Home / Forum / Mein Baby / Kind 3 jahre - hochbett ?

Kind 3 jahre - hochbett ?

12. Juli 2014 um 22:26

Hi zusammen,
Mein Sohn ist drei hätte zu gern so ein Hochbett mit Rutsche usw.
Wir haben auch schon eins im Auge... Ist ein niedriges Hochbett mit Rollschutz ...

Aber irgendwie trau ich dem Braten nicht..
Wie sind Eure Erfahrungen ?

Mehr lesen

12. Juli 2014 um 22:37

Das geht
Unsere Große hat mit etwas mehr als drei Jahren ein Hochbett bekommen. Gab nie Probleme. Und der Kleine (2) schläft ab und an bei ihr im Bett und kommt auch nachts -im Dunkeln- allein da wieder runter um in unser Bett zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2014 um 22:43


Unsere hat ihr Hochbett mit 2 jahren bekommen, da aber noch als normales Bett aufgebaut
Mit 3 Jahren haben wir es dann als Hochbett aufgebaut.
Es ist 155cm hoch.

Ich würde kein bett mit einer Höhe von 125cm nehmen, denn der Platz dadrunter wird nicht genutzt,
Ich seh dass bei sovielen Kitafreunden meiner Tochter. Viele haben nur ein Hochbett mit einer Höhe von 125cm. Alle Eltern jammern, dass das zu niedrig sei und der Platz dadrunter nicht bespielt wird, auch nicht als Höhle.


Wir haben uns gegen ein Hochbett mit Rusche oder dergleichen entschieden. Sie kann und darf auch gerne auf ihrem Bett spielen, aber in erster Linie ist es ein Bett und sie soll dadrin schlafen.
Was wir haben ist eine Leiter die leicht schräg am Bett ist und nicht gerade hoch. Hat man uns auch empfohlen, die Kinder sehen beim Runterklettern die Leitersprossen, dass geht bei einer gerade Leiter nicht.
Und wir haben Leuchtstreifen auf den Leitersprossen, laden sich mit Sonnenlicht auf.

Rausgefallen ist unsere nie. Ist mittlerweile 4 Jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 2:02

Ich würde
Es nicht mehr machen....einfach zu gefährlich und auch beschwerlich z.b das pipi machen nachts....

Wir ziehen bald um und haben normale betten bestellt....ich persönlich bin froh, die dinger los zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 3:40
In Antwort auf kleene0907


Unsere hat ihr Hochbett mit 2 jahren bekommen, da aber noch als normales Bett aufgebaut
Mit 3 Jahren haben wir es dann als Hochbett aufgebaut.
Es ist 155cm hoch.

Ich würde kein bett mit einer Höhe von 125cm nehmen, denn der Platz dadrunter wird nicht genutzt,
Ich seh dass bei sovielen Kitafreunden meiner Tochter. Viele haben nur ein Hochbett mit einer Höhe von 125cm. Alle Eltern jammern, dass das zu niedrig sei und der Platz dadrunter nicht bespielt wird, auch nicht als Höhle.


Wir haben uns gegen ein Hochbett mit Rusche oder dergleichen entschieden. Sie kann und darf auch gerne auf ihrem Bett spielen, aber in erster Linie ist es ein Bett und sie soll dadrin schlafen.
Was wir haben ist eine Leiter die leicht schräg am Bett ist und nicht gerade hoch. Hat man uns auch empfohlen, die Kinder sehen beim Runterklettern die Leitersprossen, dass geht bei einer gerade Leiter nicht.
Und wir haben Leuchtstreifen auf den Leitersprossen, laden sich mit Sonnenlicht auf.

Rausgefallen ist unsere nie. Ist mittlerweile 4 Jahre alt

Woher
Habt ihr dieses bett und wie heist das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 13:58

Hallo
Unser Zwerg hat mit 2 Jahren ein Hochbett mit Rutsche bekommen hat ohne Probleme geklappt.
Ist bisher nicht einmal raus gefallen geht ja auch nicht da es rund drum zu ist die einzigen offenen Stellen sind die Leiter und die Rutsche.
Er kommt allein rein und raus auch Nachts und das ohne Nachtlicht hab die erste Woche das Nachtlicht angehabt
dann hat es ihn gestört und ich habs ausgemacht.
Manchmal hat er auch gerufen und gewarten bis ich kam.

Probier es aus, erklär ihn wie es funktioniert also mit rein und raus und Nachts und dann wirst du es sehen.

Wir hatten auch bedenken grad am Anfang weil er ja erst 2 war haben gesagt wenns nicht klappt oder so bekommt er sein altes erstmal wieder und wir versuchen es paar wochen später nochmal, aber das mussten wir nicht da es super geklappt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 14:10

Meiner
ist auch 3 und hat seins schon seit Monaten. Es sind doch Begrenzungen da und zusätzlich machen wir noch so einen großen Hai von Ikea zur freistehenden Kante, damit er so einen kleinen Zwischenpuffer hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 14:59


Mein Sohn hat zum dritten Geburtstag auch ein Hochbett mit Rutsche bekommen und liebt es ist noch nie rausgefallen o.ä.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 16:35

Das geht
Also wenn du weißt, dass er solche Leitern gut hoch kommt, dann geht das Mein Großer hat auch mit 3 Jahren eins bekommen, zwar ohne Rutsche aber es hat gut funktioniert. Der Kleine hat jetzt eins mit Rutsche, das klappt auch gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 20:45

Ok cool
Danke für Eure Meinungen / Erfahrungen

Ich schlaf nochmal ein paar Nächte drüber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 22:47

Hochbett oder etagenbett?
hi,
meine Schwester hat fur ihre Susse ein Hochbett mit Rutsche gekauft und es hat super geklappt, sie war damals 3 Jahre, mein Sohn ist jetzt 2,5 und ich mochte fur ihm ein Kinderbett kaufen ich weiss nicht ob Etagenbett oder Hochbett. mir gaffaelt ein Modell hier: http://interbeds.com Was meint ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 23:02

Obwohl ich sonst ein Paniker bin,
bekam unser Jüngster ein solches halbhohes Hochbett mit Rutsche als er knapp 3 war. Er war eh kein Wühler, sondern schläft ziemlich ruhig und ist wirklich kein Rausfallkandidat.
ABER: Diese Dinger nehmen extrem viel Platz weg durch die Rutsche und wenn man denkt, dass der Platz unterm Bett praktisch ist, dann ist man schief gewickelt. Außer einer Kuschelecke passt nicht viel drunter. Er kann jetzt mit knapp 5 schon nicht mehr darunter stehen und für einen Schreib-/Maltisch ist es zu dunkel. Kaufladen, etc. passt auch nicht drunter und dadurch ist der Platz irgendwo auch tot, denn auch auf einem normalen Bett kann man sich eine schöne Kuschelecke einrichten.
Mich nervt es, mich da hochzuquetschen und nach dem Einschlafen unbemerkt wieder zu verabschieden. Ich bin 1,80m groß und nicht gerade eine Bohnenstange. Also sehr amüsant, wenn ich mich über die Rutsche möglichst geräuschlos verabschiede, weil er zu nah an der Treppe liegt, um dort abzusteigen...

Der Traum, dass ein besonderes Bett das Kind dazu bringt, problemlos einzuschlafen, musste ich auch aufgeben....
Die Rutsche ändert mal gar nichts dran...
Und sie wird echt schnell langweilig. Wenn du ein Riesenkinderzimmer hast, kein Thema. Aber wenn du eh Platzprobleme hast, dann schraubst du die Rutsche schnell wieder ab. Meiner hat das sogar von sich aus gesagt, dass das Ding ihn nervt und er lieber nur auf dem Spielplatz und im Kindergarten rutscht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2014 um 10:40

Das haben wir auch
Sofabett leonie viell? gabs jetzt vor kurzem im angebot...

Meiner hätte auch gern ein hochbett mit rutsche... Aber ich weiß bei ihm geht das nicht gut. Er ist 3,5 und ein hampelmann ohne ende
Wir haben jetzt erstmal ein normales gekauft, stell ich ne zeitlang falsch herum hin, dann kann er nicht rausfallen. Mit 5 / 6 dann können wir nochmal verhandeln über ein hochbett wenn er dann noch will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram