Home / Forum / Mein Baby / Kinder/baby brotaufstriche

Kinder/baby brotaufstriche

18. Oktober 2013 um 8:58

Was und ab wann habt ihr Brot mit Aufstrich gefüttert?
Mein Sohn ist 9 Monate und bekommt zum Abendessen eine Scheibe Brot mit Kiri. Nun scheint ihm Breie langsam zu doof zu werden und er möchte keine Matschepampe mehr
Dementsprechend möchte er zum Frühstück auch das Babymüsli von Alnatura nicht mehr, was kann ich ihm da jetzt anbieten? Und was ausser Kiri kann man noch aufs Brot schmieren?
Tee bzw Leberwurst sollte er noch nicht bekommen.

LG Soffi

Mehr lesen

18. Oktober 2013 um 9:03

Man
Muss nicht unbedingt was drauf schmieren.bissel Butter tut es auch
Ansonsten kannst du aber auch ungesüßtes und püriertes fruchtmus nehmen und quasi als marmelade verwenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 9:10

Oder probier
Die Aufstriche von Alnatura. Kürbis war bei meiner Tochter der Hit.
Probiers einfach aus.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 9:21

Kiri
find ich gut Mit Frischkäse haben wir auch angefangen. Ansonsten mochte meine Kleine Kürbisaufstrich von DM oder Rossmann gern, gematschte Banane oder mal selbstgemachtes Apfelmus.
DM hat wirklich tolle Aufstriche

@Tee- und Leberwurst: Für so kleine Mäuse haben diese Sorten zuviel Fett und Salz. Und in Leberwurst könnte auch zuviel Vitamin A sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 9:42

Was für
Kinderaufstriche? Ich meine die Bioaufstriche von DM und Co, da steht nix von Kindern drauf

Aber wenn du sowas wie Bärchenwurst meinst, ja. Die ist auch zu fettig und salzig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 9:52

Was hat
dich denn gestochen? Mach doch, was du willst, aber man darf ja hier wohl seine Meinung posten...passt dir wohl nicht Viel Spaß beim Bocken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 9:57

Oh ja!
Gibt ja diese gegarte, hauchdünne Hähnchenbrust! Als meine Kleine abbeißen konnte, hat sie die auch sehr gern gegessen Oder pur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:01

Was
Soll eigentlich immer dieses totschlag-Argument'es haben trotzdem alle überstanden'??
Les ich echt öfter hier und ärgert mich total, schließlich hat man doch heutzutage andere Erkenntnisse als vor 20 Jahren ?! Und ja, alle kinder werden iwie groß, die frage ist nur wie.
Also meiner bekommt auch noch keine Tee oder leberwurst aufs Brot, alternativen dazu wurden schon genannt. Es kann ja auch jeder so machen wie er möchte, aber dann bitte die andere Seite nicht in die 'bio-Ecke' drängen. Wobei bio ja auch echt mal nicht schlecht ist ne; )
LG!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:04

Hör mir bloß auf
ich krieg gleich Hunger drauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:30

"Kinderstreich" von Zwergenwiese
Den finden unsere Kleinen super lecker und er ist auch gesund. Findet man zB bei Alnatura. Ein Glas kostest glaube ich 2,50, ist also nicht so billig, aber wir finden für die Kinder lohnt sich das.

Bezüglich der Leute, die hier "Oh Gott die Bio-Fraktion" schreien und "wir sind mit Leberwurst auch groß geworden":

Ja! Es ist wahr, man tötet sein Kind gewiss nicht mit Leberwurst. Aber es geht ja nicht darum sein Kind nicht umzubringen sondern es möglichst gesund zu ernähren. Und ich tatsächlich gehört dass dir NICHT direkt Dreadlocks aus dem Kopf sprießen und Birkenstocksandalen an den Füßen wachsen wenn du ab und zu mal den Kopf in ein Bio-Geschäft steckst.

Bio hin oder her, Leberwurst ist neben Nutella und Co einfach das schlechteste was du einem Kind geben kannst, vor allem wenn sie nicht Bio ist, ja. Die wird aus LEBER gemacht, da ist zuviel Vitamin A drin und zu viel Schadstoffe, aber vor allem zuviel SALZ und zuviel FETT. Klar das schmeckt gut, aber das Kind kennt es doch nicht und anders als wir Erwachsenen vermisst es das dann auch nicht. Das ist unsere Chance. Da nimmt man lieber jeden billigen Aldi-Frischkäse oder sonstwas bevor man zu Leberwurst oder gar Zwiebelwurst oder so greift.

Jetzt noch paar konstruktive Vorschläge:

- selbstgemachter Kräuterfrischkäse (salzarm)
- püriertes Obst oder Gemüse mit Quark mischen
- selbstgemachte Tunfischcreme mit Avocado und Ei
- dünn Butter mit Bio-Putenbrustscheiben
- selbstegmachten Aufstrich aus Bio-Tofu, Tomatenmark, Pinienkernen, Basilikum (bisschen Salz und Olivenöl)
- selbstgemachtes Apfel-Mandel-Mus ( 4 ganze Mandeln, 40g, 40g Bulgur, 200g Apfelsaft. Jeweils aufkochen lassen, pürieren, halben geraspelten Apfel untermischen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:40
In Antwort auf jera_12294467

"Kinderstreich" von Zwergenwiese
Den finden unsere Kleinen super lecker und er ist auch gesund. Findet man zB bei Alnatura. Ein Glas kostest glaube ich 2,50, ist also nicht so billig, aber wir finden für die Kinder lohnt sich das.

Bezüglich der Leute, die hier "Oh Gott die Bio-Fraktion" schreien und "wir sind mit Leberwurst auch groß geworden":

Ja! Es ist wahr, man tötet sein Kind gewiss nicht mit Leberwurst. Aber es geht ja nicht darum sein Kind nicht umzubringen sondern es möglichst gesund zu ernähren. Und ich tatsächlich gehört dass dir NICHT direkt Dreadlocks aus dem Kopf sprießen und Birkenstocksandalen an den Füßen wachsen wenn du ab und zu mal den Kopf in ein Bio-Geschäft steckst.

Bio hin oder her, Leberwurst ist neben Nutella und Co einfach das schlechteste was du einem Kind geben kannst, vor allem wenn sie nicht Bio ist, ja. Die wird aus LEBER gemacht, da ist zuviel Vitamin A drin und zu viel Schadstoffe, aber vor allem zuviel SALZ und zuviel FETT. Klar das schmeckt gut, aber das Kind kennt es doch nicht und anders als wir Erwachsenen vermisst es das dann auch nicht. Das ist unsere Chance. Da nimmt man lieber jeden billigen Aldi-Frischkäse oder sonstwas bevor man zu Leberwurst oder gar Zwiebelwurst oder so greift.

Jetzt noch paar konstruktive Vorschläge:

- selbstgemachter Kräuterfrischkäse (salzarm)
- püriertes Obst oder Gemüse mit Quark mischen
- selbstgemachte Tunfischcreme mit Avocado und Ei
- dünn Butter mit Bio-Putenbrustscheiben
- selbstegmachten Aufstrich aus Bio-Tofu, Tomatenmark, Pinienkernen, Basilikum (bisschen Salz und Olivenöl)
- selbstgemachtes Apfel-Mandel-Mus ( 4 ganze Mandeln, 40g, 40g Bulgur, 200g Apfelsaft. Jeweils aufkochen lassen, pürieren, halben geraspelten Apfel untermischen).


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:43
In Antwort auf jera_12294467

"Kinderstreich" von Zwergenwiese
Den finden unsere Kleinen super lecker und er ist auch gesund. Findet man zB bei Alnatura. Ein Glas kostest glaube ich 2,50, ist also nicht so billig, aber wir finden für die Kinder lohnt sich das.

Bezüglich der Leute, die hier "Oh Gott die Bio-Fraktion" schreien und "wir sind mit Leberwurst auch groß geworden":

Ja! Es ist wahr, man tötet sein Kind gewiss nicht mit Leberwurst. Aber es geht ja nicht darum sein Kind nicht umzubringen sondern es möglichst gesund zu ernähren. Und ich tatsächlich gehört dass dir NICHT direkt Dreadlocks aus dem Kopf sprießen und Birkenstocksandalen an den Füßen wachsen wenn du ab und zu mal den Kopf in ein Bio-Geschäft steckst.

Bio hin oder her, Leberwurst ist neben Nutella und Co einfach das schlechteste was du einem Kind geben kannst, vor allem wenn sie nicht Bio ist, ja. Die wird aus LEBER gemacht, da ist zuviel Vitamin A drin und zu viel Schadstoffe, aber vor allem zuviel SALZ und zuviel FETT. Klar das schmeckt gut, aber das Kind kennt es doch nicht und anders als wir Erwachsenen vermisst es das dann auch nicht. Das ist unsere Chance. Da nimmt man lieber jeden billigen Aldi-Frischkäse oder sonstwas bevor man zu Leberwurst oder gar Zwiebelwurst oder so greift.

Jetzt noch paar konstruktive Vorschläge:

- selbstgemachter Kräuterfrischkäse (salzarm)
- püriertes Obst oder Gemüse mit Quark mischen
- selbstgemachte Tunfischcreme mit Avocado und Ei
- dünn Butter mit Bio-Putenbrustscheiben
- selbstegmachten Aufstrich aus Bio-Tofu, Tomatenmark, Pinienkernen, Basilikum (bisschen Salz und Olivenöl)
- selbstgemachtes Apfel-Mandel-Mus ( 4 ganze Mandeln, 40g, 40g Bulgur, 200g Apfelsaft. Jeweils aufkochen lassen, pürieren, halben geraspelten Apfel untermischen).


Amen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:44
In Antwort auf jera_12294467

"Kinderstreich" von Zwergenwiese
Den finden unsere Kleinen super lecker und er ist auch gesund. Findet man zB bei Alnatura. Ein Glas kostest glaube ich 2,50, ist also nicht so billig, aber wir finden für die Kinder lohnt sich das.

Bezüglich der Leute, die hier "Oh Gott die Bio-Fraktion" schreien und "wir sind mit Leberwurst auch groß geworden":

Ja! Es ist wahr, man tötet sein Kind gewiss nicht mit Leberwurst. Aber es geht ja nicht darum sein Kind nicht umzubringen sondern es möglichst gesund zu ernähren. Und ich tatsächlich gehört dass dir NICHT direkt Dreadlocks aus dem Kopf sprießen und Birkenstocksandalen an den Füßen wachsen wenn du ab und zu mal den Kopf in ein Bio-Geschäft steckst.

Bio hin oder her, Leberwurst ist neben Nutella und Co einfach das schlechteste was du einem Kind geben kannst, vor allem wenn sie nicht Bio ist, ja. Die wird aus LEBER gemacht, da ist zuviel Vitamin A drin und zu viel Schadstoffe, aber vor allem zuviel SALZ und zuviel FETT. Klar das schmeckt gut, aber das Kind kennt es doch nicht und anders als wir Erwachsenen vermisst es das dann auch nicht. Das ist unsere Chance. Da nimmt man lieber jeden billigen Aldi-Frischkäse oder sonstwas bevor man zu Leberwurst oder gar Zwiebelwurst oder so greift.

Jetzt noch paar konstruktive Vorschläge:

- selbstgemachter Kräuterfrischkäse (salzarm)
- püriertes Obst oder Gemüse mit Quark mischen
- selbstgemachte Tunfischcreme mit Avocado und Ei
- dünn Butter mit Bio-Putenbrustscheiben
- selbstegmachten Aufstrich aus Bio-Tofu, Tomatenmark, Pinienkernen, Basilikum (bisschen Salz und Olivenöl)
- selbstgemachtes Apfel-Mandel-Mus ( 4 ganze Mandeln, 40g, 40g Bulgur, 200g Apfelsaft. Jeweils aufkochen lassen, pürieren, halben geraspelten Apfel untermischen).

Kannst du mir bitte das Rezept für die Thunfischcreme
aufschreiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:46

Wir
haben immer Weizen- oder Roggenmischbrot genommen (also alles ohne Körner), weil unsere Kleine sehr spät Zähne hatte und das so besser beißen konnte. Und geschmeckt hats ihr auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 10:54

Gerne
Also ich back selten selber, weils mir so aufwendig ist und ich zur Zeit sehr beschäftigt bin. Aber wenn ichs mache kommts super an

Lieblingsrezept der Kinder: Apfel-Hafer-Brötchen (aus GU: Kochen für Babys).

125 ml Apfelsaft, 100g Butter/Margarine, 3 EL Honig, 1-2 Äpfel, 300g Mehl (Typ 1050), 200g zarte Haferflocken, 1Pckg Trockenhefe, bisschen Salz 1. Apfelsaft erwärmen, Fett und Honig rein, Äpfel reinraspeln. 2. Trockenes mischen. Mit dem Flüssigen zusammenführen und zu Teig kneten. 3. An einem warmen Ort 30min gehen lassen. Dann Brötchen formen und mit Wasser bepinseln. 4. Für ne Viertelstunde ruhen lassen, dann 15 Minuten bei 200 backen

Für die herzhaften Brote hab ich grad kein Rezept zur Hand, aber da hab ich schon Sabei-Käsebrot gemacht zB das war auch lecker. Es gibt sicher gute Rezeptbücher zum Brot backen!

Im Alltag holen wir meist Vollkornbrot, aber das schmeckt den Kindern am wenigsten. Für die holen wir gern Mischbrot mit Körnern oder auch mal Vollkorntoast für Sandwichs unterwegs. Und jaaa, auch immer wieder mal weiße Brötchen, was ich vollkommen okay finde. Sollte man bloß nicht mit übertreiben wenn das Kind Verstopfung hat ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 11:05

Ohwei
Gegenwind kannst du nicht ab, oder? Lass dir doch einfach durch den Kopf gehen, was da drin ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 11:06


so richtig mitgegessen hat sie mit etwas über einem jahr.
aufs brot haben wir ihr eigentlich alles gemacht was der kühlschrank so hergab.
teewurst, leberwurst, käse, frischkäse, salami, putenaufschnitt..usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 11:20

@ erstmalfruehstueck
Kannst auch deinem Kind Ketchup aufs Brot tun oder Barbecue-sauce oder Schweineschmalz oder pürierte Pringles mit Mayo, es wird sicher überleben ^^

Nur wenn mich jemand nach einem gesunden Aufstrich fragt, dann empfehle ich sicher nicht Leberwurst wenn ichs nunmal besser weiß.

Ganz ehrlich:hin und wieder essen unsere Kinder auch Leberwurst! ZB wenn wir auswärts zum Brunch gehen und unsere Große diese süßen kleinen Portionsrollen sieht. Oder bei Oma und Opa. Oder wenn wir Leberwurstfans zu Besuch haben. Wir sind keine Fanatiker.

Aber regelmäßig gekauft wird bei uns eben lieber das "gesunde Zeug"
Ich find gerade wenn der Geschmack der Kleinen noch ncit so eingefahren ist tut man ihnen was gutes wenn man die gesunde Variante anbietet, das formt eventuell die späteren Vorlieben.
Ich hatte als Kind viel Wurst und heute kämpfe ich gegen meinen Heißhunger nach fettigem salzigen Fleisch und die Kilos auf der Waage. Vielleicht besteht ein Zusammenhang (?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 11:27
In Antwort auf pupsigel

Kannst du mir bitte das Rezept für die Thunfischcreme
aufschreiben?

@ Pupsigel
Gerne !

1 hartgekochtes Ei + 1 Dose Tunfisch im eigenen Saft + 1 Zwiebel + 1 reife Avocado + 1 EL Zitronensaft + 1 TL Senf + etwas Salz und Pfeffer + 1/2 Bund Petersilie

Alles wie gewünscht klein hacken / zerdrücken und mischen. Hält im Kühlschrank 5 Tage etwa.

Würde ich vllt nicht für ein zu junges Kind nehmen, bzw es dann evtl etwas abwandeln, je nach Bedürfnis. zB bei Blähungen etc die Zwiebelmenge verringern und so. Auch mit dem Salz nicht übertreiben aber ich glaub das muss ich nicht dazusagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 11:40

Wir haben auch alles draufgemacht was da war...
ich persönlich stell mich da nicht so an...also das ist MEINE persönliche Meinung!

Sie darf Bärchenleberwurst essen usw usw...Gott sei Dank haben wir ein Kind was von sich aus sehr gern Obst und Gemüse isst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 12:22

Ui danke für die antworten bzw disskution
Ich weiss nicht ob ich vielleicht zu ängstlich bin (?) was Lebensmittel betrifft, aber mit 9 Monaten schon Ei? Zwiebel? Thunfisch? ich bin gerade total verwirrt, weil ich ihm ja auch nicht schaden will.
Die Aufstriche von Alnatura sind doch auch mit Kräutern oder Zwiebeln, Knobi usw kann er diese essen? Oder meint ihr andere?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 12:22

Sorry das ich so doof frage, bin total unsicher!!!
Ja ich bin eine Erstlingsmama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2013 um 12:42
In Antwort auf marica_12644615

Ui danke für die antworten bzw disskution
Ich weiss nicht ob ich vielleicht zu ängstlich bin (?) was Lebensmittel betrifft, aber mit 9 Monaten schon Ei? Zwiebel? Thunfisch? ich bin gerade total verwirrt, weil ich ihm ja auch nicht schaden will.
Die Aufstriche von Alnatura sind doch auch mit Kräutern oder Zwiebeln, Knobi usw kann er diese essen? Oder meint ihr andere?

Ja die meine ich
also die sind vllt eher ab 12 Monaten geeignet, finde ich auch. Aber ganz dünn aufs Brot, so zum kennenlernen der Geschmäcker find ichs gut. Allemal besser als Leberwurst!

Bei einem 9 Monate alten Baby würde ich es langsam angehen, vllt erstmal die bewährten Obst/Gemüsebreie (die ohne Getreide!) aufs Brot streichen. Du kannst sie dann vllt nach und nach ein wenig würzen bzw mit Kräutern, Frischkäse etc verfeinern.

Meine Vorschläge waren für ein etwas "geübteres" Kleinkind gedacht, wenn dein Baby etwas älter ist sind die ideal.

Mit neun Monaten sollte man tatsächlich starke Gewürze, Zwiebeln und Salz meiden. Aber gerade bei selbstgemachten Sachen kannst du da gut selber dosieren. Bei den Bioaufstrichen würd ich auch erstmal nur die Kindersorte kaufen und mich zu den anderen vortasten. Aber auch da nur die cremigen im Glas verwenden, nicht die festen und deutlich würzigeren Pasteten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest