Home / Forum / Mein Baby / Kinder im Elternbett?

Kinder im Elternbett?

8. April um 15:28

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Mehr lesen

Top 3 Antworten

11. April um 19:27
In Antwort auf ingrid1

nein, aber ich Frage mich wieso immer nur die Frauen bestimmen was passiert

Kennst du nicht von daheim, was? 😁

6 LikesGefällt mir

10. April um 20:34
In Antwort auf ingrid1

ja so kann man natürlich ein Familienmitglied auf Dauer auch unglücklich machen

Er ist im Gegensatz zu den Kindern, schon groß,  er wird es sicher verkraften 

6 LikesGefällt mir

8. April um 21:10
In Antwort auf miajula

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Haben drei Kinder im Alter von 9, 7 & 4. Ganz oft wachen wir morgens zu fünft im Familienbett auf. Haben Platz genug, da wir noch ein Bett ans 2x2m Bett gestellt haben.
Kein Kind wird zurück ins eigene Zimmer geschickt und Junior schläft seit seiner Geburt bei uns.
Alle können gut auswärts ohne uns schlafen, ohne Probleme
Unsere Große schlief am problemlosesten ab 3 1/2 Monaten im eigenen Zimmer verlässlich von 19-7h durch. Sie ist noch heute am unkompliziertesten, was schlafen betrifft. Wir sagen immer, dass dieser Bruchteil unseres Lebens nie wieder kommt, sie sind so schnell groß und diese Nähe gibt es nur einmal im Leben mit seinen Kindern. Solange sie zu uns ins Bett kommen wollen, dürfen sie dies tun!!!

6 LikesGefällt mir

8. April um 18:35

stört es euch denn?

Gefällt mir

8. April um 18:35

Normalerweise dürfen sie bei mir schlafen.
Aber wenn einer kruschtelt und mich wachhält nachts, dann gibts für den am nächsten Abend kein erbarmen. (Wobei die nachts normal nur nach schlechtem Traum vorbeikommen und manchmal legen sie sich auch zum Papa. Wenn sie in ihrem Bett schlafen dann legen sie sich da auch wieder hin (nach Pipi uä die Bitte um einen Platz im großen Bett kommt also normal VOR dem Einschlafen. Wir haben noch ein Extrabett im Schlafzimmer, das auch oft genutzt wird, grad weil ich mit zu vielen Kindern im Bett nicht gut schlafen kann.)

Ich sehe kein Problem am Familienbett, solange alle genug Schlaf bekommen.

1 LikesGefällt mir

8. April um 21:10
In Antwort auf miajula

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Haben drei Kinder im Alter von 9, 7 & 4. Ganz oft wachen wir morgens zu fünft im Familienbett auf. Haben Platz genug, da wir noch ein Bett ans 2x2m Bett gestellt haben.
Kein Kind wird zurück ins eigene Zimmer geschickt und Junior schläft seit seiner Geburt bei uns.
Alle können gut auswärts ohne uns schlafen, ohne Probleme
Unsere Große schlief am problemlosesten ab 3 1/2 Monaten im eigenen Zimmer verlässlich von 19-7h durch. Sie ist noch heute am unkompliziertesten, was schlafen betrifft. Wir sagen immer, dass dieser Bruchteil unseres Lebens nie wieder kommt, sie sind so schnell groß und diese Nähe gibt es nur einmal im Leben mit seinen Kindern. Solange sie zu uns ins Bett kommen wollen, dürfen sie dies tun!!!

6 LikesGefällt mir

8. April um 21:12

Bei "wir sagen immer...." bitte sich einen Absatz denken

Gefällt mir

8. April um 21:35
In Antwort auf miajula

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Ich kann mir nicht vorstellen, mein Kind jemals wegzuschicken. Momentan schläft sie nur bei uns und es stört uns nicht. Nur brauch ich leider echt viel Platz zum schlafen und wache dadurch oft auf. Ich überlege deswegen momentan auch, ob wir vielleicht noch ein Bett daneben stellen sollten. Das wird ja über Jahre immer wieder solche Phasen geben. 🤔

Gefällt mir

9. April um 9:12
In Antwort auf miajula

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Nein, ich schicke mein Kind nicht weg, wenn es Nähe braucht. Wir haben einen Nachzügler, da sehe ich es noch lockerer als bei den Grossen. Ich glaube das nichts gewonnen ist, wenn ein Kind bei einem sein möchte und weggeschickt wird. Was habe ich von viel Platz im Bett, wenn nebenan mein Sonnenschein wachliegt und sich abgewiesen fühlt. Uns stört das nicht, mein Mann und ich sind uns einig, phantasievoll genug zu sein, Zärtlichkeiten auch ausserhalb des Ehebettes austauschen zu können. Ruckzuck sind die Kleinen Teenis und wollen eh nicht mehr in unser Bett.....dann wünscht man sich die Zeit vielleicht zurück und bedauert jeden Moment, in dem man seine Kinder abgewiesen hat......weil die Gesellschaft das erwartet.

3 LikesGefällt mir

9. April um 15:30
In Antwort auf miajula

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Zurück schicken nein erstens soll sie nähe bekommen wenn sie braucht zweitens bin ich nachts zu faul da großartig zu reden. Sie kommt zu uns krabbelt in die Mitte und alle pennen weiter. Sie wird im Sommer 7. Lg

1 LikesGefällt mir

9. April um 15:33
In Antwort auf cathi67

Zurück schicken nein erstens soll sie nähe bekommen wenn sie braucht zweitens bin ich nachts zu faul da großartig zu reden. Sie kommt zu uns krabbelt in die Mitte und alle pennen weiter. Sie wird im Sommer 7. Lg

Wobei ich gestehen muss letzten Woche zwei Nächte schlecht geschlafen zu haben da lag sie die halbe Nacht auf meinem Rücken aber immer noch besser als das Kind dann nachts x mal im eigenen Bett zum weiterschlafen zu animieren. Lg

Gefällt mir

9. April um 20:45
In Antwort auf cathi67

Wobei ich gestehen muss letzten Woche zwei Nächte schlecht geschlafen zu haben da lag sie die halbe Nacht auf meinem Rücken aber immer noch besser als das Kind dann nachts x mal im eigenen Bett zum weiterschlafen zu animieren. Lg

Wir haben auf jeder Seite ein Kinderbett angebaut in der gleichen Höhe wie unsers. Dazwischen Decken geknuft und Problem gelöst. Wenn sie zu uns kommen, gehen sie automatisch auf ihre Bettseite. Alle haben Platz,jeder kann schlafen. 
Besonders praktisch ist das wenn sie krank sind und man sie lieber in seiner Nähe schlafen lassen will.

Gefällt mir

9. April um 22:15

Unser grosser sohn (4) kommt auch fast täglich irgendwann nachts zu uns ins bett...wir finden es voll ok, wenn er es braucht....
Der kleine (19 monate) schläft noch im gitterbett in seinem zimmer. Bisher problemlos...mal sehen wie es dann ist, wenn er auch von selbst zu uns kommt...könnte dann eng werden...aber mal sehen...kommt zeit kommt rat...

die zeit vergeht so schnell, dann wollen sie eh nicht mehr bei uns schlafen...

1 LikesGefällt mir

9. April um 23:13

Meine KLeine konnte ab baby super alleine schlafen, das war ab tag 1 überhaupt kein Problem. Die ersten Wochen hat sie in einer Wiege geschlafen, dann bis sie laufen konnte, im einem beistellbettchen geschlafen und dann mit etwas Abstand zu unserem Bett in einem Kinderbettchen. Dann so mit 2 im eigenem Zimmer.
Trotzdem gab es immer wieder Phsen und Nächte, wo man stillend im bett mit baby eingeschlafen ist und zusammengekuschelt die Nacht verbracht hat, die KLeine zu uns rübergewuselt ist oder nachts zu uns gewandert kam. Wir haben das beide immer gewollt (unseren Kram hatten wir dann halt schon erledigt ) und fanden das immer schön. 
Mitterweile ist der Papa ja ausgezogen, die KLeine ist 8 und mag immernoch ins Bett kommen. 
Beim Papa schläft sie ausnahmslos in seinem Bett, weil sie dort kein eigenes Zimmer oder Bett hat. Bei mir eigentlich grundsätzlich in ihrem Bett in ihrem Zimmer, aber am Wochenende "darf" sie bei mir . Sie wühlt manchmal nachts und wenn ich am nächsten Tag arbeiten müsste, neeeee. Mancmal darf sie auch unter der Woche, wenn sie von2 tagen bei Papa wiederkommt und wir uns vermisst haben 
Wenn sie aber mal fragt und ich warum auch immer nein sage, akzeptiert sie das und wenn mein Freund mal ein WE da ist, weiss sie genau, dass ds Bett tabu ist.

Ich finde, man sollte seine Kinder mit Liebe quasi überschütten, die werden doch so shnell gross und werden dann in der Pubertät total ätzend 

2 LikesGefällt mir

10. April um 8:09

Also heute Morgen sind wir auch zu 4. aufgewacht Meinen Mann nervt es aus Platzgründen. Ich brauch eher wenig Platz zum Schlafen und ich stelle fest, wenn die Kinder bei uns sind (oft merke ich es nicht mal, wenn sie rüberkommen), schlafen alle durch. Das ist es mir wert und wenn meine Kinder diese Nähe brauchen, dann ist das so. In 10 Jahren werde ich mir wahrscheinlich wünschen, mal neben einem meiner Kinder einzuschlafen.

2 LikesGefällt mir

10. April um 13:52
In Antwort auf lori1223

Also heute Morgen sind wir auch zu 4. aufgewacht Meinen Mann nervt es aus Platzgründen. Ich brauch eher wenig Platz zum Schlafen und ich stelle fest, wenn die Kinder bei uns sind (oft merke ich es nicht mal, wenn sie rüberkommen), schlafen alle durch. Das ist es mir wert und wenn meine Kinder diese Nähe brauchen, dann ist das so. In 10 Jahren werde ich mir wahrscheinlich wünschen, mal neben einem meiner Kinder einzuschlafen.

was dein mann will, egal

Gefällt mir

10. April um 16:17
In Antwort auf ingrid1

was dein mann will, egal

Ein Mann gehört nicht zur Familie? 

Gefällt mir

10. April um 17:39
In Antwort auf laluux3

Ein Mann gehört nicht zur Familie? 

ha?  ihren Mann nervt es

Gefällt mir

10. April um 18:14
In Antwort auf ingrid1

was dein mann will, egal

Egal ist es nicht, aber was soll er machen? Den Kindern nachts verbieten, unter die Decke zu kommen?

3 LikesGefällt mir

10. April um 18:28
In Antwort auf ingrid1

ha?  ihren Mann nervt es

Als Teil einer Familie geht es aber nicht immer nur um das was Einzelne wollen sondern darum, dass alle damit gut leben können auf Dauer. Auch wenn einer mal nicht so sehr glücklich ist mit einer Entscheidung gilt eben eine demokratische Mehrheitsentscheidung. So ist das nun mal. 

3 LikesGefällt mir

10. April um 18:59

Oder ein Ausweichbett für ihn haben wenns ihm zu eng wird. 

2 LikesGefällt mir

10. April um 18:59
In Antwort auf laluux3

Als Teil einer Familie geht es aber nicht immer nur um das was Einzelne wollen sondern darum, dass alle damit gut leben können auf Dauer. Auch wenn einer mal nicht so sehr glücklich ist mit einer Entscheidung gilt eben eine demokratische Mehrheitsentscheidung. So ist das nun mal. 

ja so kann man natürlich ein Familienmitglied auf Dauer auch unglücklich machen

1 LikesGefällt mir

10. April um 19:53
In Antwort auf ingrid1

ja so kann man natürlich ein Familienmitglied auf Dauer auch unglücklich machen

Er leidet ja nicht schwerst darunter, man muss halt abwägen und ich vermute, dass er damit eher zu Recht kommt als mit nachts quengelnden Kindern  
Außerdem nervt es ihren Mann nur aus Platzgründen sprich er hat nicht grundsätzlich was dagegen und ist nicht dauerhaft todunglücklich mit der Situation.
Du interpretierst es dir halt immer wieder gern so, dass das böse Eheweib den armen Gatten mit den Kindern malträtiert  
 

4 LikesGefällt mir

10. April um 20:34
In Antwort auf ingrid1

ja so kann man natürlich ein Familienmitglied auf Dauer auch unglücklich machen

Er ist im Gegensatz zu den Kindern, schon groß,  er wird es sicher verkraften 

6 LikesGefällt mir

10. April um 21:50
In Antwort auf ingrid1

ja so kann man natürlich ein Familienmitglied auf Dauer auch unglücklich machen

Ja sammal, bist du hier jetzt die Therapeutin des Mannes?

2 LikesGefällt mir

11. April um 10:29
In Antwort auf ingrid1

was dein mann will, egal

Wenn es IHN störrt, dann kann er ja Nachts aufstehen und die Kinder weider zurück ins Kinderzimmer bringen. Warum soll das die Mutter machen, wenn es sie nicht stört?

2 LikesGefällt mir

11. April um 11:20
In Antwort auf mamavonbaby

Wenn es IHN störrt, dann kann er ja Nachts aufstehen und die Kinder weider zurück ins Kinderzimmer bringen. Warum soll das die Mutter machen, wenn es sie nicht stört?

Na weil der aaaaarme Mann doch seinen heiligen Schlaf braucht, damit er seinen stressigen Berufsalltag meistern kann! Eine Frau braucht keinen Schlaf, weil sie ja grundsätzlich nicht richtig arbeitet, Teilzeit zählt nicht und daheim die Arbeit ja schon gleich gar nicht! *Ironie off*

3 LikesGefällt mir

11. April um 11:43

Na, da melde ich mich doch mal als betroffene Frau zu Wort. 😂 Bei uns bin nämlich ich diejenige, die es am meisten "stört", da ich sehr viel Platz zum Schlafen brauche und oft aufwache, wenn die Kleine bei uns ist. Deswegen würde ich sie trotzdem niemals wegschicken, wenn sie Nähe braucht.

Wenn ich nicht schlafen kann, penne ich halt auf der Couch oder im Kinderzimmer weiter. Problem gelöst. Und meinem Mann ist sowieso alles egal. Der würde auch nicht aufwachen, wenn wir fünf Kinder, drei Elefanten und Donald Trump im Bett hätten und gleichzeitig nebenan das Haus explodiert. :P Der merkt auch nichts davon, wenn ich nachts umziehe, ergo ist es ihm egal.

Lana, Du machst Dir das Leben gerne selbst schwer, oder? 😂

4 LikesGefällt mir

11. April um 12:35
In Antwort auf laluux3

Als Teil einer Familie geht es aber nicht immer nur um das was Einzelne wollen sondern darum, dass alle damit gut leben können auf Dauer. Auch wenn einer mal nicht so sehr glücklich ist mit einer Entscheidung gilt eben eine demokratische Mehrheitsentscheidung. So ist das nun mal. 

Fängt ja gut an wenn die Kinder entscheiden

Gefällt mir

11. April um 13:45
In Antwort auf miajula

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Hallo Steffi

Ja kenne das 
Habe 3 Kinder... Mein SOhn ist jetzt bald 7, mit 5 war es das letzte mal das er ins Bett kam... ich habe ihn auch gelassen... meistens, wenn er ganz tief schlief, habe ich oder mein Mann ihn jeweils wieder zurück ins Bett gebracht, damit wir wieder mehr Platz hatten
Nun kommt unsere Tochter 3 Jahre bald jede Nacht heimlich ins Bett... bei Ihr machn wir dasselbe Spielchen.... 
und unsere Jüngste 1 Jährig.... kommt jeweils um 5 Uhr morgens noch zu uns zum kuschen für 1 stunde... 
es hört irgendwann auf.... und wenn mein Mann und ich mal die Zweisamkeit suchen, dann nehmen wir uns diese auch.... muss jeder selbst entscheiden.

glg 

Gefällt mir

11. April um 13:46
In Antwort auf weltenwanderer93

Fängt ja gut an wenn die Kinder entscheiden

Hast du eigene Kinder?! Musst es mit deinen ja nicht so machen! Kann jeder individuell entscheiden. 

Richtig, meiner und meines Mannes Einstellung nach, sollten Kinder sowas entscheiden dürfen! Als Erwachsener wird man damit umgehen können, Kinder können dies noch nicht unbedingt und BRAUCHEN nunmal phasenweise die Bestätigung der Nähe, das gibt ihnen Sicherheit. Davon mal abgesehen, wer schläft schon gern allein? Aber KINDER "müssen" das? Never!
Als sei dies ein Dauerzustand bis ans Lebensende  

2 LikesGefällt mir

11. April um 13:55
In Antwort auf skadiru

Er ist im Gegensatz zu den Kindern, schon groß,  er wird es sicher verkraften 

ja das zeigt sich ja dann ob er es verkraftet

Gefällt mir

11. April um 15:31
In Antwort auf ingrid1

ja das zeigt sich ja dann ob er es verkraftet

Wenn er ein armes Würstchen ist wohl nicht

2 LikesGefällt mir

11. April um 18:19
In Antwort auf pustew

Oder ein Ausweichbett für ihn haben wenns ihm zu eng wird. 

Das hat er natürlich

1 LikesGefällt mir

11. April um 18:20
In Antwort auf laluux3

Er leidet ja nicht schwerst darunter, man muss halt abwägen und ich vermute, dass er damit eher zu Recht kommt als mit nachts quengelnden Kindern  
Außerdem nervt es ihren Mann nur aus Platzgründen sprich er hat nicht grundsätzlich was dagegen und ist nicht dauerhaft todunglücklich mit der Situation.
Du interpretierst es dir halt immer wieder gern so, dass das böse Eheweib den armen Gatten mit den Kindern malträtiert  
 

Lana macht sich wie immer Gedanken um den armen Mann und befürchtet, dass er zu wenig Sex bekommt. Ich mein, wenn da regelmässig zwei Kinder im Bett liegen, dann kann das ja nix werden

Gefällt mir

11. April um 19:04
In Antwort auf lori1223

Lana macht sich wie immer Gedanken um den armen Mann und befürchtet, dass er zu wenig Sex bekommt. Ich mein, wenn da regelmässig zwei Kinder im Bett liegen, dann kann das ja nix werden

nein, aber ich Frage mich wieso immer nur die Frauen bestimmen was passiert

1 LikesGefällt mir

11. April um 19:27
In Antwort auf ingrid1

nein, aber ich Frage mich wieso immer nur die Frauen bestimmen was passiert

Kennst du nicht von daheim, was? 😁

6 LikesGefällt mir

11. April um 19:47
In Antwort auf ingrid1

nein, aber ich Frage mich wieso immer nur die Frauen bestimmen was passiert

Steht wo nochmal? 🤔

Gefällt mir

11. April um 19:49
In Antwort auf ingrid1

nein, aber ich Frage mich wieso immer nur die Frauen bestimmen was passiert

Was bestimme ich denn...?

Gefällt mir

12. April um 10:30
In Antwort auf lori1223

Was bestimme ich denn...?

naja die kinder bleiben weiterhin im bett... obwohl es deinen mann nervt... weil du es so willst
 

Gefällt mir

12. April um 12:10
In Antwort auf ingrid1

naja die kinder bleiben weiterhin im bett... obwohl es deinen mann nervt... weil du es so willst
 

Würde es den Mann WIRKLICH so extrem stören würde er sich darum kümmern, dass die Kinder in ihren Zimmern bleiben. Und warum sollte sie etwas unterstützen wo sie nicht dahinter steht? 

2 LikesGefällt mir

12. April um 15:01

Wenn's den Mann so nervt, kann er sich ja nachts drum kümmern und die Kinder wieder versuchen ins Bett zu bringen. Ich würde da nicht aufstehen!!! 

3 LikesGefällt mir

12. April um 15:26
In Antwort auf ingrid1

naja die kinder bleiben weiterhin im bett... obwohl es deinen mann nervt... weil du es so willst
 

Ich hab weiter oben schonmal geschrieben.
Wenn es IHN stört, dann kann er die Kinder auch wieder zurück ins Zimmer bringen. Du hast die Frage warum sie das machen soll, obwohl es sie ja gar nciht stört übrigens nicht beantwortet.

Im anderen Thread über gemeinsames Sorgerecht bist du ja auch dafür, dass der Vater es hat ohne wenn und aber.. Also warum soll die Mutter sich nun alleine um solche Dinge kümmern?

2 LikesGefällt mir

12. April um 16:37
In Antwort auf mamavonbaby

Ich hab weiter oben schonmal geschrieben.
Wenn es IHN stört, dann kann er die Kinder auch wieder zurück ins Zimmer bringen. Du hast die Frage warum sie das machen soll, obwohl es sie ja gar nciht stört übrigens nicht beantwortet.

Im anderen Thread über gemeinsames Sorgerecht bist du ja auch dafür, dass der Vater es hat ohne wenn und aber.. Also warum soll die Mutter sich nun alleine um solche Dinge kümmern?

und du weißt ob sie ihn das machen lassen würde?

Gefällt mir

12. April um 16:38
In Antwort auf pustew

Wenn's den Mann so nervt, kann er sich ja nachts drum kümmern und die Kinder wieder versuchen ins Bett zu bringen. Ich würde da nicht aufstehen!!! 

wenn er es darf 

Gefällt mir

12. April um 16:54
In Antwort auf ingrid1

wenn er es darf 

Ansonsten was? Bewirft sie ihn mit Wattebällen oder wie? 
Du tust gerade so als ob er selbst ein Kind ist und für ihn Sanktionen folgen wenn er was unerlaubtes tut!? 
Du machst dich gerade lächerlich. 

4 LikesGefällt mir

12. April um 17:50

Kommt auf die Umstände an. Meistens wird kurz gekuschelt und danach geht das Kind wieder in sein eigenes Bett zurück. Es kommt sehr selten vor, dass das Kind bleiben darf und das kommt auch eher von der väterlichen Seite.

Gefällt mir

14. April um 11:04
In Antwort auf ingrid1

wenn er es darf 

Mein Mann darf das zb gern da er aber nachts genauso faul zum aufstehen ist bleibt er liegen oder wandert auf die Couch aus. Er ist ja erwachsen und macht was er will. Du hast aber schon verstanden dass es die Kinder sind die Nähe suchen und dieses nähe suchen nicht durch die bösen Mütter erzwungen wird 🙄

2 LikesGefällt mir

14. April um 11:10

Woher soll sie denn bitte wissen, dass die Kinder Nähe suchen und brauchen?! lg

2 LikesGefällt mir

14. April um 11:25
In Antwort auf skadiru

Woher soll sie denn bitte wissen, dass die Kinder Nähe suchen und brauchen?! lg

Also echt, woher soll man denn wissen, dass Kinder Nähe brauchen? Das ist mir auch völlig neu. Da habe ich wirklich noch nie davon gehört.

Aber mal zurück zum Thema:

Natürlich kommt es auch bei uns öfter mal vor, dass nachts mal Kids zu uns ins Bett wollen, oder abends auch direkt bei uns schlafen wollen. Wir haben damit grundsätzlich auch wirklich kein Problem, und daher dürfen sie das auch. Allerdings haben wir auch ein sehr großes Bett, so dass eigentlich jeder genug Platz zum Schlafen hat.
Problematisch wird es nur, wenn es doch mal zu viel wird, also mehrere Kids bei uns schlafen wollen.

1 LikesGefällt mir

14. April um 16:34
In Antwort auf lilith

Kommt auf die Umstände an. Meistens wird kurz gekuschelt und danach geht das Kind wieder in sein eigenes Bett zurück. Es kommt sehr selten vor, dass das Kind bleiben darf und das kommt auch eher von der väterlichen Seite.

und ich nehme an da bist du mit ihm einer Meinung? 
er möchte vermutlich einen erholSamen schlaf.   

und die Kinder bringt es nicht um wenn sie nach dem kuscheln imeigenen Bett schlafen

Gefällt mir

14. April um 16:36
In Antwort auf cathi67

Mein Mann darf das zb gern da er aber nachts genauso faul zum aufstehen ist bleibt er liegen oder wandert auf die Couch aus. Er ist ja erwachsen und macht was er will. Du hast aber schon verstanden dass es die Kinder sind die Nähe suchen und dieses nähe suchen nicht durch die bösen Mütter erzwungen wird 🙄

Nähe suchen ist ja schön!!! 
kuscheln und danach ab ins eigene Bett!

dann musste der Herr auch nicht auf der Couch schlafen.   
er schläft auf der Couch weil man die Kinder nicht ins eigene Bett schickt 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen