Home / Forum / Mein Baby / kind wird stündlich wach - zufüttern?

kind wird stündlich wach - zufüttern?

8. Januar 2011 um 17:27

hallo ihrs,

habe mich vor einiger zeit hier schonmal ausgeheult...
ich kann nicht mehr..

mein kleiner (4 1/2 monate alt) wird nachts jede stunde wach..
er wird abends so 21-22 uhr gestillt, schläft irgendwann ein, kommt dann wie gesagt jede stunde und gestillt wird er meist dann so 24-1 uhr, dann wieder so 4-5 uhr dann 8uhr...

wird er abends nicht satt??

tagsüber ist er gut drauf, bekommt auch alle 3 stunden milch..
vormittags nen schläfchen von 2-3 stunden, nachmittags eines von evtl. 1 stunde..


macht es sinn, brei einzuführen, wird er vlt. nicht mehr satt??
hatte nach dem stillen abends schon mal pulvermilch gegeben, die hat er nicht mehr geschafft..

nachts schläft er mir an der brust fast ein.. scheint die müdigkeit eigentlich doch stärker zu sein als der hunger..

was meint ihr!!

lg svit

Mehr lesen

8. Januar 2011 um 18:18

Ich
würde abends einen brei versuchen und nachstillen...
ich kann nich mehr,, bin lustlos, kraftlos, teilweise aggressiv und tottraurig... muß auch in der woche noch nen 2 1/2 jährigen allein bespaßen (außer zur kitazeit).....

fühle mich nur noch krank...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 18:26

Bei mir ist es genauso...
Meine Kleine ist 4 Monate und 3 Wochen alt und ich bin mindestens 4 mal die Nacht wach (also zwischen 1Uhr und 6Uhr morgens). Ich bin auch komplett am ende. Mein Baby bekommt die Flasche und sie trinkt in der Nacht 400ml Bei mir ist es aber tagsüber so, dass sie fast gar nicht trinken will und heftiges Theater an der Flasche macht. Das holt sie dann anscheinend in der Nacht nach. Ich bin auch komplett am Ende und habe gestern zum Beispiel nur geheult, weil ich nicht mehr kann.
Ich weiß auch nicht woran es liegt, sie ist halt total unruhig. Meine schläft tagsüber 2mal 30 Minuten und dann nochmal 1 bis 2h.
Ich glaube ja fast, dass mein Baby halt in der Nacht aufwacht und ich es ihm angewöhnt habe nur an der Flasche wieder einzuschlummern (vielleicht bei Dir so analog die Burst?!). Ich stecke ihm halt bei jedem Muckser die Flasche rein und nun hab ich den Salat.

Weiß leider auch keine Abhilfe, aber wie gesagt bei mir ist es genau dasselbe.

Viele Trostgrüße, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 19:37

Ich
habe so einiges versucht: pucken, freier schlafen lassen, diverse musik, spieluhren, beim stillen einschlafen lassen, bei mir schlafen lassen.. nix.. einfach nix...

schadet es dem kleinen denn, wenn ich es heute vesuche???

ich würde nicht mit gemüse heute starten, sondern einen gute-nacht-brei geben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 19:40

Entwicklungsschub
ich würde glatt behaupten, das dein baby grad einen entwicklungsschub hat.
das wäre auch die zeit um 4 monate herum wo einer ansteht.
hab geduld, es wird besser.

ich würde echt nicht mit beikost anfangen.

das ist ganz normal, das viele mütter um den 4. monat herum auf einmal meinen, ihre milch würde nicht mehr reichen und zufüttern. das braucht man als stillende nicht zwangsläufig.

babys um 4 monate herum lernen eben ganz viel neues und brauchen daher etwas, was sie kennen und kommen deshalb öfters und wollen die brust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 19:52

Könnte hunger sein.
Also je nachdem, wieviel Dein Kleiner tagsüber trinkt, könnte es nachts hunger sein (wenn er tagsüber weniger zu sich nimmt). Wenn das der Fall ist, versuchen tagsüber mehr zu geben. Somit stellst Du ihn um. Das kann einige tage dauern.

In dieser Zeit stellt sich aber auch oft die Muttermilch um, auch das kann einige Nächte unruhe geben.

Würde allerdings noch keinen Abendbrei geben. Wenn dann würde ich ganz normal mit der Mittagsmahlzeit beginnen.

Es wird besser werden. Bei meiner zweiten Tochter war es auch so, obwohl sie ein Flaschenkind war. Erst jetzt (nach 21 Monaten) schläft sie durch. Nun ja, es waren erst 3 Nächte (*klopfauf holz*)

Viel Glück!!!

Juddl mit Nele Sophie (fast 5 J.) und Pauline (fast 2 Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 9:42

So
kleiner bericht:

mein man hatte gestern noch auf die schnelle abendbrei besorgt.. nach laaaaaangem hin- und herüberlegen habe ich mich dann dagegen entschieden..

mein mann hat ihm die flasche gegeben (hat aber nur 50ml getrunken) und ihn beruhigt, wenn was war.. er meinte, der kleine hat immer so 2-3 stunden geschlafen..
ich habe mich dann kurz vor 5 erbarmt und habe ihn gestillt, da hat er ordentlich zugelangt und noch mal bis 7:30 geschafen, dann nachm nächsten stillen bis kurz vor 9..

also ich bin erstmal wieder ein mensch und sehr froh, dass wir das noch gelassen haben...

danke euch
lg svit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 17:07

Meiner auch
Bei uns ist es genauso; unser ist 5 Monate und wird nachts ständig wach und will an der Brust nuckeln. Das Einschlafen geht nicht so einfach an der Brust; es dauert 1h bis er einschläft und dann wird er im Stundenrythmus wach. Tagsüber trinkt er alle drei Stunden und schläft zweimal am Tag im Kinderwagen 1-2h. Ist es bei dir besser geworden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 17:31

Häh???
Nachts bekommt er doch auch nur alle 3 bis 4 Stunden MuMi, oder verstehe ich da was falsch? Ist doch in Ordnung. Und wenn er beim Wach werden ohne Brust wieder einschläft, wars wohl kein Hunger, was soll zufüttern da bringen?

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 22:12

@Bellalina
Hört sich doch prima an. Ich finde es gut, daß Du den Schritt zum Zufüttern gewagt hast, der ist immer sehr schwer. Ich würde das so weiterführen und wenn die MuMi nicht mehr ausreicht, dann stelle eben ganz auf Fläschchen um. Das ist nochmal ein schwerer Schritt, aber vielleicht klappt es ja weiterhin so, wie es jetzt läuft!

Viel Glück!

Juddl mit Nele (fast 5J.)+Pauline (fast 2J.)+Zwerg (15.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest