Home / Forum / Mein Baby / Kind in den schlaf wiegen

Kind in den schlaf wiegen

27. Januar 2015 um 23:46

Folgendes, ich wiege meine Prinzessin ab und zu in den Schlaf. Darf mir dann aber anhören das ich sie zu sehr verwöhne ich persönlich bin nicht der Meinung. Muss dazu sagen, wenn wir schlafen gehen ist der Ablauf immer gleich und meistens schläft sie ohne meine Hilfe ein, wenn dann mach ich oft schschschsch geräusche und das reicht ihr eigentlich auch schon. Aber dann gibt es ab und zu Situationen wo am Tag evtl viel los war oder wir die Schlafphase etwas überschritten haben z.B. Wegen Bauchweh o.ä. und sie es nicht mehr schaft alleine einzuschlafen, dann wird eben mit dem wiegen nachgeholfen meistens hilfts die auch schon wenn sie anfängt weg zu dösen, dann kann ich sie ohne gezicke weglegen. Dennoch kommt es mal vor das sie richtig auf dem Arm einschlafen muss und dann wiege ich sie und summe leise bis sie tief und fest schläft. Ich komme damit sehr gut klar und finde es jz nicht schlimm. Sind allerdings erst drei Monate, bin mal gespannt wie es sich weiterhin entwickelt. Denke in diesem Alter brauchen die kleinen noch nicht so selbstständig sein. Das werden sie noch früh genug, nahja was ist eure Meinung dazu? Wie geht ihr damit um? Solche Kritik geht mir zwar links rein und rechts raus aber es bleibt dennoch was hängen.. Hatte jmd schon mal Probleme mit dem abgewöhnen?

Mehr lesen

27. Januar 2015 um 23:55

Meine persönliche Meinung
Du machst das genau richtig.

Meine Kinderärztin sagt immer so schön, dass es wenn nur das Problem der Eltern ist, nicht der Kinder. Und solange es dir gut geht, ist alles paletti. Dein Gefühl sagt dir das richtige.

Wenn mir jemand "Verwöhnen" vorwirft, sag ich immer, dass gestillte Bedürfnisse verschwinden, bei dem einen Kind früher und beim anderen später.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 0:01
In Antwort auf vera_12569117

Meine persönliche Meinung
Du machst das genau richtig.

Meine Kinderärztin sagt immer so schön, dass es wenn nur das Problem der Eltern ist, nicht der Kinder. Und solange es dir gut geht, ist alles paletti. Dein Gefühl sagt dir das richtige.

Wenn mir jemand "Verwöhnen" vorwirft, sag ich immer, dass gestillte Bedürfnisse verschwinden, bei dem einen Kind früher und beim anderen später.

Danke
tut gut mal zu hören, das mein Verhalten richtig liegt. Haben auch bis vor drei Wochen zusammen in einem Bett geschlafen, doch jz wo sie sich jedesmal um 180grad dreht beim schlafen muss sie alleine im Bettchen schlafen da tut diese zusätzliche kuschelzeit ab und zu ziemlich gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 0:08
In Antwort auf mironcik

Danke
tut gut mal zu hören, das mein Verhalten richtig liegt. Haben auch bis vor drei Wochen zusammen in einem Bett geschlafen, doch jz wo sie sich jedesmal um 180grad dreht beim schlafen muss sie alleine im Bettchen schlafen da tut diese zusätzliche kuschelzeit ab und zu ziemlich gut.

Meiner schläft auch bei uns
Ist für uns die beste Lösung. Solange es allen gut geht, ist alles ok.
Erst wenn jemand sich nicht mehr wohlfühlt, würde ich über eine Änderung nachdenken.

Lass dich nicht verunsichern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 0:12
In Antwort auf vera_12569117

Meiner schläft auch bei uns
Ist für uns die beste Lösung. Solange es allen gut geht, ist alles ok.
Erst wenn jemand sich nicht mehr wohlfühlt, würde ich über eine Änderung nachdenken.

Lass dich nicht verunsichern

Niemals!!
Solange es dem Baby gut geht, geht's auch mir gut. Finde etwas zu viel Körperkontakt besser als zu wenig. Wenn sie mal, gemein ausgedrückt, keinen Bock mehr auf mich hat meckert sie sowieso los

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 0:16
In Antwort auf mironcik

Niemals!!
Solange es dem Baby gut geht, geht's auch mir gut. Finde etwas zu viel Körperkontakt besser als zu wenig. Wenn sie mal, gemein ausgedrückt, keinen Bock mehr auf mich hat meckert sie sowieso los


Kenn ich, meiner dreht sich dann einfach mit dem Rücken zu mir. Und klebt nach spätestens 15 Minuten wieder an mir

Die Zeit wo das so ist, ist eh viel zu schnell vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 8:10

...
Ich finde, als Elternteil muss man sich wirklich ein dickes Fell zulegen und lernen, die Ohren auf Durchzug zu stellen.
So viele Leute haben eine Meinung und mischen sich ungefragt ein. Es würde doch auch keiner kritisieren, was du tust um besser einschlafen zu können. Der einzige den es wirklich etwas angeht ist der Papa des Kindes.

Meine Tochter ist in ihrem 1. Lebensjahr nur auf unserem Arm eingeschlafen. Und wenn ich mittags Zeit hatte, dann habe ich sie auch nicht weg gelegt sondern auf mir schlafen lassen. Ganz ehrlich, ich habe das sehr genossen und finde es schade, dass sie mit ihren 3 Jahren zu groß dafür ist.
Unsere Kinder sind doch nicht nur bei uns, dass wir sie erziehen, sondern dass wir Zeit mit ihnen verbringen und sie darin unterstützen zifriedene und tolle Menschen zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 8:41

Das buch ist genial!!!!!
Ich habs auch gerade durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 11:27

Hab ich bei beiden Kindern gemacht, bis sie ca 1 waren, dann wollten sie nicht mehr so.
Jetzt sind sie 3,5 & 2,5, wir kuscheln abends immer noch. In paar Tagen kommt das 3., aber wenn Schlafenszeit ist, werde ich diese Rituale NIE ablegen, solange die Kinder es wollen und brauchen. Diese Zeit (sowohl vom Leben als auch vom Tag) ist so kostbar!
Und gerade wenn sie Babys sind, MUSS man es genießen! Sozusagen Pflicht :

Ich hatte mir immer vorgenommen, die Kinder nie im Elternbett einschlafen zu lassen, mit Std lang dazu legen und so. Das hat geklappt. Nachts dürfen sie kommen...

Lg und schönes Kuscheln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen