort war alles ok meine Lunge wurde geröntgt nix zu sehen . Meine Angst bestand schon darin Lungenkrebs zu haben...dann wurde ich zur ergospirometrie geschickt da war alles ok auch das herz. Aber ich werde mal zum ortopäden denn ich merke wenn mich mein Mann abends am rücken leichtassiert fühl ich mich sehr wohl und so eine "last" fällt kurzzeitig von mir.

Gefällt mir

13.01.13 um 9:29

Bei mir wars psychisch bedingt
ich hatte das vor 3 jahren, ein halbes jahr lang.
Ich arbeitete rund um die uhr, setzte mir zu viele termine glaubte noch und noch. Ist ähnlich vielleicht bei dir mit kinder etc, keine pause nichts
Das war vor den atemproblemen.
Der stress verfestigte sich so in meinen körper, das die flache atmung fast gewohnheit wurde, ich hatte das gefühl man schnürt mir die luft ab.
Sogar kurze entspannungspausen, wie ein ausritt auf meinem pferd halfen nichts mehr, dort hatte ich das auch ;-(
Natürlich ließ ich mich durch checken.alles herz lunge chiropraktiker, osteopaten, narben entstörung.
Es half nur mehr eine lange pause und joggen gehe um durch atmen zu müssen.
Ein tipp, vergiss auf die atmung bewusst zu achten, ich hatte so drauf geachtet, dass es noch schlimmer wurde.
Vielleicht findest du atmungs und entspannungs übungen. Ich hab mich immer mit dem rücken auf den boden gelegt und alles alles ausatmen lassen.

Lass dich aber trotzdem durch checken, nicht dass du was übergehst. Ich tipp aber auf stress. Nütz die kur, die wird dich vielleicht raus reissen.
*Daumen drück*
Lg

Gefällt mir

13.01.13 um 9:35
In Antwort auf

...
Ein Thread der mich voll interessiert.
Ich hab das schon ewigkeiten. Es fing ganz langsam an und eher selten das ich nicht so gut und tief durchatmen konnte. Mitlerweile würd ich sagen das sind richtige Attacken gewordeb. Vorallem wenn ich Angst bekomme, stress habe oder eine Auseinandersetung mit jemanden habe der mir nahe steht.
Ich war beim Lungenfacharzt dort war alles ok meine Lunge wurde geröntgt nix zu sehen . Meine Angst bestand schon darin Lungenkrebs zu haben...dann wurde ich zur ergospirometrie geschickt da war alles ok auch das herz. Aber ich werde mal zum ortopäden denn ich merke wenn mich mein Mann abends am rücken leichtassiert fühl ich mich sehr wohl und so eine "last" fällt kurzzeitig von mir.

Weil du dich durch die massage wohlfühlst
da entspannt dein körper und deine nerven und du kannst entspannt aus und einatmen. Ist nervlich. Lass aber trotzdem rücken checken.

Gefällt mir

13.01.13 um 9:41
In Antwort auf

PS:
Auslöser war und ist natürlich psychisch, aber es kam dann irgendwann zu körperlichen Symptomen. Ich mochte dann auch nicht mehr ausser Haus - das ist dann ein Teufelskreis...

Jup
kann ich alles absolut bestätigen.
Psychisch verfestigt sich dann körperlich... Spirale... Angst krank zu sein..
Alles alles ausatmen. Nicht ans atmen denken hilft

Gefällt mir

05.06.21 um 18:46

Hi
Ich habe das vor etlichen Jahren auch gehabt war beim lungenarzt am anfang war es wirklich Bronchitis und ich habe spray bekommen da der lungentest schlecht war und danach war es besser nach noch 2 Tests die nichts angezeigt haben und ich aber immer noch atemnot hatte hat mich die Ärztin auch gefragt ob ich irgendwie stress oder probleme habe....irgendwann ging das dann wieder weg....bis letzte Woche....dazu muss ich sagen das ich schon die Wochen davor immer schmerzen im oberen rücken hatte hab mich aber nie daran gestört bis mir dann auch der Nacken tierisch weh tat. Und irgendwann kam dann das ich gemerkt hab das ich nicht richtig durchatmen kann....bin zum Hausarzt habe dem auch erzählt das ich 3 Wochen vorher eine Erkältung hatte die immer noch nicht weg war bzw nasennebenhöhlenentzündung und da meinte der das kommt eher von den Nacken und Rücken schmerzen das war alles total verkrampft dann hat der mir Tabletten zur muskelentspannung gegeben habe die 2 tage genommen bin wieder hin weil ich dann schon Panik Attacken bekommen habe dann meinte er könnte auch allergien oder die Bronchien sein und mir wieder spray aufgeschrieben...ich denke bei Mir hat sich der ganze Stress von der Arbeit aufgestaut...nur ich kann dann auch nicht so schnell abschalten...muss jetzt auch versuchen mit atemübungen wieder runterkommen was nicht so einfach ist.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers