Home / Forum / Mein Baby / Kind in der Nacht jede Stunde wach!!! Hilfe!!! Kann nicht mehr!!!!

Kind in der Nacht jede Stunde wach!!! Hilfe!!! Kann nicht mehr!!!!

19. November 2009 um 7:15

Guten Morgen...

ich bin echt fertig, weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. Mein Sohn ist jetzt fast 5 Monate alt und seid 6 Nächten schläft er einfach total unruhig!!!
Ich hatte schon überlegt, das ich ihn vielleicht zu warm anziehe, aber das war es nicht. Dann habe ich überlegt, das ich ihn vielleicht zu dünn anziehe, aber das war es auch nicht. Er weint nachts auch nicht, also kann er auch keine Schmerzen haben oder so...
Er wird abends also so gegen 20:30/ 21:00 Uhr gewaschen, bekommt anschließend seins Flasche und geht dann ins Bett. Ich hatte ihn mittlerweille so weit, das er erst so gegen halb 6 das nächste mal gegessen hatte. Dazwischen war er vielleicht 1-2 mal kurz wach, aber dann habe ich ihm einfach denn Schnuller gegeben und er schlief weiter...
Aber das was jetzt abläuft ist die totale Katastrophe!!! Er wird wie immer fertig gemacht und das erste mal ist er um 0uhr wach, dann 1, dann 2...das geht stündlich so weiter. Meistens muss ich ihm dann schon eher wieder was zu essen geben, sonst würde er gar nicht schlafen. Gegen 6 halb 7 ist meinen Nacht nun vorbei und ich bin fix und alle...

Kennt das jemand auch???Hat Ihr rat??? das kam einfach von einem Tag auf denn anderen, ohne Grund..

Bitte helft mir....kann nicht mehr...

Gruß
Katharina

Mehr lesen

19. November 2009 um 10:07

...
also soviel ich weiss ist der nächste Wachstumsschub so um die 23 Woche!!!???
wie sind in der 20ten. Und eigentlich müsste er dann vermehrt essen, oder??
Er trinkt so alle 4 Stunden ca. 150-200ml. Und das komische ist, das er tagsüber noch nicht mal lange schläft. So alle 2-2,5 Stunden gerade mal für 30-40min. Wenn ich mich mit ihm zusammen hinlege, dann bringen wir es beide so auf 2 Stunden.
Jetzt hatte ich überlegt, ihn vielleicht abends schon mal einen Milchbrei zu machen..
was haltet ihr davon???
Ich weiss ja, das man eigentlich mittags mit dem ersten Brei anfangen sollte, aber meine Schwiegermutter meinte, das sie damals meinem Mann auch schon mit 3 Monaten abends einen Milchbrei machte, weil es ihr der Kinderarzt so empfohlen hatte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 10:25
In Antwort auf kathi9199

...
also soviel ich weiss ist der nächste Wachstumsschub so um die 23 Woche!!!???
wie sind in der 20ten. Und eigentlich müsste er dann vermehrt essen, oder??
Er trinkt so alle 4 Stunden ca. 150-200ml. Und das komische ist, das er tagsüber noch nicht mal lange schläft. So alle 2-2,5 Stunden gerade mal für 30-40min. Wenn ich mich mit ihm zusammen hinlege, dann bringen wir es beide so auf 2 Stunden.
Jetzt hatte ich überlegt, ihn vielleicht abends schon mal einen Milchbrei zu machen..
was haltet ihr davon???
Ich weiss ja, das man eigentlich mittags mit dem ersten Brei anfangen sollte, aber meine Schwiegermutter meinte, das sie damals meinem Mann auch schon mit 3 Monaten abends einen Milchbrei machte, weil es ihr der Kinderarzt so empfohlen hatte...

Der Brei wird daran nichts ändern, befürchte ich.
Mein Sohn schläft auch sehr schlecht, ähnlich wie du es beschreibst.

Du schreibst ja schon, dass er genug trinkt.

Ich habe, weil ich sowieso demnächst Abstillen muss, jetzt abends mit PRE angefangen. Und mein Kleiner schläft keinen Deut besser. Obwohl er abnds eine Menge weghaut, die ich mit meiner Brust niemals aufbringen könnte.
Und er wacht immernoch auch, obwohl alle um mich herum ständig meinten, deine Milch reicht nicht, der kriegt nicht genug, der wacht vor Hunger auf.

Es ist in dem Alter einfach nicht der Grund, es zeigen so viele Babies dies Schlafverhalten (man liest es auch hier sehr sehr oft). Es liegt daran, dass die Babies nachts viel verarbeiten müssen...
Ich weiß nicht, ob du mal einen superstressigen Tag hattest, der dich auch in der Nacht noch nicht losgelassen hat. So wird es deinem Baby jetzt auch gehen...und dann sucht es Halt bei dir.

Naja, was deine Schwiegermutter angeht:
Natürlich wird es dein Kind nicht umbringen. Aber es ist erwiesen, dass der beste Nahrungseinstieg mit dem Mittagsbrei ist. Und zwar als Gemüsebrei. Mittags, weil man dann die Reaktion des Kindes den Tag über noch verfolgen kann.
Gibst du abends den Brei, kannst du nachts kaum Reaktionen des Kindes darauf mitbekommen.
Außerdem sprichst du ja auch von Milchbrei, der beinhaltet doch Getreide, oder?! Das ist echt heftig zu verdauen in dem Alter. Wenn man mit Beikost anfängt, dann mit Leichtverdaulichem.
Ich hoffe, du meinst nicht Schmelzflocken in der Milch, das ist nämlich echt das schlimmste....

Mag sein, dass der Kinderarzt das empfohlen hat. Aber Kinderärzte wissen auch nicht alles, und anscheinend ist der Tipp ja auch schon älter (damals für deinen Mann....).

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen, vielleicht kann dir jemand den Kleinen mal etwas abnehmen, damit du schlafen kannst?

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 10:26

...
also ich hab ihn so daran gewöhnt, das er abends nach dem waschen immer noch eine Flasche bekommt. Das mit der Abendflasche habe ich von anfang an gemacht, auch als ich gestillt habe.
Wenn er jetzt in der nacht wach wird, kann ich ihn vielleicht ein oder zweimal mit dem Schnuller zum weiterschlafen bewegen, aber er ist dann super unruhig, spuckt denn meistens schon nach kurzer Zeit wieder aus, dreht denn Kopf hin und her und quengelt rum. Wenn ich ihn dann aus dem Bett nehme und ihn eine Flasche mache, trinkt er die in null komma nix aus. Also habe ich das Gefühl, das ihn die Abendflasche nicht satt genug macht. Ich will auch nicht mehr Pulver als empfohlen in die Flasche mischen also hatte ich wegen dem Abendbrei überlegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 10:29
In Antwort auf bride_12734456

Der Brei wird daran nichts ändern, befürchte ich.
Mein Sohn schläft auch sehr schlecht, ähnlich wie du es beschreibst.

Du schreibst ja schon, dass er genug trinkt.

Ich habe, weil ich sowieso demnächst Abstillen muss, jetzt abends mit PRE angefangen. Und mein Kleiner schläft keinen Deut besser. Obwohl er abnds eine Menge weghaut, die ich mit meiner Brust niemals aufbringen könnte.
Und er wacht immernoch auch, obwohl alle um mich herum ständig meinten, deine Milch reicht nicht, der kriegt nicht genug, der wacht vor Hunger auf.

Es ist in dem Alter einfach nicht der Grund, es zeigen so viele Babies dies Schlafverhalten (man liest es auch hier sehr sehr oft). Es liegt daran, dass die Babies nachts viel verarbeiten müssen...
Ich weiß nicht, ob du mal einen superstressigen Tag hattest, der dich auch in der Nacht noch nicht losgelassen hat. So wird es deinem Baby jetzt auch gehen...und dann sucht es Halt bei dir.

Naja, was deine Schwiegermutter angeht:
Natürlich wird es dein Kind nicht umbringen. Aber es ist erwiesen, dass der beste Nahrungseinstieg mit dem Mittagsbrei ist. Und zwar als Gemüsebrei. Mittags, weil man dann die Reaktion des Kindes den Tag über noch verfolgen kann.
Gibst du abends den Brei, kannst du nachts kaum Reaktionen des Kindes darauf mitbekommen.
Außerdem sprichst du ja auch von Milchbrei, der beinhaltet doch Getreide, oder?! Das ist echt heftig zu verdauen in dem Alter. Wenn man mit Beikost anfängt, dann mit Leichtverdaulichem.
Ich hoffe, du meinst nicht Schmelzflocken in der Milch, das ist nämlich echt das schlimmste....

Mag sein, dass der Kinderarzt das empfohlen hat. Aber Kinderärzte wissen auch nicht alles, und anscheinend ist der Tipp ja auch schon älter (damals für deinen Mann....).

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen, vielleicht kann dir jemand den Kleinen mal etwas abnehmen, damit du schlafen kannst?

Alles Gute!


Bezüglich Milchbrei:

Es gibt auch schon welche, die mann nach dem 4ten Monat geben kann.
Ich denke das die besser verdauut werden, als dieses Getreidezeug das man erst älteren Kindern geben sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 10:43


danke für die Aufmunterung...
übrigens gebe ich schon 1er Nahrung...

wahrscheinlich hast du recht, muss mich wohl in Geduld üben...

vielen Dank schon mal für alle lieben Antworten...

gruß an euch alle
Katharina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 10:46


O.K.
dann bin ich aufjedenfall schon mal beruhigt und weiss, das meinem Kleinen nichts zu fehlen scheint. Wahrscheinlich kommt jetzt alles zusammen: zahnen, Wachstumsschub...

Ja und wahrscheinlich bin ich auch etwas zu sehr verwöhnt worden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2009 um 11:00
In Antwort auf kathi9199


Bezüglich Milchbrei:

Es gibt auch schon welche, die mann nach dem 4ten Monat geben kann.
Ich denke das die besser verdauut werden, als dieses Getreidezeug das man erst älteren Kindern geben sollte.

Mag sein.
Aber Getreide bleibt Getreide.

Und Gemüse ist eben am leichtesten verdaulich, deshalb beginnt man damit. So kann sich der Verdauungstrakt am einfachsten umstellen.

Und zu dem was man nach soundsovielen Monaten geben kann:
Ich stand letztens vorm Einkaufsregal und hielt einen Schokobrei für Babies ab dem 6. Monat in den Händen!
Nur weil sowas drauf steht, ist es noch lange nicht gut fürs Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club