Home / Forum / Mein Baby / Kind vom Jugendamt weggenommen?

Kind vom Jugendamt weggenommen?

17. März 2010 um 16:56

Hallo zusammen,

ich suche für eine seriöse Reportage Menschen, denen ein oder mehrere Kinder vom Jugendamt weggenommen wurden oder die Angst haben, dass es passieren könnte. Lebt ihr in geregelten Verhältnissen und euer Kind wurde euch trotzdem weggenommen? Kämpft ihr um das Sorgerecht? Dann meldet euch bitte unter: ilka@stories-and-scripts.de

Ich freue mich auf eure Geschichte!
Ilka

Mehr lesen

23. März 2010 um 21:54

Jugendamt will meiner Tochter das Kind wegnehmen
Meine Tochter, 23 jahre hat eine 18 Monate alte Tochter und lebte bis vor 2 Monaten mit dem Vater des Kindes zusammen.

Meine Tochter hat wegen permanenter Streitigkeiten sich entschlossen das Kind vorübergehend zu einer Tagesmutter in Pflege zu geben.

Nachdem sie nun nach der Trennung sich wieder gefangen hat, will die ihr zu seite gestellte Familienhilfe und das Jugendamt das Kind in eine Pflegefamilie geben, drohen mit einer gerichtlichen Auseinandersetzung wenn meine Tochter nicht zustimmt.

Sie bekommt das Kind auch nicht zurück von der Tagesmutter, entscheidung des Jugendamtes bzw. Amt für soziale Dienste.
Erst wenn vom Gericht entschieden wurde.

Der Grund für die von ihr vorgenommene vorübergehende Weggabe des Kindes war damit begründet das sie sich nach der Trennung vom Partner nicht in der Lage sah das Kind alleine zu versorgen wegen der enormen psychischen Beslastung und der finaziellen Situation weil der Kindsvater den Antrag auf Elterngeld unterschlagen hat - also nicht abgegeben hat.



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 1:02

Unglaublich aber WAR !!!!
Hallo , ich bin 23 jahre alt ( M ) lebe mit meiner freundin und noch einem Kind ( 3 ) zusammen , vor 7 wochen kam dann kind nr. 2 zur welt und es war alles perfekt bis zum Sonntag den 30.10.2011 anfangs war es ein sonntag wie jeder auch , ich ging los holte morgens brötchen vom bäcker und machten alles wie immer gingen Spazieren danach einkaufen und danach nach Hause.
Dort angekommen wollten wir die Kinder wie jeden Sonntag baden , meine Freundin machte schon einmal das Badewasser fertig und ich zog meinen sohn aus und brachte ihn ins badezimmer , legte ihn ihn seinen badesitz und habe nichts bemerkt als plötzlich meine freundin sagte was hat er denn ??????
ich fragte wie , wo , was denn??
Da hatte mein sohn auf einmal einen leicht blauen penis wir konnten und können uns bis heute nicht erklären wie es dazu kam auf jeden fall riefen wir den notarzt und gleich ins Krankenhaus ( meine freundin und mein sohn ) , ich hingegen habe dafür gesort das meine 3 jährige tochter zu oma kommt , anschließend bin ich ins KH gefahren , dort angekommen sah der penis schon ganz anders aus er war jetzt richtig dick angeschwollen und kunterbunt verfärbt wie ein blauer fleck sah es aus nur am penis.
Nach 4 tagen kam dann auch das jugendamt die haben uns zur Rechtsmedizin gefahren dort und auch in der klinik sagte man es muss mit aller gewalt von aussen was auf den kleinen man eingewirckt haben .
Nach diesem gespräch bot man uns 2 möglick keiten A , war die möglichkeit zu sagen was WIRKLICH passiert sei und B , das kind wird uns am morgigen tag weggenommen .
Unser sohn iszt 7 wochen alt und er wird gestillt , er lässt sich nur von der mutter beruhigen und nimmt weder die flasche noch den NUK in den mude wenn man ihn dies beides geben will schreit er nur schlimmer.
Nun ja der morgige tag is vor gut einer stunde angefangen und uns bleibt keine zeit mehr sie kommen und holen ihn.
Wir haben nicht eine logische erklärung und diese menscchen wissen nicht was uns der kleine bedeutet er is einfach alles für uns nicht mal die nacht durfte ich bei meinen kind bleiben die letzten stunden wieso nicht hat man uns nicht gesagt.
Ich bitte jeden der sich auskennt und mir sagen kann wie wir unseren sohn wieder bekommen können sich bei mir zu melden und zwar unter Bobschi@wolke7.net
ich hoffe natürlich auf einen schnelle antwort !

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 20:19
In Antwort auf zahit_12353511

Unglaublich aber WAR !!!!
Hallo , ich bin 23 jahre alt ( M ) lebe mit meiner freundin und noch einem Kind ( 3 ) zusammen , vor 7 wochen kam dann kind nr. 2 zur welt und es war alles perfekt bis zum Sonntag den 30.10.2011 anfangs war es ein sonntag wie jeder auch , ich ging los holte morgens brötchen vom bäcker und machten alles wie immer gingen Spazieren danach einkaufen und danach nach Hause.
Dort angekommen wollten wir die Kinder wie jeden Sonntag baden , meine Freundin machte schon einmal das Badewasser fertig und ich zog meinen sohn aus und brachte ihn ins badezimmer , legte ihn ihn seinen badesitz und habe nichts bemerkt als plötzlich meine freundin sagte was hat er denn ??????
ich fragte wie , wo , was denn??
Da hatte mein sohn auf einmal einen leicht blauen penis wir konnten und können uns bis heute nicht erklären wie es dazu kam auf jeden fall riefen wir den notarzt und gleich ins Krankenhaus ( meine freundin und mein sohn ) , ich hingegen habe dafür gesort das meine 3 jährige tochter zu oma kommt , anschließend bin ich ins KH gefahren , dort angekommen sah der penis schon ganz anders aus er war jetzt richtig dick angeschwollen und kunterbunt verfärbt wie ein blauer fleck sah es aus nur am penis.
Nach 4 tagen kam dann auch das jugendamt die haben uns zur Rechtsmedizin gefahren dort und auch in der klinik sagte man es muss mit aller gewalt von aussen was auf den kleinen man eingewirckt haben .
Nach diesem gespräch bot man uns 2 möglick keiten A , war die möglichkeit zu sagen was WIRKLICH passiert sei und B , das kind wird uns am morgigen tag weggenommen .
Unser sohn iszt 7 wochen alt und er wird gestillt , er lässt sich nur von der mutter beruhigen und nimmt weder die flasche noch den NUK in den mude wenn man ihn dies beides geben will schreit er nur schlimmer.
Nun ja der morgige tag is vor gut einer stunde angefangen und uns bleibt keine zeit mehr sie kommen und holen ihn.
Wir haben nicht eine logische erklärung und diese menscchen wissen nicht was uns der kleine bedeutet er is einfach alles für uns nicht mal die nacht durfte ich bei meinen kind bleiben die letzten stunden wieso nicht hat man uns nicht gesagt.
Ich bitte jeden der sich auskennt und mir sagen kann wie wir unseren sohn wieder bekommen können sich bei mir zu melden und zwar unter Bobschi@wolke7.net
ich hoffe natürlich auf einen schnelle antwort !


Das kann ja wohl nicht sein, oder?
Wenn ihr sagt, dass ihr nicht wisst was passiert ist, werden die das wohl glauben.
Mah bitte sag, dass alles gut geworden ist.
Ein stillendes Kind darf man einer Mutter nciht wegnehmen, ich denke das geht gar net so einfach.
Anwalt?
Keine Ahnung?
Familienberatung oder sonst was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 20:55
In Antwort auf kiley_12563815


Das kann ja wohl nicht sein, oder?
Wenn ihr sagt, dass ihr nicht wisst was passiert ist, werden die das wohl glauben.
Mah bitte sag, dass alles gut geworden ist.
Ein stillendes Kind darf man einer Mutter nciht wegnehmen, ich denke das geht gar net so einfach.
Anwalt?
Keine Ahnung?
Familienberatung oder sonst was.

A
Das Kind ist seit heute morgen weg. Einfach so. Sie glauben uns nicht und drohen uns nun noch mit der Kripo und dem Gericht. Es ist eine krasse verletztung aber wir können uns die nicht erklären und wir können denen doch nichts sagen was wir nicht wissen. Anwalt ist schon eingeschaltet aber auch der sagt einer muss es ja getan haben. Wir haben solche Angst das wir unser Kind nicht wieder bekommen oder das es Monate oder Jahre dauert. Ich meine die ganze Bindung ist weg und dann die Wärme von der Mutter weg und stillen aufeinmal weg. Meine Freundin pumpt zwar bisschen ab und gibt das dann dem Jugendamt und die dann der Familie damit er wenigsts noch ein bisschen Muttermilch hat. Ich weiß auch nicht was wir tun können oder das jugendamt verlangt das wir ihn wieder bekommen. Er ist doch erst 7 Wochen und wir verpassen nun alles schöne wie er das erste mal Lacht wie er anfängt geräusche von sich zu geben wie er sich dreht und uind und... Und alles nur weil wir uns sorgen gemacht haben und ins Krankenhaus gefahren sind. Unsere Welt ist zerstört und wir fragen uns wie wir ihn wieder bekommen wir wären ja mit allen Auflagen einverstanden und mit Gesprächen und Überwachung und so aber wir fragen uns was Gespräche bringen sollen weil uns wird auch in 2 Jahren nicht einfallen was passiert sein kann... Wir haben nur solche Angst das es echt Monate oder Jahre dauert oder das wir ihn gar nicht mehr bekommen und ohne ihn hat doch alles keinen Sinn mehr er ist irgendwo und wir wissen nicht was er gerade macht ob er weint ob es ihm gut geht... Wir sind so fertig und niemand weiß wie wir aus der ganzen scheiße rauskommen es ist wie ein Albtraum aus dem man nicht mehr rauskommt. Sonntag war die Welt noch in Ordnung und aufeinmal alles zerstört. Vorallem auch das Kind fühlt sich doch gar nicht wohll....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2011 um 21:13
In Antwort auf zahit_12353511

A
Das Kind ist seit heute morgen weg. Einfach so. Sie glauben uns nicht und drohen uns nun noch mit der Kripo und dem Gericht. Es ist eine krasse verletztung aber wir können uns die nicht erklären und wir können denen doch nichts sagen was wir nicht wissen. Anwalt ist schon eingeschaltet aber auch der sagt einer muss es ja getan haben. Wir haben solche Angst das wir unser Kind nicht wieder bekommen oder das es Monate oder Jahre dauert. Ich meine die ganze Bindung ist weg und dann die Wärme von der Mutter weg und stillen aufeinmal weg. Meine Freundin pumpt zwar bisschen ab und gibt das dann dem Jugendamt und die dann der Familie damit er wenigsts noch ein bisschen Muttermilch hat. Ich weiß auch nicht was wir tun können oder das jugendamt verlangt das wir ihn wieder bekommen. Er ist doch erst 7 Wochen und wir verpassen nun alles schöne wie er das erste mal Lacht wie er anfängt geräusche von sich zu geben wie er sich dreht und uind und... Und alles nur weil wir uns sorgen gemacht haben und ins Krankenhaus gefahren sind. Unsere Welt ist zerstört und wir fragen uns wie wir ihn wieder bekommen wir wären ja mit allen Auflagen einverstanden und mit Gesprächen und Überwachung und so aber wir fragen uns was Gespräche bringen sollen weil uns wird auch in 2 Jahren nicht einfallen was passiert sein kann... Wir haben nur solche Angst das es echt Monate oder Jahre dauert oder das wir ihn gar nicht mehr bekommen und ohne ihn hat doch alles keinen Sinn mehr er ist irgendwo und wir wissen nicht was er gerade macht ob er weint ob es ihm gut geht... Wir sind so fertig und niemand weiß wie wir aus der ganzen scheiße rauskommen es ist wie ein Albtraum aus dem man nicht mehr rauskommt. Sonntag war die Welt noch in Ordnung und aufeinmal alles zerstört. Vorallem auch das Kind fühlt sich doch gar nicht wohll....


oh nein, ich kann es nicht fassen, wenn der Anwalt so reagiert, dann taugt der vielleicht nix - euer Kinderarzt, kann der vielleicht für euch sprechen - eure Eltern? ich weiß nicht, ich verstehe so was nicht.
Einspruch erheben, das gibt es ja wohl gar nicht ich bin verzweifelt
hallo wo sind nun die wichtigen aus den anderen threads - schaut her da, wird ein Säugling aus einer Familie gerissen und nur weil besorgte Eltern ins KH gefahren sind.
Ich kann euch gar nix sagen, es tut mir leid und ich schäme mich fast, dass es solche Menschen gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 3:13
In Antwort auf zahit_12353511

Unglaublich aber WAR !!!!
Hallo , ich bin 23 jahre alt ( M ) lebe mit meiner freundin und noch einem Kind ( 3 ) zusammen , vor 7 wochen kam dann kind nr. 2 zur welt und es war alles perfekt bis zum Sonntag den 30.10.2011 anfangs war es ein sonntag wie jeder auch , ich ging los holte morgens brötchen vom bäcker und machten alles wie immer gingen Spazieren danach einkaufen und danach nach Hause.
Dort angekommen wollten wir die Kinder wie jeden Sonntag baden , meine Freundin machte schon einmal das Badewasser fertig und ich zog meinen sohn aus und brachte ihn ins badezimmer , legte ihn ihn seinen badesitz und habe nichts bemerkt als plötzlich meine freundin sagte was hat er denn ??????
ich fragte wie , wo , was denn??
Da hatte mein sohn auf einmal einen leicht blauen penis wir konnten und können uns bis heute nicht erklären wie es dazu kam auf jeden fall riefen wir den notarzt und gleich ins Krankenhaus ( meine freundin und mein sohn ) , ich hingegen habe dafür gesort das meine 3 jährige tochter zu oma kommt , anschließend bin ich ins KH gefahren , dort angekommen sah der penis schon ganz anders aus er war jetzt richtig dick angeschwollen und kunterbunt verfärbt wie ein blauer fleck sah es aus nur am penis.
Nach 4 tagen kam dann auch das jugendamt die haben uns zur Rechtsmedizin gefahren dort und auch in der klinik sagte man es muss mit aller gewalt von aussen was auf den kleinen man eingewirckt haben .
Nach diesem gespräch bot man uns 2 möglick keiten A , war die möglichkeit zu sagen was WIRKLICH passiert sei und B , das kind wird uns am morgigen tag weggenommen .
Unser sohn iszt 7 wochen alt und er wird gestillt , er lässt sich nur von der mutter beruhigen und nimmt weder die flasche noch den NUK in den mude wenn man ihn dies beides geben will schreit er nur schlimmer.
Nun ja der morgige tag is vor gut einer stunde angefangen und uns bleibt keine zeit mehr sie kommen und holen ihn.
Wir haben nicht eine logische erklärung und diese menscchen wissen nicht was uns der kleine bedeutet er is einfach alles für uns nicht mal die nacht durfte ich bei meinen kind bleiben die letzten stunden wieso nicht hat man uns nicht gesagt.
Ich bitte jeden der sich auskennt und mir sagen kann wie wir unseren sohn wieder bekommen können sich bei mir zu melden und zwar unter Bobschi@wolke7.net
ich hoffe natürlich auf einen schnelle antwort !

Kann es sein
dass er für den Badesitz einfach noch zu jung ist?

Er ist seit gestern weg und du bist damit beschäftigt gleich mal hier zu erzählen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2011 um 6:45
In Antwort auf kiley_12563815


oh nein, ich kann es nicht fassen, wenn der Anwalt so reagiert, dann taugt der vielleicht nix - euer Kinderarzt, kann der vielleicht für euch sprechen - eure Eltern? ich weiß nicht, ich verstehe so was nicht.
Einspruch erheben, das gibt es ja wohl gar nicht ich bin verzweifelt
hallo wo sind nun die wichtigen aus den anderen threads - schaut her da, wird ein Säugling aus einer Familie gerissen und nur weil besorgte Eltern ins KH gefahren sind.
Ich kann euch gar nix sagen, es tut mir leid und ich schäme mich fast, dass es solche Menschen gibt.

Oje
Es tut mir leid, was euch passiert ist, es muss ein grausames Gefühl sein, wenn einem dass Kind genommen wird .
Allerdings kann ich auch das Jugendamt verstehen, die fakten stehen gegen euch, stellt euch vor, die leiblichen Eltern sagen, wir wissen nicht woher das kommt und das Jugendamt sagt:
Ach gut, dann glauben wir ihnen und das Kind bleibt. - was ist dann, wenn die Eltern gelogen haben, dann ist das Geschrei groß.

Ich kann euch nur raten, versucht raus zufinden, was passiert ist, ob es einen Medizinischen Grund hat, googlt, macht euch schlau, überlegt, in welchem Zeitraum es passiert ist, was hat der kleine in der zeit gemacht?
Ich wurde alles dafür tun um meine unschuld zu beweisen.
Viel glück!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 10:40

Hallo liebe Ilka
hallo ich kenne das und bräuchte irgend wo hilfe . mir wurden im juli 12 meine zwei jungs weg genommen nach aussage von einer person was gelogen ist . im februar diesen jahres kam meine tochter zur welt diese wurde uns nach 4 wochen daheim weg genommen und nun wieder das selbe problem , ich bekomm im januar 14 mein baby und mir wurde gesagt das ich es nicht mal mit aus dem krankenhaus nehmen darf . ich still doch das baby dann voll darf das JA einfach mir mein baby weg nehmen ???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 14:46

Herrausnahme der Kinder insgesamt 4 Stück
Hallo
Ich weiß zurzeit garnicht was richtig oder falsch ist.
Uns sind am Mittwoch den 25.06.2014 um 10.00 Uhr per Gerichtsbeschluß unsere Kinder ( 3,6,8,10 Jahre) weggenommen würden. Und das zum zweiten mal in jahre 2007 sind mir meine Unehelichen Kinder weggenommen würde. Ich habe insgesamt 6 Kinder. Da haben wir aber 4 Jahre gekämpft um sie wieder zu bekommen. Was wir dann auch geschafft haben. Und jetzt schon wieder. Wir haben alles was das JA Stade gesagt hat gemacht, Erziehungsgutachten, Sportvereine, Ärzte, Familienhelfer einfach alles.
Das komische an der ganzen Sache ist das selbst unsere Familienhelfer nichts davon wussten, Wir hatten noch soviel geplant gehabt. Unser Anwalt steht leider nicht auf unserer Seite ( wir glauben das er gemeinsame sache mit der gegenseite macht) weil er zu uns gesagt hat das wir erst in 1 bis 2 jahren unsere Kinder wieder bekommen. Jetzt stehen wir ohne Anwalt da. Da wir immer alles für die Kids gegeben haben blieb nicht viel zeit um Freundschaften aufzubauen. Wir stehen leider ganz alleine da. Ich hoffe das sie uns ein paar radschläge geben können oder was noch besser wäre was wir noch tun können. Wir können langsam nicht mehr das Haus ist so leer. Wir haben nur noch eine große leere in uns.
Vielen Dank im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Angelique Stelling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2014 um 18:52

Kinder weg
Hallo ich bin mama von acht kinder und sie sind mir vor 2 jahre weg genommen worden ich kämpfe und kämpfe sie haben vier nach offenburg eine nach Italien und eine ist gerade noch auf flucht die Kinder sagen auch vor gericht sie wollen heim aber ne sie machen die Kinder noch weiter weg die kleinen vier kommen jetzt Anfang Oktober an die holländische granze und nun sagt das amt wir sollen aufhören zu klagen gegen sie aber ich möchte meine kinder wiedergibt brauch Hilfe weiß nicht mehr weiter sehe die Kinder gerade nicht mehr die in offenburg obwohl ich umgangs rechte habe alle 14 Tage sorgerecht liegt beim Amt Bitte um Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2014 um 18:54
In Antwort auf macsen_11945404

Herrausnahme der Kinder insgesamt 4 Stück
Hallo
Ich weiß zurzeit garnicht was richtig oder falsch ist.
Uns sind am Mittwoch den 25.06.2014 um 10.00 Uhr per Gerichtsbeschluß unsere Kinder ( 3,6,8,10 Jahre) weggenommen würden. Und das zum zweiten mal in jahre 2007 sind mir meine Unehelichen Kinder weggenommen würde. Ich habe insgesamt 6 Kinder. Da haben wir aber 4 Jahre gekämpft um sie wieder zu bekommen. Was wir dann auch geschafft haben. Und jetzt schon wieder. Wir haben alles was das JA Stade gesagt hat gemacht, Erziehungsgutachten, Sportvereine, Ärzte, Familienhelfer einfach alles.
Das komische an der ganzen Sache ist das selbst unsere Familienhelfer nichts davon wussten, Wir hatten noch soviel geplant gehabt. Unser Anwalt steht leider nicht auf unserer Seite ( wir glauben das er gemeinsame sache mit der gegenseite macht) weil er zu uns gesagt hat das wir erst in 1 bis 2 jahren unsere Kinder wieder bekommen. Jetzt stehen wir ohne Anwalt da. Da wir immer alles für die Kids gegeben haben blieb nicht viel zeit um Freundschaften aufzubauen. Wir stehen leider ganz alleine da. Ich hoffe das sie uns ein paar radschläge geben können oder was noch besser wäre was wir noch tun können. Wir können langsam nicht mehr das Haus ist so leer. Wir haben nur noch eine große leere in uns.
Vielen Dank im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Angelique Stelling

Mir geht's auch so
Hallo uns geht's auch so und nun werden wir noch wohnung los ich kann nicht mehr und keiner weiß mehr weiter echt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 10:40
In Antwort auf zvonko_12848043

Kinder weg
Hallo ich bin mama von acht kinder und sie sind mir vor 2 jahre weg genommen worden ich kämpfe und kämpfe sie haben vier nach offenburg eine nach Italien und eine ist gerade noch auf flucht die Kinder sagen auch vor gericht sie wollen heim aber ne sie machen die Kinder noch weiter weg die kleinen vier kommen jetzt Anfang Oktober an die holländische granze und nun sagt das amt wir sollen aufhören zu klagen gegen sie aber ich möchte meine kinder wiedergibt brauch Hilfe weiß nicht mehr weiter sehe die Kinder gerade nicht mehr die in offenburg obwohl ich umgangs rechte habe alle 14 Tage sorgerecht liegt beim Amt Bitte um Hilfe

Warum
So schlimm was ist passiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 22:33
In Antwort auf zvonko_12848043

Kinder weg
Hallo ich bin mama von acht kinder und sie sind mir vor 2 jahre weg genommen worden ich kämpfe und kämpfe sie haben vier nach offenburg eine nach Italien und eine ist gerade noch auf flucht die Kinder sagen auch vor gericht sie wollen heim aber ne sie machen die Kinder noch weiter weg die kleinen vier kommen jetzt Anfang Oktober an die holländische granze und nun sagt das amt wir sollen aufhören zu klagen gegen sie aber ich möchte meine kinder wiedergibt brauch Hilfe weiß nicht mehr weiter sehe die Kinder gerade nicht mehr die in offenburg obwohl ich umgangs rechte habe alle 14 Tage sorgerecht liegt beim Amt Bitte um Hilfe

Hallo liebes
was gier gruende hatte das Jugendamt schick mir doch ein Mail simdemarco75@gmail.com Ich kann das nicht verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 22:36
In Antwort auf zvonko_12848043

Kinder weg
Hallo ich bin mama von acht kinder und sie sind mir vor 2 jahre weg genommen worden ich kämpfe und kämpfe sie haben vier nach offenburg eine nach Italien und eine ist gerade noch auf flucht die Kinder sagen auch vor gericht sie wollen heim aber ne sie machen die Kinder noch weiter weg die kleinen vier kommen jetzt Anfang Oktober an die holländische granze und nun sagt das amt wir sollen aufhören zu klagen gegen sie aber ich möchte meine kinder wiedergibt brauch Hilfe weiß nicht mehr weiter sehe die Kinder gerade nicht mehr die in offenburg obwohl ich umgangs rechte habe alle 14 Tage sorgerecht liegt beim Amt Bitte um Hilfe

Antwort
bitte antworten danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 22:40
In Antwort auf macsen_11945404

Herrausnahme der Kinder insgesamt 4 Stück
Hallo
Ich weiß zurzeit garnicht was richtig oder falsch ist.
Uns sind am Mittwoch den 25.06.2014 um 10.00 Uhr per Gerichtsbeschluß unsere Kinder ( 3,6,8,10 Jahre) weggenommen würden. Und das zum zweiten mal in jahre 2007 sind mir meine Unehelichen Kinder weggenommen würde. Ich habe insgesamt 6 Kinder. Da haben wir aber 4 Jahre gekämpft um sie wieder zu bekommen. Was wir dann auch geschafft haben. Und jetzt schon wieder. Wir haben alles was das JA Stade gesagt hat gemacht, Erziehungsgutachten, Sportvereine, Ärzte, Familienhelfer einfach alles.
Das komische an der ganzen Sache ist das selbst unsere Familienhelfer nichts davon wussten, Wir hatten noch soviel geplant gehabt. Unser Anwalt steht leider nicht auf unserer Seite ( wir glauben das er gemeinsame sache mit der gegenseite macht) weil er zu uns gesagt hat das wir erst in 1 bis 2 jahren unsere Kinder wieder bekommen. Jetzt stehen wir ohne Anwalt da. Da wir immer alles für die Kids gegeben haben blieb nicht viel zeit um Freundschaften aufzubauen. Wir stehen leider ganz alleine da. Ich hoffe das sie uns ein paar radschläge geben können oder was noch besser wäre was wir noch tun können. Wir können langsam nicht mehr das Haus ist so leer. Wir haben nur noch eine große leere in uns.
Vielen Dank im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Angelique Stelling

Was ist passiert
hallo angeliqe was ist vorgefallen? sind alle Kinder nicht mehr bei euch ich wuerde mich umbringen wenn mir das passieren wuerde es tut mir so Leid fuer euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 22:41
In Antwort auf zvonko_12848043

Mir geht's auch so
Hallo uns geht's auch so und nun werden wir noch wohnung los ich kann nicht mehr und keiner weiß mehr weiter echt

Hallo mausi
was ist passiert. es tut mir sehr Leid fuer euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 22:43
In Antwort auf jasna_12959211

Hallo liebe Ilka
hallo ich kenne das und bräuchte irgend wo hilfe . mir wurden im juli 12 meine zwei jungs weg genommen nach aussage von einer person was gelogen ist . im februar diesen jahres kam meine tochter zur welt diese wurde uns nach 4 wochen daheim weg genommen und nun wieder das selbe problem , ich bekomm im januar 14 mein baby und mir wurde gesagt das ich es nicht mal mit aus dem krankenhaus nehmen darf . ich still doch das baby dann voll darf das JA einfach mir mein baby weg nehmen ???

Gruende
es braucht triftige gruende warum wurde im voraus davon gesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 13:16
In Antwort auf macsen_11945404

Herrausnahme der Kinder insgesamt 4 Stück
Hallo
Ich weiß zurzeit garnicht was richtig oder falsch ist.
Uns sind am Mittwoch den 25.06.2014 um 10.00 Uhr per Gerichtsbeschluß unsere Kinder ( 3,6,8,10 Jahre) weggenommen würden. Und das zum zweiten mal in jahre 2007 sind mir meine Unehelichen Kinder weggenommen würde. Ich habe insgesamt 6 Kinder. Da haben wir aber 4 Jahre gekämpft um sie wieder zu bekommen. Was wir dann auch geschafft haben. Und jetzt schon wieder. Wir haben alles was das JA Stade gesagt hat gemacht, Erziehungsgutachten, Sportvereine, Ärzte, Familienhelfer einfach alles.
Das komische an der ganzen Sache ist das selbst unsere Familienhelfer nichts davon wussten, Wir hatten noch soviel geplant gehabt. Unser Anwalt steht leider nicht auf unserer Seite ( wir glauben das er gemeinsame sache mit der gegenseite macht) weil er zu uns gesagt hat das wir erst in 1 bis 2 jahren unsere Kinder wieder bekommen. Jetzt stehen wir ohne Anwalt da. Da wir immer alles für die Kids gegeben haben blieb nicht viel zeit um Freundschaften aufzubauen. Wir stehen leider ganz alleine da. Ich hoffe das sie uns ein paar radschläge geben können oder was noch besser wäre was wir noch tun können. Wir können langsam nicht mehr das Haus ist so leer. Wir haben nur noch eine große leere in uns.
Vielen Dank im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Angelique Stelling

"Problemkind " Jugendamt Neukölln
Diese Gruppe auf Facebook möchte gemeinsam gegen Die Jugendämter kämpfen und sich gegenseitig stützen. Vielleicht ist das was für euch.
Viel Glück, lasst euch auf gar keinen Fall unterdrücken, bleibt stark

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 13:18
In Antwort auf jasna_12959211

Hallo liebe Ilka
hallo ich kenne das und bräuchte irgend wo hilfe . mir wurden im juli 12 meine zwei jungs weg genommen nach aussage von einer person was gelogen ist . im februar diesen jahres kam meine tochter zur welt diese wurde uns nach 4 wochen daheim weg genommen und nun wieder das selbe problem , ich bekomm im januar 14 mein baby und mir wurde gesagt das ich es nicht mal mit aus dem krankenhaus nehmen darf . ich still doch das baby dann voll darf das JA einfach mir mein baby weg nehmen ???

"Problemkind " Jugendamt Neukölln
Das ist eine Facebook gruppe die sich gegen die Ämter zusammen schließt und sich gegenseitig stützen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 9:40
In Antwort auf macsen_11945404

Herrausnahme der Kinder insgesamt 4 Stück
Hallo
Ich weiß zurzeit garnicht was richtig oder falsch ist.
Uns sind am Mittwoch den 25.06.2014 um 10.00 Uhr per Gerichtsbeschluß unsere Kinder ( 3,6,8,10 Jahre) weggenommen würden. Und das zum zweiten mal in jahre 2007 sind mir meine Unehelichen Kinder weggenommen würde. Ich habe insgesamt 6 Kinder. Da haben wir aber 4 Jahre gekämpft um sie wieder zu bekommen. Was wir dann auch geschafft haben. Und jetzt schon wieder. Wir haben alles was das JA Stade gesagt hat gemacht, Erziehungsgutachten, Sportvereine, Ärzte, Familienhelfer einfach alles.
Das komische an der ganzen Sache ist das selbst unsere Familienhelfer nichts davon wussten, Wir hatten noch soviel geplant gehabt. Unser Anwalt steht leider nicht auf unserer Seite ( wir glauben das er gemeinsame sache mit der gegenseite macht) weil er zu uns gesagt hat das wir erst in 1 bis 2 jahren unsere Kinder wieder bekommen. Jetzt stehen wir ohne Anwalt da. Da wir immer alles für die Kids gegeben haben blieb nicht viel zeit um Freundschaften aufzubauen. Wir stehen leider ganz alleine da. Ich hoffe das sie uns ein paar radschläge geben können oder was noch besser wäre was wir noch tun können. Wir können langsam nicht mehr das Haus ist so leer. Wir haben nur noch eine große leere in uns.
Vielen Dank im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen
Angelique Stelling

Mhhh
ich will ja nicht noch salz in wunden streuen aber wenn sogar der Anwalt nicht mit euch arbeitet weiß er doch das es zwecklos ist und euch eig.keine chance geben kann. Was auch immer vorgefallen ist,kann ich nicht beurteilen aber ich kann euch sagen das es zu 99% gerechrfertigt ist zum Schutz der Kinder. Was war die Aussage bei herausnahme der Kinder vom Jugendamt und ein Journalist kommt da auch nicht gegem an. Es sind Ämter die Schweigepflicht haben und es auch nicht vor einer Kammera ausplaudern. . ich kann dich verstehen das es dir weh tut aber am besten ist du setzt dich mal ein paar Tage damit auseinander und denkst mal darüber nach ob es nicht vielleicht besser so ist das die Kinder weit weg leben. ohne Grund darf ein Jugendamt die Kinder nicht so weit weg verschaffen ohne das eine große Gefahr entstehen würde. Ich will kein Blatt vor den Mund nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 9:42
In Antwort auf cecily_12432703

"Problemkind " Jugendamt Neukölln
Diese Gruppe auf Facebook möchte gemeinsam gegen Die Jugendämter kämpfen und sich gegenseitig stützen. Vielleicht ist das was für euch.
Viel Glück, lasst euch auf gar keinen Fall unterdrücken, bleibt stark

Naiv und blauäugig
sorry... keiner kann gegen ein Jugendamt ankämpfen. Das ist doch zwecklos. aber ich wünsche euch viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 8:34
In Antwort auf zvonko_12848043

Kinder weg
Hallo ich bin mama von acht kinder und sie sind mir vor 2 jahre weg genommen worden ich kämpfe und kämpfe sie haben vier nach offenburg eine nach Italien und eine ist gerade noch auf flucht die Kinder sagen auch vor gericht sie wollen heim aber ne sie machen die Kinder noch weiter weg die kleinen vier kommen jetzt Anfang Oktober an die holländische granze und nun sagt das amt wir sollen aufhören zu klagen gegen sie aber ich möchte meine kinder wiedergibt brauch Hilfe weiß nicht mehr weiter sehe die Kinder gerade nicht mehr die in offenburg obwohl ich umgangs rechte habe alle 14 Tage sorgerecht liegt beim Amt Bitte um Hilfe

Mausi350
Tut mir leid das ich das sage. Aber die können doch nicht einfach mal so mal so sagen. Das ihr aufhören sollte zu klagen. Ich an deiner stelle würde erst recht anfangen zu kämpfen. . ich habe fast den selben Fall durch warm im Januar 14 in einer schwierigen Situation und weil ich mich und meinen Sohn nicht schaden wollte habe ich mich an das Jugendamt gewann. Gesagt getan nun kommt immer mehr skorile Sachen raus. Mann wäre nicht fähig Kinder zu erziehen usw. meiner Meinung nach müssen die mal richtig eins auf dem Deckel bekommen. du bist die Mutter und du musst kämpfen. egal wie schwer der weg ist. muss da zu sagen mein Sohn War frühchen er ist in der 26 ssw gekommen und War nur 780gram schwer. aber du sagst nähe holländische Grenze. hmm wende dich ans Münsterland die können dir helfen und haben sehr gute Anwälte die helfen wollen und können. habe gute Erfahrung gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 14:04

Kindesentziehung durch das Jugendamt
Hallo,
am vergangenen Samstag wurden uns unsere beiden Söhne (11 und 7) von der Polizei aus der Wohnung geholt, nachdem ein angeblicher Nachbar anonym von einer Telefonzelle aus die Polizei angerufen hatte. Es ging an diesem Abend sehr turbulent zu und mir ist beim Großen die Hand ausgerutscht. Es war ganz und gar nicht Ordnung und es tut mir wahnsinnig leid. Er weinte dann ziemlich laut und ließ sich kaum beruhigen. Als er dann etwas ruhiger wurde, klingelte auch schon die Polizei, Sie haben nach einer Befragung vor allem der Kinder beide sofort mitgenommen. Als ich mich natürlich weigerte, haben sie Verstärkung angefordert, darunter eine Polizistin, die sich sofort als die Mutter eines Klassenkameraden meines großen Sohnes outete. Sie kam auch sehr grob und teilweise gehässig herüber. Aber es geht um die Kinder. Sie sind seitdem in einer Pflegefamilie auf unbestimmte Zeit. Vor allem bei mir liegen die Nerven blank, ich bin am Boden zerstört. Mein Mann ist auch sehr traurig, lässt es sich aber nicht so anmerken, er muss ja arbeiten.
Am meisten Angst habe ich davor, dass sich die Kinder von uns entfremden, beide sind sehr anhänglich vor allem mir gegenüber, ich bin auch die Hauptbezugsperson, natürlich ist es für uns beide schlimm. Wir hatten im Dezember schon einen ähnlichen Vorfall, werden aber seitdem vom Jugendamt und einer Erziehungsberaterin begleitet. Der jetzige JA-Mitarbeiter ist mir sehr unsympathisch. Wir hatten heute ein Treffen mit ihm. Den schriftlich verfassten Widerspruch wollte er nicht annehmen, es würde danach alles länger dauern, weil das Familiengericht dann eingeschaltet werden würde. Auch hat er es verurteilt, dass ich mich im Internet informiert habe.
Für morgen ist bei der Erziehungsberaterin zusammen mit dem JA ein Treffen mit den Kindern geplant. Ich habe Angst, dorthin zu gehen, da ich nicht weiß, in welcher Verfassung meine Kinder sind und wie sie auf mich reagieren. Mein Mann kann nicht mitkommen, da er arbeiten muss. Es ist alles so grausam. Warum werden meine Kinder mitbestraft? Auch darf ich nicht über die Schule Kontakt aufnehmen. Vielleicht finde ich einen anderen Weg, etwa über eine Drittperson. Es ist schlimm, wenn man so plötzlich alle Sorge für die Kinder an jemand anderen abgeben muss, z. B. Arztbesuche, Logopädie. Ich möchte gern einen Anwalt einschalten, zumindest hat mir auch dies das JA geraten. Haben wir denn als Eltern gar keine Rechte mehr, auch wenn wir Fehler gemacht haben? Was die Leute sagen, ist mir nicht mehr so wichtig, ich steh dazu. Und noch eins. Die Schule hat angeblich dem JA mitgeteilt, dass mein großer Sohn einnässen würde. Das kann nicht sein, schon gar nicht in der Schule!! Da war ich echt sauer, das JA möchte da noch mal nachfragen, angeblich war es "nur" eine Verwechslung mit einem anderem Fall.
Am Samstag während der Wegnahme habe ich gegenüber der Polizei Suizidgedanken geäußert, die natürlich nicht ernst gemeint waren, woraufhin ich für 24 Stunden in die geschlossene Psychiatrie gebracht wurde. Letztendlich hat mir der Aufenthalt sogar gutgetan, da ich dort sehr verständnisvolle Ärzte gefunden habe. Dort werde ich mich morgen noch mal melden. Alles in allem müssen wir jetzt versuchen, die Sache irgendwo durchzustehen. Hoffentlich hat der Albtraum für uns alle ein baldes gutes Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2015 um 11:15
In Antwort auf jascha_12687484

Kindesentziehung durch das Jugendamt
Hallo,
am vergangenen Samstag wurden uns unsere beiden Söhne (11 und 7) von der Polizei aus der Wohnung geholt, nachdem ein angeblicher Nachbar anonym von einer Telefonzelle aus die Polizei angerufen hatte. Es ging an diesem Abend sehr turbulent zu und mir ist beim Großen die Hand ausgerutscht. Es war ganz und gar nicht Ordnung und es tut mir wahnsinnig leid. Er weinte dann ziemlich laut und ließ sich kaum beruhigen. Als er dann etwas ruhiger wurde, klingelte auch schon die Polizei, Sie haben nach einer Befragung vor allem der Kinder beide sofort mitgenommen. Als ich mich natürlich weigerte, haben sie Verstärkung angefordert, darunter eine Polizistin, die sich sofort als die Mutter eines Klassenkameraden meines großen Sohnes outete. Sie kam auch sehr grob und teilweise gehässig herüber. Aber es geht um die Kinder. Sie sind seitdem in einer Pflegefamilie auf unbestimmte Zeit. Vor allem bei mir liegen die Nerven blank, ich bin am Boden zerstört. Mein Mann ist auch sehr traurig, lässt es sich aber nicht so anmerken, er muss ja arbeiten.
Am meisten Angst habe ich davor, dass sich die Kinder von uns entfremden, beide sind sehr anhänglich vor allem mir gegenüber, ich bin auch die Hauptbezugsperson, natürlich ist es für uns beide schlimm. Wir hatten im Dezember schon einen ähnlichen Vorfall, werden aber seitdem vom Jugendamt und einer Erziehungsberaterin begleitet. Der jetzige JA-Mitarbeiter ist mir sehr unsympathisch. Wir hatten heute ein Treffen mit ihm. Den schriftlich verfassten Widerspruch wollte er nicht annehmen, es würde danach alles länger dauern, weil das Familiengericht dann eingeschaltet werden würde. Auch hat er es verurteilt, dass ich mich im Internet informiert habe.
Für morgen ist bei der Erziehungsberaterin zusammen mit dem JA ein Treffen mit den Kindern geplant. Ich habe Angst, dorthin zu gehen, da ich nicht weiß, in welcher Verfassung meine Kinder sind und wie sie auf mich reagieren. Mein Mann kann nicht mitkommen, da er arbeiten muss. Es ist alles so grausam. Warum werden meine Kinder mitbestraft? Auch darf ich nicht über die Schule Kontakt aufnehmen. Vielleicht finde ich einen anderen Weg, etwa über eine Drittperson. Es ist schlimm, wenn man so plötzlich alle Sorge für die Kinder an jemand anderen abgeben muss, z. B. Arztbesuche, Logopädie. Ich möchte gern einen Anwalt einschalten, zumindest hat mir auch dies das JA geraten. Haben wir denn als Eltern gar keine Rechte mehr, auch wenn wir Fehler gemacht haben? Was die Leute sagen, ist mir nicht mehr so wichtig, ich steh dazu. Und noch eins. Die Schule hat angeblich dem JA mitgeteilt, dass mein großer Sohn einnässen würde. Das kann nicht sein, schon gar nicht in der Schule!! Da war ich echt sauer, das JA möchte da noch mal nachfragen, angeblich war es "nur" eine Verwechslung mit einem anderem Fall.
Am Samstag während der Wegnahme habe ich gegenüber der Polizei Suizidgedanken geäußert, die natürlich nicht ernst gemeint waren, woraufhin ich für 24 Stunden in die geschlossene Psychiatrie gebracht wurde. Letztendlich hat mir der Aufenthalt sogar gutgetan, da ich dort sehr verständnisvolle Ärzte gefunden habe. Dort werde ich mich morgen noch mal melden. Alles in allem müssen wir jetzt versuchen, die Sache irgendwo durchzustehen. Hoffentlich hat der Albtraum für uns alle ein baldes gutes Ende.

Was hat denn dein Sohn bei der Befragung gesagt,
woraufhin die Kinder mitgenommen wurden??
Mit 11 weiß man doch halbwegs, was so eine Aussage bedeutet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 14:34

Mir wurden gestern 4 Kinder weggenommen
Hallo wie oben schon steht wurden mir gestern 4 Kinder weggenommen.
Also ich Fang mal von vorn an mein großer wurde 2010 geboren seit März 2011 wurde ich vom Jugendamt betreut familienhilfe ect.
Das lief auch alles super.
Letztes Jahr im November kam meine kleine Tochter zur Welt. Und da wurde dann die familienhilfe eingestellt.
Wir sind im letzten Jahr in eine größere Wohnung gezogen und beim Umzug ist einiges zu Bruch gegangen unter anderem 1 Bett Kleiderschränke und meine spüle.
Ich geh zwar arbeiten aber nur geringfügig wegen den Kindern. Deshalb muss ich immer erst sparen wegen neue Möbel ect und da ich nicht mobil bin kann ich halt nur bei uns in der Stadt schauen oder neu kaufen.
Letzte Woche meinte dann das Jugendamt die müssen mal wieder bei mir schauen weil meine Hebamme meinte es sei so dreckig bei mir. Was garnicht stimmt aber wenn man früh um 8 schon immer vor der Tür steht und ich erst mal 3 Kinder Für Die Kita Fertig Machen Muss Und Dann Auch Noch In Die Kita Bringen Muss Ist Klar Das Dann Früh Mal Etwas rumliegt. Naja wie schon gesagt es fehlten ja noch Möbel und letzte Woche Montag meinte der Herr vom Jugendamt das er mich bei der Beschaffung unterstützen will. Und gestern steht er vor der Tür und nimmt mir meine Kinder weg.
So nun will ich ein komplettes Kinderzimmer kaufen ist auch alles schon so gut wie geregelt sage ihm das heute morgen am telefon da sagt der ich soll das nicht machen da er nicht wisse ob ich meine Kinder wiederbekomme und wie mein freund dann angerufen hat meine der Herr wir sollen jetzt alle Möbel zusammen kaufen.
Ich glaub langsam echt das Jugendamt will mich verarschen aber ich hab mir heute morgen beim Telefonat schon so gedacht das ich die Möbel trotzdem kaufe denn dann sieht das Gericht das ich mich um meine Kinder bemühe.

P.s. Ich hab immer mit dem Jugendamt kooperiert und ab diesem Donnerstag sollte wieder eine familienhilfe kommen.
Ich denke mal ich werd mit meinem Fall an die Öffentlichkeit gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2015 um 23:22

Vor sieben jahren ist es passiert
Hallo ihr lieben! Ich bin eine stolze mami von drei Buben die mir weckgenommen worden sind. Habe vor sieben jahren einen soizit versuch gemacht weil mich mein ex mann nach der scheidung fertig gemacht hat. Auch in der Ehe wurde ich geschlagen und er hat mir mein selbstbewusstsein genommen. Mein ältester war damals in einem blöden alter wo ich hilfe benötigt hätte und war beim jugendamt aber die sagten nur wir haben mom kein geld für einen betreuer für meinen sohn. Hatte drei arbeitsstellen weil mein ex keine alimente gezahlt hat und meine Kinder mussten was essen. Hab damals in einem monat über 20 kilo angenommen und dann ist es passiert schlaftablette und eine flasche wodka und ich bin im kh aufgewacht. War drei monate in der psychatischen klinik. Als ich heraus kamm sagten sie mir das meine kinder fremt untergebracht werden. Wegen gefärdung der kinder jetzt sind es allerdings schon sieben jahre und damals wusste ich nicht das es bei der sozial arbeiterin nur sympatie zählt. Jetzt merk ich das immer mehr alles was ich mache ist falsch und mein ex ist der gute denke schon lange darüber nach ob mein ex und sie privat miteinander zu tun haben. Meinen ersten hat sie schon meinen ex gegeben hinter meinen rücken und meine anderen zwei will sie auch zu meinen ex geben. Erfahre immer erst zum schluss was bassiert meinen mittleren wollen sie ins kh stecken weil er rewelirt im heim ich verstehe ihm denn die entscheidungen werden nicht mehr für die kinder getroffen sondern wegen mir weil die Sozialarbeiterin mich nicht mag. Wer kann mir helfen ich liebe meine kinder über alles u will sie endlich zurück. Meine geschichte geht noch weiter aber da schreib ich noch stunden wahrscheinlich. Bitte um antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2015 um 22:28

Kind von Jugendamt wegegenommen
Es geht um folgendes
Bis uns wurde in der Familie ein kleiner Säugling nicht einmal drei Wochen alt von der Mutter weggenommen,weil sie wieder trinken musste ohne an die Folgen zu denken.
Wir alle haben ihr Hilfe angeboten,die sie nicht angenommen hatte.
Sie hatte schon ihr erstes Kind wegen Trunkenheit weggenommen bekommen.Hatte die Chance das Kind zurückzubekommen.Was mitlerweile bei einer Pflegemutter lebt zurückzubekommen,wenn das mit den kleinen funktioniert zurückzubekommen.
Hatte wärend der Schwagerschaft Therapie gegen den Alkoholismus gemacht damit sie den kleinen behalten kann.
leider ging das in die Hose.
Ich bin die Tante des kleinen und bin Machtlos,da ich den kleinen nicht einmal sehen darf. Weriß noch nicht einmal wo der sich jetzt befindet.Was mir sehr leidtut, da ich bei der Geburt dabei war.
Habe so eine Wut in mir.
Nicht einmal das Recht habe ich zu erfahren wo der grade ist,obwohl ich bereit wäre ihn aufzunehmen,um für ihn zu sorgen.
Wo bleibt die Gerechtigkeit.
Da ich Berufstätig bin konnte ich natürlich nicht rund um die Uhr nach der Mutter und den Sägling schauen.
Sie hätte wenigstens erlich sein sollen und uns sagen das sie Hilfe benötigt wegen ihrem Trinken,dann hätten wir nach einer Lösung gucken können.
So wäre der kleine bestimmt nicht von Jugendamt geholt worden.
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Der Kleine tut mir einfach nur Leid.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen

Mit freundlichen grüßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 23:26

Kind vom jugendamt weggenommen
hallo ihr lieben muttis

das selbe problem habe ich auch am 3.15 wurde mein sohnemann geboren und jetzt ist er schon dreimal raus genommen worden nur weil das jugendamt denkt das ich und mein mann sich nicht kümmern können.
wir hatten auch schon hilfe gehabt und es lief auch super zwar nervig aber was muss das muss auf jeden fall wurde er kurz vor weihnachten am 18.12.15 früh um 11 uhr rausgenommen mit der begründung wir hätten unser kind vernachlässigt.
jetzt die frage wie seht ihr das
bedürfnisse der kindes ist doch eigentlich da sein kuscheln und essen geben, spielen und einfach nur lieb haben,dinge bei bringen die ein 8 monate altes kind braucht das ist doch viel oder nicht.
begründung vom jugendamt der kleine zeigt keine gefühle
wie seht ihr das müssen oder zeigen alle babys bei fremden personen gefühle mit 8 monaten.

würde mich sehr freuen über eine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2016 um 10:21
In Antwort auf jewel_12295417

Kind vom jugendamt weggenommen
hallo ihr lieben muttis

das selbe problem habe ich auch am 3.15 wurde mein sohnemann geboren und jetzt ist er schon dreimal raus genommen worden nur weil das jugendamt denkt das ich und mein mann sich nicht kümmern können.
wir hatten auch schon hilfe gehabt und es lief auch super zwar nervig aber was muss das muss auf jeden fall wurde er kurz vor weihnachten am 18.12.15 früh um 11 uhr rausgenommen mit der begründung wir hätten unser kind vernachlässigt.
jetzt die frage wie seht ihr das
bedürfnisse der kindes ist doch eigentlich da sein kuscheln und essen geben, spielen und einfach nur lieb haben,dinge bei bringen die ein 8 monate altes kind braucht das ist doch viel oder nicht.
begründung vom jugendamt der kleine zeigt keine gefühle
wie seht ihr das müssen oder zeigen alle babys bei fremden personen gefühle mit 8 monaten.

würde mich sehr freuen über eine antwort

3 mal
Ein Kind das drei mal in so kurzer Zeit von seiner Mutter getrennt wird, wird emotional irritiert sein. Aber jetzt mal ganz ehrlich. .....was ist denn da so schief gelaufen? Wenn dir das Kind ein drittes Mal genommen wird, heißt es doch dass man es dir zwei mal wiedergegeben hat. Das war eure Chance ! Was ist dann passiert.....welche Hilfen hättest du gebraucht ? Was wäre bei einer dritten Rückführung anders ? Ich denke dass du Unterstützung brauchst um grundlegend Stabilität bieten zu können. Eine 4. Herausnehmen wäre ein Drama !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 15:02
In Antwort auf jarla_12505714

Mausi350
Tut mir leid das ich das sage. Aber die können doch nicht einfach mal so mal so sagen. Das ihr aufhören sollte zu klagen. Ich an deiner stelle würde erst recht anfangen zu kämpfen. . ich habe fast den selben Fall durch warm im Januar 14 in einer schwierigen Situation und weil ich mich und meinen Sohn nicht schaden wollte habe ich mich an das Jugendamt gewann. Gesagt getan nun kommt immer mehr skorile Sachen raus. Mann wäre nicht fähig Kinder zu erziehen usw. meiner Meinung nach müssen die mal richtig eins auf dem Deckel bekommen. du bist die Mutter und du musst kämpfen. egal wie schwer der weg ist. muss da zu sagen mein Sohn War frühchen er ist in der 26 ssw gekommen und War nur 780gram schwer. aber du sagst nähe holländische Grenze. hmm wende dich ans Münsterland die können dir helfen und haben sehr gute Anwälte die helfen wollen und können. habe gute Erfahrung gemacht

Bittere Realität
Uns hat das Jugendamt und auch der Familienrichter gesagt, dass wenn wir gegen das Urteil, das die Kleine in der Pflegefamilie bleibt, vorgehen meinem Partner mit sofortiger Wirkung das Sorgerecht verliert und seine Ex (die Mutter) nur noch alle 3Monate Umgang haben darf.
Leider ist das alles bittere Realität und keine Seltenheit bei den Jugendämtern in Deutschland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2016 um 12:01

Das böse jugendamt!
Ich habe ein bisschen durch die texte gescrollt und wenn man da so liest, warum die kinder weggenommen wurden, finde ich schon, dass es gerechtfertigt war. Klar ist es für die mama was schlimmes und keine von den mamas wollte ihren kindern was böses oder tat es gar absichtlich.
Und wenn man dann in den kommentarin liest: "sie sind so gemein zu MIR, nehmen MIR meine kinder weg, jetzt geht es MIR so schlecht. Die behandeln MICH unfair, ICH will das nicht. ICH bin ja so arm!" wird deutlich dass es nur dem jugendamt ums kindeswohl geht. Sorry

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 14:59

Pflegemutter muki
mein kind und ich waren bei eine muki das ist sowas wo mutter und kind in einen haushalt leben und da war eine sehr schreckliche betreuerin die nicht nur mir das leben zur hölle machte sondern auch mein kind , nach einer zeit ca. 6 monate später hatten wir ein verlaufsgebräch und sie ich nänne sie ich nenne sie mal sara meinte ich hätte mich nicht gekümmert und was weiß der gott noch alles ! , ihr müsst euch vorstellen von ihr aus hätte ich müssen um 5 in der früh saugen und mein kind schläft noch aber nichts zu dem jetzt mein kind wurde mir ohne mich zu fragen weggenommen ich ging überall hin um mein kind wieder zu mir zu holen aber keine chance nach einer zeit schaltete ich einen familien anwalt ein durch meine freundin und ich gewann jetzt ist er wieder bei mir an all denn müttern da draußen passt ja auf was ihr macht und zu wenn ihr geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2016 um 17:05

Kinder wegnahme
Hallo mir wurden am 15.6.2016 meine vier kinder
Weggenommen grund vom jugendamt verwarlosung misshandlung was nicht der wahrheit entspricht laut beschluss wird in einem jahr geprüft wie kriege ich meine kinder daraus bin für tips und anregungen und hilfe sehr dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2016 um 23:01
In Antwort auf ingrid8316

Kinder wegnahme
Hallo mir wurden am 15.6.2016 meine vier kinder
Weggenommen grund vom jugendamt verwarlosung misshandlung was nicht der wahrheit entspricht laut beschluss wird in einem jahr geprüft wie kriege ich meine kinder daraus bin für tips und anregungen und hilfe sehr dankbar

In einem Jahr?
Hallo Ingrid, du brauchst einen Anwalt für Familienrecht.
Dass erst in einem Jahr geprüft werden soll ist unüblich. Was genau soll denn dann geprüft werden ? Wo sind die Kinder zur Zeit und wie ist der Kontakt geregelt ? Welche Rechte wurden entzogen und welche Rolle spielt der Vater ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2017 um 3:40
In Antwort auf darya_12255029

Hallo zusammen,

ich suche für eine seriöse Reportage Menschen, denen ein oder mehrere Kinder vom Jugendamt weggenommen wurden oder die Angst haben, dass es passieren könnte. Lebt ihr in geregelten Verhältnissen und euer Kind wurde euch trotzdem weggenommen? Kämpft ihr um das Sorgerecht? Dann meldet euch bitte unter: ilka@stories-and-scripts.de

Ich freue mich auf eure Geschichte!
Ilka

hallo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen