Anzeige

Forum / Mein Baby

Kinder im Elternbett?

Letzte Nachricht: 2. Mai 2019 um 10:50
P
pustew
26.04.19 um 16:26

Ich bin immer noch der Meinung, dass  man dann, wenn der Platz sa ist, eben ein Ausweichbett für den hat, der sonst nur schlecht schläft. Ich habe da auch schon mal einfach mit ner Gästemazratze auf dem Boden geschlafen 

Gefällt mir

Mehr lesen

M
m`iri_11973943
26.04.19 um 19:15

Wo steht da auf Dauer?!

Gefällt mir

G
grazia_12329395
26.04.19 um 19:56

so sieht es aus.
Hihi, das kenn ich auch gut, wir haben 3x2m Platz und wo schlafen unsere drei? An mich gequetscht, das Bett, das mit dran steht leer, mein Mann hat seine 1x2m für sich allein ...natürlich nicht immer 😊
Wenn er später nach Hause kommt, wie zur Zeit, weil er beim Bruder bis in die Nacht rein Mais legt, und alle drei schon bei uns liegen und sein Bett in Beschlag genommen wurde, geht er manches mal in ein leeres Bett der Kinder. Ich bin da knallhart und schiebe die Kinder links und rechts aus meinen Bett, das kriegen die nicht mal mit. Aber ruckzuck kuschelt sich wieder eins an mich.
Oh, ich weiß jetzt schon, dass ich diese Zeit eines Tages vermissen werde. Nämlich dann, wenn sie nicht mehr bei uns schlafen wollen. Und dieser Tag wird kommen.

Gefällt mir

G
grazia_12329395
26.04.19 um 21:00

Jump, kenn ich

Wenigstens schlafen meine ruhig, hampeln nicht rum und kriegen nichts mit, also keine Diskussionen, dass sie mehr Platz bräuchten
Sollten sie sowas sagen, wissen sie, wo ihre Betten stehen 
Aber wenn ich grad eins weg schob, rückt plötzlich wieder ein Popo oder Kopf, Bauch oder Rücken an mich ran. 

Heute schlafen die Mädels zusammen im Zimmer der Großen. Mal sehen, ob und welche des Nachts zu uns kommt

Gefällt mir

Anzeige
G
grazia_12329395
26.04.19 um 21:01
In Antwort auf grazia_12329395

Jump, kenn ich

Wenigstens schlafen meine ruhig, hampeln nicht rum und kriegen nichts mit, also keine Diskussionen, dass sie mehr Platz bräuchten
Sollten sie sowas sagen, wissen sie, wo ihre Betten stehen 
Aber wenn ich grad eins weg schob, rückt plötzlich wieder ein Popo oder Kopf, Bauch oder Rücken an mich ran. 

Heute schlafen die Mädels zusammen im Zimmer der Großen. Mal sehen, ob und welche des Nachts zu uns kommt

Jump = jupp 

Gefällt mir

C
cinja_13106070
27.04.19 um 8:07

ja und da wuerde ich verrueckt werden.

Ich schlafe sowieso schon nicht so viel.. wenn ich dann noch staendig geweckt werde..
Ich darf auch beruflich nicht so uebermuedet sein.

Deswegen muss sie getrennt schlafen. Maximal  morgens kommen darf sie

Gefällt mir

G
grazia_12329395
27.04.19 um 9:20
In Antwort auf grazia_12329395

Jump, kenn ich

Wenigstens schlafen meine ruhig, hampeln nicht rum und kriegen nichts mit, also keine Diskussionen, dass sie mehr Platz bräuchten
Sollten sie sowas sagen, wissen sie, wo ihre Betten stehen 
Aber wenn ich grad eins weg schob, rückt plötzlich wieder ein Popo oder Kopf, Bauch oder Rücken an mich ran. 

Heute schlafen die Mädels zusammen im Zimmer der Großen. Mal sehen, ob und welche des Nachts zu uns kommt

Keine kam rüber.. trotzdem war die Nacht um 6:20h um, da sie wach wurden und nicht gerade rücksichtsvoll die Türen schlossen und sich laut unterhielten und prompt stritten..
Aber von Mo-Fr müssen wir oder mmein Mann sie aus dem Bett prügeln, weil sie ja noch soooo müde sind. Das ist jede Woche + WE das gleiche Phänomen!

Gefällt mir

Anzeige
G
grazia_12329395
27.04.19 um 9:22
In Antwort auf grazia_12329395

Keine kam rüber.. trotzdem war die Nacht um 6:20h um, da sie wach wurden und nicht gerade rücksichtsvoll die Türen schlossen und sich laut unterhielten und prompt stritten..
Aber von Mo-Fr müssen wir oder mmein Mann sie aus dem Bett prügeln, weil sie ja noch soooo müde sind. Das ist jede Woche + WE das gleiche Phänomen!

Wohlgemerkt um die gleiche Zeit klingelt unter der Woche der Wecker für sie (meiner zwischen 4 und 5 wenn ich arbeie). Von aufwachen oder aufstehen keine Spur...

Gefällt mir

P
pustew
27.04.19 um 11:05

Das Phänomen kenn ich. Freitags hier immer ein Genörgel und Gejammer, da ich früher arbeiten muss. Da muss ich denen sogar die Bettdecken klauen und Samstag steht man um 6.15/ 6.30 Uhr auf und jammert, dass man soooofort etwas mit uns spielen möchte.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
salome_986861
27.04.19 um 22:27
In Antwort auf m`iri_11973943

Die Lösung dass Mama dann zb im Kinderzimmer schläft ist doch okay. Bei uns ist tatsächlich als, und von meinem Mann nicht als Nachteil empfunden, er der ins Wohnzimmer zieht. Der macht dann einfach die Tür zu und schläft durch. Das ist hier aber nur üblich über Tage wenn’s Kind krank ist. 

Als ich (bei beiden Kindern) im Mutterschutz war und mein Mann morgens früh aufstehen musste, hat er oft separat (durch-)geschlafen. Er reicht ja, wenn Mama nachts 3x aufsteht und das Baby füttert, da muss er mir nicht zusehen

 

1 -Gefällt mir

M
m`iri_11973943
27.04.19 um 22:55

Ja dann macht man halt diese Jahre das beste draus. Dafür hat man Kinder.

2 -Gefällt mir

Anzeige
P
pustew
28.04.19 um 6:48

Eben. Es ändert sich eh alles mit Kindern und man steckt freiwillig in ganz vielen Dingen zurück aus einem ganz einfachen Grund: weil man seine Kinder über alles liebt! 

3 -Gefällt mir

G
grazia_12329395
28.04.19 um 7:07

Och, ich schlief sogar mit 14/15 bei meiner Oma in den Ferien bei ihr im Bett (2 Doppelbetten).
Wir haben stundenlang gequatscht und gelacht. Was war das immer toll! Möchte nicht eine Sekunde mit ihr missen. Sie war so ein toller lieber Mensch ♡
Übrigens schliefen Oma (Jg 1922) und Opa (1921) zu der Zeit getrennt, sie mochte sein Schnarchen nicht mehr aushalten, waren aber trotzdem über 50 Jahre verheiratet und kümmerten sich gut umeinander. 

2 -Gefällt mir

Anzeige
G
grazia_12329395
28.04.19 um 11:24

Danke 😘

Gefällt mir

lilaweisskariert
lilaweisskariert
30.04.19 um 9:45

Wir wachen auch oft zu fünft auf einem 180x200 Bett auf.
Unser Jüngster (fast 4) kommt nahezu jede Nacht gegen 2 zu uns ins Bett und schläft dann sofort weiter.
Weder meinen Mann, noch mich stört das. Er will ja nur nicht alleine sein und nicht Party machen oder so.
Da ich keinen tiefen Schlaf habe kommen die Kinder leise in unser Zimmer und legen sich immer auf Papas Seite er realisiert es eh nicht. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
elanie_18239727
02.05.19 um 10:50
In Antwort auf ambre_12488170

Hallo Zusammen

Wie handhabt ihr das, wenn eure grösseren Kinder bei euch im Bett schlafen wollen?

Unsere Grosse (5 Jahre alt) war als Baby ein absolutes Kuschelkind, welches ohne direkten Körperkontakt zu Mama oder Papa fast nie eingeschlafen ist. Mit ca. 6 Monaten hat sich dies dann "gebessert" und so mit ca. 2 jährig ins komplette Gegenteil umgeschlagen, da Prinzessin gemerkt hat, dass sie eben noch mit ihren Teddys und sonstigen Kuscheltieren spielen kann, wenn sie im eigenen Zimmer und Bett schläft.

Nun seit ein paar Wochen ist sie wieder sehr kuschelbedürftig. Sie möchte jeden Abend ausnahmslos, dass Mama (selten auch mal Papa) bei ihr liegenbleiben und sie in den Schlaf kuscheln. Das machen wir auch, da wir alle, inkl. Baby, sehr gerne kuscheln. Sie kommt nun aber auch wieder sehr oft in der Nacht und möchte bei uns schlafen. Sie ist dann nicht weinerlich oder ängstlich, sie scheint einfach die Nähre zu wollen. Da ich weiss, dass sie alleine schlafen kann und annehme, dass dies nur eine Phase ist, darf sie dann auch meistens (ganz dicht an mich gekuschelt) bei uns schlafen.

Wie macht ihr das? Schickt ihr eure Kinder wieder zurück ins eigene Bett oder dürfen sie dann auch bei euch schlafen?

Liebe Grüsse
Steffi

Unsere sind  8j, 6j, 16 Monate und 3 Monate. Die Kleinen schlafen bei uns die großen nicht. Sie kommen auch nie morgens. Oft schauen wir im Schlafzimmer Filme an und da kuscheln alle zusammen aber morgens gibts kein gekuschel ^^ die großen stehen oft um 5 oder 6 auf und würden sonst die Babys wecken. Wenn alle wach sind holen wir die großen zu uns ins Zimmer. Allerdings mag der 6jährige nicht so gern kuscheln, daher gibts nie Theater.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige