Home / Forum / Mein Baby / Kind will nicht essen

Kind will nicht essen

16. Juni 2006 um 22:06

Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und er verweigert so gut ie jede Mahlzeit, ich gebe ihm noch 2-3 Mal am tag das Fläschchen weil er sonst echt vom Fleisch fallen würde. Der Kinderarzt meint nur ein gesundes Kind liesse sich nicht verhungern, aber ich kann machen was ich will er isst nicht. Geht es jemandem genauso oder hat jemand einen Tipp?

Mehr lesen

17. Juni 2006 um 10:02

Hallo latina1111
das kommt mir bekannt vor,das kind von meiner freundin hat auch immer das essen verweigert und irgendwann bei einem kinderpsychologen kamm raus das es essstörung hat was kinder in dem alter entwickeln können.ein kind drückt durch essen oder dem geschäft(toilettengang)seine gefühle aus dh wenn es ihm nicht gut geht ihn was beschäftigt oder einfach mehr deine aufmerksamkeit sucht.du darfst das thema essen nicht zum thema machen lassen,auch wenn es schwer fällt es ist so ein kind hungert nicht von alleine und wenn er merkt das du keine angst mehr hast oder keinen druck mehr machst ,wirst du sehn das er irgendwann vielleicht nicht die menge wie andre kinder doch mehr wie jetzt ißt.immer wenn ihr esst biete ihm was an und wenn er nicht möchte sag gut du musst ja nichts essen ,doch koche für ihn nicht extra.das dauert eine weile bei meiner freundin hat es monate gedauert und erst gestern hat sie mir erzählt das ihre kleine 2 brote gegeßen hat zum abendessen und das war sonst nie so.ich weiß das ist nicht einfach seine sorgen abzustellen doch probier es einfach oder frag mal einen heilpraktiker oder psychologen es kann ja auch sein das es interne famlien sachen sind die ihn beschäftigen.
alles gute für euch und viel kraft wünsch ich dir!

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 20:40

Wir wissen auch nicht mehr weiter..........
Hallo,
mein Sohn ist zwei Jahre und 6 Monate alt.Wir wissen einfach nicht mehr weiter,er ist von dem nichts:Brot,Brötchen,Wurst,Käse,Fleisch,Gemüse,Obs-t,......Das einzige was er zu sich nimmt ist höchstens mal eine Banane,Joghurt,Pommes und jeden Abend die Folgemilch.Wir waren mit Ihm in der Kinderklinik deswegen,man sagte uns das organisch alles i.o. ist.Wir sitzen jede Mahlzeit zusammen am Tisch,aber es interessiert Ihn nicht,im Gegenteil er hat heute ein Brotkrümel im Mund gehabt,statt Ihn runterzuschlucken,hat er sich übergeben müssen.Ich muss dazu sagen er einen sehr starken Willen hat und er will es einfach nicht probieren.der Kinderarzt meint das er gut aussieht und das es mit dem Essen schon noch klappen wird.Vielleicht können Sie mir einen Rat geben.Vielen Dank im Voraus.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2007 um 18:11
In Antwort auf hanaa_12940329

Wir wissen auch nicht mehr weiter..........
Hallo,
mein Sohn ist zwei Jahre und 6 Monate alt.Wir wissen einfach nicht mehr weiter,er ist von dem nichts:Brot,Brötchen,Wurst,Käse,Fleisch,Gemüse,Obs-t,......Das einzige was er zu sich nimmt ist höchstens mal eine Banane,Joghurt,Pommes und jeden Abend die Folgemilch.Wir waren mit Ihm in der Kinderklinik deswegen,man sagte uns das organisch alles i.o. ist.Wir sitzen jede Mahlzeit zusammen am Tisch,aber es interessiert Ihn nicht,im Gegenteil er hat heute ein Brotkrümel im Mund gehabt,statt Ihn runterzuschlucken,hat er sich übergeben müssen.Ich muss dazu sagen er einen sehr starken Willen hat und er will es einfach nicht probieren.der Kinderarzt meint das er gut aussieht und das es mit dem Essen schon noch klappen wird.Vielleicht können Sie mir einen Rat geben.Vielen Dank im Voraus.

"Wir haben dasselbe Problem- Sohn ißt fast nichts.
Hallo,
Auch wir haben dieses Problem. Unser Sohn ist Zwei Jahre und 5monate alt und ißt nur 5-6 verschiedene Sachen: Toast mit einer bestimmten Käsesorte, Banane, Apfel, Erdbeeren, Joghurt, Cornflakes.
Allerdings nicht alles an einem Tag, und auch nur ab und zu mal. Das heißt meistens sieht ein typisches Tagespensum so aus:
3 löffel Cornflakes, mittags nichts, abends eine Apfelspalte und 1löffel Joghurt.
Das war's. Aber es stimmt schon, je mehr man es zum Thema macht, desto schlimmer wird es. Unser Sohn ißt niemals warm, niemals Fleisch oder Gemüse. Auch Dinge wie Hamburger, Pizza oder ähnliches interessieren ihn nicht die Bohne. Habe schon mit so vielen verschiedenen Anlaufstellen gesprochen aber niemand konnte uns wirklich helfen. Denke die Devise heißt tatsächlich: Nicht zum Thema machen. Darauf vertrauen, daß das Kind sich nimmt, was es braucht. Darauf hoffen, daß es irgendwann ein normales Essverhalten bekommt. Aber ich finde es manchmal ganz schön hart. Vor allem, weil er auch manchmal gar nichts isst. Aber- ich lebe in England und hier sagen die immer:"The proof is in the pudding!" Will sagen, sieh Dir dein Kind genau an. Ist es ständig krank, traurig, teilnahmslos, oder extrem dünn? Wenn nicht, dann fehlt ihm auch nichts und es ist nur eine Phase, die irgendwann vorübergeht. Aber ich würde mich auch über noch mehr Beiträge über dieses Thema freuen, es hilft einem ja schon zu wissen, daß es noch mehr Kinder gibt die so schlechte Esser sind, oder?

Mieke

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2007 um 13:49
In Antwort auf jamie_12964431

Hallo latina1111
das kommt mir bekannt vor,das kind von meiner freundin hat auch immer das essen verweigert und irgendwann bei einem kinderpsychologen kamm raus das es essstörung hat was kinder in dem alter entwickeln können.ein kind drückt durch essen oder dem geschäft(toilettengang)seine gefühle aus dh wenn es ihm nicht gut geht ihn was beschäftigt oder einfach mehr deine aufmerksamkeit sucht.du darfst das thema essen nicht zum thema machen lassen,auch wenn es schwer fällt es ist so ein kind hungert nicht von alleine und wenn er merkt das du keine angst mehr hast oder keinen druck mehr machst ,wirst du sehn das er irgendwann vielleicht nicht die menge wie andre kinder doch mehr wie jetzt ißt.immer wenn ihr esst biete ihm was an und wenn er nicht möchte sag gut du musst ja nichts essen ,doch koche für ihn nicht extra.das dauert eine weile bei meiner freundin hat es monate gedauert und erst gestern hat sie mir erzählt das ihre kleine 2 brote gegeßen hat zum abendessen und das war sonst nie so.ich weiß das ist nicht einfach seine sorgen abzustellen doch probier es einfach oder frag mal einen heilpraktiker oder psychologen es kann ja auch sein das es interne famlien sachen sind die ihn beschäftigen.
alles gute für euch und viel kraft wünsch ich dir!

Hallo zusammen
...und ich dachte nur meine Tochter ist so eine schlechte Esserin. Ich bete auch vor jeder Mahlzeit, dass sie diesmal etwas mehr isst, heute früh war es eine Scheibe Toast, mittags gabs Kartoffel, Paprikasauce, Fisch und Gemüse, ich fands lecker, meine Tochter(2 Jahre, 1 Woche) hat 2-3 Löffelchen gegessen und das wars dann, da half dann auch nicht mehr gut zureden. Letzten Sonntag waren wir dann nach dem Mittag so verzweiffelt, das wir ins Kinderkrankenhaus gefahren sind, ich muss dazu sagen, das sie da auch schon seit 2 Wochen einen Infekt mit sich herumgeschleppt hat, nach 2 Stunden warten hat man meinem Mann dann gesagt, dass sie entzündete Ohren hat, Fieber und einen entzündeten Hals, weswegen sie wohl auch so schlecht essen würde, da es ihr beim Schlucken weh tut. Das ist jetzt ja nun schon fast ne Woche her und sie ist an und für sich wieder relativ gesund, hustet nur etwas. Ich glaube demzufolge nicht an die Theorie der Ärztin. Glaubwürdiger klingt es da schon das sie vielleicht etwas irgendwas damit kompensieren will, denn am 13.08.07 kam unsere zweite Tochter zur Welt und vielleicht wäre Eifersucht ein guter Grund für sie nichts bzw. sehr wenig zu essen, ich bin ja froh, dass sie einigermaßen gut trinkt. Ich denke auch, dass wenn Kinder Hunger haben werden sie schon das Nötige essen. Ich muss nächste Woche eh wieder zu meiner Kinderärztin, da werde ich nochmal ausführlich mit ihr über das Thema reden. Ich wünsche allen mit dem gleichen Problem starke Nerven und viel Geduld.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 12:05
In Antwort auf reene_12540307

"Wir haben dasselbe Problem- Sohn ißt fast nichts.
Hallo,
Auch wir haben dieses Problem. Unser Sohn ist Zwei Jahre und 5monate alt und ißt nur 5-6 verschiedene Sachen: Toast mit einer bestimmten Käsesorte, Banane, Apfel, Erdbeeren, Joghurt, Cornflakes.
Allerdings nicht alles an einem Tag, und auch nur ab und zu mal. Das heißt meistens sieht ein typisches Tagespensum so aus:
3 löffel Cornflakes, mittags nichts, abends eine Apfelspalte und 1löffel Joghurt.
Das war's. Aber es stimmt schon, je mehr man es zum Thema macht, desto schlimmer wird es. Unser Sohn ißt niemals warm, niemals Fleisch oder Gemüse. Auch Dinge wie Hamburger, Pizza oder ähnliches interessieren ihn nicht die Bohne. Habe schon mit so vielen verschiedenen Anlaufstellen gesprochen aber niemand konnte uns wirklich helfen. Denke die Devise heißt tatsächlich: Nicht zum Thema machen. Darauf vertrauen, daß das Kind sich nimmt, was es braucht. Darauf hoffen, daß es irgendwann ein normales Essverhalten bekommt. Aber ich finde es manchmal ganz schön hart. Vor allem, weil er auch manchmal gar nichts isst. Aber- ich lebe in England und hier sagen die immer:"The proof is in the pudding!" Will sagen, sieh Dir dein Kind genau an. Ist es ständig krank, traurig, teilnahmslos, oder extrem dünn? Wenn nicht, dann fehlt ihm auch nichts und es ist nur eine Phase, die irgendwann vorübergeht. Aber ich würde mich auch über noch mehr Beiträge über dieses Thema freuen, es hilft einem ja schon zu wissen, daß es noch mehr Kinder gibt die so schlechte Esser sind, oder?

Mieke

Das ist mir bekannt
Meine kleine Maus,sie ist jetzt 2jahre u.6monate,und wir nehmen alle mahlzeiten zusammen ein,es gibt nur mich und sie,aber trotzdem schiebt sie jedesmal den teller weg und sagt,keine mittagessen(auch beim frühstück oder abendbrot), meine Kinderärztin meinte,solang sie fit und munter ist,soll ich mir keine sorgen machen, aber man macht sich schon sorgen,wenn der kleine spatz nix isst!!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 21:07
In Antwort auf amala_12058286

Hallo zusammen
...und ich dachte nur meine Tochter ist so eine schlechte Esserin. Ich bete auch vor jeder Mahlzeit, dass sie diesmal etwas mehr isst, heute früh war es eine Scheibe Toast, mittags gabs Kartoffel, Paprikasauce, Fisch und Gemüse, ich fands lecker, meine Tochter(2 Jahre, 1 Woche) hat 2-3 Löffelchen gegessen und das wars dann, da half dann auch nicht mehr gut zureden. Letzten Sonntag waren wir dann nach dem Mittag so verzweiffelt, das wir ins Kinderkrankenhaus gefahren sind, ich muss dazu sagen, das sie da auch schon seit 2 Wochen einen Infekt mit sich herumgeschleppt hat, nach 2 Stunden warten hat man meinem Mann dann gesagt, dass sie entzündete Ohren hat, Fieber und einen entzündeten Hals, weswegen sie wohl auch so schlecht essen würde, da es ihr beim Schlucken weh tut. Das ist jetzt ja nun schon fast ne Woche her und sie ist an und für sich wieder relativ gesund, hustet nur etwas. Ich glaube demzufolge nicht an die Theorie der Ärztin. Glaubwürdiger klingt es da schon das sie vielleicht etwas irgendwas damit kompensieren will, denn am 13.08.07 kam unsere zweite Tochter zur Welt und vielleicht wäre Eifersucht ein guter Grund für sie nichts bzw. sehr wenig zu essen, ich bin ja froh, dass sie einigermaßen gut trinkt. Ich denke auch, dass wenn Kinder Hunger haben werden sie schon das Nötige essen. Ich muss nächste Woche eh wieder zu meiner Kinderärztin, da werde ich nochmal ausführlich mit ihr über das Thema reden. Ich wünsche allen mit dem gleichen Problem starke Nerven und viel Geduld.

Das gleiche Problem =)
Hallo Ihr lieben,

ich bin junge Mami 19,einer kleinen Tochter(2 Jahre,Monate),die leider auch sehr sehr wenig isst.
Ich dachte schon es geht nur mir so.
Wollte mal fragen ob ihr irgendwie nen kleinen Ess"Trick"rausgefunden habt. Ich hab jetzt desöfteres gelesen "Wenn das Kind was braucht,holt es sich schon"....aber als Mutter macht man sich ja schon seine Gedanken und hat Sorgen....wenn sie nicht essen.
Ich hab auch schon so ein Gelee zum anregen des Hungergefühls... aber hat nicht wirklich was gebracht.
Also bei meiner Tochter ist es so, das sie Morgens zwei mal ins Brot beisst,Mittag 3-4 Löffeln (wenn überhaupt) und Abends Müsli oder Gemüse mit Brot...Aber auch sehr wenig.
Manchmal hat sich aber auch Tage, da holt sie alles nach und isst....und isst...und isst....da bin ich dann auch gleich viel glücklicher =)

Hat jemand tipps oder geht es jemanden genau so wie mir?
Würde mich sehr über Antworten freuen...

Liebe Grüße Sarah

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2008 um 20:11
In Antwort auf tendai_12685956

Das gleiche Problem =)
Hallo Ihr lieben,

ich bin junge Mami 19,einer kleinen Tochter(2 Jahre,Monate),die leider auch sehr sehr wenig isst.
Ich dachte schon es geht nur mir so.
Wollte mal fragen ob ihr irgendwie nen kleinen Ess"Trick"rausgefunden habt. Ich hab jetzt desöfteres gelesen "Wenn das Kind was braucht,holt es sich schon"....aber als Mutter macht man sich ja schon seine Gedanken und hat Sorgen....wenn sie nicht essen.
Ich hab auch schon so ein Gelee zum anregen des Hungergefühls... aber hat nicht wirklich was gebracht.
Also bei meiner Tochter ist es so, das sie Morgens zwei mal ins Brot beisst,Mittag 3-4 Löffeln (wenn überhaupt) und Abends Müsli oder Gemüse mit Brot...Aber auch sehr wenig.
Manchmal hat sich aber auch Tage, da holt sie alles nach und isst....und isst...und isst....da bin ich dann auch gleich viel glücklicher =)

Hat jemand tipps oder geht es jemanden genau so wie mir?
Würde mich sehr über Antworten freuen...

Liebe Grüße Sarah

Er isst zu wenig
hallo sarah!

tja bei mir ist das auch so. fabian wird jetzt im februar 2 jahre alt und er mag kein fleisch, käse u.v.mehr....
ab und zu ne semmel mit butter, oder nen apfel, banane...
ich habe mal gelesen man soll trotztdem das kind zum tisch setzen auch wenn man weiss das es nix essen will.
trotzdem was hinstellen und dann abwarten nicht die ganze zeit sagen: iss jetzt!
wenn man ihn nicht beachtet dann isst er.
also so wars bei uns jedenfalls. wenn er mal trotzdem nichts wollte haben wir ihn nicht dazu gezwungen was zu essen.
es ist zwar schwer aber das wird schon.

also dann lg bea

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 14:09

"Meiner auch nicht"
Phänomenal! War gestern schon völlig mit den Nerven am Ende, weil mein Sohn, jetzt 2 Jahre und drei Monate, auch gerade so eine Phase hat... und das schon länger. Zur Zeit kommen auch noch ständig Erkältungen dazwischen, es nervt. Scheint aber in diesem Alter normal zu sein. Fühle mich nun viel besser (meine Mutter nervt mich deswegen so schrecklich- aber ich bin ja nicht allein) und werde mir nicht mehr so einen Kopp machen deswegen. Ich habe beschlossen,Ihn NICHT mehr ständig zu fragen, ob er was essen will. ich werde ihm fünf mal täglich etwas hinstellen und wenn er's nicht isst, PECH. Hoffe, es geht bald vorbei! Euch allen starke Nerven!!! PS: Essensmenge gestern: 2 Mini-Bröckchen Toastbrot, eine halbe Frikadelle, 2 mal ins Würstchen gebissen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 18:44

Mein Kind ist auch ein Suppenkasper
Unsere Tochter (2 Jahre)will auch nicht essen. Egal was man ihr auf den Tisch stellt, sie verweigert es. Auch im kindergarten rührt sie nichts an. Ich bin kurz vorm verzweifeln. Voriges Jahr war sie im Krankenhaus weil sie nicht zunahm. Das Ergebnis war, "alles in Ordnung". Ich gebe ihr immer viel Kuhmilch damit sie nicht vom Fleisch fällt. Der Arzt meint: So lange die Rippen nicht zu sehen sind...! Klasse!!Ich bin auch kurz vorm verzweifel. Meine Ideen was ich wohl zu Essen sind vollkommen ausgeschöpft, denn es ist eh egal da sie überhaupt nichts isst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2008 um 23:09

Meine tochter wollte auch nicht
als meine tochter so 1 1/2 jahre war wollte sie auch nichts essen. ich war total verzweifelt und habe jeden trick versucht. letztenendes habe ich sie dann einfach selber entscheiden lassen da mich das alles rtotal verückt machte. dann irgendwann hat sie wieder ganz normale portionen gegessen und nicht diese spatzenbissen. sie ist wie mir dann aufviel ein wachtumsesser. mit ihren schüben hat sie gefressen. und bei stillständen so gut wie alles verweigert. sie ist jetzt drei und das ist immer noch so.kinder haben ein wesentlich gesünderes verlangen nach essen als wir.sie essen wenn sie hunger haben.

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2008 um 8:25

Ich kenne das leider auch nur zu gut
Hallo, ich habe das Problem mit meiner 4 1/2 jährigen Tochter auch. Sie verlangt auch immer noch nach ihrer Flasche und verweigert so ziemlich alles an normalem Essen. Bin da echt am verzweifeln drüber, zumal ich immer mehr Druck von meiner Schwiegermutter bekomme. Hab auch schon den Arzt gefragt, der meinte nur ich solle die Flaschenmahlzeit auf 1 reduzieren und ihr dann alles anbieten. Was sie natürlich verweigert, und immer wenn meine Schwiegermutter das mitbekommt soll ich ihr ne Flasche geben, damit sie wenigstens was im Bauch hat.Wenn ich dann sage nein gibt es meist Streit mit ihr.Ich hab meine Kleine mittlerweile so weit daß sie morgens wenigstens ein Butterbrot ißt ( muß zwar ein wenig Schimpfen mit ihr aber sie ißt es ohne daß ich sie zwingen muß).Mittags gibt es ein paar Sachen die sie ohne Probleme ißt, aber ich kann doch nicht jeden Tag daß selbe kochen. Irgendwann kann ich keine Pfannkuchen, Reibekuchen,Milchreis,Nudeln (natürlich ohne Sauce ), Nuggets ,Pommes mehr sehen. Und da wir 3 Kinder haben kann ich ja auch nicht jeden Tag mehrere Gerichte kochen.
Ich komme mir echt wie ein Versager vor, der bei der Erziehung total versagt hat.So behandelt mich zumindest meine Schwiegermutter, laut ihrer Aussagen war sie wohl eine Perfekte Mutter.Ich kann jetzt nur noch abwarten und hoffe daß meine Maus endlich anfängt normal zu essen, so wie die 2 anderen ( 7 und 2 Jahre alt) auch.
Liebe Grüße Lyra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2008 um 18:26

Baby will nicht richtig essen
Hallo, mir geht es im Moment so ähnlich. Mein 4 Monate altes Baby trinkt auf einmal nicht mehr richtig. Immer nur so kleine Portionen. Vorher hat sie 4mal am Tag die Flasche gekriegt und nachts auch von Anfang an durchgeschlafen. Auf einmal trinkt sie viel weniger ist ruhiger geworden und wacht nachts auf, was vorher auch nicht war. Die Kinderärztin hat sie untersucht und sie ist gesund und hat auch zugenommen, ich mache mir trotzdem Sorgen. So ist sie aber lieb, lacht und spielt auch. Ob sie vielleicht Zähne bekommt? Kennt sich jemand aus? Liebe Grüße Anki79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2008 um 15:29

Meine 22 Monate alte aNISa
es geht mit genau so freunde.meine tochter ist 22 monate alt wir ernaehren sie nur mit der flasche.sie mag ausserdem nur wasser trinken.Sie nimmt auch die Flasche nur im schlafen.Ich bin fast am Ende und meine Ehe geht nur deswegen kaputt.Habe mehrere Aerzte aufgesucht organsich passt alles.Wir sollen sie verhungern lassen.Aber wir haben ihr 2-3 tage nichts gegeben aber sie wollte trotzdem nicht.Sie weiss zwar das Sie essen muss aber spielt mit uns.Kennt jemand so was ?

Ich brauche dringend Beratung von Müttern und Vatern die mir weiterhelfen können.

hoffe jeder wird mal happy den es ist sehr schwer wenn man sieht das sein-e kleine-r nicht zu sich nimmt....((((

mfg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2009 um 12:42
In Antwort auf jamie_12964431

Hallo latina1111
das kommt mir bekannt vor,das kind von meiner freundin hat auch immer das essen verweigert und irgendwann bei einem kinderpsychologen kamm raus das es essstörung hat was kinder in dem alter entwickeln können.ein kind drückt durch essen oder dem geschäft(toilettengang)seine gefühle aus dh wenn es ihm nicht gut geht ihn was beschäftigt oder einfach mehr deine aufmerksamkeit sucht.du darfst das thema essen nicht zum thema machen lassen,auch wenn es schwer fällt es ist so ein kind hungert nicht von alleine und wenn er merkt das du keine angst mehr hast oder keinen druck mehr machst ,wirst du sehn das er irgendwann vielleicht nicht die menge wie andre kinder doch mehr wie jetzt ißt.immer wenn ihr esst biete ihm was an und wenn er nicht möchte sag gut du musst ja nichts essen ,doch koche für ihn nicht extra.das dauert eine weile bei meiner freundin hat es monate gedauert und erst gestern hat sie mir erzählt das ihre kleine 2 brote gegeßen hat zum abendessen und das war sonst nie so.ich weiß das ist nicht einfach seine sorgen abzustellen doch probier es einfach oder frag mal einen heilpraktiker oder psychologen es kann ja auch sein das es interne famlien sachen sind die ihn beschäftigen.
alles gute für euch und viel kraft wünsch ich dir!

Mein sohn 10jahre verweigert essen
hallo

ich brauche dringend rat denn ich habe das gefühl als wenn gerade die ganze welt zusammen bricht.
mein sohn ist 10jahre alt und isst seit einiger zeit kaum noch.die letzten tage verweigert er komplett das essen.ich war mit ihm beim arzt und er sagte das er nicht verhungert und hat ihm heute blut abgenommen.mir reisst es fast das herz raus wenn ich mit ihm beim essen am tisch sitze und sehen muß das er wieder nichts anrührt.vor allem habe ich angst da ich selber unter der borderlinestörung leide ich wieder in mein altes verhaltensmuster falle.ich sitze hier zu hause und heule mir die augen aus dem kopf.mein sohn ist 136cm groß und wiegt 26kilo.das ist zu wenig.wenn wir dann am tisch sitzen sage ich natürlich das er essen muß und irgendwie wird es hier zum thema.wenn mir jemand weiter helfen kann und mir tips geben kann bitte schreibt mir dann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2009 um 14:08

Hallo Latina1111
Mein Sohn ist gerade 5 Jahre alt geworden,und hat massive Eßstörungen,als er noch ein Baby war,hat er Gläschen gegessen wie ein Wilder! Irgendwann war er es satt,und von da an hat er nie wieder warmes Essen gegessen,das ist jetzt ca.3 Jahre her! Er ernährt sich nur von Bratwurst und Brot,und das jeden Tag!
er weigert sich enorm mal eine Kartoffel,Gemüse oder Nudeln zu essen,bin echt verzweifelt,und weiß nicht wie ich ihn überreden kann es wenigstens mal zu probieren! Das es ihm vielleicht doch schmeckt! Ich hoffe wirklich das es bald mal klappt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 13:45

Mein Sohn isst einfach nicht
Hallo liebe Eltern. Also ich habe seid fast 14 Tagen urst die probleme das mein sohn im alter von 22 Monaten nichts mehr essen will. Und er ist eigendlich ein sehr guter esser. Wir sind bei meiner Mutter zu Besuche und da fing alles an er hat den ersten Tag noch gegessen und da nichts mehr. Er hat immer Salzstangen und süssen zwischen durch bekommen aber das bekommt er nun auch nichts mehr weil wir dachten das er immer satt ist aber es geht jetzt schon die zweite woche wo er nichts essen tut. An was kann das liegen ich weiß mir langsam keinen rat mehr. Trinken tut er sehr sehr viel aber er kann doch nicht immer nur trinken. Liebe Eltern wenn mir jedemand einen guten raten geben kann dann meldet euch bitte bitte bei mir. Danke liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2009 um 12:59
In Antwort auf jakub_12883651

Meine 22 Monate alte aNISa
es geht mit genau so freunde.meine tochter ist 22 monate alt wir ernaehren sie nur mit der flasche.sie mag ausserdem nur wasser trinken.Sie nimmt auch die Flasche nur im schlafen.Ich bin fast am Ende und meine Ehe geht nur deswegen kaputt.Habe mehrere Aerzte aufgesucht organsich passt alles.Wir sollen sie verhungern lassen.Aber wir haben ihr 2-3 tage nichts gegeben aber sie wollte trotzdem nicht.Sie weiss zwar das Sie essen muss aber spielt mit uns.Kennt jemand so was ?

Ich brauche dringend Beratung von Müttern und Vatern die mir weiterhelfen können.

hoffe jeder wird mal happy den es ist sehr schwer wenn man sieht das sein-e kleine-r nicht zu sich nimmt....((((

mfg

Kind isst nicht
Hallo ANISA,

warum geht denn deine Ehe deswegen kaputt?Nur weil die Kleine nicht essen will?Das ist dann keine gutes Zeichen und du solltest dir vielleicht mal überlegen ob du überhaupt eine Zukunft in deiner Ehe siehst,wenn sie schon wegen dem Problemchen kaputt geht.

Also meine Tochter 23Monate jung will auch nichts Essen.Das heißt sie isst so wenig das ich mir Sorgen und zusätzlichen Druck auf mich und sie ausgeübt habe.Was gar nichts bringt.Lass sie zu dir kommen!Leg morgens mittags und abends immer paar Teller mit dem was du (ihr)auch isst auf den Tisch hin,wo sie ohne Probleme rankommen kann.Und das machst du jeden Tag konsequent!Gib ihr keine Milchflasche!

Habe ein paar Tage Geduld.Sie muss sich daran gewöhnen.Sie wird jeden Tag ein bischen mehr essen.Aber wie gesagt sei konsequent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2009 um 8:22

Die lieben Nichtesser
Hallo Ihr Betroffenen,
mein Sohn 5 wiegt 14 Kilo. Mein Kleiner 10 Kilo 1 1/2 Jahre. Wir machen gemeinsam Frühstück stehen extra 1 Stunde früher auf. Machen gemeinsam Mittag und Abendessen gibts auch gemeinsam. Ganz nach Vorschrift. Nur Essen tun nur die Erwachsenen. Die Kinder essen eine halbe Wiener mit Müh und Not. Ist voll preiswert. Wir waren bei 4 Kinderärzten und sind regelmäßig wegen Asthma und obstruktiver Bronchitis im KH stationär. Aber keinen beunruhigt das. Nur mich und die Oma usw. Alle Doktoren sagen die Kinder holen sich das was sie brauchen und den Satz von wegen ein gesundes Kind in Deutschland it solcher Mama (damit meinen sie wohl so ne hysterische)verhungert nicht. Und der super Tip war dann auch noch einfach nichts mit kochen für die Kleinen und wir sollen essen und die Kleinen bekommen nichts. Auf die Frage vom Großen sollen wir einfach sagen Du ist ja eh nichts Ende. Auf diese Tour soll dann erreicht werden dass sie genau das Gegenteil machen was die Erwachsenen wollen nämlich doch Essen. Also soweit mein Beitrag probierts aus oder auch nicht. MfG Alex

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2009 um 22:10

Kann euch das Buch "Mein Kind will nicht Essen" von Carlos Gonzalez wärmstens empfehlen.
In dem Buch wird Beschrieben was für ein Kind normal ist, was ein Kind am Tage so an energie verbraucht.
Die Kinder sind zwar ständig beschäftigt, sitzen keine Minute und da denken wir die müßten viel essen um diese Energie aufbringen zu können - aber man muss bedenken, das die nur 10-15 Kg Körpergewicht tragen müssen und nicht so wie wir 80 kg. Sie tragen keine schweren Lasten so wie wir (einkaufstaschen), werden draußen oft im Kinderwagen rumkutschiert und haben einen 8-10 Stunden Nachtschlaf und bis 3 Std Mittagsschlaf. Sie brauchen nicht so viel Nahrung! Die meisten Kalorien verbrauch ihr Körper beim Wachsen. Und da merkt man, bei einem Wachstumsschub essen die Kleinen wie Löwen.
Außerdem sind die Kinder alle verschieden. Manche Schlank manche sind etwas dicker. Jeder Körper verwertet die Nahrung anders. Würde man einem Kind aus Afrika, welches oft Hungern musste, essportionen unserer Kinder geben, würde es sehr schnell sehr dick werden. Weil sein körper gowohn ist aus der Nahrung möglichst viel rauszuholen und zu speichern. Ich habe einen Freund der ist sehr dünn - dürr, isst aber immer xxl-Portionen. Seine Freundin isst wie ein Mäuschen und ist genaus so dünn.
Ich hatte die gleichen Probleme. Hab alles versucht. Ablenken, überreden, bestechen. Zum schluss sogar mit Süßigkeiten bestochen. Für jedes Löffelchen durfte sie einmal am Lutscher lecken. Oder Essen vom Fernsehen. Es gab immer einen Plan B und C. Das heißt ich koch etwas hab aber auch schon extra für sie noch was anderes falls sie das erste nicht mag.
Das alles gibt es nun nicht mehr!
Ich lasse sie einfach nur in Ruhe selber entscheiden.
War am Anfang echt schwer. Ich musste zum teil aus dem Raum gehen weil sie so unmögliche dinge mit ihrem Essen angestellt hat. Und es mir sehr schwer fiel mich da nicht einzumischen.
Die Atmosphäre beim Essen ist jetzt sehr entspannt. Ich habe gelernt Ihr zu vertrauen. An manchen Tagen ist sie so gut wie garnichts dafür verdrückt sich an anderen Tagen Erwachsenenportionen.
Versucht es einfach mal. Lasst eure Kinder essen wenn sie möchten und auch nichtessen wenn sie möchten. Macht es eine Woche lang. Wiegt eure Kinder vorher und nach einer Woche. Gewichtsschwankungen unter einem Kilo sind normal. (wenns bei der ersten Messung grad ne Flasche Milch hatte und das große Geschäft noch nicht erfolgt ist dann ist es ja schon 1/2 kg) Sollte es mehr als 1kg abgenommen haben, könnt Ihr das Projekt abbrechen. Voraussetztung ist natürlich - das Kind ist nicht Krank!
Wenn es nicht oder nur leicht an Gewicht verliert, dann ist es der Beweis, dass euer Druck, Leid, Stress absolut nichts bewirkt. Und Ihr es genau so gut auch sein lassen könnt.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2009 um 22:32
In Antwort auf nalani_12377149

Kann euch das Buch "Mein Kind will nicht Essen" von Carlos Gonzalez wärmstens empfehlen.
In dem Buch wird Beschrieben was für ein Kind normal ist, was ein Kind am Tage so an energie verbraucht.
Die Kinder sind zwar ständig beschäftigt, sitzen keine Minute und da denken wir die müßten viel essen um diese Energie aufbringen zu können - aber man muss bedenken, das die nur 10-15 Kg Körpergewicht tragen müssen und nicht so wie wir 80 kg. Sie tragen keine schweren Lasten so wie wir (einkaufstaschen), werden draußen oft im Kinderwagen rumkutschiert und haben einen 8-10 Stunden Nachtschlaf und bis 3 Std Mittagsschlaf. Sie brauchen nicht so viel Nahrung! Die meisten Kalorien verbrauch ihr Körper beim Wachsen. Und da merkt man, bei einem Wachstumsschub essen die Kleinen wie Löwen.
Außerdem sind die Kinder alle verschieden. Manche Schlank manche sind etwas dicker. Jeder Körper verwertet die Nahrung anders. Würde man einem Kind aus Afrika, welches oft Hungern musste, essportionen unserer Kinder geben, würde es sehr schnell sehr dick werden. Weil sein körper gowohn ist aus der Nahrung möglichst viel rauszuholen und zu speichern. Ich habe einen Freund der ist sehr dünn - dürr, isst aber immer xxl-Portionen. Seine Freundin isst wie ein Mäuschen und ist genaus so dünn.
Ich hatte die gleichen Probleme. Hab alles versucht. Ablenken, überreden, bestechen. Zum schluss sogar mit Süßigkeiten bestochen. Für jedes Löffelchen durfte sie einmal am Lutscher lecken. Oder Essen vom Fernsehen. Es gab immer einen Plan B und C. Das heißt ich koch etwas hab aber auch schon extra für sie noch was anderes falls sie das erste nicht mag.
Das alles gibt es nun nicht mehr!
Ich lasse sie einfach nur in Ruhe selber entscheiden.
War am Anfang echt schwer. Ich musste zum teil aus dem Raum gehen weil sie so unmögliche dinge mit ihrem Essen angestellt hat. Und es mir sehr schwer fiel mich da nicht einzumischen.
Die Atmosphäre beim Essen ist jetzt sehr entspannt. Ich habe gelernt Ihr zu vertrauen. An manchen Tagen ist sie so gut wie garnichts dafür verdrückt sich an anderen Tagen Erwachsenenportionen.
Versucht es einfach mal. Lasst eure Kinder essen wenn sie möchten und auch nichtessen wenn sie möchten. Macht es eine Woche lang. Wiegt eure Kinder vorher und nach einer Woche. Gewichtsschwankungen unter einem Kilo sind normal. (wenns bei der ersten Messung grad ne Flasche Milch hatte und das große Geschäft noch nicht erfolgt ist dann ist es ja schon 1/2 kg) Sollte es mehr als 1kg abgenommen haben, könnt Ihr das Projekt abbrechen. Voraussetztung ist natürlich - das Kind ist nicht Krank!
Wenn es nicht oder nur leicht an Gewicht verliert, dann ist es der Beweis, dass euer Druck, Leid, Stress absolut nichts bewirkt. Und Ihr es genau so gut auch sein lassen könnt.

Hier mein damaliger Hilferuf nach dem sich alles verändert hat
http://forum.gofeminin.de/forum/matern2/__f7488_matern2-Essen-das-leid ige-Thema-Hat-Jemand-Rat-Bitte -um-Hilfe.html

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2009 um 9:27
In Antwort auf nalani_12377149

Kann euch das Buch "Mein Kind will nicht Essen" von Carlos Gonzalez wärmstens empfehlen.
In dem Buch wird Beschrieben was für ein Kind normal ist, was ein Kind am Tage so an energie verbraucht.
Die Kinder sind zwar ständig beschäftigt, sitzen keine Minute und da denken wir die müßten viel essen um diese Energie aufbringen zu können - aber man muss bedenken, das die nur 10-15 Kg Körpergewicht tragen müssen und nicht so wie wir 80 kg. Sie tragen keine schweren Lasten so wie wir (einkaufstaschen), werden draußen oft im Kinderwagen rumkutschiert und haben einen 8-10 Stunden Nachtschlaf und bis 3 Std Mittagsschlaf. Sie brauchen nicht so viel Nahrung! Die meisten Kalorien verbrauch ihr Körper beim Wachsen. Und da merkt man, bei einem Wachstumsschub essen die Kleinen wie Löwen.
Außerdem sind die Kinder alle verschieden. Manche Schlank manche sind etwas dicker. Jeder Körper verwertet die Nahrung anders. Würde man einem Kind aus Afrika, welches oft Hungern musste, essportionen unserer Kinder geben, würde es sehr schnell sehr dick werden. Weil sein körper gowohn ist aus der Nahrung möglichst viel rauszuholen und zu speichern. Ich habe einen Freund der ist sehr dünn - dürr, isst aber immer xxl-Portionen. Seine Freundin isst wie ein Mäuschen und ist genaus so dünn.
Ich hatte die gleichen Probleme. Hab alles versucht. Ablenken, überreden, bestechen. Zum schluss sogar mit Süßigkeiten bestochen. Für jedes Löffelchen durfte sie einmal am Lutscher lecken. Oder Essen vom Fernsehen. Es gab immer einen Plan B und C. Das heißt ich koch etwas hab aber auch schon extra für sie noch was anderes falls sie das erste nicht mag.
Das alles gibt es nun nicht mehr!
Ich lasse sie einfach nur in Ruhe selber entscheiden.
War am Anfang echt schwer. Ich musste zum teil aus dem Raum gehen weil sie so unmögliche dinge mit ihrem Essen angestellt hat. Und es mir sehr schwer fiel mich da nicht einzumischen.
Die Atmosphäre beim Essen ist jetzt sehr entspannt. Ich habe gelernt Ihr zu vertrauen. An manchen Tagen ist sie so gut wie garnichts dafür verdrückt sich an anderen Tagen Erwachsenenportionen.
Versucht es einfach mal. Lasst eure Kinder essen wenn sie möchten und auch nichtessen wenn sie möchten. Macht es eine Woche lang. Wiegt eure Kinder vorher und nach einer Woche. Gewichtsschwankungen unter einem Kilo sind normal. (wenns bei der ersten Messung grad ne Flasche Milch hatte und das große Geschäft noch nicht erfolgt ist dann ist es ja schon 1/2 kg) Sollte es mehr als 1kg abgenommen haben, könnt Ihr das Projekt abbrechen. Voraussetztung ist natürlich - das Kind ist nicht Krank!
Wenn es nicht oder nur leicht an Gewicht verliert, dann ist es der Beweis, dass euer Druck, Leid, Stress absolut nichts bewirkt. Und Ihr es genau so gut auch sein lassen könnt.

Ein kleiner trost
ich habe mich auch ganz lange davon stressen lassen, das meine nun zweijaehrige tochter nicht gut isst. es hat aber auch schon damit angefangen, dass sie mir in der allerersten woche ihres lebens fast verhungert ist (17 %des geburtsgewichts verloren). auch heute noch pickt sie in ihrem essen, schmeisst es runter, verfuettert es an ihren kleinen bruder.
aber dann hat sie auch wieder richtig guten appetit und isst teils recht komische sachen (z.b. gebackene bohnen mit sardinen).
professionelle hilfe sagte das gleiche wie im beitrag zuvor und das sie aller wahrscheinlichkeit niemals dick wird.
Tut euch alle mal den gefallen und geht ins freibad am wochenende und guckt euch all die viel zu dicken kinder an....
ich bin seitdem jedenfalls viel entspannter.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2009 um 14:45
In Antwort auf mama18031

Hallo Latina1111
Mein Sohn ist gerade 5 Jahre alt geworden,und hat massive Eßstörungen,als er noch ein Baby war,hat er Gläschen gegessen wie ein Wilder! Irgendwann war er es satt,und von da an hat er nie wieder warmes Essen gegessen,das ist jetzt ca.3 Jahre her! Er ernährt sich nur von Bratwurst und Brot,und das jeden Tag!
er weigert sich enorm mal eine Kartoffel,Gemüse oder Nudeln zu essen,bin echt verzweifelt,und weiß nicht wie ich ihn überreden kann es wenigstens mal zu probieren! Das es ihm vielleicht doch schmeckt! Ich hoffe wirklich das es bald mal klappt!!

Essstörung
Hallo mama 18031

Mit grossem Interesse habe ich Deine Zeilen vom 9. Februar gelesen.
Ich würde mich gerne mit Dir über das Problem austauschen.
Wäre toll, wenn ich eine Antwort von Dir bekomme.
Bis bld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2009 um 16:29
In Antwort auf heaven_11923807

Er isst zu wenig
hallo sarah!

tja bei mir ist das auch so. fabian wird jetzt im februar 2 jahre alt und er mag kein fleisch, käse u.v.mehr....
ab und zu ne semmel mit butter, oder nen apfel, banane...
ich habe mal gelesen man soll trotztdem das kind zum tisch setzen auch wenn man weiss das es nix essen will.
trotzdem was hinstellen und dann abwarten nicht die ganze zeit sagen: iss jetzt!
wenn man ihn nicht beachtet dann isst er.
also so wars bei uns jedenfalls. wenn er mal trotzdem nichts wollte haben wir ihn nicht dazu gezwungen was zu essen.
es ist zwar schwer aber das wird schon.

also dann lg bea

Mein Kind isst sehr schlecht
hallo,
ich bin gerade auf euer forum gestoßen und dachte mir ich schütt euch mal mein Herz aus
Justin wird bald ein jahr und ich muss sagen, er hat immert super gegessen, habe auch 4monate gestillt, hat immer super geklappt. seid 6wochen ca geht das theater, das er nicht richtig essen möchte. und seid gestern ist es der ausbund. gestern hat er mittags ein halbes glas brei gegessen und dann den ganzen tag nichts mehr. etwas andrers möchte er nicht, nichts selbst gekochtes, kein brötchen, kein garnichts heute hat er gebrüllt wie am spieß vor hunger und hat trotzdem das essen komplett verweigert, außer seine milch, die trinkt er, nur das ist doch nicht nahrhaft??!! somit habe ich ihn ohne essen ins bett legen müssen. das tat mir so leid. morgens möchte er seine "Guten morgen Milch" und abends die "gute nacht milch". da bin ich schon froh, die ist wenigstes angedickt die kinderärztin meinte es wäre alles in ordnung, da war ich erst zur u6 am do. nur das essverhalten finde ich als Mutter nicht normal, könnt ihr mir helfen, ich weiß echt nicht weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 9:47
In Antwort auf mama18031

Hallo Latina1111
Mein Sohn ist gerade 5 Jahre alt geworden,und hat massive Eßstörungen,als er noch ein Baby war,hat er Gläschen gegessen wie ein Wilder! Irgendwann war er es satt,und von da an hat er nie wieder warmes Essen gegessen,das ist jetzt ca.3 Jahre her! Er ernährt sich nur von Bratwurst und Brot,und das jeden Tag!
er weigert sich enorm mal eine Kartoffel,Gemüse oder Nudeln zu essen,bin echt verzweifelt,und weiß nicht wie ich ihn überreden kann es wenigstens mal zu probieren! Das es ihm vielleicht doch schmeckt! Ich hoffe wirklich das es bald mal klappt!!

Gleiches Problem !
Hallo,
ich habe das gleiche Problem mit meinem Sohnemann. Er wird im Januar 4 Jahre. Hat sich bei euch zwischenzeitlich schon was geändert ? Ich würde mich gerne zu diesem Problem mit die austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2012 um 20:42
In Antwort auf lmadan_12742455

Mein Kind ist auch ein Suppenkasper
Unsere Tochter (2 Jahre)will auch nicht essen. Egal was man ihr auf den Tisch stellt, sie verweigert es. Auch im kindergarten rührt sie nichts an. Ich bin kurz vorm verzweifeln. Voriges Jahr war sie im Krankenhaus weil sie nicht zunahm. Das Ergebnis war, "alles in Ordnung". Ich gebe ihr immer viel Kuhmilch damit sie nicht vom Fleisch fällt. Der Arzt meint: So lange die Rippen nicht zu sehen sind...! Klasse!!Ich bin auch kurz vorm verzweifel. Meine Ideen was ich wohl zu Essen sind vollkommen ausgeschöpft, denn es ist eh egal da sie überhaupt nichts isst.

Meine Tochter isst gar nichts!
Hallo ich habe 2 Kinder, meine Tochter ist 5 ein halb und mein Sohn ist 3 ein halb. Und sie mag überhaupt nichts essen. Ich bin richtig fertig weil ich nicht mehr weiß was ich machen soll. Sie isst nur 3 Sachen und das ist kein Scherz. Mohnnudeln, Germknödel, und Nudelsuppe ohne Gewürze. Würzen darf ich überhaupt nicht. Mein Problem ist das sie mir auch nichts Kostet. Sie sagt sofort nein. Und mein kleiner würde alles essen, aber er merkt bei ihr das sie nicht essen muss, deshalb fängt er jetzt auch schon an. Ich werde noch Wahnsinnig. Ich war schon mit ihr bei Kinder Psychologen und alle sagen es wächst sich aus. Was soll das heißen? Ich weiß nicht mehr was ich machen soll? Hat jemand einen Rat für mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2012 um 17:53

Hallo,
Das kenne ich auch. Ich hab so ein ähnliche Problem allerdings sind meine beiden Kinder beide Sher leicht und liegen noch grade eben im normal bereich. Deswegen war ich auch schon mit meiner kleinen (inzwischenfast 2Jahre alt) mit 6 Monaten schon Ambulant im Krankenhaus weil sie kommplett im Untergewicht war. Sie hatte damals allerdings für 3 Kinder gegessen. Wir hatten dort dann auch einen Termin bei einer Ernährungs beratung, und die gelegenheit hab ich genutzt um mal zu fragen wie ich das mit meinem Sohn machen soll wenn er mal wieder nichts isst, da ich da immer bedenken hatte weil er sowieso schon so dünn ist.
Aber sie hat mir zugestimmt das er, auch wenn er so dünn ist dann bis zur nächsten Mahlzeit nichts zu essen bekommt (Trinken natürlich erlaubt) und es klappt auch recht gut wenn er Mittags nichts isst bekommt er erst am Abend wieder was und da isst er Dann 1-2 Scheiben Brot+Milch.
Auch wenn es einem selber manchmal weh tut wenn er ankommt und sagt ich habe hunger aber wenn man ihm dann was zu essen gibt isst er am abend dann auch wieder nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2013 um 17:21

Kenn ich!
Hallo, bei uns war das ähnlich, als unsere Maus so alt war - sie aß eigentlich schon vom Tisch und trank aus der Tasse, aber morgens und abends vorm Schlafengehen brauchte sie ihr Milchfläschchen (Vollmilch). Dann kam plötzlich eine Phase, wo sie immer öfter wieder eine Milch haben wollte und keine Lust hatte, etwas anderes zu essen - ich glaube, sie war einfach zu faul zum Essen. Das war aber der Punkt, wo ich beschlossen habe, dass das Fläschchen weg muss, zumal die Kinderärztin sagte, sie dürfe nicht so viel Vollmilch trinken, da das schließlich Kuhmilch ist, und die ist ja eigentlich dazu gedacht, ein Kälbchen in einem Jahr auf 150 Kilo zu mästen.. Das fand ich sehr einleuchtend - die Kinder trinken sich satt! Nur - wenn es nix isst, greift man schnell wieder zur Flasche, damit das Kind überhaupt was intus hat.. Wir haben unsere Kleine langsam und behutsam umgewöhnt, indem wir erst das Morgenflaeschchen weggelassen haben und sie stattdessen ein bisschen Kakao aus einem neuen bunten Kinderbecher trinken ließen, dazu eine Scheibe Vollkorntoast mit Ruebenkraut, das klappte ganz gut. Dann bin ich mal für ein paar Tage mit meiner Luetten zu meinen Eltern gefahren und habe behauptet, die Milchfläschchen vergessen zu haben (tatsächlich hatte ich aus Angst vor meiner eigenen Courage ein Milchfläschchen in der Tasche versteckt, das sie zum Glück nicht entdeckt hat). Meine Mutter hat sie dann abgelenkt und ihr eine tolle Kaept'n Blaubär-Tasse mit Milch gegeben, und siehe da, sie ist trotzdem später eingeschlafen (da hatte sie auch noch den Schnuller) und fuer die Dauer des Aufenthalts war das Fläschchen kein Thema mehr. als wir dann wieder zu Hause waren, fragte sie nochmal danach, aber dann habe ich ihr gesagt, dass Papa die Flaeschchen weggetan hat. erstaunlicherweise hat sie das einfach geschluckt, und das Fläschchen war passe.. Hätte nie gedacht, dass das so einfach gehen würde. Da war sie zweieinhalb.. Und ab da hat sie auch einigermaßen gut gegessen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2013 um 13:57

Mein sohn will einfach nichts essen
Hallo mein sohn ust 3 jahre alt ist 93 cm gross und wiegt 12 kg er war schon immer ein wenig leicht aber seid geburt an liegt wohl an den erbanlagen sein vater ist auch ein hering aber nun zu meinem problem
Er hat immer gut gegessen immer viel und auch alles musste mur nie sorgen darum machen seid ca 3-5 monaten aber isst er immer weniger die ärtze sagen mur nur er holt sich was er beauch aber ehrlich er ist eh schon so dünn wie soll ich mir da keine sorgen machen man die rippen bei ihm zählen na gut dachte ich mur due ärtze müssen wissen was sud tun. Aver seid ca 2-3 wochen isst er so gut wue far nichts mehr ich bekomme nur gesagt ich bin satt ich will nichts egal was ich ihm anbiete kein brot , nichts gekochtes kein fast food keine süssigkeiten kein pudding einfach nichts das einzigste was er will ich kakao aber den gebe ich ihm nicht damit er sich nicht satt trinkt er bekommt nur einen wenn er auch isst aber selbst das bewegt ihn nicht zum essen. Ich bin am ende mut meinem latein ibd weiss nicht weiter er wächst und wird immer dünner da er nichts isst und die ärtze sagen nur er holt sich was er brauch aber ehrlich es ist doch nicht normal das er höchstens eine scheibe weissbrot am tag isst und immer sagt er wäre satt.
Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen mach mir totale sorgen um ihm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2016 um 23:00
In Antwort auf reene_12540307

"Wir haben dasselbe Problem- Sohn ißt fast nichts.
Hallo,
Auch wir haben dieses Problem. Unser Sohn ist Zwei Jahre und 5monate alt und ißt nur 5-6 verschiedene Sachen: Toast mit einer bestimmten Käsesorte, Banane, Apfel, Erdbeeren, Joghurt, Cornflakes.
Allerdings nicht alles an einem Tag, und auch nur ab und zu mal. Das heißt meistens sieht ein typisches Tagespensum so aus:
3 löffel Cornflakes, mittags nichts, abends eine Apfelspalte und 1löffel Joghurt.
Das war's. Aber es stimmt schon, je mehr man es zum Thema macht, desto schlimmer wird es. Unser Sohn ißt niemals warm, niemals Fleisch oder Gemüse. Auch Dinge wie Hamburger, Pizza oder ähnliches interessieren ihn nicht die Bohne. Habe schon mit so vielen verschiedenen Anlaufstellen gesprochen aber niemand konnte uns wirklich helfen. Denke die Devise heißt tatsächlich: Nicht zum Thema machen. Darauf vertrauen, daß das Kind sich nimmt, was es braucht. Darauf hoffen, daß es irgendwann ein normales Essverhalten bekommt. Aber ich finde es manchmal ganz schön hart. Vor allem, weil er auch manchmal gar nichts isst. Aber- ich lebe in England und hier sagen die immer:"The proof is in the pudding!" Will sagen, sieh Dir dein Kind genau an. Ist es ständig krank, traurig, teilnahmslos, oder extrem dünn? Wenn nicht, dann fehlt ihm auch nichts und es ist nur eine Phase, die irgendwann vorübergeht. Aber ich würde mich auch über noch mehr Beiträge über dieses Thema freuen, es hilft einem ja schon zu wissen, daß es noch mehr Kinder gibt die so schlechte Esser sind, oder?

Mieke

Hallo zusammen mein sohn ist 2 jahre und er ist nur Gläschen Milch und brezel ich bin auch am Ende ich hab nachgelassen also so langsam mag ich nicht mehr. ich denk mal er wird schon essen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2016 um 11:10
In Antwort auf kezia_12331539

Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und er verweigert so gut ie jede Mahlzeit, ich gebe ihm noch 2-3 Mal am tag das Fläschchen weil er sonst echt vom Fleisch fallen würde. Der Kinderarzt meint nur ein gesundes Kind liesse sich nicht verhungern, aber ich kann machen was ich will er isst nicht. Geht es jemandem genauso oder hat jemand einen Tipp?

Würde den abgeklärt, ob organisch alles gesund ist? Es könnten ja Kau- oder Schluckbeschwerden vorliegen , Verdauungsprobleme, Unverträglichkeiten? Mängel ( Eisen, Vitamin D oder B12?) 
Wie war denn bisher sein Verhältnis zum Essen? Wie ist die Gewichtsentwicklung ? Wie ist die körperliche Fitness, Gesundheit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2016 um 11:47
In Antwort auf elisabennet

Würde den abgeklärt, ob organisch alles gesund ist? Es könnten ja Kau- oder Schluckbeschwerden vorliegen , Verdauungsprobleme, Unverträglichkeiten? Mängel ( Eisen, Vitamin D oder B12?) 
Wie war denn bisher sein Verhältnis zum Essen? Wie ist die Gewichtsentwicklung ? Wie ist die körperliche Fitness, Gesundheit?

Ja hoffe es klappt ich zwingend mein kind auch nicht zum essen naja abwarten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2016 um 10:36
In Antwort auf kezia_12331539

Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und er verweigert so gut ie jede Mahlzeit, ich gebe ihm noch 2-3 Mal am tag das Fläschchen weil er sonst echt vom Fleisch fallen würde. Der Kinderarzt meint nur ein gesundes Kind liesse sich nicht verhungern, aber ich kann machen was ich will er isst nicht. Geht es jemandem genauso oder hat jemand einen Tipp?

Wie ist es bei euch weiter gegangen?????
Hilfe ich habe das gleiche Problem 😩😪😩😪😩😪

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2016 um 10:38
In Antwort auf reene_12540307

"Wir haben dasselbe Problem- Sohn ißt fast nichts.
Hallo,
Auch wir haben dieses Problem. Unser Sohn ist Zwei Jahre und 5monate alt und ißt nur 5-6 verschiedene Sachen: Toast mit einer bestimmten Käsesorte, Banane, Apfel, Erdbeeren, Joghurt, Cornflakes.
Allerdings nicht alles an einem Tag, und auch nur ab und zu mal. Das heißt meistens sieht ein typisches Tagespensum so aus:
3 löffel Cornflakes, mittags nichts, abends eine Apfelspalte und 1löffel Joghurt.
Das war's. Aber es stimmt schon, je mehr man es zum Thema macht, desto schlimmer wird es. Unser Sohn ißt niemals warm, niemals Fleisch oder Gemüse. Auch Dinge wie Hamburger, Pizza oder ähnliches interessieren ihn nicht die Bohne. Habe schon mit so vielen verschiedenen Anlaufstellen gesprochen aber niemand konnte uns wirklich helfen. Denke die Devise heißt tatsächlich: Nicht zum Thema machen. Darauf vertrauen, daß das Kind sich nimmt, was es braucht. Darauf hoffen, daß es irgendwann ein normales Essverhalten bekommt. Aber ich finde es manchmal ganz schön hart. Vor allem, weil er auch manchmal gar nichts isst. Aber- ich lebe in England und hier sagen die immer:"The proof is in the pudding!" Will sagen, sieh Dir dein Kind genau an. Ist es ständig krank, traurig, teilnahmslos, oder extrem dünn? Wenn nicht, dann fehlt ihm auch nichts und es ist nur eine Phase, die irgendwann vorübergeht. Aber ich würde mich auch über noch mehr Beiträge über dieses Thema freuen, es hilft einem ja schon zu wissen, daß es noch mehr Kinder gibt die so schlechte Esser sind, oder?

Mieke

Wie ging es bei euch weiter? Hilfe habe auch so einen Sohn!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2016 um 17:06
In Antwort auf angi0310

Wie ist es bei euch weiter gegangen?????
Hilfe ich habe das gleiche Problem 😩😪😩😪😩😪

Jetzt mach ich meinem Sohn Kekse brei mit Milch ich lass das im Topf schmelzen purire es nochmal  und das ist er aber  mach dich nicht kaputt ich mach mich auch nicht kaputt mich ärgert es auch 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2016 um 17:06
In Antwort auf angi0310

Wie ist es bei euch weiter gegangen?????
Hilfe ich habe das gleiche Problem 😩😪😩😪😩😪

Jetzt mach ich meinem Sohn Kekse brei mit Milch ich lass das im Topf schmelzen purire es nochmal  und das ist er aber  mach dich nicht kaputt ich mach mich auch nicht kaputt mich ärgert es auch 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2016 um 19:51
In Antwort auf gizi6

Jetzt mach ich meinem Sohn Kekse brei mit Milch ich lass das im Topf schmelzen purire es nochmal  und das ist er aber  mach dich nicht kaputt ich mach mich auch nicht kaputt mich ärgert es auch 

😢mühsam ist dann nur wenn man sich mit Freunden zum Essen verabredet oder auf Urlaub ist 😩Traurig 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 7:17
In Antwort auf angi0310

😢mühsam ist dann nur wenn man sich mit Freunden zum Essen verabredet oder auf Urlaub ist 😩Traurig 

Ja wirklich das kotzt einen an oder wenn man auf festen ist  naja Ich hoffe  beide Kinder essen und wir können dann entspannen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 7:17
In Antwort auf angi0310

😢mühsam ist dann nur wenn man sich mit Freunden zum Essen verabredet oder auf Urlaub ist 😩Traurig 

Ja wirklich das kotzt einen an oder wenn man auf festen ist  naja Ich hoffe  beide Kinder essen und wir können dann entspannen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 7:57
In Antwort auf gizi6

Ja wirklich das kotzt einen an oder wenn man auf festen ist  naja Ich hoffe  beide Kinder essen und wir können dann entspannen

Ja hoffen wir 🙏🏻🙏🏻🙏🏻 Frühstück will er gerade wieder nicht 😕LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 9:46
In Antwort auf angi0310

Ja hoffen wir 🙏🏻🙏🏻🙏🏻 Frühstück will er gerade wieder nicht 😕LG 

mach ihm doch brei oder was ist er überhaupt du darfst ihn nicht zwingen und lege immer ein paar Snacks auf den tisch du darfst sein ess Problem nicht wichtig machen ich überlege zur hypnose u gehe unsere Kinder habne im.Gehirn einen schaltknopf der Hypnose Typ soll das mal abschalten 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 14:26

Huhu,  ich möchte dazu auch mal etwas sagen.
mein Sohn hat bis ca 14 Monate immer gut gegessen und viel. Er wog mit 14 Monaten 13 kg.
Danach wollte er nichts mehr essen. Egal was es war, es ging nichts in ihm rein. Mit 24 Monaten wog er immer noch 13kg. War aber natürlich gewachsen und sah dann eher dünn als dick aus. Ich habe mir so wie ihr ständig sorgen gemacht. Wollte ihn bestechen, ablenken, egal Hauptsache essen.
Jetzt wird er 3, er isst immer noch nicht besonders viel, aber ich habe meinen Frieden damit geschlossen. 

Eine Feundin hat mir mal etwas gesagt, was mich zum Nachdenken brachte:
sie fragte mich ob ich weis wie groß der Magen von so kleinen Kindern ist.

und eigentlich hat sie recht. Man kann nicht erwarten, dass sie wie erwachsene essen. Da reicht von ein Toastbrot und der Magen ist voll. Das Zeug stopft auch noch so. Unser Magen ist groß und mehr oder weniger gedehnt. Aber der von 2 jährigen? Vl reicht es Ihnen ja wirklich einmal von der Banane abzubeisen und einen Löffel Joghurt zu essen. 

Und mal ganz ehrlich...in dem Alter ist sicher alles interessant als Essen.

und zum Schluss..meine Mütterberatung meint immer, die Portionen von Kindern berechnen sich anhand der Größe ihrer Hände. schaut euch mal die kleinen Dinger an da passt nicht viel rein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2016 um 17:54
In Antwort auf kruemel862

Huhu,  ich möchte dazu auch mal etwas sagen.
mein Sohn hat bis ca 14 Monate immer gut gegessen und viel. Er wog mit 14 Monaten 13 kg.
Danach wollte er nichts mehr essen. Egal was es war, es ging nichts in ihm rein. Mit 24 Monaten wog er immer noch 13kg. War aber natürlich gewachsen und sah dann eher dünn als dick aus. Ich habe mir so wie ihr ständig sorgen gemacht. Wollte ihn bestechen, ablenken, egal Hauptsache essen.
Jetzt wird er 3, er isst immer noch nicht besonders viel, aber ich habe meinen Frieden damit geschlossen. 

Eine Feundin hat mir mal etwas gesagt, was mich zum Nachdenken brachte:
sie fragte mich ob ich weis wie groß der Magen von so kleinen Kindern ist.

und eigentlich hat sie recht. Man kann nicht erwarten, dass sie wie erwachsene essen. Da reicht von ein Toastbrot und der Magen ist voll. Das Zeug stopft auch noch so. Unser Magen ist groß und mehr oder weniger gedehnt. Aber der von 2 jährigen? Vl reicht es Ihnen ja wirklich einmal von der Banane abzubeisen und einen Löffel Joghurt zu essen. 

Und mal ganz ehrlich...in dem Alter ist sicher alles interessant als Essen.

und zum Schluss..meine Mütterberatung meint immer, die Portionen von Kindern berechnen sich anhand der Größe ihrer Hände. schaut euch mal die kleinen Dinger an da passt nicht viel rein.

ganz genau meine liebe desahlb sollten wir uns nicht verrückt machen. Sie sind ja gesund und das ist die Hauptsache 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 21:54
In Antwort auf gizi6

mach ihm doch brei oder was ist er überhaupt du darfst ihn nicht zwingen und lege immer ein paar Snacks auf den tisch du darfst sein ess Problem nicht wichtig machen ich überlege zur hypnose u gehe unsere Kinder habne im.Gehirn einen schaltknopf der Hypnose Typ soll das mal abschalten 

Mach ich 👍🏻😊, wie stehst du eigentlich zu Schokolade und Co. als Snack das würde er nämlich essen und ich hab die Kraft nicht mehr ihm das zu verweigern, weil ohne das hat er auch nicht mehr oder andere Dinge gegessen 😕LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2016 um 21:57
In Antwort auf kruemel862

Huhu,  ich möchte dazu auch mal etwas sagen.
mein Sohn hat bis ca 14 Monate immer gut gegessen und viel. Er wog mit 14 Monaten 13 kg.
Danach wollte er nichts mehr essen. Egal was es war, es ging nichts in ihm rein. Mit 24 Monaten wog er immer noch 13kg. War aber natürlich gewachsen und sah dann eher dünn als dick aus. Ich habe mir so wie ihr ständig sorgen gemacht. Wollte ihn bestechen, ablenken, egal Hauptsache essen.
Jetzt wird er 3, er isst immer noch nicht besonders viel, aber ich habe meinen Frieden damit geschlossen. 

Eine Feundin hat mir mal etwas gesagt, was mich zum Nachdenken brachte:
sie fragte mich ob ich weis wie groß der Magen von so kleinen Kindern ist.

und eigentlich hat sie recht. Man kann nicht erwarten, dass sie wie erwachsene essen. Da reicht von ein Toastbrot und der Magen ist voll. Das Zeug stopft auch noch so. Unser Magen ist groß und mehr oder weniger gedehnt. Aber der von 2 jährigen? Vl reicht es Ihnen ja wirklich einmal von der Banane abzubeisen und einen Löffel Joghurt zu essen. 

Und mal ganz ehrlich...in dem Alter ist sicher alles interessant als Essen.

und zum Schluss..meine Mütterberatung meint immer, die Portionen von Kindern berechnen sich anhand der Größe ihrer Hände. schaut euch mal die kleinen Dinger an da passt nicht viel rein.

Danke 🙏🏻👍🏻🙏🏻👍🏻🙏🏻

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2016 um 6:35

Angi,
wenn er Schokolade isst hast du dann mal versucht ihm früh ein schokoladenbrötchen oder Toast zu machen und mittags schokoladenpudding-Suppe? Ich weis das ist nicht das gesündeste, aber Vl geht das ja in ihn rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen