Home / Forum / Mein Baby / Kind mag keine Enge / nicht gehalten werden

Kind mag keine Enge / nicht gehalten werden

7. Februar 2014 um 12:12

Meine kleine (1 Jahr) mag keine enge ?
Trage geht nicht mehr...drin wird nur noch geschrien.
Auf dem Arm tragen kein Problem ...aber enger halten ...also mit 2 Armen ...oder im Bett liegend an mich gekuschelt halten scheint das schlimmste der Welt zu sein. Es wird geschrien und getobt als wäre es Folter.
Keiner darf sie eng halten / einengen.

Ist das Normal ? Eine Phase ?

Nur beim stillen ist es möglich sie richtig im Arm zu halten.

Mehr lesen

7. Februar 2014 um 13:53

Das kann vieles Bedeuten
Es kann einfach die Mentalität eines Kindes sein es kann aber auch viele andere Dinge bedeuten! Beobachte es einfach und wenn du das Gefühl hast, dass es immer deutlicher wird dann spreche den Kinderarzt darauf an! Wie ist sein Schmerzempfinden? Unterscheidet sie warm und kalt von einander? (Also bei sehr warmen oder kalten Wasser die Hand weg ziehen?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2014 um 13:59

Sie hängt
Sehr viel an mir und will auch auf den Arm und da ist alles gut. Aber sobald ich die Arme beide um sie schlinge ist es anscheinend sehr schlimm.

Heute z.b. liege mit ihr zum einschlafen im Bett und stille. Sie liegt und trinkt und schläft fast...zack... Kind steht auf und rennt auf dem Bett hin u her. Ist aber hundemüde. Nach 10 min leg ich sie wieder zu mir und sie trinkt wieder 10-20 min. und kurz vorm schlafen ....zack... aufstehen und quatsch machen. Nach 1,5 h wollte ich sie dann im Arm halten, damit sie zur Ruhe kommt. Nach 30 Sekunden habe ichs gelassen. Sie hat sooo geschrien und getobt als würde ich sie abschlachten.
3 min später schlief sie beim stillen ein.

Das war jetzt nur eine Beispielsituation. Normalerweise versuche ich es zu vermeiden sie nah an mich zu halten .

Früher ging NUR die Trage. Seit 3 Monaten gar nicht mehr. Ist ihr zu eng.

Vielleicht muss ichs einfach akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2014 um 14:16


Meine Tochter hat erst mit ca. 2,5 Jahren angefangen richtig zu kuscheln. Davor wollte sie es nie. Sie wollte auch nie freiwillig in unserem Bett schlafen.

Und jetzt mit fast 4 Jahren? Sie klebt an mir wie eine Klette, möchte jede Nacht in meinem Arm einschlafen und wenn sie nachts zu uns ins Bett kommt, dann muss ich sie ganz fest halten, auch sie drückt mich immer sehr viel und das sooft es geht.

Also ich denke, er mag es einfach nicht so und das sollte man akzeptieren.

Meine Tochter hat in dem Alter immer getobt und geschrien, wenn ich ihr was zum Einschlafen vorsingen wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2014 um 14:27

War bei uns auch so
er war am anfang recht kontaktfreudig und wollte nur in die trage und rumgeschleppt werden.dann, so etwa mit einem dreiviertel jahr konnte er die enge nicht mehr ab...das gab sich mit etwa 2 jahre. nun, mit 3,5 ist er seeeeeeeehhhhhhhr kuschlig, kommt jede nacht in mein bett und " löffelt" sich auch richtig an, liegt teilweise sogar quer auf mir drauf...auch tagsüber sucht er oft körperkontakt.ich hab bei ihm das gefühl, das er sein bedürfnis nach nähe vorher durchs stillen gedeckt hat.mit 2 jahren hat er sich dann auch nachts abgestillt und ab da wurde er auch kuschliger.
ich würd mich da nicht verrückt machen- muss ja nicht jedes kind ne kuschelmaus sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook