Home / Forum / Mein Baby / Kind 3 Monate schläft katastrophal..

Kind 3 Monate schläft katastrophal..

9. November 2017 um 2:21

Hallo,
mittlerweile bin ich am Verzweifeln..
Meine Tochter schläft nicht gescheit - weder am Tag noch in der Nacht.
Tagsüber nur im Arm und ca so 30 - 45 mins 3-4x
Abends zieh ich ihr um 19 Uhr die Pyjama an mit Schlafritual etc und so gegen 19:30 - 20 Uhr wird sie dann quengelig und schlummert beim stillen ein.
Da beginnt dann auch der erste Kampf. Sie schläft ja schon, wacht aber jede halbe Stunde bis 10/11 Uhr auf. Danach schläft sie entweder 2h oder 4h am Stück und wacht danach stündlich auf...manchmal ist sie richtig hellwach und da lasse ich sie im Bettchen liegen bis sie sich aus Langeweile oder Müdigkeit meldet. Es dauert auch ständig bis sie wieder schläft. Ich hab schon versucht sie später ins Bett zu bringen oder tagsüber seltener schlafen zu lassen, aber da brüllt sie dann wie am Spieß aus Müdigkeit
Was mach ich falsch?

Mehr lesen

9. November 2017 um 9:05
In Antwort auf blackorange96

Hallo,
mittlerweile bin ich am Verzweifeln..
Meine Tochter schläft nicht gescheit - weder am Tag noch in der Nacht.
Tagsüber nur im Arm und ca so 30 - 45 mins 3-4x
Abends zieh ich ihr um 19 Uhr die Pyjama an mit Schlafritual etc und so gegen 19:30 - 20 Uhr wird sie dann quengelig und schlummert beim stillen ein.
Da beginnt dann auch der erste Kampf. Sie schläft ja schon, wacht aber jede halbe Stunde bis 10/11 Uhr auf. Danach schläft sie entweder 2h oder 4h am Stück und wacht danach stündlich auf...manchmal ist sie richtig hellwach und da lasse ich sie im Bettchen liegen bis sie sich aus Langeweile oder Müdigkeit meldet. Es dauert auch ständig bis sie wieder schläft. Ich hab schon versucht sie später ins Bett zu bringen oder tagsüber seltener schlafen zu lassen, aber da brüllt sie dann wie am Spieß aus Müdigkeit
Was mach ich falsch?

Sie ist doch aber auch erst 3 klitzekleine Monate alt. Da kann man noch keine geregelten, feste und stundenlange Tiefschlafphasen verlangen. Meine Tochter schlief damals mit einem Jahr noch nicht durch und wacht heute mit fast 8 Jahren ab und an sogar noch auf.
Mein Sohn ist auch erst 6 Monate alt, wird 19 Uhr hingelegt und dann wacht er einmal um ca. 1 Uhr auf und dann nochmal gegen 4 Uhr. Manchmal schwankt es sehr und er kommt öfters, mal aber schläft er auch durch bis 5. Gib deiner Tochter Zeit, sich erstmal langsam an einen Tag/Nacht Rhythmus zu gewöhnen....selbst wenn du sie erst gegen 21 Uhr hinlegst.....sie ist doch noch so klein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 12:43
In Antwort auf blackorange96

Hallo,
mittlerweile bin ich am Verzweifeln..
Meine Tochter schläft nicht gescheit - weder am Tag noch in der Nacht.
Tagsüber nur im Arm und ca so 30 - 45 mins 3-4x
Abends zieh ich ihr um 19 Uhr die Pyjama an mit Schlafritual etc und so gegen 19:30 - 20 Uhr wird sie dann quengelig und schlummert beim stillen ein.
Da beginnt dann auch der erste Kampf. Sie schläft ja schon, wacht aber jede halbe Stunde bis 10/11 Uhr auf. Danach schläft sie entweder 2h oder 4h am Stück und wacht danach stündlich auf...manchmal ist sie richtig hellwach und da lasse ich sie im Bettchen liegen bis sie sich aus Langeweile oder Müdigkeit meldet. Es dauert auch ständig bis sie wieder schläft. Ich hab schon versucht sie später ins Bett zu bringen oder tagsüber seltener schlafen zu lassen, aber da brüllt sie dann wie am Spieß aus Müdigkeit
Was mach ich falsch?

Vllt könntet ihr es mit dem Puckenb versuchen? (Füße bitte aussparen)
Jedoch weiß ich nicht, ob sie nicht vllt schon zu "alt" dafür ist. 

​Mein Sohn hat ohne Pucktuch keine 10 Min am Stück geschlafen. Ab 5 Monate haben wir ihn nur Abends/Nachts gepuckt und als er sich drehen konnte habe ich das Tuch nicht mehr so fest gezogen, damit er sich notfalls bereifen und wieder zurück drehen konnte. 

​Muss aber auch dazu sagen, dass ich einen Abstand von 2-4h völlig ok ist! Erst recht bei Stillkindern. Die kommen ja oft nicht zum Essen sondern Nuckeln und kuscheln 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 19:05

Also mit 3 Monaten kannst du nicht mehr erwarten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 20:38
In Antwort auf blackorange96

Hallo,
mittlerweile bin ich am Verzweifeln..
Meine Tochter schläft nicht gescheit - weder am Tag noch in der Nacht.
Tagsüber nur im Arm und ca so 30 - 45 mins 3-4x
Abends zieh ich ihr um 19 Uhr die Pyjama an mit Schlafritual etc und so gegen 19:30 - 20 Uhr wird sie dann quengelig und schlummert beim stillen ein.
Da beginnt dann auch der erste Kampf. Sie schläft ja schon, wacht aber jede halbe Stunde bis 10/11 Uhr auf. Danach schläft sie entweder 2h oder 4h am Stück und wacht danach stündlich auf...manchmal ist sie richtig hellwach und da lasse ich sie im Bettchen liegen bis sie sich aus Langeweile oder Müdigkeit meldet. Es dauert auch ständig bis sie wieder schläft. Ich hab schon versucht sie später ins Bett zu bringen oder tagsüber seltener schlafen zu lassen, aber da brüllt sie dann wie am Spieß aus Müdigkeit
Was mach ich falsch?

huhu,  mein großer War lange ein schlechter Schläfer und ich dachte immer es hört nicht auf , aber eswurde besser mittlerweile ist er 4,5 und geht abends um 19 Uhr freiwillig ins Bett und schläft alleine ein und durch bis morgens gegen 7-8 (+/-2std)  glaub mir es wird besser und mit 3 Monaten ist sie noch ziemlich klein.  Wie schläft sie den im kiwa? mein 2ter Sohn ist Grade  8 Wochen alt und bei uns ist spazieren gehen das zauber Wort. sobald ich ihn anziehe in den Kinderwagen lege und aus der Tür raus gehe schläft er mittlerweile gehe ich nicht mal mehr richtig spazieren sondern geh mit ihm auf den Balkon ,  keine 30 sek. und er schläft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Komische seltsame Handbewegung Händedrehen Tick?
Von: nanananu88
neu
8. November 2017 um 15:14
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper