Home / Forum / Mein Baby / Kind "verletzt" im Kiga

Kind "verletzt" im Kiga

6. Juni 2014 um 14:20

Ich brauch Mal eine neutrale Meinung von euch....
Ich hab vorhin meine Tochter vom Kiga abgeholt und musste dann feststellen dass sie eine große Beule über dem Auge hat. Dazu rote Stellen bis hoch an den haaransatz und neben dem Auge eine große Schürfwunde. Alles leuchtet wahrscheinlich morgen in den tollsten Farben.
Meine Tochter erzählte mir also, das sie mit mehreren Kindern gespielt hat in einem Zimmer (ohne Erzieher) und dann auf einem Tisch stand. Von diesem wurde sie dann von einem anderen Kind runter geschubst und landete mit dem Gesicht auf dem Boden.
Eine Freundin von ihr ist daraufhin zu einer Erziehern gelaufen und hat es erzählt.
Es wurde aber nichts gemacht (gekühlt oder ähnliches, Erzieherin hat sich meine Tochter nicht mal angesehen) und kein anderer Erzieher hat den Tag über was bemerkt bis ich es vorhin angesprochen habe.
Ja ich weiß sowas passiert und trotzdem bin ich gerade etwas ärgerlich über das ganze.
Ich mein man sieht das doch. Und kein Erzieher fragt was sie da hat und wie es passiert ist?
Klar verstehe ich auch nicht warum meiner Tochter nicht nochmal zu jemanden anderem gegangen ist und was gesagt hat.....
Würdet ihr die Mutter von dem Kind darauf ansprechen? Ich würde am Liebsten anrufen weil ich die Mutter noch nie gesehen hab. Ich will da jetzt auch kein Streit vom Zaun brechen, nur das sie vielleicht ihrem Kind sagt das man sowas nicht macht oder so....
Oder soll ich dem Kind es das nächste mal selber sagen? Oder die Sache auf sich beruhen lassen?
Würde mich über Meinungen freuen

Mehr lesen

6. Juni 2014 um 14:29


Deine arme Maus... Gute Besserung an sie!

Das andere Kind und desssen Mutter würde ich da rauslassen. Was ich allerdings nicht stehen lassen würde wäre die Reaktion der Erzieher, dass war wirklich Mist. Sie haben die Pflicht nachzuprüfen und zu agieren sollte sich ein Kind verletzten. Man bekommt sicherlich nicht alles mit, aber die Erzieher wurden informiert über den Unfall deiner Tochter!

Das würde ich ansprechen, am Besten heute noch! Das du nichtmal informiert wurdest... Das kann echt gefährlich ausgehen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 14:35
In Antwort auf xxmaybexx1


Deine arme Maus... Gute Besserung an sie!

Das andere Kind und desssen Mutter würde ich da rauslassen. Was ich allerdings nicht stehen lassen würde wäre die Reaktion der Erzieher, dass war wirklich Mist. Sie haben die Pflicht nachzuprüfen und zu agieren sollte sich ein Kind verletzten. Man bekommt sicherlich nicht alles mit, aber die Erzieher wurden informiert über den Unfall deiner Tochter!

Das würde ich ansprechen, am Besten heute noch! Das du nichtmal informiert wurdest... Das kann echt gefährlich ausgehen

LG

Danke
Ja also das sie einer Erzieherin bescheid gesagt hat erzählte meine Tochter erst daheim. Sind ganz viele neue da und vom Namen her sagt mir das jetzt nix.
Aber das werde ich so nicht stehen lassen und die Erzieherin nochmal drauf ansprechen.
Ich hab mir nur gedacht wenn meine Tochter ein Kind so schubsen würde das es sich verletzt würde ich es auch gerne wissen wollen irgendwie.
Ich denke mal das die Mutter das jetzt gar nicht mitbekommt was passiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 14:40

Ja
Eben das mit dem anrufen.
Das ist morgens passiert und ich bin auf der Arbeit und weiß von nix. Erst als ich mein Kind abhole?
Und die Erzieherin die ich drauf angesprochen habe meinte dann noch, sie dachte meine Tochter wäre schon so in Kindergarten gekommen.
Ich kann das auch absolut nicht nachvollziehen im Moment.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 14:46

Ja
Genau so würde ich es auch machen und bei der anderen Mutter anrufen.
Irgendwie hatte ich halt das Gefühl das für den Kiga das Thema jetzt abgehakt ist.
Darum hatte ich Bedenken das die Mutter davon nix erfährt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 14:54

Oh man
Das ist auch echt nicht schön tut mir leid was deinem Sohn da passiert ist.
Kinder wollen in solchen Momenten ja auch am liebsten zur Mama und wenn man dann nicht mal weiß das es passiert ist macht man sich hinterher automatisch einen kopf......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 15:26

Ihr geht es eigentlich
Ganz gut.....
Was soll sie auch machen, den ganzen Tag musste sie ja irgendwie klar kommen....
Ich denk von daher empfindet sie es jetzt nicht mehr als schlimm.
Denke da wird nix zurück bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 18:11

Den zettel gibts bei uns nur,
wenn die Verletzung von einem Arzt untersucht wurde. Dann müssen wir auch einen Unfallbericht schreiben.

Trotzdem wird jeder Kratzer und jedes Plaster sofort in einem Verbandsbuch festgehalten, sodass alle Kollegen (bei uns wird Schicht gesrbeitet) informiert sind und die Eltern informieren können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 18:22

Schwierig...
Ich würde wahrscheinlich kein großes Aufsehen darum machen. Klar ist das eine heftige Sache, aber Kids machen das ja nicht böswillig. Das sind meistens kleinere Rangeleien, die dann etwas ungewollt grob enden.

Dass die Erzieher allerdings nichts gemerkt haben wollen bzw. nichts zur Linderung unternommen haben würde mich eher ärgern. Da würde ich das Gespräch schon nochmal suchen.

Wie viele Kinder sind denn bei deiner Tochter in der Gruppe? Das muss eigentlich schon auffallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 18:24

Nein
Ich wollte der Mutter natürlich keinen Vorwurf machen. Wär ja auch Blödsinn. Hat sich aus den ersten Post vielleicht so angehört war da auch echt geladen.
Ich hatte überlegt anzurufen, weil die im Kiga das so abgetan haben als wär die Sache erledigt. Ist sie für mich aber nicht.
Der Gedanke war eben der, das ich als Mutter es auch gerne wissen würde wenn mein Kind so etwas macht.
Aber ich werde das Gespräch mit der Leitung suchen und denke das sich das von selber klärt.
Beim Kinderarzt waren wir übrigens noch.
Da gab es dann den Unfallbericht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 18:25

Hallo
Also ich bin selber Erzieherin und in so einem Fall rufe ich die Eltern an und erzähle was passiert ist. Sage dann, dass es erstmal nur ne Info ist, da das Kind im Moment nicht auffällig ist (Kopfschmerzen, Erbrechen usw). Solche Unfälle werden bei uns ins Unfallbuch eingetragen und das müssen die Eltern dann auch unterschreiben. Sollte ich eher Feierabend haben, wird daa Unfallbuch an die nächste Erzieherin übergeben. Ich bin sicher nicht übervorsichtig, aber alles was Kopf betrifft, kommt bei mir immer ins Unfallbuch. Da weiß man nie, was im Nachhinein noch kommt. Und ich bin ja nunmal kein Arzt.
Ich würde an deiner Stelle das Gespräch mit ihrer Erzieherin suchen. Das andere Kind würde ich nicbt ansprechen, auch die Mutter nicht. Da es ja scheinbar nur einmalig war. Kinder sind halt manchmal so...soll keine Entschuldigu g sein, aber es ist nicht deine Aufgabe da was zu sagen. Das sollten eigentlich auch die Erzieher machen. Also ich sage den Eltern dann Bescheid, dass das Kind heute xy geschubst hat und xy sich dabei verletzt hat. Dass ich schon geschimpft habe, sie aber bitte zu Hause nochmal mit ihrem Kind drüber sprechen. Wirst du denn informiert, wenn dein Kind "böse" war? Finde das schon wichtig. Als Mama möchte man doch grob wissen was das eigene Kind macht oder was ihm passiert ist. Denke deine Anlaufstelle sollten auf jeden Fall die Erzieher sein. Wäre schön, wenn du mal berichtest wie das Gespräch lief.

Liebe Grüße!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2014 um 18:46

Das kenne ich zu gut.
Mein junge hat schon einiges im kindergarten erlebt und ne saftige klage haben die auch hinter sich. bei meinem jungen besteht der verdacht der epelepsie, daher bin ich sehr vorsichtig in betracht auf seinen kopf, das ist auch im Kiga gross vermerkt!! jedoch, einen tag fällt er vom gerüst( eine stunde bevor ich zum abholen kam) kein anruf und nichts. Als ich da wa, der schock er hat sich unter der lippe alles aufgeschlagen -man konnte praktisch durchsehen-und die jacke war blutverschmiert( aussage der erzieherin nachdem ich meinte, das muss doch behandelt werden, ja sie können ja jetzt mit ihm rüber ins KH gehen) resultat: geklebt und genäht- ich war so wütend. und genau eine woche weiter ist er irgendwie gefallen( ich weis bis heute nicht wie) und auch die erzieher meinten sie wissen es nicht. Wieder die jacke blutig-wusste nicht warum-und ne riesen beule am kopf, nun ist mir dann im auto aufgefallen, dass er nasenbluten gehabt haben musste. Abends fing er noch an über kopfweh zu klagen und das ist für mich n warnzeichen, demnach zum kh, zum glück. Gehirnerschütterung festgestellt. . Und irgendwann ist mal eh vorbei mit lustig. Als er dann einige tage später nen gequetschten daumen hatte, bin ich zur cheffin und sie meinte, dass normalerweise alle unfälle protokolliert werden. Nur stand bei meinem sohn noch garnichts drinnen, ich war so wütend.. seit der klage gegen den verein da, läuft plötzlich alles super. Ich werde informiert und dem kind wird gleich geholfen, wenn etwas ist(bis jetzt nichts gravierendes mehr vorgefallen).. und das kanns ja irgendwo nicht sein, dass immer erst schlimme dinge passieren müssen bevor die menschen handeln. die kündigen mir auch den platz nicht, weil die cheffin einsichtig und kooperativ ist. und ne andere einrichtung hab ich im umkreis nicht.
... Aber immerhin gut zu wissen, dass die überall in deutschland von der betreuungspflicht nichts halten. auch wenn es an sich natürlich nichts gutes ist. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:33
In Antwort auf maulbeere24

Hallo
Also ich bin selber Erzieherin und in so einem Fall rufe ich die Eltern an und erzähle was passiert ist. Sage dann, dass es erstmal nur ne Info ist, da das Kind im Moment nicht auffällig ist (Kopfschmerzen, Erbrechen usw). Solche Unfälle werden bei uns ins Unfallbuch eingetragen und das müssen die Eltern dann auch unterschreiben. Sollte ich eher Feierabend haben, wird daa Unfallbuch an die nächste Erzieherin übergeben. Ich bin sicher nicht übervorsichtig, aber alles was Kopf betrifft, kommt bei mir immer ins Unfallbuch. Da weiß man nie, was im Nachhinein noch kommt. Und ich bin ja nunmal kein Arzt.
Ich würde an deiner Stelle das Gespräch mit ihrer Erzieherin suchen. Das andere Kind würde ich nicbt ansprechen, auch die Mutter nicht. Da es ja scheinbar nur einmalig war. Kinder sind halt manchmal so...soll keine Entschuldigu g sein, aber es ist nicht deine Aufgabe da was zu sagen. Das sollten eigentlich auch die Erzieher machen. Also ich sage den Eltern dann Bescheid, dass das Kind heute xy geschubst hat und xy sich dabei verletzt hat. Dass ich schon geschimpft habe, sie aber bitte zu Hause nochmal mit ihrem Kind drüber sprechen. Wirst du denn informiert, wenn dein Kind "böse" war? Finde das schon wichtig. Als Mama möchte man doch grob wissen was das eigene Kind macht oder was ihm passiert ist. Denke deine Anlaufstelle sollten auf jeden Fall die Erzieher sein. Wäre schön, wenn du mal berichtest wie das Gespräch lief.

Liebe Grüße!!!

Ich
Werde die Mutter nicht drauf ansprechen.
Ich war heute Mittag nur wütend, auch weil die Erzieherin das so abgetan hat. Klar, die hatte dann auch Feierabend und wollte los.
Ich hätte es einfach besser gefunden man hätte das Kind noch am gleichen Tag darauf angesprochen.
Bis Dienstag vergeht dann wieder einige Zeit.
Und ich werde ja auch darüber informiert wenn meine Tochter sich daneben benimmt.
Das war der Ansatz eigentlich zündet Überlegung der Mutter bescheid zu geben, da man das Gefühl eben hatte das Thema sei für den Kindergarten erledigt.
Der Kinderarzt fand die Verletzung im Übrigen gar nicht so lustig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:44
In Antwort auf susan_12439455

Schwierig...
Ich würde wahrscheinlich kein großes Aufsehen darum machen. Klar ist das eine heftige Sache, aber Kids machen das ja nicht böswillig. Das sind meistens kleinere Rangeleien, die dann etwas ungewollt grob enden.

Dass die Erzieher allerdings nichts gemerkt haben wollen bzw. nichts zur Linderung unternommen haben würde mich eher ärgern. Da würde ich das Gespräch schon nochmal suchen.

Wie viele Kinder sind denn bei deiner Tochter in der Gruppe? Das muss eigentlich schon auffallen.

Ich meine
Es sind so um die Acht.
In dem Kinderhaus gibt es viele verschiedene Gruppen.
Das ist aber im offenen Spiel passiert.
Also wenn alle sich frei bewegen dürfen.
Aber ich denke das man halt dann einfach öfter nachschauen muss was die Kinder da hinter verschlossenen Türen treiben.
Und das ist nicht das erste mal das meine Tochter von irgendwo runter geschubst wurde.
Das andere mal waren sie auf dem Spielplatz außerhalb vom Kindergarten.
Da war es das gleiche Kind.
Damals hatte sie sich mit dem Fuß verfangen. Hätte auch anders ausgehen können.
Und auch da kam es nicht bei den Erzieherinnen an......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 10:12

Die Mutter nicht
Aber den Erzieher würde ich was husten :@

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen