Home / Forum / Mein Baby / Kinder bei spielen absichtlich gewinnen lassen

Kinder bei spielen absichtlich gewinnen lassen

7. April 2015 um 10:25

Lasst ihr eure Kinder gewinnen?

Ich bin ehrlich, ich lasse meinen Sohn nicht absichtlich gewinnen. Wir spielen nur Spiele, die er auch spielen kann. Deswegen gewinnt mal er, mal gewinne ich. "Fairplay" ist mir wichtig. Mogeln darf er auch nicht.

Jetzt war Schwiegermutti an Ostersonntag da und sie lies das Kind natürlich mogeln und gewinnen. Fand das nicht so prickelnd, hab nix gesagt, sie sieht ja den Kleinen nur sehr selten und will ihm
eine Freude machen. Soll sie also.

Ostermontag wollte er mit mir das gleiche Spiel spielen, und es gab ein riesen Heckmeck und Theater, weil er sich nicht an die Spielregeln halte wollte. Achja, das Spiel spielen wir seit einem halben Jahr zusammen. Die Regeln kennt er. Irgendwann hab ichs dann abgebrochen und weggeräumt, weil es mir so keinen Spaß mehr machte.

Bin ich da zu engstirnig und Hauptsache das Kind hat Spaß? Aber andererseits muss er sich doch im Kindergarten auch an die Spielregeln halten. Sonst haben die Kinder, genauso wie ich, auch keine Lust mehr mit ihm zu spielen.

Mehr lesen

7. April 2015 um 10:30

.
Mein Kind ist noch nicht soweit. Aber ich denke schon, dass ich sie hin und wieder gewinnen lassen würde. Allerdings ohne schummeln und mit Einhalten der Regeln.

Finde nicht, dass du zu engstirnig bist. Man sieht ja, wie leicht Kinder bei sowas "manipulierbar" sind.

Gefällt mir

7. April 2015 um 10:38

Hmm...
Ich kann doch sehr gut verstehen.
Finde es auch wichtig, dass Kinder sich an die Spielregeln halten. Ich denke, es kommt ganz auf das Alter an.
Als mein Sohn noch 2,5 Jahre alt war und wir mit Memory spielen angefangen haben, habe ich ihm auch "mehr erlaubt" wie es sein sollte.
Klar, Sinn des Spieles ist 2 gleiche Bilder aufzudecken. Soweit so gut. Allerdings durfte er auch mal öfter hintereinander aufdecken, auch wenn er nichts gleiches gefunden hat. Dann durfte ich mal wieder aufdecken usw...
Jetzt ist er 3,5 und wir spielen es richtig. Er hat seine zeit gebraucht um zu verstehen wie es abläuft. Ich würde ihn jetzt nicht mehr bewusst gewinnen lassen, ABER ihm auch gleichzeitig klar machen, dass es überhaupt nicht schlimm ist mal zu verlieren. Er ist dann halt der zweite Gewinner

Gefällt mir

7. April 2015 um 10:42

Ich empfinde es nicht als engstirnig.
Die Spielregeln sind dazu da um sie einzuhalten oder gemeinsam zu varriieren/sich zusammen andere Regeln auszudenken. Schummeln würde ich auch nicht akzeptieren und würde bei wiederholtem Schummeln ebenfalls das Spiel abbrechen.

Beim Gewinnen halte ich es unterschiedlich. Wie unten schon jemand schrieb, bei spielen bei denen ich als Erwachsener (bis zu einem gewissen Alter der Kinder) einen Vorteil habe (z.B.: Memory mit 2/3 Jährigen) spiele ich schon mal absichtlich anders, um den Kindern ein Erfolgserlebnis zu ermöglichen und auch um ihnen vorzuleben, dass es nicht schlimm ist zu verlieren.

Das bei der Oma die Regeln nicht so eingehalten werden und schummeln erlaubt ist finde ich okay, solange es nicht täglich gemacht wird.

LG

Gefällt mir

7. April 2015 um 10:57

Nein
Ich finde es sogar wichtig, dass sie lernen, dass man eben nicht alles geschenkt bekommt. Es motiviert die Kleinen, wenn sie auch mal verlieren. Meine ist recht ehrgeizig und sie will immer die erste sein und gewinnen. Manchmal klappt das nicht und da wird sie fuchtig. Sie ist ja noch klein, aber es gehört einfach dazu.
Oma lässt sie auch öfter gewinnen und ganz selten tu ich das auch. Aber wenn ich merke, dass ein Spiel für sie noch zu schwer ist, weil sie es nicht ganz versteht, dann räume es noch mal eine zeitlang weg.

Gefällt mir

7. April 2015 um 11:06

Ich sehe es auch so,
dass er dadurch mehr fürs Leben lernt, wenn ich ihn nicht mogeln und absichtlich gewinnen lasse. Möchte auch, dass er sieht, dass Niederschläge nicht so schlimm sind und dass man sich auch mit anderen freuen kann, wenn diese gewinnen. Wenn er gewinnt, freue ich mich auch für ihn und gratuliere ihm. Er gratuliert mir auch, wenn ich gewinne.

Spiele, die er noch nicht sicher beherrscht warten auch im Schrank bis es soweit ist. Sonst ist der Frust wirklich zu groß.

Gefällt mir

7. April 2015 um 11:54

Gemogelt wird nicht!
Ich "übersehe" bei Mensch-Ärgere-Dich-Nicht nur manchmal Gelegenheiten zum Rausschmeißen. Wenn er aber anfängt zu mogeln, sage ich ihm auch, dass es so keinen Spaß macht und spiele nicht mehr mit.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Der 4. geburtstag
Von: flohfurz
neu
7. April 2015 um 10:24
HILFE- Geburtstagskuchen
Von: fraya00
neu
7. April 2015 um 6:39
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen