Home / Forum / Mein Baby / Kind von Freundin hört nicht - einmischen?

Kind von Freundin hört nicht - einmischen?

18. März 2017 um 11:27

Der Sohn meiner Freundin (fast 5) bekommt, sofern er verlangt, noch eine Nuckelflasche für seine Getränke. Trinken tut er ein Saft-Wassergemisch. Dafür ist der Kleine dann in anderen Sachen wieder "ganz groß" - fernsehgucken und Spielkonsole spielen. Beides tut er bis zum Abwinken, teilweise schon morgens um 5 Uhr. Meine Freundin lässt ihn gewähren, bei mir gäbe es sowas nicht. Ich finde die Uhrzeit mehr als unpassend und den Konsum viel zu hoch. Vorallem für das Alter.

Vor kurzem war ich zu Besuch und als es dann Essen gab (etwa 17 Uhr, Freundin stand noch in der Küche) und ich die Teller reintrug, stand er mir mitten im Weg und fuchtelte mit der Konsole umher. Ich bat ihn die Konsole wegzupacken, weil es jetzt Essen gebe. Keine Reaktion. Ich schlängelte mich an ihm vorbei und ging wieder aus dem Raum. Ich kam mit den nächsten Tellern und wieder sprang er mir mit der Konsole in der Hand in den Weg. Ich bat ihn erneut es wegzulegen, wegen Essen - da brüllte er mich an und spielte weiter.

Nun ist das ja nicht mein Kind, aber ich hatte das Bedürfnis ihm das Ding aus der Hand zu nehmen. Hab ich nicht gemacht, ich bin nicht die Mutter. Aber ich habe mich geärgert.

Wie verhaltet ihr euch in solchen Situationen? Bei Kindern von Freundinnen? Sagt ihr da was? Erwartet ihr, dass die Kinder auf euch hören? Oder kümmert euch das nicht, weil nicht eurer Kind und somit nicht eure Erziehung?

Mehr lesen

18. März 2017 um 11:35

Bei Ihnen zu Besuch oder mit Eltern(teil) bei uns: Ich würde innerlich die Augen verdrehen aber nicht viel sagen, klar sowas wie "bitte lass mich vorbei" oder so, aber die Erziehung und damit die Entscheidung wann er was darf, liegt bei der Mutter.

wenn er alleine bei uns zu Besuch wäre, dürfte er nichts was mein Sohn nicht auch dürfte. Also Konsole oder Fernsehen gibt es nicht wenn Besuch da ist, da sollen sie was vernünftiges spielen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 11:43

So schwierig es ist - andere Mütter - andere Erziehung.
Ich würde mich nur selbst da abgrenzen, wo ich betroffen bin. 
Ich finde auch vieles furchtbar, was hier in der Nachbarschaft so gemacht wird, aber was soll es bringen , mich da einzumischen? Das ändert ja nichts. Ich kann es nur anders vorleben . Ich würde allerdings einschreiten, wenn Eltern körperliche oder seelische Gewalt anwenden. Da hört für mich die Toleranz auf. 
Wenn es eine gute Freundin ist, kannst du das Thema ja mal vorsichtig ansprechen . Muss man aufpassen, weil bei dem Thema Erziehung super schnell die Krallen ausgefahren werden und dann macht sie vielleicht ganz dicht.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 11:57

Habe auch eine Freundin, die eher laissez-faire erzieht. Da greife ich ein, wenn er grob dem Kind oder den Katzen gegenüber wird. Es gibt auch ein paar wenige Regeln in meinen 4 Wänden, die ich auch bei ihm (Gast) durchsetze, wenn seine Mama nicht reagiert. Ansonsten mische ich mich nicht bei anderen ein, ich gebe vielleicht mal nen "spitzen" Kommentar, wenn wir drauf kommen (auch nicht sehr empathisch, ich weiß. Dann hab ich noch ne Freundin, die mein Kind oft zurechtweist. Ich ignoriere das, weil es bisher immer Belanglosigkeiten waren und ich es letztlich auch gut finde, wenn 4 Augen auf den kleinen sind.

Zu deiner Situation: Ich hätte dem Kind einen Auftrag gegeben  (Du, ich brauche deine Hilfe. Bitte nimm mal die Teller und stell sie auf den Tisch). Ansprechen würde ich den Konsum nur, wenn ihr drauf kommt oder einfach mal nachfragen, was es damit auf sich hat (ohne zu werten).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 22:29
In Antwort auf fusselbine1

Der Sohn meiner Freundin (fast 5) bekommt, sofern er verlangt, noch eine Nuckelflasche für seine Getränke. Trinken tut er ein Saft-Wassergemisch. Dafür ist der Kleine dann in anderen Sachen wieder "ganz groß" - fernsehgucken und Spielkonsole spielen. Beides tut er bis zum Abwinken, teilweise schon morgens um 5 Uhr. Meine Freundin lässt ihn gewähren, bei mir gäbe es sowas nicht. Ich finde die Uhrzeit mehr als unpassend und den Konsum viel zu hoch. Vorallem für das Alter.

Vor kurzem war ich zu Besuch und als es dann Essen gab (etwa 17 Uhr, Freundin stand noch in der Küche) und ich die Teller reintrug, stand er mir mitten im Weg und fuchtelte mit der Konsole umher. Ich bat ihn die Konsole wegzupacken, weil es jetzt Essen gebe. Keine Reaktion. Ich schlängelte mich an ihm vorbei und ging wieder aus dem Raum. Ich kam mit den nächsten Tellern und wieder sprang er mir mit der Konsole in der Hand in den Weg. Ich bat ihn erneut es wegzulegen, wegen Essen - da brüllte er mich an und spielte weiter.

Nun ist das ja nicht mein Kind, aber ich hatte das Bedürfnis ihm das Ding aus der Hand zu nehmen. Hab ich nicht gemacht, ich bin nicht die Mutter. Aber ich habe mich geärgert. 

Wie verhaltet ihr euch in solchen Situationen? Bei Kindern von Freundinnen? Sagt ihr da was? Erwartet ihr, dass die Kinder auf euch hören? Oder kümmert euch das nicht, weil nicht eurer Kind und somit nicht eure Erziehung?

Es braucht ein ganzes Dorf ein Kind zu erziehen....
ich bin sonst eher inkonsequent und finde das Wort Erziehung eigentlich furchtbar und halte viel mehr von Beziehung.
Aber ich finde es in dem Fall ok, dem Kind eine Grenze zu zeigen. Da geht es nicht darum etwas nachzuholen, was die Eltern verpeilen, aber wenn es mir nicht gefällt, wie jemand mit mir umgeht, dann sag ich was. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 23:14

Ich finde wenn das Kind jemanden ärgert, Schaden zufügt oder etwas verbotenes/gefährliches tut, ist es total ok bzw ein Muss was zu sagen. Andernfalls find ichs aber total unangebracht. Jeder erzieht ansers bzw seh ich das einfach nur als unangebrachtes Einmischen. Aber dass er dir aus dem Weg gehn soll, kannst du find ich ruhig sagen - nett natürlich! Das mit der Konsole geht dich aber nichts an, find ich 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 9:00
In Antwort auf einhornaufraedern123

Ich finde wenn das Kind jemanden ärgert, Schaden zufügt oder etwas verbotenes/gefährliches tut, ist es total ok bzw ein Muss was zu sagen. Andernfalls find ichs aber total unangebracht. Jeder erzieht ansers bzw seh ich das einfach nur als unangebrachtes Einmischen. Aber dass er dir aus dem Weg gehn soll, kannst du find ich ruhig sagen - nett natürlich! Das mit der Konsole geht dich aber nichts an, find ich 

Genau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen