Home / Forum / Mein Baby / Kind 9 Stunden in der Kita - OK?

Kind 9 Stunden in der Kita - OK?

14. November 2013 um 9:12

Hallo zusammen,

ich habe mich neu angemeldet, weil ich hier von einigen perönlich gekannt bin.

Hier ist das, was mir kopfterbrechen bereitet.
Ich bin verheiratet, mein mann zahlt noch unterhalt für zwei kinder aus der ersten ehe. Wir haben einen gemeinsamen sohn und wir haben eine wohnung gekauft, für die wir noch 20 jahren zahlen müssen.
Wir arbeite beide vollzeit, weil sonst das geld nicht reicht.
Mein sohn war in einer krippe von 8 bis 16 uhr. Mein mann hat ihn hingebracht, ich habe ihn abgeholt. Ich fing um 6:30 an zu arbeiten, damit ich meine 8,30 stunden (mit pause) habe, damit ich um 15:30 von der arbeit gehen kann um ihn abzuholen.
Dann hat mein mann den job gewechselt und konnte ihn nicht mehr hinbringen. An drei tagen die woche musste ich ihn hinbringen und konnte erst um 8:30 anfangen zu arbeiten, was ja hieß, dass Oma ihn abholen sollte, weil ich meine stunden nicht hatte.
Oma ist aber 70, wohnt nicht gerade um die ecke, muss noch arbeiten und ist auch nicht gesund und ich wollte sie nicht mehr so oft "beanspruchen".
Jetzt hat er die kita gewechselt und ich kann ihn schon um 7 uhr hinbringen. Abholen ist so wie gewohnt, um 16 uhr.
Das heißt, dass mein Sohn jetzt insgesamt 9 stunden in der kita verbringt (eine stunde mehr als vorher).
Trotzdem finde ich 9 stunden schon heftig und habe ein schlechtes gewissen....

Was meint ihr?

Mehr lesen

14. November 2013 um 9:19

Wenn
er mit den 8 Stunden gut klar kam, wird das sicher nicht so ein Problem sein. Pauschal kann man das eh nicht sagen, weil das ganz individuell vom Kind abhängt. Meine beiden sind auch jeden Tag 8 -8,5 Stunden im KiGa bzw. in der Krippe. Das funktioniert gut. Das schlechte Gewissen hab ich trotzdem...jeden Tag. Aber das Geld wächst ja leider nicht auf Bäumen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2013 um 9:40


Ich finde es so traurig, dass man in der heutigen Zeit sein Kind so lange abgeben MUSS, da man sonst mit seiner Familie auf der Straße leben muss. (Mal krass ausgedrückt!)

Das liegt ja nicht an dir, dass du es musst.. klar, Geld muss verdient werden und darunter "leidet" dann die ganze Familie, da man iwo sein Familienleben nicht wirklich leben kann!

Trauriges Deutschland - traurige Welt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2013 um 11:19

Ich denke schon..
...dass er sich da wohl fühlt, allerdings war die Eingewöhnung erst vor drei Wochen, da kann man noch nichts sagen...
Ich hoffe dass mein schlechtes Gewissen mit der Zeit nachlässt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2013 um 11:31

Ich weiß, was du meinst!
meine kleine wird ab jan montags 8h und dienstag/mittwoch 10h in der kita sein!

sie ist dann 17monate alt! ich hab leider auch keine oma oder opa in der nähe, denen ich die kleine anvertrauen könnte. tja, aber arbeiten muß ich. was soll ich also tun?

Dafür hab ivh aber do und fr immer frei...das ist dann unsere zeit! und am we mit papa zusammen! ich hoffe ich habe einen guten ausgleich geschaffen, sie hat dann zwar drei langr kita-tage (liebt die kita aber sehr), dann aber 4tage "frei".

ich denke du brauchst kein schlechtes gewissen zu haben. du machst das ja nicht vor lauter spaß an der freude, sondern um deiner kleinen familie den finanziellen rückhalt zu geben, die sie nun mal braucht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen