Home / Forum / Mein Baby / Kind bis 15 Uhr im Kindergarten

Kind bis 15 Uhr im Kindergarten

19. Juni 2008 um 16:17 Letzte Antwort: 19. Juni 2008 um 19:37

Hallo!!

Meine Nacgbarin lässt ihren Sohn bis 15 Uhr im Kindergarten bleiben, obwohl sie zu Hause ist mit ihrer 1 Jährige Tochter.
Er soll mit anderen Kindern in der Gemeinschafft noch Mittagessen und so. Finde das irgendwiekomisch ... ein Kind gehört doch nach Hause zur Familie, vorallem wenn die Schwester und Mutter zuhause essen. Würde sie arbeiten, könnte ich das verstehen aber so tut mir das Kind irgendwie Leid. ich würde mich benachteiligt fühlen, wenn alle zuhause essen, nur ich muss solange im Kiga bleiben.

Wie seht ihr das? seh ich das zu eng?

Mehr lesen

19. Juni 2008 um 16:24

Es geht
ich seh das jetzt nicht sooo eng. ein 1 jähriges kann seeehr anstrengend sein dann mit haushalt usw...

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 16:25

Kommtauch drauf an
ob ein kind gern im kiga ist

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 16:36

Find's auch ok
ein KIGA ist ja keine Einrichtung wo man sein KInd abschiebt,weil man keine Lust drauf hat. Kiga ist total wichtig für die soziale Förderung und ich denke die Kids haben da verdammt viel Spass und bekommen dort mehr geboten als Zuhause.
Gemeinschaft ist sehr wichtig für ein Kind,es gibt nich nur Mama & Papa.
Man muss als Mama halt auch irgendwann lernen loszulassen,damit das Kind eine eigenständige,selbstbewusste Persönlichkeit entwickelt. An Mama's Rockzipfel geht das schlecht.

lg
Evy

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 16:41

Ab august
geh ich mit meinem sohn zusammen in eine ,,krabbelgruppe" ab 1 jahr, damit er lernt mit anderen kindern zu spielen, er hat da total spaß dran, egal wo er ein anderes kind sieht, ob auf dem spielplatz, im laden, er muss sofort hinterher so schmeiß ich ihn dann im kiga nicht ins ,,kalte wasser"

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 16:43

Hallo
Also erstmal ist das natürlich jedem selbst überlassen.

Aber ich würde das nicht machen,habe selber drei Kinder und meine großen sind immer bis 12 Uhr geblieben.

Warum auch länger,ich bin doch daheim.Und ich kann ihnen doch auch Programm bieten,Spielplatz,freunde treffen.Ich finde nichts schlimmer ,als ständig verplante Kinder die garkeine Zeit mehr haben ,sich spontan für irgend etwas zu entscheiden.
Die kommen um dei nach hause und haben dann vielleicht noch Turnen oder sonst was.

Man darf nicht vergessen,so ein KIGA-Tag ist für die Kinder wie ein Arbeitstag.

Aber das ist nur meine Meinung,das muß jeder für sich entscheiden.

LG Kerstin

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 19:14

...
und was soll das kind zuhause? wenns doch mit seinem freunden spielen kann!!! Ist doch als junge langweilig mit der mutter und der schwester rum zu hängen.

Gefällt mir
19. Juni 2008 um 19:37

Vielleicht will er das auch so
war bei mir damals der Fall. Meine mum hatte mich nur bis Mittag angemeldet, aber ich wollte unbedingt mit allen Kindern zusammen essen und spielen. Daheim hat er doch dann niemand ausser seine Mutter und die einjährige Schwester mit der er wahrscheinlich nicht allzuviel anfangen kann. Also ich find das nicht schlimm. Er hat ja trotzdem noch den Nachmittag mit der Mutter. Finde es viel wichtiger, dass die Kleinen lernen, soziale Kontakte aufzubauen. LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers