Home / Forum / Mein Baby / Kind und Ausbildung. Wie soll ich das nur schaffen? Fühle mich so als Versagerin

Kind und Ausbildung. Wie soll ich das nur schaffen? Fühle mich so als Versagerin

21. April 2009 um 14:22

Hallo,

und zwar weiss ich echt nicht mehr weiter. Ich würde so gerne eine Ausbildung zur Hebamme anfangen, aber ich weiss nicht wohin mit mein Kind? Er ist 7 Monate alt, sein Vater arbeitet Vollzeit und kann daher auch nicht aufpassen.(wir leben zusammen). Bin den ganzen tag mit Elyas alleine, und unternimm auch viel mit ihm..krabbelgruppe usw.. aber ich will auch was aus mein leben machen. das ich zu früh mutter geworden bin ist mir klar. ich bereue es auch, hätte schon 3-4jahre warten können. aber es ist passiert und ich hab mich fürs kind entschieden und will mein engel natürlich nickht mehr missen müssen. finanziell gehts uns schon gut. aber ich, ich will auch was in der tasche haben. ich habe eine ausbildung zur restaurantfachfrau begonnen, aber da möchte ich nicht mehr zurück. mein ausbilder ist ein grabscher.. die andern lehrlinge und ich hatten das schon damals den chef gemeldet und er meinte nur das er mit ihm reden würde. und dann wars auch besser. aber die blicke von dem, wie als wenn man nackt vor ihm stehn würde, waren unangenhm und die perversen sprüche. damals, bevor der SS, dachte ich mir einfach nur "augen zu und durch, hauptsache ich hab was sicher in meiner tasche" . jerzt bin ich in elternzeit und will auf keinen fall zurück.

jetzt hab ich endlich einen beruf gefunden, in dem ich sinn und zukunft sehe. Hebamme/Entbindunshelfer. ich frage mich wieso das mir früher nie eingefallen ist?? ich finde den beruf so toll auch wenns schwer ist. ich sehe den beruf echt als traumjob
man verdient auch gut, und ich will ja elyas auch was bieten können und nicht nur der papa.

ich weiss aber nicht wie ich das hinkriegen soll . wo soll elyas hin wenn ich arbeite?? der beruf hat ja auch unregelmäßige arbeitszeiten.. und ich will mein kind nicht meiner mutter geben. weil sie mir schon dumm kam wie von wegen "ja wenn ich auf elyas aufpassen werde, wenn du arbeitest, wird er irgendwann mich als seine mama sehn und nicht dich" und grinste dabei blöd . ich hab auch kein gutes verhältnis mehr. ich halte es mit ihr nicht länger als zwei tage aus.

was soll ich machen? ich schäme mich so weil ich es bis jetztt immer noch nikcht gepackt habe mit 20 jahren. ich fühle mich so als versagerin vor meinem kind

bitte hilfe

Mehr lesen

21. April 2009 um 14:38

Huhu!
Hi du,

du bist doch keine Versagerin *dirüberdenKopftätschel*!! Du hast ein tolles, kleines Baby, du schmeißt den Haushalt, - und du hast die Motivation beruflich noch durchzustarten! Wenn es euch finanziell nicht schlecht geht, würde ich an deiner Stelle noch warten bis dein kleiner ein bis zwei Jahre alt ist. Dann kannst du ihn doch in eine Kita geben und durchstarten. Schön an dem Job der Hebamme ist ja, dass die Ausbildung und auch der Beruf in Schichten stattfindet; das heißt dass du und dein Mann zeitweise für den Kleinen da sein werdet. Wenn das finanzell drin ist, ist das doch machbar! Gerade heute wird so viel für junge, berugstätige Eltern getan. Ich finde deine Idee toll! Sei nicht verzweifelt, sondern genieß die Zeit mit deinem Herzchen und schreib Bewerbungen. Ich weiß, dass die Anforderungen an den Job nicht leicht sind, aber wenn es dein Traum ist, sollest du versuchen, ihn zu verwirklichen. Lass die Vergangenheit Vergangenheit sein und mach etwas, was dir Freude macht.

Good Luck !

Gefällt mir

21. April 2009 um 18:16


Ich habe meinen Sohn auch in meiner Ausbildung bekommen. Zum Glück ist er am Ende der Lehrzeit geboren und somit mußte ich dann nur noch 2-3Mon arbeiten bevor ich in die Elternzeit ging. Ich habe damals auch im Schichtdienst gearbeitet und meinen Sohn in dieser Zeit zu meinen Eltern gebracht. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis.
Du willst Hebamme werden?? Finde ich klasse!! Das ist ein sehr schöner Beruf!!
Hast du mal daran gedacht das es in manchen KHs auch Kindergärten gibt, speziell für die Kinder der Angestellten?? Bei uns gibt es sowas. Der Kiga hat sogar 24h geöffnet. ...und die Schichten im KH sind doch super! entweder von 6-13Uhr oder von 13-20Uhr (so ungefähr). Du kannst auf jedenfall den halben Tag mit deinem Kind verbringen.
Du bist bestimmt keine Versagerin! Weißt du auch warum nicht!? ...weil du dich um einen Job bemühst, damit es dir und deiner kleinen Familie gut geht. Wieviele junge Mütter gibt es, die es nicht schaffen eine Ausbildung zu machen bzw. die sich garnicht um eine Stelle bemühen und stattdessen ihr Lebenlang von Sozialhilfe leben. Ich will solche Leute jetzt nicht schlecht machen oder so. Ich will dir damit sagen, dass du auf dem richtigen Weg bist! Mach die Ausbildung, auch wenn es 3 harte Jahre werden! Denk an eure Zukunft und an das was du deinem Kind einmal bieten kannst!
Liebe Grüße und alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen