Home / Forum / Mein Baby / "KEVINISMUS" - unbedingt lesen! Marsch, Marsch!

"KEVINISMUS" - unbedingt lesen! Marsch, Marsch!

11. Mai 2007 um 18:08

Wenn man bei Google "Kevinismus" eigibt, kommt gleich ganz oben ein Link auf die Seite von "Uncyclopedia" - Diesen Artikel sollte man gelesen haben, bevor man mit der Namensentscheidung zur Tat schreitet.

Man könnte geradezu das Gefühl haben, daß die Autoren dieses Artikels hier in diesem Forum einige Zeit ihre Fallstudien betrieben haben.

Besser wurde es noch nirgends auf den Punkt gebracht. Dort wird gesagt, was einmal gesagt werden muss.

LG Anette

Mehr lesen

11. Mai 2007 um 18:10


uiuiui, das wird jetzt aber direkt wieder nen Riesenaufstand hier geben, Anette!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:14
In Antwort auf donna_12573729


uiuiui, das wird jetzt aber direkt wieder nen Riesenaufstand hier geben, Anette!

Das finde ich dann doch recht
In Ordnung

Danke Dir nochmal - Ich konnte nicht widerstehen Deine tolle Entdeckung mit einen eigenen Thread zu ehren.

LG Anette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:30

Zum
Glück ergibt sich die Note 2 dieses Artikels aus dem Satiregehalt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:50
In Antwort auf doreen_11879404

Das finde ich dann doch recht
In Ordnung

Danke Dir nochmal - Ich konnte nicht widerstehen Deine tolle Entdeckung mit einen eigenen Thread zu ehren.

LG Anette

Find
ich jetzt nicht wirklich weltbewegend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:53
In Antwort auf ima_11897179

Find
ich jetzt nicht wirklich weltbewegend...

Ja.
War recht amüsant zu lesen,ernst sollte man diesen Artikel jedoch nicht nehmen

Für die Leute,die vorher schon so eine Meinung dazu hatten,ist dieser Artikel natürlich klasse und sie fühlen sich in ihrer Meinung bestärkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:55

*lach*
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:56
In Antwort auf donna_12573729


uiuiui, das wird jetzt aber direkt wieder nen Riesenaufstand hier geben, Anette!

Vllt.
hast ja auch du diesen amüsanten Artikel verfasst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 18:56
In Antwort auf kristin2007

*lach*
....

*g*
da hab ich ja Glück, das "li" nicht dabei ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 19:11
In Antwort auf kristin2007

Vllt.
hast ja auch du diesen amüsanten Artikel verfasst


Nein, hab ich nicht! Find ihn aber trotzdem lustig, auch wenn es mir für die Kevins, Jacquelines, Justins etc. dieser Welt, die nicht in die Kategorie gehören (Ja, die gibt es, ich weiß!)wirklich leid tut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2007 um 23:00

Hehe
Danke für diesen Link !

Im großen und ganzen lustig - nur die "Tracht Prügel" als Heilmittel war ein Ausrutscher in die frauenverachtende Richtung! Sonst aber gut... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 13:16

Herzliche Grüsse Mara!
Da ist ja dann auch Dein Beitrag - ich habe auf Dich gezählt.

Das mit der Frauenverachtung stimmt - da gebe ich Dir Recht - das ist schon heavy.

Dieser Ausrutscher ist daneben, entwertet aber nicht den Rest des Artikels in seiner Wirklichkeitsnähe - man sagt zu soetwas "Realsatire".

Zitat:

"Zumal es nicht nur um Kevin und Co. sondern um "exotische" Namen drehte. Da kann sich ja fast das halbe Forum angesprochen fühlen."

Zitatende

Das hast Du ganz richtig festgestellt - Danke!

Dass dieser Artikel der "Ben-Colin-Lennox"-Fraktion nicht gefällt, ist doch nicht überraschend, auch wenn man sich auch hier und da zu einem gezwungenen Mitlachen überwindet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 13:43
In Antwort auf furbyli

*g*
da hab ich ja Glück, das "li" nicht dabei ist!

Es ist so witzig
Hab mich eben tot gelacht und musste es mir erst mal ausdrucken .

Ich werd meinen Sohn trotzdem Colin nennen, der würde bestimmt auch in die Kategorie fallen oder?
Na ja was solls. Ich komm nicht aus dem Osten oder der Soz. Unterschicht!
Aber ich krieg das Grinsen einfach nicht mehr aus dem Gesicht, es ist zuuuu genial!

Also in dem Sinne noch viel Spaß bei der Namenssuche!

LG Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 17:57

...
Der Text ist gelungen Ich finde auch, dass man ihm etwas Wahres entnehmen kann, aber nicht alles ernst nehmen sollte. Nicht ohne Grund steht er auf der Uncyclopedia-Seite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 12:38

@mara...
...sehr gut komentiert...sehe ich genauso!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2007 um 23:06

Wievielen
ist eigentlich aufgefallen, dass das Satire pur ist?


Schon allein "Uncyclepodia" ist eine tolle Wortschöpfung.

Ich liebe den Artikel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2007 um 23:07
In Antwort auf debora_12326297

Wievielen
ist eigentlich aufgefallen, dass das Satire pur ist?


Schon allein "Uncyclepodia" ist eine tolle Wortschöpfung.

Ich liebe den Artikel!

Na
ich sollte das schwierige Wort wenigstens richtig abschreiben, was?

Ich übs ganz einfach noch mal:
"Uncyclepodia".

Herrlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 17:02

@mara - ich gebe zu, dass...
dieser Artikel fast... - ich betone - fast meine gesamte Zustimmung trifft.

Geschrieben habe ich ihn nicht - "hollyhannah" hat ihn entdeckt und in einem anderen Thread erwähnt. Ich fand ihn dann so bemerkenswert, dass ich nicht umhin konnte, ihn mit einem eigenen Thread zu ehren.

Worüber regst Du Dich eigentlich auf. Dass die Aufforderung Mütter zu verprügeln, die ihre Kinder mit doofen Namen brandmarken, dezent frauenfeindlich und unakzeptabel ist, steht doch gar nicht zur Debatte. Das ist doch ein schon mehrfach bestätigter Unsinn, der aber den Artikel in seiner Gesamtsubstanz nicht weniger treffend macht.

"Treffend" ist ja gerade das Entscheidende - Mara fühlst Du Dich von diesem Artikel getroffen? - tröste Dich, es geht in dem Artikel wirklich nicht nur um Dich - sondern um die ganze große Namens-Fraktion, die sich in ihren stereotypen Vorlieben überraschend leicht beschreiben lässt. Und genau das ist der realsatirische Ansatz, der zwangsläufig in erster Linie die amüsiert, die sich nicht betroffen fühlen müssen.

ZITAT:

"Ich finde es lediglich unmöglich, daß "ihr" Menschen dazu überreden wollt, daß jedes 2. Kind Anna oder sonstwie heißt. Die Vielfalt macht doch das Leben aus. Und solange ein Name nicht peinlich für den Träger ist, was solls?"

ZITATENDE

Als wenn der Gegensatz zu den im Artikel beschriebenen Namensvorlieben die ständige Vergabe des Namens "Anna" bedeuten würde.

ZITAT:

Ich werde mir bestimmt keinen typischen deutschen Namen aussuchenn, denn, was soll das bitte? Die Welt wird immer kosmoploitischer und Nationen verwischen. (Gut wäre das zumindest). Wir sind alle nur Menschen und dieses ewige "in Deutschland und mit dem Namen" blabla. Ich kann es irgendwie nicht mehr hören ...

ZITATENDE

Mal abgesehen davon, daß Nationen nicht "verwischen" können, gehts doch eigentlich um das Aufgeben der eigenen Identität. Wer damit kein Problem hat - der hat keine - ich sage ja immer: das Gefühl der eigenen Belanglosigkeit soll halt offensichtlich durch die Wahl eines hochdramatischen Kindervornamens, zumindest in der Folgegeneration, bekämpft werden. Wenn das Ergebnis dann unsäglich dusselige, globale Kreuzundquernamen um jeden Preis sind, dann IST DAS LÄCHERLICH - UND SELBSTVERSTÄNDLICH FÜR DIE KINDER ZUKÜNFTIG PEINLICH - auch wenn das selten jemand zugeben würde.

Das positive Feedback im eigenen Bekannten- und Verwandtenkreis sagt über die Namen gar nichts aus. Frage einen Bild-Zeitungsleser ob er andere Bild-Zeitungsleser stupide findet.

LG Anette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 23:45

Nachricht vom Autor
Hallo liebe Forumteilnehmer,

es freut mich ungemein, dass mein Artikel zur neuen Zivilisationskrankheit hier einstimmig gut aufgenommen wurde. Ich bin insbesondere darüber froh und auch ein wenig überrascht, dass auf einer Seite, die sich eines so heiklen Themas verschrieben hat, diese Art von Humor so tolerant aufgenommen wird.

Auch wenn der Artikel einen satirischen Hintergrund hat, steckt doch mehr Realität in ihm, als man sich auf den ersten Blick vorstellen kann. Ein Nachbarskind heißt z.B. tatsächlich Kevin. Der Bub ist allerdings so unbeliebt, dass andere Kinder schonmal Steine nach ihm geworfen haben. Und ganz ehrlich: mir tut es um das unsymapthische Balg auch nicht leid. - Ein anderes Beispiel ist mein Kollege Özgür. Der hat mir mal erzählt, dass er seine deutsche Frau windelweich geschlagen hat, weil sie ihr erstes Kind ganz schrecklich nennen wollte. (Den Namen habe ich vergessen. Es war aber vom Kaliber Kevin o.ä.). Ich denke, das Kind wird eines Tages die Überzeugungshandlung des Vaters zu schätzen wissen.

Alles in allem kann man sagen, dass Kevinismus nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Ich denke, nein ich hoffe, dass ich mit meinem Artikel mancher frühreifen Frau die Augen geöffnet habe.

Ich freue mich auf Eure Kommentare
Gruß & Kuss
Erwin Schlonz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2007 um 9:44

Soo geil!
ich krieg mich fast nicht mehr!
ich finde nicht das es übertrieben oder Frauenverachtend ist!
Grosses Lob an den Schreiber!
Man sollte es mit Humor nehmen.


Lg Semi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2007 um 10:33
In Antwort auf bran_12353217

Nachricht vom Autor
Hallo liebe Forumteilnehmer,

es freut mich ungemein, dass mein Artikel zur neuen Zivilisationskrankheit hier einstimmig gut aufgenommen wurde. Ich bin insbesondere darüber froh und auch ein wenig überrascht, dass auf einer Seite, die sich eines so heiklen Themas verschrieben hat, diese Art von Humor so tolerant aufgenommen wird.

Auch wenn der Artikel einen satirischen Hintergrund hat, steckt doch mehr Realität in ihm, als man sich auf den ersten Blick vorstellen kann. Ein Nachbarskind heißt z.B. tatsächlich Kevin. Der Bub ist allerdings so unbeliebt, dass andere Kinder schonmal Steine nach ihm geworfen haben. Und ganz ehrlich: mir tut es um das unsymapthische Balg auch nicht leid. - Ein anderes Beispiel ist mein Kollege Özgür. Der hat mir mal erzählt, dass er seine deutsche Frau windelweich geschlagen hat, weil sie ihr erstes Kind ganz schrecklich nennen wollte. (Den Namen habe ich vergessen. Es war aber vom Kaliber Kevin o.ä.). Ich denke, das Kind wird eines Tages die Überzeugungshandlung des Vaters zu schätzen wissen.

Alles in allem kann man sagen, dass Kevinismus nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Ich denke, nein ich hoffe, dass ich mit meinem Artikel mancher frühreifen Frau die Augen geöffnet habe.

Ich freue mich auf Eure Kommentare
Gruß & Kuss
Erwin Schlonz

.....
"Der Bub ist allerdings so unbeliebt, dass andere Kinder schonmal Steine nach ihm geworfen haben. Und ganz ehrlich: mir tut es um das unsymapthische Balg auch nicht leid."

"Ein anderes Beispiel ist mein Kollege Özgür. Der hat mir mal erzählt, dass er seine deutsche Frau windelweich geschlagen hat, weil sie ihr erstes Kind ganz schrecklich nennen wollte."

Eher weniger witzig...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2007 um 20:07
In Antwort auf kristin2007

.....
"Der Bub ist allerdings so unbeliebt, dass andere Kinder schonmal Steine nach ihm geworfen haben. Und ganz ehrlich: mir tut es um das unsymapthische Balg auch nicht leid."

"Ein anderes Beispiel ist mein Kollege Özgür. Der hat mir mal erzählt, dass er seine deutsche Frau windelweich geschlagen hat, weil sie ihr erstes Kind ganz schrecklich nennen wollte."

Eher weniger witzig...


Das
finde ich allerdings auch nicht witzig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2007 um 20:19
In Antwort auf ima_11897179

Das
finde ich allerdings auch nicht witzig!

Özgür...
Das soll doch bloß provozieren. Den Typen hat er doch bewußt Özgür genannt. Den gibts doch nur in der Fantasie von "Herrn Schlonz". Soll eben bissig sein. Wer`s denn mag...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2007 um 20:35
In Antwort auf bessie_12066299

Özgür...
Das soll doch bloß provozieren. Den Typen hat er doch bewußt Özgür genannt. Den gibts doch nur in der Fantasie von "Herrn Schlonz". Soll eben bissig sein. Wer`s denn mag...

Eben,
wers denn mag
Aber irgendwo hört der Spaß wirklich auf.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2007 um 23:06
In Antwort auf semi14

Soo geil!
ich krieg mich fast nicht mehr!
ich finde nicht das es übertrieben oder Frauenverachtend ist!
Grosses Lob an den Schreiber!
Man sollte es mit Humor nehmen.


Lg Semi

*lach*
ich finde den artikel nur cool. Also ich persönlich steh ja nicht gerade auf namen wie Sarah, Hanna(h), Justin, Max...
aber ganz so schlimm ist es bei mir doch noch nicht, vielleicht bin ich ja noch zu retten

also ich finde seltenere namen schon ganz schön, wenn man noch weiß, wie man sie schreiben und vor allem auch aussprechen soll.

also GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 12:51

Lach...


ja, ich finde den Artikel auch urkomisch! Allerdings betrifft das nicht nur junge Frauen, meine Schwägerin bekam ihr erstes Kind mit 36 Jahren und hat es Kevin genannt (heute 8), obwohl sie doch aus der gleichen Familie stammt wie mein Mann und man nicht sagen kann, dass sie viele Soaps anschaut oder noch in der Pubertät wäre...
Anmerken möchte ich auch, dass es Kevins so um die 30 gibt, damals war das doch noch ein seltener und ja eigentlich auch schöner Name. Müssen die Mamas sich nun schämen? Die konnten doch damals nicht ahnen, was mit dem Namen mal passiert. Ich fühle mich allerdings auch ein wenig angesprochen, da ich zu Doppelnamen neige... Habe aber Abitur und einen anständigen Job und keine Zeit für Soaps... Trotzdem mag ich Doppelnamen und auch alte Namen aber keine engl. oder franzs. Ganz schlimm ist echt Chantal oder Schakkeline, wie im Artikel beschrieben!!! Grins...

Gruß Krümel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2009 um 1:34

Kevin
Ich finde es beschämend, dass sich hier in unmöglicher Form über die Vornamengebung ausgelassen wird. Ich finde andererseits gut, dass ein bisschen internationaler Flair (Stichwort: Globalisierung) bei der Namenswahl eingetreten ist. Ich habe immer unter meinen traditionellen Vornamen, Inge Berta Wilhelmine gelitten, die ja ach so traditionell sind. Ich bin Mutter von vier Kindern und es ist und war mich immer wichtig das sie glücklich sind und in der Schule und auch sonst gut mitkommen, weil sie durch Leistungen überzeugen (und nicht durch ihren Namen oder ihre Herkunft). Ich würde immer wieder ein Kombination wählen... Mein Kinder heißen Joy Sabrina, Kevin Adolf, Justin Wilfried und unser Nesthäkchen Fynn Laurids Leon.
Freundliche Grüße, Bertel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 0:40
In Antwort auf bran_12353217

Nachricht vom Autor
Hallo liebe Forumteilnehmer,

es freut mich ungemein, dass mein Artikel zur neuen Zivilisationskrankheit hier einstimmig gut aufgenommen wurde. Ich bin insbesondere darüber froh und auch ein wenig überrascht, dass auf einer Seite, die sich eines so heiklen Themas verschrieben hat, diese Art von Humor so tolerant aufgenommen wird.

Auch wenn der Artikel einen satirischen Hintergrund hat, steckt doch mehr Realität in ihm, als man sich auf den ersten Blick vorstellen kann. Ein Nachbarskind heißt z.B. tatsächlich Kevin. Der Bub ist allerdings so unbeliebt, dass andere Kinder schonmal Steine nach ihm geworfen haben. Und ganz ehrlich: mir tut es um das unsymapthische Balg auch nicht leid. - Ein anderes Beispiel ist mein Kollege Özgür. Der hat mir mal erzählt, dass er seine deutsche Frau windelweich geschlagen hat, weil sie ihr erstes Kind ganz schrecklich nennen wollte. (Den Namen habe ich vergessen. Es war aber vom Kaliber Kevin o.ä.). Ich denke, das Kind wird eines Tages die Überzeugungshandlung des Vaters zu schätzen wissen.

Alles in allem kann man sagen, dass Kevinismus nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Ich denke, nein ich hoffe, dass ich mit meinem Artikel mancher frühreifen Frau die Augen geöffnet habe.

Ich freue mich auf Eure Kommentare
Gruß & Kuss
Erwin Schlonz

Und einen fuer die Kevinismus - Zitatenliste
Aphrodite, Du ... Raus aus die Pfuetze! (Mutter im Berliner Dialekt im Park Schloss Charlottenburg nach einem regnerischen Vormittag zu ihrer Tochter, um die Sonntags-Tracht zu retten)


Davon abgesehen, meine Kinder sollen auch mal anders heissen als die anderen. Ich denke da an Andrea,Silke, Christian und Martin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 9:45

SPIEGEL
seht mal her....
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,649421,00.html

Ich finde auch ausgefallenere Namen (habe eben was von Joy gelesen...) schön, aber ich werde es so machen, dass dies der Zweit- (und auch Ruf-)name wird. Also von mir aus Justin oder Kevin, aber dann eben erst als zweites. Der Name ist eben in so vielen Lebenslagen eine unaufgefoderte, dann unbeeinflussbare Visitenkarte! Und erwachsene Frauen die Lily oder Fee oder so heißen, tun mir leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 15:14


Finde den Kevinismus Artikel sowie den Beitrag von motteken super!!!

das mit der Pippi-Lotta ist nicht wahr, oder?

naja, hier in unserer Gegend lebt ja tatsächlich ein Teddy Bär. Finde ich echt gemein für das Kind!!!

Übrigens waren ja so viele Kommentare gegen motteken, was schon in Richtung Rassismus ging!

Ich bin Halbspanierin, mein Mann Italiener, in Deutschland lebend und meine südländischen Namen fand sie alle gut, sie war lediglich an unserem familiären Hintergrund interessiert und fand die Tradition gut, dass wir Namen aus der Familie geben wollen.

Andere Kommentare waren eher, "finde alle Namen blöd", "mir gefällt weder der noch der Name" usw. Was völlig ok ist, denn wenn man hier nach anderer Meinung fragt, sollte man sowas einstecken können.

Wollt ich nur noch mal loswerden, auch wenn ich keine Partei ergreifen will!

Peace !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2009 um 16:27


Ich kanns nicht mehr hören!

Gesagt wurde, was einmal gesagt werden musste??? Jeder der so denkt, stellt sich über andere Menschen - und sowas ist und bleibt unmenschlich (sorry).

Als ich meinen Kindern vor 12 & 7 Jahren ihre Namen gab, waren es DA noch keine "Schubladennamen". Ganz im Gegenteil, selten, exotisch, beliebt. Das hat sich dann in den Jahren so entwickelt durch die immer größere Beliebtheit.

Die Eltern der heutigen erwachsenen Kevin's haben es sich mit Sicherheit damals auch nicht gedacht, was mal auf sie zukommt!

In weiteren 10 Jahren wird genau das passieren, was der völlig normale Kreislauf ist - DANN werden nämlich all diese Namen gesellschaftlich wieder rehabilitiert sein und all die derzeit so mega beliebten nordischen und/oder alten Namen zu Schubladennamen werden und die frz & amerikanischen Namen sind wieder ON TOP. Dann heißt dieses eklige Wort nicht meh "Kevinismus" sondern "Jonathanismus" und anstatt "Chantalismus" wird sich in den Foren das Maul zerrissen über "Hannismus".

Woran orientiert sich denn die "Unterschicht"? Richtig, an der "Oberschicht" und an der MODE der Namen. Am BOOM.

Es wird nicht lange dauern, das die Modewelle der nordischen & alten Namen in alle anderen Schichten sickert und dann werden in all den Sozialvierteln die Namen wie Matilda & Jonathan (nur mal als Bsp) so häufig vergeben wie die letzten Jahre Chantal & Kevin.

Bevor man mit der Namensentscheidung zur Tat schreitet? Lieber einen "Schubladennamen" (ooohhhh...die Gesellschaft verachtet mich *lol*), als einen "Philosophus-Jodokus-Asterinus -Denkdirnix-Namen".

Wir sollten alle endlich verdammt nochmal umdenken und mal wieder das sein, was unsere Natur ist: Mensch sein.

Lg von einer Mama der bald der Kragen platzt, wenn sie so einen Schwachsinn liest und hört, die den Namen Kevin TOLL findet und deren Kinder Chantalismusnamen haben (und die trotzdem aus der Oberschicht kommt *hohoho*).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 10:40
In Antwort auf emmmi_11907358

Kevin
Ich finde es beschämend, dass sich hier in unmöglicher Form über die Vornamengebung ausgelassen wird. Ich finde andererseits gut, dass ein bisschen internationaler Flair (Stichwort: Globalisierung) bei der Namenswahl eingetreten ist. Ich habe immer unter meinen traditionellen Vornamen, Inge Berta Wilhelmine gelitten, die ja ach so traditionell sind. Ich bin Mutter von vier Kindern und es ist und war mich immer wichtig das sie glücklich sind und in der Schule und auch sonst gut mitkommen, weil sie durch Leistungen überzeugen (und nicht durch ihren Namen oder ihre Herkunft). Ich würde immer wieder ein Kombination wählen... Mein Kinder heißen Joy Sabrina, Kevin Adolf, Justin Wilfried und unser Nesthäkchen Fynn Laurids Leon.
Freundliche Grüße, Bertel

Kevinismus im Endstadium?
"... Mein Kinder heißen Joy Sabrina, Kevin Adolf, Justin Wilfried und unser Nesthäkchen Fynn Laurids Leon. ..."

Ich würde sagen: Kevinismus in vollster Ausprägung!

Joy Sabrine geht ja noch, aber Deine Jungs tun mir echt leid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 12:49

Viele sehen das Problem nicht, oder??
Es geht doch gar nicht darum, dass einige Namen vielleicht ganz schön klingen...sonder darum, dass Kinder damit in eine Schublade gesteckt werden und darunter leider häufig leiden!
Das ist das ehrlich gesagt egal ob das Kind nun wirklich dumm ist oder nur für dumm gehalten wird....

traurig aber wie MEHRERE Studien beweisen LEIDER wahr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 16:59

Kevinismus
Ich muß einigen Damen hier recht geben und man kann es nicht oft genug sagen auch wenn einige es nicht hören oder lesen wollen.
Mann sollte wirklich mit bedacht seinen Kindern Namen geben und nicht aus einer Laune raus.

Nicht man selber muß mit dem Namen ein Lebenlang rumlaufen sondern seine Kinder.

Man muß micht heißen wie eine Automarke oder ein Stadt.


Gruß silvi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 18:48
In Antwort auf ornat_12307067

Viele sehen das Problem nicht, oder??
Es geht doch gar nicht darum, dass einige Namen vielleicht ganz schön klingen...sonder darum, dass Kinder damit in eine Schublade gesteckt werden und darunter leider häufig leiden!
Das ist das ehrlich gesagt egal ob das Kind nun wirklich dumm ist oder nur für dumm gehalten wird....

traurig aber wie MEHRERE Studien beweisen LEIDER wahr


Doch doch, das "Problem" sehe ich schon...ich verstehe auch, was du meinst....ich sage nur ganz klar, das in 10 Jahren ganz andere Namen "Schubladennamen" sind und dann die heutigen, ach so verpöhnten Namen wieder ON TOP sind.

Das ein völlig normaler Kreislauf.

Deswegen appeliere ich nach wie vor dafür, seinen Kinder HEUTE ruhig Namen zu geben, die die Gesellschaft HEUTE zwar in Schubladen steckt, die aber in 10 Jahren wieder total anerkannt werden (umgekehrt gebe ich meinem Kind heute einen der angesagten Namen und in 10 Jahren leidet mein Kind darunter, weil genau "solche" Namen dann verpöhnt sind - ist auch blöd).

Es wird auch einfach langsam mal Zeit, das ein Umdenken da draußen stattfindet - wie Michael Jackson so schön sang "I'm starting with the man in the mirror"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 11:37
In Antwort auf alison_12762025


Doch doch, das "Problem" sehe ich schon...ich verstehe auch, was du meinst....ich sage nur ganz klar, das in 10 Jahren ganz andere Namen "Schubladennamen" sind und dann die heutigen, ach so verpöhnten Namen wieder ON TOP sind.

Das ein völlig normaler Kreislauf.

Deswegen appeliere ich nach wie vor dafür, seinen Kinder HEUTE ruhig Namen zu geben, die die Gesellschaft HEUTE zwar in Schubladen steckt, die aber in 10 Jahren wieder total anerkannt werden (umgekehrt gebe ich meinem Kind heute einen der angesagten Namen und in 10 Jahren leidet mein Kind darunter, weil genau "solche" Namen dann verpöhnt sind - ist auch blöd).

Es wird auch einfach langsam mal Zeit, das ein Umdenken da draußen stattfindet - wie Michael Jackson so schön sang "I'm starting with the man in the mirror"


yeah he will be forever
also ehrlich gesagt glaube ich noch nicht, dass die Modenamen von heute (Lukas, Sofie..) später in Schubladen gesteckt werden, aber gut!

Für mich kommt es eh nicht in Frage, weil ich so Namen wie Justin und Kevin einfach GAR NICHT schön finde..
Michelle und "scheyenne" finde ich- wenn man sie richtig spricht- nicht soo schlecht, aber vergeben würde ich sie auch nicht

PS: ich weiß, dass deine Tochter Michelle heißt, ich finde das VÖLLIG ok und verurteile das nicht...

du bekommst doch auch ein drittes Kind, oder hast du schon?
Weisst du was es wird und hast du schon Namen?

lg Elena mit Lilly Marleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 13:28
In Antwort auf ornat_12307067


yeah he will be forever
also ehrlich gesagt glaube ich noch nicht, dass die Modenamen von heute (Lukas, Sofie..) später in Schubladen gesteckt werden, aber gut!

Für mich kommt es eh nicht in Frage, weil ich so Namen wie Justin und Kevin einfach GAR NICHT schön finde..
Michelle und "scheyenne" finde ich- wenn man sie richtig spricht- nicht soo schlecht, aber vergeben würde ich sie auch nicht

PS: ich weiß, dass deine Tochter Michelle heißt, ich finde das VÖLLIG ok und verurteile das nicht...

du bekommst doch auch ein drittes Kind, oder hast du schon?
Weisst du was es wird und hast du schon Namen?

lg Elena mit Lilly Marleen


Ich meine damit auch nicht die Klassiker wie Sophie, Marie, Maximilien, Katharina, Alexander etc.....die bleiben wohl noch die nächsten 100 Jahre Klassiker

Ich denke eher an die derzeitige Modewelle der nordischen & alten Namen - dieser Boom wird zwangsläufig bald auch in den anderen Schichten ankommen und dann auch dort so häufig vergeben werden. War mit Kevin & Co ja auch so

Wie kann man denn MICHELLE Falsch aussprechen???? *erzähl*....

Wir sind am üben....seit nun mittlerweile 3 Jahren (war in den letzten 3 Jahren auch ein paar mal schwanger aber sie wollten alle nicht bleiben)....deswegen habe ich so unendlich viele Namen die ich schön finde.

Lilly Marleen ist übrigens auch auf meiner Liste Habe aber das Marleen durch Madeleine ersetzt wegen des Liedes (ist halt noch in einigen Köpfen drin). Ich bin nur nicht soooo der Lilly-Fan...eher Lilja oder Lilian (und dann Lilly rufen).

Aber meine Mädchenliste ist eh verteufelt lang - da tummeln sich zZ Marileen, Romy, Kira, Lilja, Lilian, Tessa, Fiona, Smilla, und Alisha bunt genischt sowie Marleen, Madeleine und Carlotta (nach meiner Oma) als ZN.

Bei Jungs hätte ich nur 3 Namen die mir gefallen: Noel, Matteo & Ben (ich bekomme eh nur Mädchen *haha*).

LG
Smilla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 13:38
In Antwort auf alison_12762025


Ich meine damit auch nicht die Klassiker wie Sophie, Marie, Maximilien, Katharina, Alexander etc.....die bleiben wohl noch die nächsten 100 Jahre Klassiker

Ich denke eher an die derzeitige Modewelle der nordischen & alten Namen - dieser Boom wird zwangsläufig bald auch in den anderen Schichten ankommen und dann auch dort so häufig vergeben werden. War mit Kevin & Co ja auch so

Wie kann man denn MICHELLE Falsch aussprechen???? *erzähl*....

Wir sind am üben....seit nun mittlerweile 3 Jahren (war in den letzten 3 Jahren auch ein paar mal schwanger aber sie wollten alle nicht bleiben)....deswegen habe ich so unendlich viele Namen die ich schön finde.

Lilly Marleen ist übrigens auch auf meiner Liste Habe aber das Marleen durch Madeleine ersetzt wegen des Liedes (ist halt noch in einigen Köpfen drin). Ich bin nur nicht soooo der Lilly-Fan...eher Lilja oder Lilian (und dann Lilly rufen).

Aber meine Mädchenliste ist eh verteufelt lang - da tummeln sich zZ Marileen, Romy, Kira, Lilja, Lilian, Tessa, Fiona, Smilla, und Alisha bunt genischt sowie Marleen, Madeleine und Carlotta (nach meiner Oma) als ZN.

Bei Jungs hätte ich nur 3 Namen die mir gefallen: Noel, Matteo & Ben (ich bekomme eh nur Mädchen *haha*).

LG
Smilla

Hey
also Paul finde ich super! Und so nordische Namen..kommt drauf an..also Fenna finde ich schön..Lasse oder Bosse eher nicht so
Also ich kenne eine Michelle, die spricht sich selber Miiiichel aus..also nix MiSchell

Ohh das mit den Fehlgeburten tut mir Leid, ich hoffe du wirst bald schwanger!
Ja wir haben auch überlegt ob wie Lilly vllt Lilian oder so nennen, aber ich mag den Namen Lilly so viel lieber! Und wenn sie möchte, kann sie sich dann später ja auch Marleen nennen

Romy, Tessa, Madeleine und CHARLOTTE fand ich auch schön

Ben mag ich auch..nur Mädchen, das ist gut

also vielleicht hilft dir unsere Liste ja , also die, die wir bei Lilly Marleen hatten

Mädchen:
Lilly
Marleen
Romy
Charlotte
Hanna
Marie
Franzi
Alica
Amilie

Denny
Paul
Jannek
Leo
Max

lg Elena mit Lilly Marleen (als Junge wäre sie ein Jannek Leo geworden)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 15:22
In Antwort auf ornat_12307067

Hey
also Paul finde ich super! Und so nordische Namen..kommt drauf an..also Fenna finde ich schön..Lasse oder Bosse eher nicht so
Also ich kenne eine Michelle, die spricht sich selber Miiiichel aus..also nix MiSchell

Ohh das mit den Fehlgeburten tut mir Leid, ich hoffe du wirst bald schwanger!
Ja wir haben auch überlegt ob wie Lilly vllt Lilian oder so nennen, aber ich mag den Namen Lilly so viel lieber! Und wenn sie möchte, kann sie sich dann später ja auch Marleen nennen

Romy, Tessa, Madeleine und CHARLOTTE fand ich auch schön

Ben mag ich auch..nur Mädchen, das ist gut

also vielleicht hilft dir unsere Liste ja , also die, die wir bei Lilly Marleen hatten

Mädchen:
Lilly
Marleen
Romy
Charlotte
Hanna
Marie
Franzi
Alica
Amilie

Denny
Paul
Jannek
Leo
Max

lg Elena mit Lilly Marleen (als Junge wäre sie ein Jannek Leo geworden)


Paul...neee....da geht mir einer über

Fenna ist hübsch, das stimmt. Ich mag auch Jella sehr, aber das erinnert mich immer an "to yell" und das natürlich nicht besonders hübsch. Bosse ist ja mal gar nicht schön

LEO ist klasse!!! Allerdings haben wir in der Familie schon eine Lea und das würd leider nicht gehen

Ich könnte mich gar nicht entscheiden, ob ich Marleen oder Madeleine schöner finde

Wie findest du die Kombi Mia Marleen ???? Mia ist mir zwar zu häufig, aber diese Kombi hat es mir echt angetan

LG!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 17:12
In Antwort auf alison_12762025


Paul...neee....da geht mir einer über

Fenna ist hübsch, das stimmt. Ich mag auch Jella sehr, aber das erinnert mich immer an "to yell" und das natürlich nicht besonders hübsch. Bosse ist ja mal gar nicht schön

LEO ist klasse!!! Allerdings haben wir in der Familie schon eine Lea und das würd leider nicht gehen

Ich könnte mich gar nicht entscheiden, ob ich Marleen oder Madeleine schöner finde

Wie findest du die Kombi Mia Marleen ???? Mia ist mir zwar zu häufig, aber diese Kombi hat es mir echt angetan

LG!!!!

Die Kombi ist toll
und ich finde sie auch nicht zu ähnlich!
Finde Mia Marleen auch viel besser als Mia Madeleine

wo bei ich den Namen Madeleine aber auch super schön finde
wie findest du denn Maddy oder Federica?
Jella mag ich nicht so ---Ella aber finde ich süß =)

ich denke wenn wir noch mal ein Baby bekommen (hat noch Zeit) , dann wird er Jannek Paul (jaa ) und sie enwedert Maddy Alica oder Fenna "was weiß ich" heißen!

vielleicht wirds ja auch n Junge, man weiß ja nie...dann hast du zwei Mädchen und einen Jungen
Seid wann seit ihn denn am üben...also die Fehlgeburten mal weggelassen!
ach ja...Luke finde ich auch soo süß

LG Elena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2009 um 17:12
In Antwort auf ornat_12307067

Die Kombi ist toll
und ich finde sie auch nicht zu ähnlich!
Finde Mia Marleen auch viel besser als Mia Madeleine

wo bei ich den Namen Madeleine aber auch super schön finde
wie findest du denn Maddy oder Federica?
Jella mag ich nicht so ---Ella aber finde ich süß =)

ich denke wenn wir noch mal ein Baby bekommen (hat noch Zeit) , dann wird er Jannek Paul (jaa ) und sie enwedert Maddy Alica oder Fenna "was weiß ich" heißen!

vielleicht wirds ja auch n Junge, man weiß ja nie...dann hast du zwei Mädchen und einen Jungen
Seid wann seit ihn denn am üben...also die Fehlgeburten mal weggelassen!
ach ja...Luke finde ich auch soo süß

LG Elena


meine natürlich "seiT wann seiD ihr denn am Üben"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 0:16

Mist
Ist doch alles totaler Mist! Rassismus nur mit Vornamen.

Ich habe einen Vornamen aus der griechischen Mythologie. Gehöre ich jetzt zur Oberschicht oder was? Mein Bankkonto sagt was anderes... und solange sich Intelligenz anscheinend an einer reichen Herkunft ausmachen will, wird dieses dämliche Schubladendenken auch vorhalten. Denn niemand ist automatisch klug der sich zu Oberschicht zählen darf. Die geben aus Erfahrung auch Kevinismus-Namen. Und?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 9:21
In Antwort auf ornat_12307067


meine natürlich "seiT wann seiD ihr denn am Üben"


Guten Morgen

Wir üben jetzt seit 2006 und langsam wirds mal Zeit Gesundheitlich ist aber alles i.O.

Aber ich WEISS, das da oben noch eine Seele auf mich warten und noch ein Baby in unsere Familie kommt...wir fühlen uns noch so "unvollständig", da FEHLT halt noch Jemand

Ja, Mia Marleen ist wunderbar

Maddy find ich auch toll, würde dann aber Madeleine nehmen und dann "Maddy" rufen. Bei den Jungs wäre es bei uns wohl ein Noel Valentin oder ein Ben Matteo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 10:38


"Nur wo es viele Zeitungen gibt, kann man seine Klassenzugehörigkeit durch den Kauf von taz oder "Bild" definieren. Nur, wo 50 verschiedene Angebote im Getränkeregal stehen, kann sich der Bionade-Trinker vom Sternburger-Schlucker absetzen. Und Namensvielfalt ist ein Kennzeichen offener Gesellschaften."

Das vergessen die Meißten nur leider tagtäglich! Gestern Abend war Elternabend meiner kleinen Tochter, die Eltern sollten sich nochmal kurz vorstellen im Kreis...wie die eine Mutti sagte "ich bin xy und die Mama von Kevin" kuckten sie alle mit riesen Augen völlig verblödet an. Man konnte richtig im Zeitlupentempo a la Matrix hören, wie die Köpfe alle zur Seite schwankten um diese Frau, diese MUTTER eines KEVIN anzustarren. Menschlicher Wahnsinn!!!!

*Amen*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2009 um 13:52

Noch ein schöner Satz:
"Das Bildungs- und auch sonstige Niveau eines Menschen lässt sich daran erkennen und ermessen, wie hoch seine Aufgeschlossenheit und Toleranz "anderen" gegenüber ist."


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper