Home / Forum / Mein Baby / Kinder auf Veranstaltungen

Kinder auf Veranstaltungen

26. Juli 2018 um 9:08

Hallo zusammen, da ich eben im Familienforum einen Thread fand, wo sich darüber ausgelassen wird, ob Kinder etwas auf Festivals zu suchen haben, möchte ich gerne mal hier in der Runde fragen, wie ihr dazu steht? Wir gehen nicht auf Festivals, deswegen fällt es bei uns weg. Wir hatten unsere 8jährige Tochter vor kurzem bei einem Mitsingkonzert dabei. Es war am Wochenende bis ca 22.30 Uhr. Es waren noch mehr Kinder da, und sie fand es toll. Aber ich bin auch der Meinung, dass es durchaus Veranstaltungen gibt, auf denen Kinder nichts zu suchen haben. Sei es öffentlich oder privat. Manchmal möchte man einfach nur ein Erwachsener sein, ohne dabei ständig Rücksicht (auch auf fremde) Kinder nehmen zu müssen. Wie seht ihr das?
 

Mehr lesen

26. Juli 2018 um 9:48

Vorweg: Ich habe keine Kinder und auch keinen Kinderwunsch. Ja, fremde, laute Kinder nerven mich schnell mal (nein, ich bin deshalb nicht böse zu den Kindern oder deren Eltern).

Trotzdem finde ich es toll, wenn Kinder an Veranstaltungen teilnehmen können! Gerade bei sowas wie Festivals, wo es ganz einfach auch überhaupt nicht auffällt wenn die Kids laut sind, rumtoben oder so. Natürlich liegt es an den Eltern, dafür zu sorgen, dass die Kinder nicht alles mitkriegen was dort läuft (die schwer besoffenen zb.).
Auch wenns mal später wird, find ich das nicht so tragisch. Klar, sollte man vielleicht nicht ständig machen, aber mal als Ausnahme?

Gleichzeitig verstehe ich Eltern, die auch mal ohne Kinder was unternehmen wollen - aber ich denke so oft sind fremde Kinder dann auch keine Störfaktoren...

Ich weiß noch, als ich Kind war, das waren die tollsten und aufrendsten Abende wenn ich meine Eltern bis spät abends begleiten durfte

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2018 um 10:45
In Antwort auf sommerkind1-1

Hallo zusammen, da ich eben im Familienforum einen Thread fand, wo sich darüber ausgelassen wird, ob Kinder etwas auf Festivals zu suchen haben, möchte ich gerne mal hier in der Runde fragen, wie ihr dazu steht? Wir gehen nicht auf Festivals, deswegen fällt es bei uns weg. Wir hatten unsere 8jährige Tochter vor kurzem bei einem Mitsingkonzert dabei. Es war am Wochenende bis ca 22.30 Uhr. Es waren noch mehr Kinder da, und sie fand es toll. Aber ich bin auch der Meinung, dass es durchaus Veranstaltungen gibt, auf denen Kinder nichts zu suchen haben. Sei es öffentlich oder privat. Manchmal möchte man einfach nur ein Erwachsener sein, ohne dabei ständig Rücksicht (auch auf fremde) Kinder nehmen zu müssen. Wie seht ihr das?
 

Ich finde es kommt definitiv auf das Festival an. Auf vielen wird einiges an Alkohol konsumiert, da haben Kinder nichts zu suchen. Auch nach einer gewissen Uhrzeit nicht. Mir tun kleine Kinder da häufig einfach Leid, es gefällt ihnen in der Regel nicht und ist nicht gut für die Ohren. 8 ist aber für mich kein Kleinkind mehr. Erst kürzlich wieder erlebt: Rheinkirmes. Wie viele Eltern waren da spätabends noch mit ihren schreienden Kindern unterwegs? Teilweise Neugeborene mussten mit. Sowas finde ich völlig daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2018 um 12:19

Wir kommen gerade aus dem Urlaub und die ganzen (Kinder-)Lunaparks waren bis 01:00 geöffnet (Juli/August). Da gab es auch keine Attraktionen für Erwachsene, noch nicht mal Teenies.

Es ist auch in Italien/Spanien ganz normal, dass (spät)abends Babys/Kinder über die volle Piazza gefahren werden. Neugeborene schlafen sowieso überall. Ich sehe da auch keine schreienden, übermüdeten Kleinkinder. Das sehen immer nur die, die ihre Kinder abends um 20:00 bei 30 Grad ins Bett legen.

Nichts zu suchen haben Kleinkinder auf Festivals mit sehr, sehr viele Leuten und nicht wegen der lauten Musik oder dem Alkohol, sondern einfach aus Sicherheitsgründen. Wenn da in der Menschenmasse gedrängelt und gestossen wird, kann das sehr schnell gefährlich werden für ein Kind.

Wir orientieren uns an Veranstaltungen (keine Konzerte o. ä.) oder abends im Urlaub nach meiner Tochter, 6 J. Wenn sie müde ist, gehen wir.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2018 um 13:06

Ich hab schon einige Kinder auf Festivals gesehen. Da waren viele Leute und da wurde viel getrunken und es war laut.
Die Kinder hatten alle guten Gehörschutz auf, wurden von ihren Eltern getragen und das außerhalb des Gewühls. Außerdem machten sie ausnahmslos den Eindruck, Spaß zu haben.
Daran sehe ich nichts verwerfliches...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2018 um 16:01

Mir ist das Wohl meiner Kinder wichtig, so lange ich das aber nicht gefährdet sehe, dürfen sie mit. Sowohl bis 22 Uhr und später zur Kirmes, um das Feuerwerk zu sehen (das war schon in meiner Kindheit unser Highlight) als auch zu den paar Festivals, die wir so besuchen. Karneval durften sie bspw. auch mitfeiern. Betrunkene Leute kennen sie auch zur genüge aus Innenstädten und öffentlichen Verkehrsmitteln, die sind auf einem Festival jetzt auch keine Überraschung mehr.
Klar, wenn ich was alleine machen mag, bleiben sie auch zu Hause. Aber wir finden es auch immer schön, sowas zusammen zu erleben. Ich trinke eh keinen Alkohol, muss mich da also auch nicht wegballern und bin immer voll für die Kinder da. Die Kinder haben sich bisher immer gefreut, wenn sie mitdurften, mit quengelnden Kindern hätte ich da ja selbst keine Lust drauf. Und wenn es andere Leute stört, dass Kinder anwesend sind, ist das halt deren Problem 🤷🏼‍♀️

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen