Home / Forum / Mein Baby / Kind kann plötzlich nicht mehr einschlafen?

Kind kann plötzlich nicht mehr einschlafen?

14. September 2016 um 20:08

Hallo,

mein Sohn ist 16 Monate alt und mit ca. 12 Monaten hat er plötzlich beschlossen, allein einschlafen zu wollen: Mama macht ihn bettfertig, lässt mit ihm aufm Arm Rollo runter, legt ihn mit Gutenachtkuss hin, zieht die Spieluhr und geht raus. Sohni erzählt noch ne Weile fröhlich und schläft dann.

Alles supi, bis jetzt: Seit Montag wälzt er sich 1 bis 1,5h hin und her, erzählt immer lauter und schreit ab und an. Ich bin dann nach etwas Abwarten hin, noch mal Spieluhr, streicheln, wieder raus. Wieder eine Weile erzählen, dann Gejaule und Geschrei ... es zieht sich und ich weiß nicht so recht, was schlau zu tun ist. Ich geh natürlich nicht alle paar Minuten rein, damit ich ihn nicht noch munterer mache, aber irgendwann gehts mir halt doch ans Herz!

In der Krippe ist alles ok, aber er war jetzt 10 Tage krank und geht erst seit Montag wieder hin, kann das damit zusammenhängen (mehr zu verarbeiten o.ä.)? ich weiß, es ist nur ein kleines Problem und vermutlich vertut es sich schnell wieder selbst, aber es stört mich eben, dass er so "unglücklich" einschläft.

Ach ja, ich leg ihn nicht nach Uhrzeit hin, sondern mache ihn fertig, wenn er müde ist -- dann hat es bisher immer innerhalb von Minuten geklappt mit dem Einschlafen. Er war nie so ein "Nach-der-Uhr-Kind" und daher hab ich das bisher auch nicht anders eingeführt. Zähne kommen gerade nicht und Hunger/Durst sind gestillt.

Was meint ihr?

Mehr lesen

14. September 2016 um 20:18

Phase
Bei meinem mit seinen knapp 3 Jahren gibt es auch immer wieder Zeiten, wo es mal besser und mal schlechter mit dem ins Bett bringen geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2016 um 10:07

Naja,
ich hoffe natürlich auch, dass es nur ne Phase ist, aber wie geh ich jetzt damit um? Will ihm ja nicht wieder ein komplizierteres Einschlafritual aufdrücken, damit ich kurzfristig mehr Ruhe habe, aber 1,5 Std. jaulen lassen will ich auch nicht, nicht für ihn, aber auch nicht für mich (muss abends nochmal an den Schreibtisch und mich voll konzentrieren, außerdem hab ich grad mit diversen Schwangerschaftswehwehchen zu tun ).

Hmmm, also ...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2016 um 11:03

Das einschlafverhalten
und auch generell das schlafverhalten von babys und kleinkindern ist soooo dynamisch. was einige zeit lang gut funktioniert, kann am nächsten tag nicht mehr klappen. die wahrnehmungswelt der kinder ändert sich auch immer wieder, es gibt mehr und anderes zu verarbeiten, vielleicht fürchten sie sich auf einmal alleine im dunkeln und und und. ich finde es einfach wichtig, das so zu akzeptieren: nichts ist in stein gemeisselt und da die nötige flexibilität an den tag zu legen.
ich würd doch einfach bei ihm bleiben, bis er schläft. manchmal hilft es schon, wenn man den bauch oder den kopf streichelt oder die hand hält. wenn dir das zu anstrengend ist, weil er vielleicht im gitterbett liegt und du schwanger nicht über das gitter hängen möchtest (was ich verstehen kann, hatte das ja auch schon ), leg dich doch einfach zu ihm in dein bett oder vielleicht habt ihr ein gästebett und du trägst ihn wenn er schläft in sein bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2016 um 11:06

Ja, ich habe mir auch überlegt,
ob ich das Rausgehen und Wiederkommen (macht ihn ja auch wieder munter) heute probehalber lasse und mich einfach gleich daneben setze. Vielleicht geht es dann einfacher. Oder er fängt an rumzukaspern und will spielen, dann muss ich mir was Neues ausdenken. Irgendwas wird funktionieren und irgendwann isses auch wieder vorbei ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen