Home / Forum / Mein Baby / Kind hungrig ins Bett schicken? Ja oder Nein?

Kind hungrig ins Bett schicken? Ja oder Nein?

13. August 2014 um 21:45 Letzte Antwort: 17. August 2014 um 16:17

Hallo Ihr Lieben,

Aus gegebenen Anlass stellt sich mir die Folgende Frage.

Als ich meine Tochter heute ins Bett schicken wollte, kam der Satz: Aber ich habe doch noch so hunger.

Ich muss dazu sagen ich hatte eine halbe Stunde vorher gefragt ob noch jemand etwas zu essen möchte. Da War sie aber so im spielen drin, das sie sagte sie will nichts.

Ich habe ihr dann noch ein Brot auf die schnelle gemacht und gut war es. Eine Bekannte geht nach der Devise, nö du gehst jetzt ins Bett ich habe ja vorhin gefragt. So muss ihr Zwerg also wohl hungrig ins Bett.

Wie seht ihr das? Bekommen eure Zwerge noch etwas oder gehen sie ohne essen ins Bett?

Mehr lesen

13. August 2014 um 21:47

Natürlich
bekommt er noch was, würde mein Kind niemals hungrig ins Bett schicken

Gefällt mir
13. August 2014 um 21:49

Ja definitiv
Bekommt sie nochwas, wenn sie hunger hat.
Ich kann auch nicht schlafen wenn ich hunger habe. Das find ich für mich ne quälerei. Die erspar ich ihr.

Die ältere Generation sagt ja immer : schlafen kann man auch mit leerem Magen.
Find ich nicht

Lg beutel 36ssw

Gefällt mir
13. August 2014 um 21:50

Hab
Das früher selbst als Kind gehabt, dass ich manchmal Hunger bekommen hab und durfte dann auch was essen.
Solang sie das nicht als Spielchen treibt um nicht ins Bett zu müssen, würde ich ihr auf jeden Fall was geben.
Wie alt ist sie denn?

Gefällt mir
13. August 2014 um 21:55


Das hab ich als Kind auch gern gemacht.
Einmal muss ich wohl so laut nach Essen gebrüllt haben, dass die Nachbarn meine Mutter drauf angesprochen haben. Ich hatte aber vorher was bekommen, das war nur kein Bock auf Schlafen. War da bestimmt aber schon 5 oder 6^^

Gefällt mir
13. August 2014 um 22:03


Ich bin da knallhart.
Wir essen bevor sie schlafen geht immer kalt zu Abend. Da bekommt sie was sie möchte und wenn sie nicht isst, lasse ich das Essen noch ne halbe Stunde stehen und weise sie öfter daraufhin.
Dann gehts ins Bett und plötzlich hat sie hunger. Das sind für mich Spielchen. Ich hab's paar mal mitgemacht und ging nicht gut.

1 LikesGefällt mir
13. August 2014 um 22:12

Sie ist
Mittlerweile schon 5. Sie hat das hin und wieder. Sie isst dann aber auch. Das Brot hat sie vorhin auch Ratz Fatz gegessen gehabt und ist dann ohne Probleme ins Bett.

Klar wenn ich Ihr anmerke das Sie nur Zeit schinden will geht sie auch direkt ins Bett. Ich mache ihr immer etwas. Spielt sie oder trödelt sie um nicht ins Bett zu müssen, stell ich sie vor die Wahl iss jetzt anständig oder du gehst eben ohne ins Bett. Wirkt bei ihr dann ganz gut.

Gefällt mir
13. August 2014 um 22:54

Also
gerade wenn Kinder so im Spiel sind, frage ich nochmal, wenn sie ihr Spiel beendet haben. Kein Kind möchte aufhören zu spielen um zu essen =)

Dann gibt es später nochmal was oder ich Beende das spiel weil ich genau weiß dass sie hungrig sein müssten.

Aber ohne Essen ins Bett oder gar hungrig muss hier niemand sein

Finde ich auch absolut nicht angemessen. Nur weil ein Kind evtl das Hungergefühl falsch einschätzt

LG

Gefällt mir
13. August 2014 um 23:00

Ja
bekommt sie

Gefällt mir
13. August 2014 um 23:34

Natürlich
Kann sie noch ein brot oder Brötchen haben.
Extra kochen würde ich nicht mehr...
LG

Gefällt mir
13. August 2014 um 23:47

Hihihihi
ich hab meinem Großen, da war er ca 1 1/2 Jahre sogar nachts um 3 Uhr mal eine Banane gebracht. Er konnte nicht mehr zur Ruhe finden und irgendwann hab ich ihn verzweifelt gefragt ob er Hunger hat. Er bejahte und ich holte ihm was. Er aß auf und schlief dann ein.

Gefällt mir
14. August 2014 um 7:33

Essensentzug
als Strafe - und das bei nem Kind, bei dem im Raum steht, eine Intelligenzminderung zu haben. Du solltest dich schämen! Erst körperliche Züchtigung, dann DAS. Widerlich, antiquiert und sonst nichts! Es gibt 1000 Wege mit nem Kind zu kommunizieren und du entscheidest dich IMMER für körperliche oder seelische Gewalt. Grade du solltest mal die von dir belächelten Ratgeber lesen, damit du mal ein wenig Einblick in das Seelenleben eines Kindes gewinnst!

Und wieso müsst "ihr beide" durch??

Ach, könnte jetzt was echt Böses schreiben, aber ich lass es lieber, deinem Sohn hilft das leider auch nicht. Mütter wie du ko**en mich einfach nur an, sorry.

Gefällt mir
14. August 2014 um 7:39

Du hast dich kein bisschen verändert
moahrrr.....das muss dir so richtig n Kick geben dein ständiges Machgehabe gegenüber deinem Sohn

Gefällt mir
14. August 2014 um 7:48

Wenn
Mein Sohn hunger hat, bekommt er was. Ich würde ihn nie hungrig ins Bett schicken, denn ich weiß wie das ist. Ich musste früher hungrig ins Bett

Gefällt mir
14. August 2014 um 7:53

?
Wenn er in der Schule essen muss, wird es auch klappen.
In dem Alter habe ich auch noch geschmatzt, ich finde es ehrlich gesagt schlimm, wenn immer gedroht wird, das essen wegzunehmen.
Kinder experimentieren nun mal gern, woanders klapot es dann schon.
LG

Gefällt mir
14. August 2014 um 7:55
In Antwort auf liouba_11872856

Essensentzug
als Strafe - und das bei nem Kind, bei dem im Raum steht, eine Intelligenzminderung zu haben. Du solltest dich schämen! Erst körperliche Züchtigung, dann DAS. Widerlich, antiquiert und sonst nichts! Es gibt 1000 Wege mit nem Kind zu kommunizieren und du entscheidest dich IMMER für körperliche oder seelische Gewalt. Grade du solltest mal die von dir belächelten Ratgeber lesen, damit du mal ein wenig Einblick in das Seelenleben eines Kindes gewinnst!

Und wieso müsst "ihr beide" durch??

Ach, könnte jetzt was echt Böses schreiben, aber ich lass es lieber, deinem Sohn hilft das leider auch nicht. Mütter wie du ko**en mich einfach nur an, sorry.

Ist das
People?
LG

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:03

Klar bekommen sie noch was!
Oft ist esso dassie zu den Mahlzeiten wenig isst und quasi auf alles und jeden schwört das sie absolut keinen Hunger mehr hat ich kann die Uhr danach stellen: ne halbe Stunde später trabt das Kind an und hat "ja soooooo Hunger"! Ein opulentes Mahl serviere ich dann nicht mehr, oft gibt es einen Becher Milch und Zwieback oder Müsli mit Joghurt.

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:07
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Ist das
People?
LG

Jap
erkennt man meist an ihren achso tollen Erziehungstipps die einem die Nackenhaare aufstehen lässt...

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:11

Genau
das dachte ich auch.....

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:14

Was
Aus dir auch?
Gut möglich, dass ich da auch noch geschmatzt habe
LG

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:14

Hm
ja normalerweise bekommt sie was. Meist dann Milch oder Zwieback. Denn meist liegt es daran dass sie selber das Essen abgebrochen hat weil was anderes wichtiger war.

Wenn ich allerdings merke sie bezweckt damit, dass sie länger aufbleiben darf dann nicht. Aber Hunger sollte gestillt werden. Ich biete dann eben keine Leckereien sondern nur noch sättigendes an.

LG

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:25

Immer
Sie bekommt immer etwas zu Essen wenn sie Hunger hat. Sie macht es auch nicht extra. Bei mir kommt der Hunger auch mal später und ich fände es wirklich nicht in Ordnung ein Kind hungrig ins Bett zu schicken. Essen wird bei uns weder als Belohnung noch als Bestrafung eingesetzt und nicht zum Thema gemacht.

Gefällt mir
14. August 2014 um 8:47

Niemals würd ich ihn hungrig ins bett schicken!
Ist in meinen Augen überhaupt keine Erziehungsmethode.
Wenn er hunger hat dann bekommt er auch was zu essen.
Ich bin so froh drum, dass ich meinem kind rund um die uhr was essbares anbieten kann. Wenn ich bedenke, dass es so viele hungerleidende kinder gibt auf dieser welt, die gerne was essen würden, es aber nichts zu essen gibt!
Nein nein! Ich bin wirklich sehr dankbar dafür. Da ist das thema "nochmal zähne putzen" ein wahrlich echtes luxusproblem (obwohl es ein stresspunkt bei meinem 2,5-Jährigen ist)
Nehme ich aber gerne in kauf!

Gefällt mir
14. August 2014 um 10:10

Nein, hungrig niemals.
Das machen wir doch auch nicht? Wenn mein Kind wirklich Hunger hat, bekommt es auch Essen. Bei meiner Großen merk ich GsD schnell, ob sie nur Zeit schinden will, aber Essen hat sie dabei noch nie verlangt, sie verlangt nur Essen, wenn sie wirklich hungrig ist.

Gefällt mir
14. August 2014 um 10:44

Juhuu
genauso seh ichs auch!!! Dachte bin alleine damit( bei dir wusste ichs aber zweitnick )

Gefällt mir
14. August 2014 um 11:21

...
Meiner macht das auch ist aber schon 9 jahre !
Allerdings ist es eines seiner Tics durch die Krankheiten

Wir hatten es auch ganz extrem wegen vergrösserter polypen, eine schiefe Nasenscheidewand kann auch dazu führen das man schlecht auf dauer mit geschlossenem mund kauen kann, da die Atmung schlecht funktioniert

Finde deine ansicht viel zu extrem, wenn es danach geht müsste man ein 3/4 kinosaal räumen lassen und Teenagern des Busses verweisen wenn sie mit ihrem kaugummi rumschmatzen

Dein kleiner hat so viele defizite und wie du sagtest auch geistig da solltest du sowieso sensibler sein

Man kann doch ein behindertes kind nicht mit gleichaltrigen vergleichen

Gefällt mir
14. August 2014 um 16:19

...
Ich hätte in der Situation wohl nichts mehr gegeben, jedenfalls nicht, wenn es öfters vor kommt. Wenn es nur das eine Mal war, dann vielleicht noch was kleines auf die Schnelle.

Gefällt mir
14. August 2014 um 16:28

Also
Bei uns gibt es eine feste abendbrot zeit, da wird gegessen, die hält auch jeder ein spielen muss dann mal warten können die beiden danach auch noch.
Wer dann keinen hunger hat, isst wenigstens einen johgurt, weil wenns ins bett geht gibt es nichts mehr.
Man kann nicht immer noch auf die schnelle was machen weil das kind nach essen schreit, bei uns gibt es essenszeiten die haben wir nicht umsonst.

Lg

Gefällt mir
14. August 2014 um 19:29

Wir haben auch
Feste Essenszeiten. Da hat sie auch gegessen. Ich hatte dann nur nochmal gefragt ob sie was will, weil das essen bereits 1 1/2 Stunden her war. Nach dem essen gehen die Kinder spielen so ist das bei uns.

Gefällt mir
14. August 2014 um 20:16

Hallo
ich finde, dass essen ein grundbedürfnis wie trinken ist und ich lasse meine kinder, wenn sie abends noch hungrig sind vor dem schlafen stets noch was essen. ich esse meist auch noch was kleines und gehe ungerne hungrig ins bett
meine tochter isst immer nur sehr kleine mengen, da könnt ich eh nie verlangen, dass sie beim abendessen genuegend isst. mein einer sohn frag ich meist ob er ewrklich noch hunger hat oder einfach noch etwas zeit mit plaudern mit uns verbringen mag. beides ist dann ok. mein teen, der aelteste, hat freie hand. bei brot und käse und früchten darf er sich einfach bedienen.

alles liebe!

Gefällt mir
14. August 2014 um 20:22

Wir haben zwar
"Feste" Zeiten welche aber auch mal um ne Stunde variieren. Also wenn wir unterwegs sind gehe ich auch nicht heim nur weil es um Punkt X essen geben soll.

Wir essen auch zwischen durch unterwegs.

Gefällt mir
14. August 2014 um 22:23

Öhm...
Ich glaube zwar, das ich gleich gelyncht werde, aber mir juckts in den Fingern.

Ich oute mich jetzt mal als Rabenmutter: Amelie musste auch schonmal hungrig ins Bett. Wir haben das Problem, das sie einfach nicht begreift, das beim gemeinsamen Abendessen gegessen werden soll. Sie hampelt da rum, möchte lieber spielen, sagt uns, sie habe keinen Hunger, weil sie in der Kita soviel gegessen hat, sie mag das Essen nicht (was ne Woche zuvor noch ihr Lieblingsgericht war), blablabla.
Kaum sind wir fertig und haben alles weggeräumt, die Küche wieder hergerichtet, möchte sie plötzlich ein Brot, einen Apfel, etc.

Anfangs bin ich da noch drauf eingestiegen, weil sie aber dann fast jedesmal nur 2-3x reingebissen hat und ich den Rest wegschmeißen musste, sind wir dazu übergegangen, ihr zu sagen, das sie nichts mehr bekommt, wenn sie beim Abendessen nur Unsinn gemacht hat, statt zu essen. Das Einzige, wo ich sicher bin, das sie es essen würde, wäre Eis oder anderen Süßkram, aber damit möchte ich sie dann nun wirklich nicht auch noch belohnen.

Hat sie vernünftig gegessen und immernoch Hunger oder merken wir, das sie es wirklich nicht mag, bekommt sie auch etwas anderes oder danach noch etwas. Das ist vielleicht hart, aber ich habe das Gefühl, anders lernt sie das nie. Mir geht es auch wirklich nicht darum, das ich dann keine Lust habe noch was zu machen, sondern um den "Lerneffekt". Ich finde schon, das ein Kind lernen sollte, das wenn Mama oder Papa Abendessen gekocht hat, man sich auch satt essen sollte.

Für mich persönlich ist dieses eher laissez-faire "mein Kind darf essen wann und wo es will-scheißegal, ob es sich vorher beim Abendessen scheiße verhalten hat " irgendwie zu lasch. Da wird einem Kind doch garnicht vermittelt, das es eben Zeiten zum Abendessen gibt (wir haben keine festen Zeiten, ich frage immer vorher, ob sie schon Hunger haben) und Mama sich nicht auf der Nase rumtanzen lässt und zu jeder Zeit aufspringt und nochmal den Herd anstellt, wo sie 20 min vorher noch behauptet hat sooo satt zu sein. Und zu 100% kann man doch nie wissen, ob das jetzt Zeit schinden oder wirklich Hunger ist.

Bin ich denn hier wirklich so allein damit? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen...ich komm mir ehrlichgesagt gerade vor, wie die Rabenmutter in nem Supermutterthread. O_O

1 LikesGefällt mir
14. August 2014 um 22:43


Ts, meine bekommt mit fast zwei ja auch noch Fläschchen in der Nacht, so viel und sooft sie will....

Stolz bin ich da aber nicht drauf, andere greifen da durch und können durchschlafen

Ich kenn das aber auch aus meiner Erziehung nicht. Hungrig musste ich nie ins Bett, irgendwann machen die sich doch auch selbst ein Brot oder nehmen sich selbst was aus dem Schrank und fragen nicht lang.

Wenn allerdings beim Abendessen ständig nichts gegessen werden würde, würde ich mir wahrscheinliich auch was überlegen...

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:10
In Antwort auf chomelie

Öhm...
Ich glaube zwar, das ich gleich gelyncht werde, aber mir juckts in den Fingern.

Ich oute mich jetzt mal als Rabenmutter: Amelie musste auch schonmal hungrig ins Bett. Wir haben das Problem, das sie einfach nicht begreift, das beim gemeinsamen Abendessen gegessen werden soll. Sie hampelt da rum, möchte lieber spielen, sagt uns, sie habe keinen Hunger, weil sie in der Kita soviel gegessen hat, sie mag das Essen nicht (was ne Woche zuvor noch ihr Lieblingsgericht war), blablabla.
Kaum sind wir fertig und haben alles weggeräumt, die Küche wieder hergerichtet, möchte sie plötzlich ein Brot, einen Apfel, etc.

Anfangs bin ich da noch drauf eingestiegen, weil sie aber dann fast jedesmal nur 2-3x reingebissen hat und ich den Rest wegschmeißen musste, sind wir dazu übergegangen, ihr zu sagen, das sie nichts mehr bekommt, wenn sie beim Abendessen nur Unsinn gemacht hat, statt zu essen. Das Einzige, wo ich sicher bin, das sie es essen würde, wäre Eis oder anderen Süßkram, aber damit möchte ich sie dann nun wirklich nicht auch noch belohnen.

Hat sie vernünftig gegessen und immernoch Hunger oder merken wir, das sie es wirklich nicht mag, bekommt sie auch etwas anderes oder danach noch etwas. Das ist vielleicht hart, aber ich habe das Gefühl, anders lernt sie das nie. Mir geht es auch wirklich nicht darum, das ich dann keine Lust habe noch was zu machen, sondern um den "Lerneffekt". Ich finde schon, das ein Kind lernen sollte, das wenn Mama oder Papa Abendessen gekocht hat, man sich auch satt essen sollte.

Für mich persönlich ist dieses eher laissez-faire "mein Kind darf essen wann und wo es will-scheißegal, ob es sich vorher beim Abendessen scheiße verhalten hat " irgendwie zu lasch. Da wird einem Kind doch garnicht vermittelt, das es eben Zeiten zum Abendessen gibt (wir haben keine festen Zeiten, ich frage immer vorher, ob sie schon Hunger haben) und Mama sich nicht auf der Nase rumtanzen lässt und zu jeder Zeit aufspringt und nochmal den Herd anstellt, wo sie 20 min vorher noch behauptet hat sooo satt zu sein. Und zu 100% kann man doch nie wissen, ob das jetzt Zeit schinden oder wirklich Hunger ist.

Bin ich denn hier wirklich so allein damit? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen...ich komm mir ehrlichgesagt gerade vor, wie die Rabenmutter in nem Supermutterthread. O_O

Viele kinder
Unter 3 jahren essen lieber häufiger kleine Portionen, weil der magen recht klein ist.
LG

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:14

Dein kind ist krank
Und ein bisschen mehr mitgefühl würde dem armen Kerl nicht schaden...

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:14

Klar lässt du ihn hungern
Nur weil dein Sohn nicht die Tischmanieren hat, die du gerne an ihm sehen würdest, nimmst du ihm das Essen weg und steckst ihn ins Bett - und er sagt auch nich deutlich (!), dass er hungrig ist, worauf du ihm Wasser gibst?! Gehts eigentlich noch?? Dich sollte man jeden Abend ohne Essen ins Bett schicken, deine Art und deine Ausdrucksweise haben nämlich überhaupt nichts mit Manieren zu tun.

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:15

Du hast oft
Genug beiträge geschrieben, um einen Einblick zu bekommen.

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:26

@afterworkuserin und mialyah
Puh, ich bin grad wirklich froh das zu lesen!

@afterworkuserin: Auch wenn ich dich selbst schonmal wegen deiner Erziehungsmethoden angegangen hab, ich finde, in diesem Punkt -sofern du es so meintest wie ich (hab ehrlichgesagt deinen Post weiter unten nicht gelesen) - darf man dir echt nichts vorwerfen. Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und gebe zu, das ich es auch nicht als falsch empfinde, wie ich das handhabe. Es ist ja nicht so, das ich sie mit Hungern bestrafe, weil sie den Teller nicht aufisst. Ich wäge schon ab, ob ich den Eindruck habe das sie es nicht mag oder doch nur rumhampeln will und später versucht Zeit zu schinden. Das ist nämlich meiner Meinung nach bei uns sehr oft der Fall. Zu 100% ausschließen kann ich dann aber natürlich nicht, ob sie doch noch Hunger hat. Wie auch?! Und ich glaube nicht, das sie davon ein Trauma bekommt oder das Urvertrauen gebrochen wird und sie denkt "Mama lässt mich hungern!" sie weiss ganz klar, das ich immer für ein grosszügiges Abendessen sorge und das sie soviel Essen darf wie sie möchte, wenn wir zu Abend essen. Ich beziehe sie auch mit in die Planung ein, frage sie, was sie gern essen möchte und wenn sie sich mal etwas spezielles wünscht, z.b. Spaghetti, obwohl etwas anderes geplant war, erfülle ich auch das (sofern noch nix aufgetaut wurde).

Aber sie soll es auch lernen, das Essen wert zu schätzen...das man dafür Geld bezahlt...dafür Arbeiten geht...das es pure Verschwendung ist, das sie sich den Teller vollschaufelt, und wir es letztendlich doch wegwerfen.

Als wir es noch so gemacht haben, das sie ständig nach dem eigentlichen Abendessen noch was bekam, was auch nur halb angekaut wurde, war das nämlich garnicht der Fall. Da durfte ich mir ganz oft anhören "Na und? Dann kaufen wir das halt neu!" oder "Na und? Da ist noch Platz im Mülleimer!" sowas in der Art. Und das geht für mich auch nicht. Da haben auch alle Erklärungen nicht viel geholfen.

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:28
In Antwort auf chomelie

@afterworkuserin und mialyah
Puh, ich bin grad wirklich froh das zu lesen!

@afterworkuserin: Auch wenn ich dich selbst schonmal wegen deiner Erziehungsmethoden angegangen hab, ich finde, in diesem Punkt -sofern du es so meintest wie ich (hab ehrlichgesagt deinen Post weiter unten nicht gelesen) - darf man dir echt nichts vorwerfen. Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und gebe zu, das ich es auch nicht als falsch empfinde, wie ich das handhabe. Es ist ja nicht so, das ich sie mit Hungern bestrafe, weil sie den Teller nicht aufisst. Ich wäge schon ab, ob ich den Eindruck habe das sie es nicht mag oder doch nur rumhampeln will und später versucht Zeit zu schinden. Das ist nämlich meiner Meinung nach bei uns sehr oft der Fall. Zu 100% ausschließen kann ich dann aber natürlich nicht, ob sie doch noch Hunger hat. Wie auch?! Und ich glaube nicht, das sie davon ein Trauma bekommt oder das Urvertrauen gebrochen wird und sie denkt "Mama lässt mich hungern!" sie weiss ganz klar, das ich immer für ein grosszügiges Abendessen sorge und das sie soviel Essen darf wie sie möchte, wenn wir zu Abend essen. Ich beziehe sie auch mit in die Planung ein, frage sie, was sie gern essen möchte und wenn sie sich mal etwas spezielles wünscht, z.b. Spaghetti, obwohl etwas anderes geplant war, erfülle ich auch das (sofern noch nix aufgetaut wurde).

Aber sie soll es auch lernen, das Essen wert zu schätzen...das man dafür Geld bezahlt...dafür Arbeiten geht...das es pure Verschwendung ist, das sie sich den Teller vollschaufelt, und wir es letztendlich doch wegwerfen.

Als wir es noch so gemacht haben, das sie ständig nach dem eigentlichen Abendessen noch was bekam, was auch nur halb angekaut wurde, war das nämlich garnicht der Fall. Da durfte ich mir ganz oft anhören "Na und? Dann kaufen wir das halt neu!" oder "Na und? Da ist noch Platz im Mülleimer!" sowas in der Art. Und das geht für mich auch nicht. Da haben auch alle Erklärungen nicht viel geholfen.

Ok...
Wenn ich das so lese, sollte ich Afterworks Kommentar vielleicht doch mal durchlesen

Gefällt mir
14. August 2014 um 23:44
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Viele kinder
Unter 3 jahren essen lieber häufiger kleine Portionen, weil der magen recht klein ist.
LG

Hmm...
Sie ist 4. Aber das tut wahrscheinlich nicht viel zur Sache. Auch bei uns gibt es natürlich Ausnahmen. Ich bin z.b. nicht so streng was Schmatzen oder im Essen rumstochern angeht. Auch wenn wir um 17:30 Uhr gegessen haben und sie um 19:30 sagt sie hat Hunger bekommt sie natürlich noch was. Mir gehts eher um andere Situationen, ich beschreib mal kurz eine: Sie wünscht sich Spaghetti zum Abendessen. Ich koche das dann extra, wir sitzen am Tisch, sie nimmt sich ihre Portion. Dann isst sie 2 Nudeln und dann fällt ihr ein, das sie ja jetzt doch lieber Kika gucken möchte. Wenn Sie dann nicht darf, isst sie aus Trotz nichts, behauptet sie mag es nicht, obwohl sie es schon 100x vorher gegessen hat, usw. Wir lassen es extra sogar noch ne Std stehen und sie kann es gern dann noch essen, rührt es aber meist nicht an. Kaum sieht sie, das ich es wegräume und weiß, das es ins Bett geht, dauert es keine 5 min. und sie hat plötzlich den Riesenhunger. Meist fragt sie auch noch direkt nach Eis oder so. Ich finde, da kann man mit dem Finger dran fühlen, dass das reine Schikane und pures Grenzen austesten ist. Habe ich das Gefühl sie hat wirklich noch Hunger, bekommt sie natürlich noch was. Aber weiss ich zu 100%, ob sie nicht doch Hunger hat, wenn ich denke, das es nur Schikane ist?!

Gefällt mir
15. August 2014 um 0:20
In Antwort auf chomelie

Ok...
Wenn ich das so lese, sollte ich Afterworks Kommentar vielleicht doch mal durchlesen

Ja, solltest du dringend
sie nimmt ihm nämlich das Essen, das er essen möchte, weg, weil er schmatzt. Er WILL essen, aber darf nicht.

Gefällt mir
15. August 2014 um 0:37
In Antwort auf liouba_11872856

Ja, solltest du dringend
sie nimmt ihm nämlich das Essen, das er essen möchte, weg, weil er schmatzt. Er WILL essen, aber darf nicht.

Ja, ich habs mittlerweile auch gelesen.
Das ist natürlich wieder ne ganz andere Kiste. Da sie schrieb, das sie es so meinte wie ich, nur etwas anders formuliert, ging ich davon aus, das die Situationen ähnlich sind. Ich finde auch diese "Bestrafung" ihn dann ins Bett zu schicken nicht gut. Ich würde meine Tochter niemals zur Strafe wegen irgendwas ins Bett schicken. Genauso wenig, wie ich sie als Strafe fürs schmatzen hungern lasse. Sie bekommt nur dann nix mehr, wenn es recht offensichtlich ist, das es Schikane ist. Ich kann dann nur eben nicht 100%ig ausschließen, ob sie nicht vielleicht doch ein bisdchen Hunger hat.

Gefällt mir
15. August 2014 um 9:44

Gut,
Ich stell mich dann mal mit in die Rabenmutterecke.

Meine 5 jährige isst manchmal nur sehr wenig, weil spielen viel wichtiger ist.
Bevor es ins Bett geht, biete ich nochmal was an, lehnt sie ab, weil sie ja sooo satt ist, gibt es auch nichts mehr, wenn sie ne halbe Stunde später auf der Matte steht und " gleich verhungert".

Sie ist alt genug das zu verstehen.
und sie hat auch nichts davon, wenn ich ihr dann jedesmal Nachtisch statt Abendessen gebe, oder sie bis nachts um 23 Uhr 5x runter kommt um mal in ein Brot oder einen Apfel zu beißen.

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:27
In Antwort auf chomelie

Öhm...
Ich glaube zwar, das ich gleich gelyncht werde, aber mir juckts in den Fingern.

Ich oute mich jetzt mal als Rabenmutter: Amelie musste auch schonmal hungrig ins Bett. Wir haben das Problem, das sie einfach nicht begreift, das beim gemeinsamen Abendessen gegessen werden soll. Sie hampelt da rum, möchte lieber spielen, sagt uns, sie habe keinen Hunger, weil sie in der Kita soviel gegessen hat, sie mag das Essen nicht (was ne Woche zuvor noch ihr Lieblingsgericht war), blablabla.
Kaum sind wir fertig und haben alles weggeräumt, die Küche wieder hergerichtet, möchte sie plötzlich ein Brot, einen Apfel, etc.

Anfangs bin ich da noch drauf eingestiegen, weil sie aber dann fast jedesmal nur 2-3x reingebissen hat und ich den Rest wegschmeißen musste, sind wir dazu übergegangen, ihr zu sagen, das sie nichts mehr bekommt, wenn sie beim Abendessen nur Unsinn gemacht hat, statt zu essen. Das Einzige, wo ich sicher bin, das sie es essen würde, wäre Eis oder anderen Süßkram, aber damit möchte ich sie dann nun wirklich nicht auch noch belohnen.

Hat sie vernünftig gegessen und immernoch Hunger oder merken wir, das sie es wirklich nicht mag, bekommt sie auch etwas anderes oder danach noch etwas. Das ist vielleicht hart, aber ich habe das Gefühl, anders lernt sie das nie. Mir geht es auch wirklich nicht darum, das ich dann keine Lust habe noch was zu machen, sondern um den "Lerneffekt". Ich finde schon, das ein Kind lernen sollte, das wenn Mama oder Papa Abendessen gekocht hat, man sich auch satt essen sollte.

Für mich persönlich ist dieses eher laissez-faire "mein Kind darf essen wann und wo es will-scheißegal, ob es sich vorher beim Abendessen scheiße verhalten hat " irgendwie zu lasch. Da wird einem Kind doch garnicht vermittelt, das es eben Zeiten zum Abendessen gibt (wir haben keine festen Zeiten, ich frage immer vorher, ob sie schon Hunger haben) und Mama sich nicht auf der Nase rumtanzen lässt und zu jeder Zeit aufspringt und nochmal den Herd anstellt, wo sie 20 min vorher noch behauptet hat sooo satt zu sein. Und zu 100% kann man doch nie wissen, ob das jetzt Zeit schinden oder wirklich Hunger ist.

Bin ich denn hier wirklich so allein damit? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen...ich komm mir ehrlichgesagt gerade vor, wie die Rabenmutter in nem Supermutterthread. O_O

Solche Situationen hatten wir auch schon
Bist also nicht alleine. Aber leider hat dieses hungrig und Bett schicken absolut keinen lerneffekt, warum es also fortführen? Ich denk halt oft das es schwierig ist für so kleine wenn man Essenszeiten so "diktiert" bekommt...stell dir vor du hast absolut keinen Hunger und trotzdem beschließt jemand das JETZT gegessen werden muss. Irgendwie blôde :/

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:37
In Antwort auf aischa_12352273

Gut,
Ich stell mich dann mal mit in die Rabenmutterecke.

Meine 5 jährige isst manchmal nur sehr wenig, weil spielen viel wichtiger ist.
Bevor es ins Bett geht, biete ich nochmal was an, lehnt sie ab, weil sie ja sooo satt ist, gibt es auch nichts mehr, wenn sie ne halbe Stunde später auf der Matte steht und " gleich verhungert".

Sie ist alt genug das zu verstehen.
und sie hat auch nichts davon, wenn ich ihr dann jedesmal Nachtisch statt Abendessen gebe, oder sie bis nachts um 23 Uhr 5x runter kommt um mal in ein Brot oder einen Apfel zu beißen.

Wenn
Sie Hunger hätte, wäre sie nach einmal vom Brot abbeißen nicht wieder soo satt.

Es sind Spielereien aber kein Hunger.
Wie gesagt ist sie 5 und nicht 2.
ihr geht es darum nicht ins Bett zu müssen.
Darauf lass ich mich nicht mehr ein.

Es wäre was anderes, wenn sie nachts aufwacht und nochmal Hunger hat. Dann gern. Aber ich lass sie keine 5 verschiedenen Dinge anknabbern, weil sie abends alle halbe Stunde am verhungern ist.

Hatten wir ne zeitlang. Das ging dann gern auch mal bis 23 Uhr.
Irgendwann muss man auch mal stop sagen.

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:39

Bei uns
Gibt es dann kein Essen.
Weil er das jedes mal abgezogen hat um nicht zu schlafen.
Dann gab es eben kein Essen( er hatte aber auch nicht wirklich hunger wir haben kurz vorher zusammen gegessen) und seitdem macht er sowas nicht mehr.
haben es halt gemacht weil wr unseren Sohn gut einschätzen können wann er wirklich Hunger hat und weil wir eben kurz vorher viel gegessen haben.

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:43

Ja
Ich esse was.
Ich beiße nicht in ein Brot und lass es liegen, Löffel ne viertel Stunde später eine winzige Menge Joghurt und stell ihn weg, weil mit ein Eis lieber ist, was ich auch nur kurz anlecke usw.

Mein Kind hungert nicht, ich lass mich nur nicht auf Spielereien ein.

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:43
In Antwort auf zimtschnecke24

Bei uns
Gibt es dann kein Essen.
Weil er das jedes mal abgezogen hat um nicht zu schlafen.
Dann gab es eben kein Essen( er hatte aber auch nicht wirklich hunger wir haben kurz vorher zusammen gegessen) und seitdem macht er sowas nicht mehr.
haben es halt gemacht weil wr unseren Sohn gut einschätzen können wann er wirklich Hunger hat und weil wir eben kurz vorher viel gegessen haben.

Und übrigens
Wenn wir dann wenn er meint er hat wirklch Hunger, sagen dass er was bekommt aber dannach nochmal die Zähne geputzt werden müssen, da hat er auf einmal keinen Hunger mehr

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:47
In Antwort auf chomelie

Öhm...
Ich glaube zwar, das ich gleich gelyncht werde, aber mir juckts in den Fingern.

Ich oute mich jetzt mal als Rabenmutter: Amelie musste auch schonmal hungrig ins Bett. Wir haben das Problem, das sie einfach nicht begreift, das beim gemeinsamen Abendessen gegessen werden soll. Sie hampelt da rum, möchte lieber spielen, sagt uns, sie habe keinen Hunger, weil sie in der Kita soviel gegessen hat, sie mag das Essen nicht (was ne Woche zuvor noch ihr Lieblingsgericht war), blablabla.
Kaum sind wir fertig und haben alles weggeräumt, die Küche wieder hergerichtet, möchte sie plötzlich ein Brot, einen Apfel, etc.

Anfangs bin ich da noch drauf eingestiegen, weil sie aber dann fast jedesmal nur 2-3x reingebissen hat und ich den Rest wegschmeißen musste, sind wir dazu übergegangen, ihr zu sagen, das sie nichts mehr bekommt, wenn sie beim Abendessen nur Unsinn gemacht hat, statt zu essen. Das Einzige, wo ich sicher bin, das sie es essen würde, wäre Eis oder anderen Süßkram, aber damit möchte ich sie dann nun wirklich nicht auch noch belohnen.

Hat sie vernünftig gegessen und immernoch Hunger oder merken wir, das sie es wirklich nicht mag, bekommt sie auch etwas anderes oder danach noch etwas. Das ist vielleicht hart, aber ich habe das Gefühl, anders lernt sie das nie. Mir geht es auch wirklich nicht darum, das ich dann keine Lust habe noch was zu machen, sondern um den "Lerneffekt". Ich finde schon, das ein Kind lernen sollte, das wenn Mama oder Papa Abendessen gekocht hat, man sich auch satt essen sollte.

Für mich persönlich ist dieses eher laissez-faire "mein Kind darf essen wann und wo es will-scheißegal, ob es sich vorher beim Abendessen scheiße verhalten hat " irgendwie zu lasch. Da wird einem Kind doch garnicht vermittelt, das es eben Zeiten zum Abendessen gibt (wir haben keine festen Zeiten, ich frage immer vorher, ob sie schon Hunger haben) und Mama sich nicht auf der Nase rumtanzen lässt und zu jeder Zeit aufspringt und nochmal den Herd anstellt, wo sie 20 min vorher noch behauptet hat sooo satt zu sein. Und zu 100% kann man doch nie wissen, ob das jetzt Zeit schinden oder wirklich Hunger ist.

Bin ich denn hier wirklich so allein damit? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen...ich komm mir ehrlichgesagt gerade vor, wie die Rabenmutter in nem Supermutterthread. O_O

Finds
Gut was du machst.
also bei uns ist es so, dass wir abend verschiedenes drauflegen und da ist wirklich für jeden was dabei.
wir holen die sachen auch zusammen aus dem Kühlschrank.
Kinder brauchen meiner Meinung nach auch wenns ums Essen geht Grenzen und Regeln und da geht auch garnicht um den Großen Hunger und Verhungern

Gefällt mir
15. August 2014 um 10:48
In Antwort auf zimtschnecke24

Bei uns
Gibt es dann kein Essen.
Weil er das jedes mal abgezogen hat um nicht zu schlafen.
Dann gab es eben kein Essen( er hatte aber auch nicht wirklich hunger wir haben kurz vorher zusammen gegessen) und seitdem macht er sowas nicht mehr.
haben es halt gemacht weil wr unseren Sohn gut einschätzen können wann er wirklich Hunger hat und weil wir eben kurz vorher viel gegessen haben.

Also echt....
Du sadistisches Weib, du.
Ab in die Ecke mit dir, ich Rutsch ein Stück.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers