Home / Forum / Mein Baby / Kennt jemand das Problem?

Kennt jemand das Problem?

10. März 2010 um 20:31

habe im Dezember mein kind per Notkaiserschnitt in der 35 Woche bekommen. Er war recht zierlich und klein(44 cm und 1980g). Er war ungefähr 2 Wochen im Krankenhaus und hat sich normal in dieser Zeit entwickelt. Das Klinikum meinte ich solle Aptamil Pre füttern da er im Kh Aptamil Frühchenmilch bekam. Gesagt getan hab ich gemacht. Hatte auch nie irgendwelche Schwierigkeiten mit ihm. Habe auch fast immer Sab Simplex mit in die Flasche gegeben. Mein Kia verschrieb mir allerdings dann die Espumisan Tropfen denn die sind ja billiger. Eine woche lang keine Probleme. Meine Hebamme meinte ich könne wenn er 1 Monalt ist ruhigen Gewissens die Aptamil 1er Nahrung geben was ich auch gemacht habe denn er sei so gut entwickelt das dies nicht schadet und außerdem sieht man ihn ja sowieso als normales Baby an. ( Übrigens Hebamme kam nur 4 mal zu mir anstatt den üblichen 10 Besuchen die einem ja zustehn. Begründung von ihr ich kenne mich gut aus und weitere Besuche seien nicht nötig. Krass oder?!) Alles gut und recht Anfang Februar bekam er die typischen 3 Monats koliken
Dachte nur scheiße uns hats jetzt doch erwischt da meine Hebamme meinte die Koliken würden gleich nach der Geburt auftreten und später gar nicht erscheinen. War damals froh das zu hören denn er hatte ja nix von Anfang an.Rief dann aus Verzweiflung meine Hebamme an die meinte von Aptamil gibt es ne spezielle Nahrung für Blähungen und Verstopfung die ich ruhig 3 Monate lang voll durch füttern darf. Hab ihm das dann mal 3 Tage gegeben aber nix wurde besser. Hab dann nen Arzt gefragt ob das alles so gut ist und der meinte nur um gottes willen sofort absetzen denn das sei ne Heilnahrung die man nur kurz und höchstens ne woche anwenden sollte aber auf keinen fall 3 monate. Kommentar noch von Ihm: Was ist denn das für ne Hebamme. Und wo er recht hat hat er recht. Jedenfalls geb ich wieder Sab Simplex Tropfen denn die sind stärker dosiert als die espumisan. Blähungen hat er kaum noch dank Sab Simplex aber er fing an fast keine Milchfläschchen zu trinken und nach langem hin und her überlegen hab ich dann langsam zu Hipp gewechselt was er am Anfang echt gut getrunken hat aber nach 3 Tagen fing er an zu spucken und hat die Milch absolut verweiger.Hab dann wieder Aptamil gefüttert was ich mit tee zubereite. Und jetzt mein Problem: Mein Sohn mag lieber Tee statt milch. Also um es so zu sagen er ist ein mittelmäßiger Trinker. Wenn er hunger hat und ich ihm die Milchflasche geben will brüllt er wie verrückt. Aber sobald er Tee trinkt ist er ruhig. Er trinkt aber glaub ich zuviel Tee (300 ml am tag) manchmal auch richtig gierig als wäre er am austrocknen. Ich dachte aber Babys in diesem Alter brauchen zur Milchnahrung eigentlich keine zusätzliche Flüssigkeit. Möchte ihm am liebsten gar keinen Tee mehr geben denn soviel kann ja auch nicht gesund sein oder?!
Übrigens er wird am 17.3. jetzt 3 Monate.
Kennt jemand das Problem????

Mehr lesen

10. März 2010 um 21:00

Hallo...
So ähnlich ist es bei mir auch...
Allerdings ist meine Tochter schon 7 Monate, verweigert mir aber auch jegliche Milchflasche. Es begann mit einem Norovirus, sie wollte nix essen & trinken, bekam 2 Tage nur Infusion. Ich musste es dann wieder mit Milch versuchen, und als sie die Flasche nur sah fing sie an zu spucken. Der Arzt meinte ich KÖNNTE die Milch weglassen, soll allerdings schauen ob ich die Milch eventuell unter Brei rühren kann. Wegen Vitamine etc.
Ich könnte ihr auch Actimel geben, hab ich noch NIE gehört lol.
Im moment bin ich noch am zweifeln, ich biet es ihr dann öfter an, ab und zu trinkt sie dann mal 50 ml und vorher waren es immer 200. Im Prinzip kann ich dir nicht weiterhelfen, weil dein Schatz noch so klein ist, aber dein KA müsste doch ne Lösung wissen?!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2010 um 17:48

Zieht Luft beim Trinken?
Hallo,

so ein ähnliches Problem hatten wir zwischendrin auch. Sie hat schon beim Anblick der Milchflasche gebrüllt bzw. nach 50-60ml so schlimm, dass sie nicht weitertrinken wollte. Sie hat beim Trinken nur angesaugt, aber nicht lockergelassen, um die Luft rauszulassen, sondern immer weiter gesaugt...dadurch hat sie erstmal ewig gebraucht für ein paar ml und war so voller Luft, dass es ihr weh getan hat. Tee ist etwas dünnflüßiger und da ging es auch besser, aber es kamen immer riesen Bäuerchen. Ich weiß nicht, ob dies Euer Problem ist, aber achte mal drauf, ob auch immer Luftblasen im Fläschchen aufsteigen, falls nein, dann entweder mit den Fingern die Wangen zwischen beiden Kiefern etwas massieren, damit er locker läßt, selbst den Sauger lösen, oder die Flasche etwas senkrechter halten (ich denke mal ihr habt auch diese Anti-Kolik-Sauger?)...hat bei uns Wunder gewirkt

LG
Claudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2010 um 14:35

Bei uns ist das gegenteil der Fall
Unsere möchte keinen Tee sondern nur noch die Milchflasche.Hebamme meinte einfach statt wasser in die Milchflasche Tee mit Milch mischen und es hat geklappt.So einfach wars .Vllt probiert ihr es auch und macht in die Teeflasche die Milch rein damit sich euer Baby an den Geschmack gewöhnt.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen