Home / Forum / Mein Baby / KIK ruft giftiges Spielzeug zurück

KIK ruft giftiges Spielzeug zurück

26. April 2010 um 16:04

Habs grad bei T-Online gelesen.

"Das in China gefertigte Spielzeug enthält fast 0,1 Prozent giftiges und krebserregendes Formaldehyd, wie das Verbraucherportal test.de informiert."

Ist zwar kein Baby-Spielzeug, aber WER Weiß, was da noch alles GIFTIG ist!!
Klamotten etc werden eben nicht so streng kontrolliert wie Spielwaren,
daher auch keine Rückruf-Aktionen....
So viel können unabhängige Institute gar nicht TESTEN, dass die alle Giftstoffe finden und die entsprechenenden Artikel vom Markt nehmen....

Bäh, die Läden gehören doch dicht gemacht




Mehr lesen

26. April 2010 um 16:14

Deswegen
kaufe ich da auch nicht ein....
danke für die info - das unterstützt meine abneigung gegen kik gleich mal wieder!!!

viele grüße mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 16:52

Leider gilt...
sowas auch für fisherprice und alles andere plastikspielzeug und meiner spielt so gerne damit (haben plastikspielzeug von verwandten bekommen)...

ist echtr schwer da eine entscheidung zu treffen, wenn man überlegt mit was wir aufgewachsen sind (ich bin eine aus der baby/ hotweels generation...)

und wenn man dann noch überlegt was über den niederschlag bei uns so auf die felder eingetragen wird - dann hör mir auf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 20:30

Und mc donalds macht die kinder fett
ich kann nur immer schmunzeln .. das so manche menschen diese ""billigläden"" verspotten .. und immer nur das schlechte sehen ..
hipp ist auch kein stück besser WAS war denn mit den deckelchen ?? der gummiring im deckel war hoch krebserregend ..
babysmile ne billigmarke feuchttücher stiftung warentest sehr gut .. warum soll ich ne euro mehr ausgeben ?? für ne marke ??
wenn die windel dicht ist und mein kind keine probleme mit den popo bekommt warum soll ich denn auf eine teuere greifen.. im beiden landet doch das gleiche ..
warum steht denn der mercedez oder porsche vor aldi ??
auch leute die nicht aufs geld schauen müssen gehen in billigläden..
wer bei h&m kauft kauft china klaomotten!! fast alle sachen kommen heut zu tage aus china .. dann noch alles verpackt in polen .. alles gift .. ??
jeder muss selber entscheiden wo er was kauft ..
ich kaufe bei kik meine babysachen WIE lange steckt denn das kleine geschöpf in einer größe ?? ein paar wochen !!
ist ein fleck drauf muss ich mich nicht ärgern oder den nächsten wasserhahn suchen..
jeder soll da kaufen wo er mag.... ob billig oder teuer ... teuer ist nicht gleich besser ,, die haben nur mehr knete um alles besser zu vertuschen sollte mal was sein ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:03

Bei KiK
kaufe ich schon aus Prinzip nichts. Die Bedingungen unter den die Ware hergestellt wird, sind wie schon unten genannt unmenschlich.

Weiterhin ist auch der Umgang der Konzernleitung mit den Filialmitarbeitern und die Bezahlung sehr schlecht

Ja, von daher gehört die Art Läden auf jeden Fall dicht gemacht!

gruß, trini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:10

Nun ja...
... ich glaube, es ist relativ egal wo man sein Spielzeug kauft, zu 80% steht da "Made in China" drauf - mal nachgeschaut?

Hochwertiges Spielzeug wie z.B. HABA ist und bleibt eben nun mal schweineteuer auf gut Deutsch. Ich kauf es trotzdem, dafür haben meine Kiddies eben nicht so viel Spielzeug.

Bei KIK kaufe ich grundsätzlich nichts, ich finde sie Sachen einfach potthäßlich und die Bedingungen der Produktion sind ein Fall für sich...

LG Janine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:13
In Antwort auf janine1079

Nun ja...
... ich glaube, es ist relativ egal wo man sein Spielzeug kauft, zu 80% steht da "Made in China" drauf - mal nachgeschaut?

Hochwertiges Spielzeug wie z.B. HABA ist und bleibt eben nun mal schweineteuer auf gut Deutsch. Ich kauf es trotzdem, dafür haben meine Kiddies eben nicht so viel Spielzeug.

Bei KIK kaufe ich grundsätzlich nichts, ich finde sie Sachen einfach potthäßlich und die Bedingungen der Produktion sind ein Fall für sich...

LG Janine

HABA
Ist aber auch nicht immer gut. Ich hatte auch mal eine Öko-Test-Zeitung zu Hause, da hatte HABA auch mal schlecht abgeschnitten. Teuer ist auch nicht immer gut...

LG
Sabbelchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:17

Ich...
...kaufe auch bei KIK und ich hab da auch nicht wirklich ein schlechtes Gewissen weil
1. die Näherinnen, die unter solch unmenschlichen Bedingungen arbeiten müssen, die Arbeit leider ganz dringend BRAUCHEN um ihre Familien zu ernähren-es ist naiv zu glauben, dass man den Frauen (und leider auch Kindern) hilft, indem man die Waren boykottiert.

2. KIK unter anderem auch Restbestände anderer Bekleidungshäuser aufkauft...

3.Es bei KIK auch nicht mehr stinkt als bei C&A oder H&M... da war vor Kurzem ein toller Bericht im Fernsehen, wo sie die Textilien auf Schadstoffe getestet haben-gefunden haben sie allerdings bei KIK auch nicht mehr als in anderen Textilien.

4.Ich es auch nicht einsehe, Babykleider für abartig teures Geld bei Petit Bateau, Tom Taylor oder sonstwo zu kaufen, damit meine Maus 3 Wochen später nicht mehr reinpasst. Wenn ich Marken kaufe, dann im Outlet oder Second Hand. Ich selbst kaufe auch meine Sportklamotten und sogar das ein oder andere echt schicke Teil bei KIK . Man kann nun drüber denken wie man will, aber es muss jedem selbst überlassen bleiben und man sollte sich nicht ganz so verblenden lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:22

Zu Spielzeuge...
klar hat mein Kleiner auch zwei drei Dinge aus Plastik.
Aber ich wünsche uns immer (Weihnachten, Geburi, Ostern) wenn die Leute fragen was wir wollen, Spielzeug von der Behindertenwerkstatt. (gibt es ja überall)
Klar sind die ein teurer, aber dann hab ich lieber zwei Dinge weniger, dafür sind die Dinge super toll.
Und aus Holz gemacht, ob Puzzle, Nachziehtiere oder Autos.

Vielleicht bevor man sich immer aufregt, dass es so viele schädliche Spielzeuge gibt, lieber mal was kaufen, wo man auch auf der Produktions-Seite etwas tolles unterstützt und sich sicher sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:24


es gab ja letztens schon mal einen Thread über Kik, in dem es um die Kleidung ging...

Was ich schwierig finde:
Viele sagen ja, dass die Sachen von Kik und co schon soo stinken, dass sie sie allein deshalb nicht kaufen würden.

Aber alles an neuer Kleidung, an der ich jemals gerochen habe, "stank" giftig, bzw. neu, egal ob Kindersachen oder nicht.
Auch bei H&M zum Beispiel.

Wenn man danach gehen kann, was stinkt, nicht zu kaufen, dann gibt es ja nur noch Hessnatur, oder?
(Obwohl ich daran noch nie gerochen habe...)
Aber da sind die Sachen ja alle aus ökologischer Fairtrade-Baumwolle, Schafswolle, etc.ohne Schadstoffe.

Allerdings ist mir Hessnatur zu teuer!

In Kleidung vom Flohmarkt dürfte auch nicht so viel von den schädlichen Stoffen aus der Herstellungszeit mehr enthalten sein, da sie schon öfter gewaschen wurde.

Aber womit?
Erstens weiß ich nicht, was die Vorbesitzer der Kleidung für Waschmittel verwendet haben und vielleicht sogar Weichspüler, und zweitens bezweifle ich, dass die meisten Mütter wissen, was in ihrem Waschmittel drin ist.

Ich habe schon Teile vom Flohmarkt gehabt, da roch ich aber nach 3 Wäschen noch das penetrante Parfüm aus dem Waschmittel oder Weichspüler der Vorbesitzer.

Und sowas nehmen bestimmt viele hier jeden Tag.

Oder nehmt ihr alle ecover, denkmit oder Waschnüsse?

Was ich aber noch viel bedenklicher finde:
Kaum jemanden interessiert, was er seinem Kind mit der Sonnen-, Wundschutz- oder Pflegecreme täglich auf die Haut schmiert, sogar einmassiert und woran das Kind auch noch lutscht, wenn es nur mit dem Mund daran kommt.

Oder Waschgele und Badezusätze für Babys sind meist eine Pansche, mit der ich mich als Erwachsene nicht waschen würde.

Parfüm ist da noch der unbedenklichste Zusatz

Schon mal was gehört von Sodium Lauryl Sulfat oder Parabenen?

Oder was sind eigentlich die ganzen Abkürzungen mit Zahlen dahinter???

Keine Ahnung, aber den meisten Leuten ist es egal.
Steht ja Baby drauf, also muss es auch für Babys geeingnet sein.

Aber ich verrate euch mal was:
Die Hersteller wollen Umsatz machen und zwar am besten so, dass man möglichst billige, chemisch hergestellte Zusatzstoffe nimmt, die aus z.B. Erdöl gewonnen werden.

Denn wenn man etwas hochwertigeres nimmt, ist es ja teurer.

Viele Zusätze sind hautreizend, allergieauslösend oder krebserregend.

Und darin BADET man sein Kind und schmiert es ihm auf die Haut.

Ich habe mal in einem Thread, in dem die Erstellerin danach fragte, welche Pflegeserie sie für ihr Baby verwenden solle, den Tipp gegeben, dass in den meisten Sachen auf deutsch gesagt Scheiße drin ist.

Es hat sich kein Schwein dafür interessiert.
Dafür müsste man sich vielleicht ne Stunde mit dem Thema auseinandersetzen und was lesen ...

Nee, da lieber ignorieren und verdrängen.

Aber Hauptsache, nicht beim Discounter einkaufen .

Ich glaube, wer das bestätigen kann, sollte mindestens Chemiker sein und sich damit auskennen, welche Stoffe wo drin sind und was sie in welcher Kontaktart, Konzentration und Dauer des Kontaktes mit dem Kind was für einen Schaden anrichten können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen