Home / Forum / Mein Baby / Kind (4) geht nicht gerne in den Kindergarten

Kind (4) geht nicht gerne in den Kindergarten

15. September 2014 um 9:25

Hallo

ich frage mich, ob es anderen Müttern/Kindern auch so geht.

Mein Sohn, 4 Jahre, wird seit dem 2ten Lebensjahr fremdbetreut. Zunächst in der Krippe, jetzt seit einem Jahr im Kindergarten. Die Einrichtung hat 23 Kindergartenkinder und 50 Hortkinder, die vor und nach der Schule da sind.

Man merkt (schon immer), dass das alles "nicht so sein DIng ist". Hätte er die Wahl, würde er sich wohl sofort für daheim bleiben entscheiden. Aber er hat dann schon Spaß wenn er da angekommen ist..
Er hat dort Freunde, es gibt aber auch echte Axxxxkinder. Weil er nicht so gut spricht und auch Gesprochenes nicht gut verarbeiten kann, fällt es ihm schwer mit den Erwachsenen und auch den Kindern die nicht zu seiner Clique gehören, in richtigen Kontakt zu kommen.
Er weint schnell, weil er sich oft auch von Banalitäten angegriffen fühlt (ich denke weil er es nicht richtig versteht), allgemein eher Mama-Kind.

Heute früh hat er beim abgeben wieder geweint und wollt enicht in den Kindergarten, weil es so lange dauert bis er abgeholt wird.. Er bleibt meistens von 9 bis 15Uhr.

Ich schließe gerade mein Studium ab, kann ihn nicht zu Haue lassen. Und ich wollte dann auch gerne im Frühjahr mal anfangen zu arbeiten..

Ist das normal?
Warum möchte mein Kind nicht im Kindergarten bleiben?
Gibt es kInder, denen es ähnlich geht?
Sollte ich die Einrichtung wechseln?

Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll, es tut echt weh, ihn da so traurig zurück zu lassen..

Vielleicht hat ja jemand einen Rat, ich würde mich über Antworten freuen.

Liebe Grüße,
Schoko

Mehr lesen

15. September 2014 um 9:57


ich frag mal einfach so in den raum wie du das meinst ... er spricht nicht so gut und kann es nicht verarbeiten...?

hintergrund, ... meine tochter ist ja auch sprachentwicklungsverzögert und war anfangs in einem normalen kiga. sie ist da an sich gut zurecht gekommen, dennoch war da immer die barriere sprache und sprechen.
jetzt geht sie ja auf in einen sprachheilkiga und fühlt sich da pudelwohl.
damals hatte ich auch immer angst das sie irgendwann von den anderen kindern ausgeschlossen wird, ebend wegen ihren sprachproblemen. und das sie dadurch dann vielleicht auch den spaß am kiga verliert, sich ausgegrenzt fühlt.

in ihrem sprachheilkiga haben alle kinder ihr päckchen zu tragen, da ist in dem sinne keiner irgendwie "komisch" oder "anders". ich vermute mal das ist für die kinder auch leichter.

hatten jetzt grad kindergeburtstag und da hatte sie sich auch ihre liebsten freunde aus ihrer kigagruppe eingeladen und man hat echt gemerkt, das ist so eine eingeschworene gemeinschaft. die helfen sich gegenseitig und unterstützen sich. da wird nicht gehänselt oder sonstiges.



guck mal ob das vielleicht ein grund ist warum er nicht gerne geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2014 um 21:26

Danke für eure Antworten!
emmasmama, wegen dem Sprechen.. wir waren jetzt 3 mal bei einer Logopädin. Fremde verstehen ihn nur schwer, Ältere gar nicht. Er verwendet falsche /erfundene Wörter, Grammatik nicht korrekt. Die Logopädin meint er hätte eine Sprachentwicklungsverzögerung ?? Weiß grad nicht genau, ist noch frisch.
Was ist denn ein Sprachheilkindergarten? Habe ich noch nie gehört? Hat sich deine Tochter von ihrem Wesen her verändert, nachdem sie die EInrichtung wechselte?

@matomasi
ich finde es auch nicth lang. Habe aber noch Ferien, also manchmal bleibt er auch lang.
Wenn ich ihn abhole, spielt er zufrieden oder so, auf jeden Fall nicht negativ auffällig.
Morgenmuffel eher nicht, jetzt wo du es sagst, vielleicht ist er traurig weil er sein Spiel daheim unterbrechen muss um loszugehen. Aber ich kann ihm ja nicht verbieten morgens ne Runde zu spielen oder?

@cera
früher bringen ist möglich. Ich denke es wäre einen Versuch wert. Hmm, wenn wir kommen, steht eigentlich immer ein Knd da um meinen zu begrüßen, ich glaube nicht, dass er nicht mehr "reinkommt", aber vielleicht denk er es?? Wir probieren das aus
Und dass du das mit der Wunschvorstelung erwähnst, das beruhigt mich. Irgendwie gehen alle Kinder die ich kenne gerne in den Kindergarten - allerdings weiß ich ja auch nicht was die vorher schon für Diskussionen hatten.
Hmm, es gibt bereits einen Tag an dem er nach dem Mittagessen um 12.15 geholt wird. macht keinen Unterschied, ich glaube nicht, dass er den Zusammenhang von Freitag = früh abholen und sonst nicht richtig versteht.

Liebe Grüße,
Schoko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram