Home / Forum / Mein Baby / Kind schreit meine Brust an

Kind schreit meine Brust an

28. Oktober 2005 um 22:25

Hallo!
Ich habe am 18.10.05 eie wunderbare Tochter zur Welt gebracht!!!
Nach der Geburt hat sie kurzzeitig an der Brust gesaugt-sie wurde aber wieder weggenommen, weil ich noch genäht worden bin.
Auf der Station hat sie dann angefangen meine Brust zu verweigern-sie schreit sie richtig an!!!!!
Also pumpe ich was das Zeug hält!!!!
Anfangs habe ich die Milch mit einer Spritze gegeben-aber nach 2 Tagen haben wir Ihr dann doch die Milch mit der Flasche gegeben.

Meine Frage: Hat jemand die gleichen Erfahrungen und hat das Stillen dann doch irgendwann geklappt, trotz jetziger Flasche??????????
Ich geb die Hoffung nämlich noch nicht auf und bräuchte ein bißchen "Mutmachung"!!!!

Betty & Lou-Ann die meine Brust nicht will

Mehr lesen

28. Oktober 2005 um 22:43

Stillberatung
kann ich dir echt empfehlen. Bei mir es hat zwar leider nicht geklappt, aber das hatte andere Gründe. Habe schon häufiger gehört, dass die Stillberater in solchen Fällen helfen konnten. Aber beeil dich, denn je weiter du sie mit der flasche "entwöhnst" um so schwieriger wird es.

Wünsch dir viel Glück
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2005 um 20:31

Jetzt wo du es sagst,
erinnere ich mich, dass ich dies auch manchmal zu meinem Mann sagte, sie "schreit die Brust an", und witzigerweise sagte mir dies unabhängig auch eine Bekannte, dass es mit ihrer Tochter auch so war.

Bei meiner kleinen war dies allerdings erst so mit ca. 4-6 Wochen und wir hatten angenommen, dass es vielleicht die 3-Monats-Koliken waren, dass sie trinken wollte, es aber nicht ging.
Auf alle Fälle habe ich weiter gestillt (also ihr immer wieder die Brust angeboten), und sie hat sie auch genommen, bis auf die wenigen "Schrei-Ausnahmen", die vielleicht 1-2 Stunden gingen.

Wenn du ihr weiterhin das Fläschchen gibst, wird sie vermutlich nur noch Fläschchen wollen, entscheide dich also schnell. Beides hat Vorteile. Wenn du unbedingt stillen willst, lass dich nicht beirren, biete ihr die Brust einen ganzen Tag lang immer wieder an. Ggf. nur Wasser im Fläschchen dazu (z.B. nach 4 Stunden Nicht-Trinken), dass sie nicht austrocknet.

Viel Glück,
alles wird mit der Zeit leichter, meine ist nun 15 Monate alt und es ist eine tolle Zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2005 um 20:24

Kenn ich
Also ich hatte das auch in der aller ersten Zeit im Krankenhaus und danach. Es ist nicht einfach und frustriet sehr weil ich mich persönlich abgelehnt fühlte.
Probier es aber unbedingt noch weiter. Ich habe immer gute Erfahrungen zu der Zeit mit Stillen im Halbschlaf (vom Baby)gemacht.
Entscheide Dich schnell!
Ich stille jetzt ohne Probleme und Sarah ist 3 Monate!
und berichte mal ob es geklappt hat.

Ganz viel Erfolg
Bientje

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen