Home / Forum / Mein Baby / Kind zur adoption freigegeben

Kind zur adoption freigegeben

14. Mai 2012 um 21:22

hallo ,
ich bin 18 gerade geworden.. fange im sommer meine ausbildung an und bin mit 17 schwanger geworden es war ein fehler und meine eigene dummheit deswegen wollte ich dieses kind auch auf die welt bringen ich habe es geschafft mein freund mit dem ich sehr lange zusammen bin hat mich sehr unterstützt meine eltern haben es nicht gemerkt ich habe alles versucht es zu vertuschen war den letzten monat fast nur bei meinem freund ich wurde zwar oft drauf angesprochen ób ich schwanger bin habe aber immer eine passende antwort gefunden... für mich und mein freund war lange unklar was wir machen zum schluss haben wir uns aber doch für eine adoption entschieden beide in der ausbildung was sollen wir dem kind bieten ? Vor drei tagen habe ich es auf die welt gebracht ich habe es nicht einmal angeguckt weil ich es nicht konnte die hebamme und die ärtzin waren so nett zu mir obwohl sie wussten das ich das kind abgeben werde und meinten das es toll es ist das ich das alles so geschafft habe ... jetz sitze ich zuhause und weis nicht mehr weiter ich habe noch 5 tage zeit mich zu entscheiden dann müssen mein freund und ich die papiere unterschreiben ich fühl mich einfach schrecklich ich sitzte hier zuhause führe mein leben einfach so weiter und mein sohn liegt dort im krankenhaus und wartet auf mich ... bitte verurteilt mich nicht ich weis nicht was ich machen soll ....

Mehr lesen

14. Mai 2012 um 23:43

Rede dringend
Mit deinen eltern und familie. Sie werden dir sicherlich helfen und dein baby holen. Dein baby gehoert doch zu dir und braucht jetzt deine mutterliebe und waerme.
aber das wichtigste ist mit jemanden zu reden, deine eltern bevor du eine entscheidung getroffen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 9:38

Lass dir Zeit....
Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Söhnchen!
Ich kann dir ebenfalls nur dringend raten, mit deinen Eltern zu sprechen. Dass du innerhalb einer Woche irgendwelche Papiere unterschreiben musst, stimmt definitiv NICHT. Bestenfalls kannst du die die sogenannte Absichtserklärung unterschreiben, in der du dich einverstanden erklärst, dass dein Kind zu Pflegeeltern kommen darf, die EVENTUELL, wenn du letztendlich die Einwilligung zur Adoption gegeben hast, das Kind adoptieren dürfen, und dass das Jugendamt nach geeigneten Eltern suchen darf. Aber vor Ablauf von 8 Wochen darfst du laut Gesetz keine Adoptionsfreigabe unterschreiben. Diese ist dann nicht rückgängig zu machen, und zu so einer Entscheidung solltest du dir alle Zeit die du brauchst lassen. Lass dich von keinem unter Druck setzen, es ist dein Kind. Du hast sogar den Vater an deiner Seite, das ist toll. Überlegt in Ruhe, was das Beste für das Kind ist, und bezieht eure Eltern mit ein. Auch wenn ihr euch gemeinsam für eine Adoptionsfreigabe entscheiden solltet, stelle ich es mir sehr schwer vor, mit dieser Belastung alleine und ohne Unterstützung aus der Familie klar zu kommen. Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 9:42
In Antwort auf carin_11873417

Lass dir Zeit....
Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Söhnchen!
Ich kann dir ebenfalls nur dringend raten, mit deinen Eltern zu sprechen. Dass du innerhalb einer Woche irgendwelche Papiere unterschreiben musst, stimmt definitiv NICHT. Bestenfalls kannst du die die sogenannte Absichtserklärung unterschreiben, in der du dich einverstanden erklärst, dass dein Kind zu Pflegeeltern kommen darf, die EVENTUELL, wenn du letztendlich die Einwilligung zur Adoption gegeben hast, das Kind adoptieren dürfen, und dass das Jugendamt nach geeigneten Eltern suchen darf. Aber vor Ablauf von 8 Wochen darfst du laut Gesetz keine Adoptionsfreigabe unterschreiben. Diese ist dann nicht rückgängig zu machen, und zu so einer Entscheidung solltest du dir alle Zeit die du brauchst lassen. Lass dich von keinem unter Druck setzen, es ist dein Kind. Du hast sogar den Vater an deiner Seite, das ist toll. Überlegt in Ruhe, was das Beste für das Kind ist, und bezieht eure Eltern mit ein. Auch wenn ihr euch gemeinsam für eine Adoptionsfreigabe entscheiden solltet, stelle ich es mir sehr schwer vor, mit dieser Belastung alleine und ohne Unterstützung aus der Familie klar zu kommen. Ich wünsche dir alles Gute!

8-Wochen-Frist
Nochmal ganz konkret: Du DARFST vor Ablauf von 8 Wochen nach der Geburt keine Adoptionsfreigabe (beim Notar) unterschreiben, und nach Ablauf der 8 Wochen MUSST du NICHT. Erst wenn du sicher bist, dass dies der richtige Weg ist, solltest du unterschreiben. Wenn dir irgendjemand was anderes sagt, sei vorsichtig.
Liebe Grüße von einer zweifachen Adoptivmutter, die das Ganze schon miterlebt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 15:48

Hat sich was geändert? ....weiss nicht ob mein text noch passend ist
hallo maus!

ich habe selber am 16 april mein kind z. adoption freigegeben. am 16 april um 13.27uhr bekommen und hatte das baby bis ca 18uhr bei mir liegen. ich habe mich verabschiedet und habe viele bilder und ein video gemacht.
wenn du aus österreich bist, dann hast du normal bis zum endgültigen gerichtstermin zeit um das baby wieder zu dir zu nehmen. ich kann mit dir mitfühlen und das ist normal, dass es so schwer ist, aber es wird besser. zu mir haben ärzte und hebammen gesagt ich soll mich von ihm verabschieden.
als ich daheim war, fehlte mir etwas, wie ein stück ausm leben gerissen, wahrscheinlich auch du so eben?! ich habe auch mein babybauch versteckt und weiss bis jetzt nicht was ich meinen eltern sagen soll....aber das baby wird ein schöneres leben haben, so wie auch bei dir.
ich weiss nicht ob ich dir etwas raten darf....ich wollte zuerst ein inkognito adoption und nach der geburt habe ich mich für eine halboffene entschieden. ich kann jederzeit beim jugendamt nachfragen wie es ihm geht und was ganz wichtig ist.....ein handgeschriebener brief+ein kuscheltier+stick mit fotos von uns.....dein baby liegt sicher nicht einfach nur rum im krankenhaus, um ihm kümmern sich viele liebe menschen, die die kinder lieben! vielleicht wärs nicht schlecht wenn du dich auch von ihm verabschiedest? und ihm auf den weg etwas gibst, damit er später zu dir findet.
unser baby ist jetzt auf dem land in einem haus und ist im moment einzelkind und hat sonst eine große familie.
man kann sich auch so ausmachen, dass man immer wieder fotos bekommt.
wir haben auch fotos von unserem süßen im wohnzimmer stehen. und mach dir keine vorwürfe, du machst es ja weil du für dein baby schön haben möchtest und nicht weil du es nicht liebst! *knuddeldich* auch wenn ich dich nicht kenne!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 15:26

Hallo
danke für eure antworten..jetz nach fast 20 tagen bereue ich meine entscheidung nicht mein sohn ist eine familie gekommen die sehr nett ist ich und mein freund haben sie kennengerlernt eine frau die sich mit ihrem mann seit 5 jahren ein kind wünscht sie wurden 5 jahre lang vom jugendamt besucht um zu gucken ob dort alles ok ist und die frau hat mir unter tränen gesagt das das schönste geschenk in ihrem leben ist das tat mir zwar sehr weh und ich musste auch weinen aber ich darf ihn dort auch besuchen und sie werden ihm auch sobald er es versteht sagen das er adoptiert ist sie wollen mit mir im kontakt bleiben... das war die schwerste entscheidung in meinem bisherigen leben und ich weis nicht ob ich sie irgentwann bereuen werde aber zu diesem zeitpunkt ist es einfach das beste die leute die meinen sohn gegriegt haben haben ihr leben schon aufgebaut sind seit 15jahren verheiratet und ich bin nicht mal mit meiner ausbildung angefángen .... es wird ihm dort sehr gut gehen danke nochmals für eure antworten ich wünsche euch allen alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 19:10
In Antwort auf echo_11916844

Hallo
danke für eure antworten..jetz nach fast 20 tagen bereue ich meine entscheidung nicht mein sohn ist eine familie gekommen die sehr nett ist ich und mein freund haben sie kennengerlernt eine frau die sich mit ihrem mann seit 5 jahren ein kind wünscht sie wurden 5 jahre lang vom jugendamt besucht um zu gucken ob dort alles ok ist und die frau hat mir unter tränen gesagt das das schönste geschenk in ihrem leben ist das tat mir zwar sehr weh und ich musste auch weinen aber ich darf ihn dort auch besuchen und sie werden ihm auch sobald er es versteht sagen das er adoptiert ist sie wollen mit mir im kontakt bleiben... das war die schwerste entscheidung in meinem bisherigen leben und ich weis nicht ob ich sie irgentwann bereuen werde aber zu diesem zeitpunkt ist es einfach das beste die leute die meinen sohn gegriegt haben haben ihr leben schon aufgebaut sind seit 15jahren verheiratet und ich bin nicht mal mit meiner ausbildung angefángen .... es wird ihm dort sehr gut gehen danke nochmals für eure antworten ich wünsche euch allen alles gute


Ich finde du hast eine gute Entscheidung getroffen. Finde es super von dir das du es nicht abgetrieben hast, da es so viele menschen gibt die sich ein baby wünschen finde ich das du alles richtig gemacht hast und das schönste ist doch du kannst ihn immer besuchen. Sowas ist selten und sehr lieb von den Adoptiveltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 22:01
In Antwort auf echo_11916844

Hallo
danke für eure antworten..jetz nach fast 20 tagen bereue ich meine entscheidung nicht mein sohn ist eine familie gekommen die sehr nett ist ich und mein freund haben sie kennengerlernt eine frau die sich mit ihrem mann seit 5 jahren ein kind wünscht sie wurden 5 jahre lang vom jugendamt besucht um zu gucken ob dort alles ok ist und die frau hat mir unter tränen gesagt das das schönste geschenk in ihrem leben ist das tat mir zwar sehr weh und ich musste auch weinen aber ich darf ihn dort auch besuchen und sie werden ihm auch sobald er es versteht sagen das er adoptiert ist sie wollen mit mir im kontakt bleiben... das war die schwerste entscheidung in meinem bisherigen leben und ich weis nicht ob ich sie irgentwann bereuen werde aber zu diesem zeitpunkt ist es einfach das beste die leute die meinen sohn gegriegt haben haben ihr leben schon aufgebaut sind seit 15jahren verheiratet und ich bin nicht mal mit meiner ausbildung angefángen .... es wird ihm dort sehr gut gehen danke nochmals für eure antworten ich wünsche euch allen alles gute

....
Find ich Super von dir das du nicht angetrieben hast sondern deinem Baby das leben ermöglicht hast .... Wünsch die alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper