Home / Forum / Mein Baby / Kind krank, wie machen wir das bloß?

Kind krank, wie machen wir das bloß?

7. Januar 2015 um 12:23

Hallo, unsere Maus ist krank und kann diese Woche nicht mehr in den Kindergarten.

Mein Mann hatte am 5.1 seiner ersten Tag in einer neuen Abteilung.

Ich hab mitte November einen neuen Job angefangen, rechne aber eigentlich mit einer Kündigung. Die brauchten zum Jahresende viele Leute um das Jahresziel noch zu schaffen. Es wurden 15 Leute eingestellt. Das Ziel wurde erreicht und nun liegt es ja nahe die Leute wieder zu kündigen.

Heute bin ich zu Hause geblieben und Donnerstag und Freitag würde mein Mann übernehmen.

Hab schiss das mein Mann ärger bekommt bzw gleich einen schlechten Stand hat und ich dann auch gekündigt werde.

Ganz blöde Situation oder ich seh das einfach falsch.

Wie würdet ihr das machen?

Lg

Mehr lesen

7. Januar 2015 um 12:27

.
Hat Dein Mann nur intern gewechselt, oder eine ganz neue Stelle angetreten?

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 12:28


Wenn ein AG jemanden mit Kindern einstellt weiß er, dass dieser unter Umständen ausfallen kann.

Was ich jetzt nur nicht so ganz verstanden habe: Wenn du schon "weißt", dass du eh gekündigt wirst, warum bleibst du dann nicht komplett bis Freitag daheim?

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 12:29
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Hat Dein Mann nur intern gewechselt, oder eine ganz neue Stelle angetreten?

Er
Hat nur intern gewechselt

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 12:33
In Antwort auf pueppi102012


Wenn ein AG jemanden mit Kindern einstellt weiß er, dass dieser unter Umständen ausfallen kann.

Was ich jetzt nur nicht so ganz verstanden habe: Wenn du schon "weißt", dass du eh gekündigt wirst, warum bleibst du dann nicht komplett bis Freitag daheim?

Naja
Ich weiß es ja nicht. Hab auch noch keine Kündigung bekommen.

Ich weiß aber von einer Festangestellten das es die letzten Jahre immer so war und sie dann am Ende wieder nur zu 2-3 in der Abteilung waren.

Ist ja auch naheliegend.

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 12:55

Mhh
Klar muss einer zu Hause bleiben, darum geht es auch nicht, sondern eher darum wer in unserer Situation besser zu hause bleiben sollte.

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 14:16

Ich werde an deiner
Stelle daheim bleiben. Bei dir ist es unklar bei deinem Mann nicht.
Wäre mein tipp

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 14:46

Bleib du zuhause!
Dein Mann is sicher auch der Hauptverdiener und hat den wichtigeren Job. So haben wir das auch immer gemacht. Ist der Job meines Mannes weg hätten wir größere Probleme gehabt.

LG

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 14:57

Bin etwas überrascht,
dass alle raten, Du sollst zu Hause bleiben, ohne Details zu kennen.
Wie lange ist Dein Mann in diesem Unternehmen beschäftigt und wie oft bereits ausgefallen? Das ist ein wichtiger Punkt!
Wie wichtig ist Dir die Stelle, wie einfach zu ersetzen? Denn auch wenn Deine Zukunft in dieser Firma ungewiß ist, heißt es ja nicht, dass sich das Kämpfen nicht lohnt.

Die Krankheitsrtage aufteilen würde ich allerdings nicht unbedingt. Denn so seid ihr beide "negativ aufgefallen". Denn in den Köpfen der Chefs geistert "ausgefallen wegen Krankheit", ob das nun 1 oder drei Tage waren, ist höchstens der zweite Gedanke

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 15:35

Versteh ich trotzdem nicht so ganz....
Wenn der Mann z.B. seit 10 Jahren in der Firma beschäftigt und nie bis unerheblich wenig gefehlt hat, kann ihn ein dreitägiges Fehlen NICHT den Job kosten.

Mein Mann arbeitet nun acht Jahre bei seinem Arbeitgeber und war seltenst krank (also unerheblich). Wenn ich nun nach der Elternzeit wieder loslege, ist es für mich völlig logisch, dass ich in den ersten Wochen (oder bei neuem Arbeitsverhältnis in der Probezeit) nicht ausfallen kann!
Ist das falsch?
Es spricht ja keiner davon, die fehlzeiten des Mannes so in die Höhe zu treiben, dass sein sicherer Job gefährdet wird.

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 21:03

Was sagt
denn dein Mann? Er wird doch einschätzen können, ob er dann Probleme bekommen könnte. Wenn er seit Jahren in der Firma ist, wieso sollte es ein Problem sein, wenn er seine Kinderkrankentage nimmt? Wir regeln das immer so: Wenn mein Mann einen sehr wichtigen Job hat den er nicht absagen kann, bleibe ich zuhause. Ansonsten er. Er war definitiv schon öfter kinderkrank als ich, weil er seit 13 Jahre in dem Unternehmen arbeitet und ich noch nicht so ganz save bin an der Schule an der ich unterrichte, aber gerne dort bleiben möchte.
Redet doch miteinander. Vll macht er selbst den Vorschlag zuhause zu bleiben. Ich kenne das "Wer macht jetzt kinderkrank" hin und her aber der der "besser" kann machts.
Lg manguuu

Gefällt mir

7. Januar 2015 um 21:12

Wo sonst 2-3 arbeiten
sind jetzt zusätzlich 15 mitarbeiter mehr??
was macht ihr denn jetzt , wo das weihnachtsgeschäft rum ist?
vielleicht wärs ja nicht mal schlimm, wenn du zuhause bleibst. frag mal deinen chef ob du minusrunden machen kannst und die dann wieder aufarbeiten kannst.oder das du mit einer kollegin tauschst, die frei hat... du kommst dafür nächste woche einen tag für sie arbeiten. weiss jetzt natürlich nicht wieviel stunden du arbeitest und ob das möglich ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen