Forum / Mein Baby

Kind "ablegen" wie schafft ihr das?

Letzte Nachricht: 31. Mai 2015 um 12:03
29.05.15 um 14:23

Hallo zusammen,

erstmal bin ich hier gerade beruhigt, von noch anderen Schreikindern zu lesen! Meiner (24 Tage jung) hat die berühmte 3-Monats-Kolik und war bisher verhältnismäßig diszipliniert: Ließ sich während der Krämpfe auch mal kurz beruhigen oder knurrte nur (also ungefähr so wie ich in den Wehen , bevor die Krämpfe unerträglich wurden und er dann einfach mal brüllen musste. Dann hatte er relativ lange Schlafphasen (die Krämpfe sind ja auch anstrengend). Aber nun ist er ja schon "größer" und will Programm! D.h. er ist sehr anhänglich und ich will ihn natürlich nicht nur während der Krämpfe beknuddeln und bespaßen. Aber ab und an muss ich ja nun mal auch aufs Klo, den Spüli anstellen, Fläschchen machen (Stillen hat leider nicht geklappt) oder ihn einfach nur mal ganz kurz "ablegen", auch wenn ich im selben Zimmer bin und weiter mit ihm rede.

Gefällt ihm aber nicht. Und bevor er schreit (das kommt ja dann nachmittags/abends eh mit den Krämpfen), nehm ich ihn schnell wieder hoch.

Ich habe zwar auch eine Manduca und die hat mir eine Trage-Beraterin passend gemacht für ihn als Neugeborenen, er ist auch nicht so zart (letztes Mal Wiegen 4,6 kg), trotzdem bin ich immer noch etwas gehemmt ihn da reinzuklemmen, weil er dann ja doch plärrt, bis ich seine Beine in der richtigen Position habe usw. und ich ihm nicht wehtun will, außerdem kann ich damit auch nicht alles machen (z.B. eine steile Kellertreppe runtergehn mit Wäscheschüssel in der Hand? Da warte ich doch lieber, bis er mal wieder schläft). Oder ich will mich mal mit ihm auf die Couch packen, so dass er mich sieht und hört und Körperkontakt hat, nur halt nicht aufm Arm. Muss mich ja mal ausruhn vor der nächsten harten Nacht mit Krämpfen ... In der Manduca ningelt er oder verschläft dann den Kontakt, auf den er scharf war!
Und wenn ich ausfahren will, muss ich ihn ja auch mal ablegen, bis ich das Wagen-Unterteil runtergeschleppt hab und dann zurück bin, um die Schale mit Knirps drin zu holen. Und da hat er den Körperkontakt wieder nicht.

Ist da mal kurz ningeln lassen ok? Im Geburtsvorbereitungskurs usw. wird einem ja immer eingeschärft, bei Neugeborenen immer fein sofort zu reagieren wg. Urvertrauen usw. Aber ich kann leider nicht alle meine "Erledigungen" inklusive so banaler Sachen wie Klogang auf seine nicht ganz vorhersehbaren Schlafphasen abstimmen. Und hätte ich grad noch ein Kind, wärs ja noch komplizierter! Hat da jemand eine Idee?

Danke schon mal und viele Grüße!

Mehr lesen

29.05.15 um 14:30

Ich antworte mal obwohl ich absolut kein Schreikind hab...
Aber Zwillinge.
Und kann dir sagen: keinen Kopf machen.
Kinder dürfen auch mal paar Minuten schreien.
Da verlieren sie nicht gleich das Urvertrauen, so ein Quatsch.
Ich denke es geht darum sie nicht stundenlang schreien bzw.allein zu lassen.
Ich würde wahnsinnig werden die beiden den ganzen Tag rumzutragen.
Ich mein man hat doch auch noch etwas anderes zu tun,oder?!

Gefällt mir

29.05.15 um 14:37
In Antwort auf

Ich antworte mal obwohl ich absolut kein Schreikind hab...
Aber Zwillinge.
Und kann dir sagen: keinen Kopf machen.
Kinder dürfen auch mal paar Minuten schreien.
Da verlieren sie nicht gleich das Urvertrauen, so ein Quatsch.
Ich denke es geht darum sie nicht stundenlang schreien bzw.allein zu lassen.
Ich würde wahnsinnig werden die beiden den ganzen Tag rumzutragen.
Ich mein man hat doch auch noch etwas anderes zu tun,oder?!

Hälfte vergessen,Sorry...
Und versuche mal pucken.
Das wirkt manchmal Wunder bei solchen Koliken....Wenn es denn welche sind.
Von der wissenschaftlichen Meinung das Schreikinder schreien nur weil sie Koliken haben ist man abgekommen.
Hab da letztens nen sehr interessanten Artikel gelesen, wenn ich den Link finde Poste ich ihn noch

Gefällt mir

29.05.15 um 14:46

In welchen abständen kriegt er die flasche
und wieviel. kriegt er sie auch nachts mehrmals??
anfangs dachte ich auch das meine bauchschmerzen hat, aber es war hunger.

Gefällt mir

29.05.15 um 17:00

Hallo
erst mal viel kraft und zuversicht - das wird schon!
uns hat pucken und federwiege (dondolo) sehr geholfen! google mal "das glücklichste baby der welt" - den tipp hab ich hier im forum bekommen. er hat uns bei kind 2&3 gerettet
viel glück!

Gefällt mir

29.05.15 um 17:08

Es wird besser!
Unsere Tochter ist 10 Wochen. Sie ist kein Schreikind aber fordern und recht empfindlich. Das waren wir vom großen Bruder gar nicht gewöhnt.

ich nehme sie in der Wippe mit. Das macht sie mittlerweile einige Minuten mit. Ansonsten wohnt sie halb in der Trage. Sie ist einfach sehr nähebedürftig und verarbeitet viel. Aber sie schläft seit ein paar Wochen auch mal auf dem Sofa. Und nachts lässt sie sich mittlerweile auch in ihr Beistellbett legen.

Leider muss sie auch mal schreien, wenn ich den Großen versorge, oder aufs Klo muss. Ich rede dann immer mit ihr, dass sie mich wenigstens hört.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

29.05.15 um 21:05

Das klingt
für mich wie ein völlig normales Baby. Menschenkinder sind nun mal Traglinge und brauchen den Körperkontakt. Du kannst ihn problemlos immer tragen wenn er es braucht. Beim Spazierengehen würde ich den Stress mit dem KiWa lassen und einfach die Manduca nutzen. Da musst Du nichts runterschleppen.
Aufs Klo geh ich lieber mit Kind in der Trage als das Kind im Nebenzimemr schreien zu hören, denn dann kann ich mich nicht entspannen.
Bei Sachen wir Wäsche runtertragen wo das Kind vorne stört habe ich hinten getragen. Ist mit 24 Tagen in der Manduca aber eher nicht möglich.
Wenn man trägt sind auch Geschwisterkinder völlig unproblematisch. Ohne zu tragen wäre ich wahrscheinlich spätestens jetzt beim 3. Kind verzweifelt.
Wenn Du noch stillen willst ist mit 24 Tagen eine Relaktation nicht unmöglich. Er ist ja noch ganz klein.

Gefällt mir

30.05.15 um 9:19

Oh je
Das haette ich vor vier Jahren sein koennen. War er bei Mama, war alles gut. Kaum habe ich ihn ins Bett gelegt, war die Hoelle los. Und wenn man es mal geschafft hat, dann hat man sich wie ein Indianer davon geschlichen. Letztendlich hielt es fuenf Minuten. Ich habe den Haushalt dann gemacht, als Maenne nach Hause kam. Irgendwann fing ich auch an zu pucken, klappte auch recht gut. Aber du solltest dich nicht stressen, wenn du mal kurz etwas machen musst.

Gefällt mir

31.05.15 um 11:59

... danke ...
... leider bin ich kindbedingt noch nicht zum Antworten gekommen ...!

Die Laune wechselt ständig. Während der Krämpfe ist an die Brust nehmen/Manduca auch wieder doof, weil er dann ja in Hockstellung sitzt und nicht strampeln ("die Pupse rausschütteln") kann. Also gestern saß ich mehr oder weniger neben ihm und hab gut zugeredet, weil Hochnehmen nun wieder doof war, aber die Nähe hat dann wider gefehlt! Es bleibt also spannend.

Zu euren Fragen: Klar bekommt er, wenn er lange wach ist und schreit, eher wieder Hunger, da bereite ich mir immer schon das nächste Fläschchen zur Sicherheit vor, dass ich es nur noch schnell wärmen muss, wenn der Krampf in Hunger übergeht. Das Jammern klingt dann auch anders und wenn ich mir nicht sicher bin, ob er wieder was will, streichel ich ihn an der Wange und wenn dann ein hektischer Suclex losgeht, weiß ich Bescheid.

Auch sonst bin ich mir ziemlich sicher (wenn man das sein kann beim ersten Kind und wenn man das überhaupt feststellen kann...), dass es sich um Krämpfe/Bauchweh handelt. Er schreit und bewegt sich dann anders. Wenn ich ihn dann unter der Wärmelampe eine Weile nacht strampeln lasse, verschafft ihm das auch Erleichterung und die Pupse sind NICHT überhörbar! Das heißt natürlich nicht, dass er während der Krämpfe nicht auch noch irgendwas anderes wollen könnte, aber das rauszufinden bin ich nach inzwischen 26 Tagen noch nicht geübt genug und außerdem entwickelt sich der Knirps ja auch und und ändert das Verhalten, an dem Vate und Mutti dann ruminterpretieren können.

Wems ähnlich ging: Bin für jede Rückmeldung dankbar!

Viele Grüße und schönen Sonntag euch.

Gefällt mir

31.05.15 um 12:03

... Nachtrag ...
... ach ja: Pucken fand er anfangs gut, inzwischen klappt das aber auch nicht mehr so. Probier ich also immer mal, aber nie so fest, dass er sich nicht mehr mit den Beinchen bewegen kann ...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers