Home / Forum / Mein Baby / Kinder osteopath kiss syndrom

Kinder osteopath kiss syndrom

10. September 2012 um 20:06

Waren heute in Dortmund, in der Praxis vom
Dr. Sacher! Ich bin ja mit dem Glaube dahin gefahren daß mir da gesagt wird daß unsere Maus kerngesund ist und unsere Probleme "hausgemacht" sind.
Jaja...KISS II wurde diagnostiziert und behandelt habe daa Röntgenbild gesehen und dachte ich fall um. Mein Zwerg hatte ne ganz schiefe Wirbelsäule und ziemliche Schmerzen und ich Idiot habe es nicht gemerkt!
Und heute Abend hat sie das erste Mal in ihrem Leben ganz ruhig in meinem Arm gelegen beim Bilderbuch schauen!! Und ich dachte immer sie überstreckt sich weil sie halt noch klein ist und daher unruhig bei sowas oh mir tut es so richtig leid! Mein armes Baby
Der Arzt war meiner Meinung nach ürbigens einfach nur grandios!!!!

Mehr lesen

10. September 2012 um 20:20

Hallo
erst mal schön das die Behandlung so schnell geholfen hat. Was die Kleinen manchmal mit machen müssen, ohne das man es bemerkt, schlimm. Wir waren vor gut 8Wochen bei Dr.Wuttke in dieser Praxis und ich kann auch nur sagen, das es super geholfen hat, auch wenn es bei uns schon so 2-3 Wochen gedauert hat (wurde uns vorher aber auch so mitgeteilt). Unser Sohn bewegt sich seitdem viel freier, geht an die Brust ohne zu schreien und ist im gesamten viel zufriedener und fröhlicher. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 20:24
In Antwort auf mavis_12937893

Hallo
erst mal schön das die Behandlung so schnell geholfen hat. Was die Kleinen manchmal mit machen müssen, ohne das man es bemerkt, schlimm. Wir waren vor gut 8Wochen bei Dr.Wuttke in dieser Praxis und ich kann auch nur sagen, das es super geholfen hat, auch wenn es bei uns schon so 2-3 Wochen gedauert hat (wurde uns vorher aber auch so mitgeteilt). Unser Sohn bewegt sich seitdem viel freier, geht an die Brust ohne zu schreien und ist im gesamten viel zufriedener und fröhlicher. LG

Genau
bei dem waren wir auch! Ist der nicht einfach total klasse?!
Freut mich sehr daß es eurem Kleinen auch so super geholfen hat! Ja, leider können sie sich nicht mitteilen. Zumindest nicht so daß ich es mal gerafft hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 20:35
In Antwort auf nora_12153450

Genau
bei dem waren wir auch! Ist der nicht einfach total klasse?!
Freut mich sehr daß es eurem Kleinen auch so super geholfen hat! Ja, leider können sie sich nicht mitteilen. Zumindest nicht so daß ich es mal gerafft hätte.

Ja aber
Da darf man sich auch keine Vorwürfe machen. Man geht ja zum Kinderarzt und die haben es auch nicht gesehen, allerdings bin ich froh das unsere Kinderärztin da sehr offen für ist. Gibt ja viele die sagen Kiss gibt es nicht. Die Praxis finde ich alleine schon super, da zuvor Röntgenaufnahmen gemacht werden. Es wird nicht einfach drauf los gedoktort. Wir waren auch sehr zufrieden und würden jederzeit wieder hin fahren. Jetzt könnt ihr dann die Zeit noch mehr mit eurer kleinen genießen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 20:39

....
Ich war dort auch... freut mich sehr dass es bei euch geholfen hat... Als ich gehört hab was die mit meinem kleinen vor haben bin ich gegangen mein Orthopäde meinte Kiss ist nur quatsch was es nur hier bei uns gibt und es hat schon Grund warum die Krankenkassen so gut wie keine Behandlung übernehmen
Er diagnostizierte bei meinem kleinen sauglingsskoliose verschrieb Krankengymnastik und kurz drauf war alles wieder super aber wenns euch geholfen hat ist's natürlich super lg =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 21:33
In Antwort auf mavis_12937893

Ja aber
Da darf man sich auch keine Vorwürfe machen. Man geht ja zum Kinderarzt und die haben es auch nicht gesehen, allerdings bin ich froh das unsere Kinderärztin da sehr offen für ist. Gibt ja viele die sagen Kiss gibt es nicht. Die Praxis finde ich alleine schon super, da zuvor Röntgenaufnahmen gemacht werden. Es wird nicht einfach drauf los gedoktort. Wir waren auch sehr zufrieden und würden jederzeit wieder hin fahren. Jetzt könnt ihr dann die Zeit noch mehr mit eurer kleinen genießen .

Ja, mir
gefiel es dort auch sehr gut und ich fühlte mich mit meiner Tochter dort auch wirklich gut aufgehoben.
Vorwürfe macht man sich ja irgendwie sowieso immer aber es stimmt schon mit dem Kinderarzt. Unser hat uns ja dann letztendlich aufgrund der Schlafproblematik hingeschickt weil ich ihm sehr deutlich gesagt habe daß ich am Limit bin! Vorher habe ich das auch schon oft zur Sprache gebracht aber da hat er noch nichts von dem Osteopathen gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 22:33

Ich denke
wenn man sogar auf Röntgenbildern sehen kann, das Wirbel schief stehen oder sogar die ganze Wirbelsäule, dann kann das kein Arzt bestreiten, nur wahrscheinlich geben die Orthopäden dem ganzen einen anderen Namen. Sogar unsere Kinderärztin hat bei der U4 gesagt, das sich seine ganzen Bewegungsabläufe enorm verbessert hätten (also nicht nur dem altersentsprechend, sondern viel weicher/fließender sind), sie hatte zuvor auch Blockaden in der Hüfte und Nacken ertastet. Sicher wird das nicht bei jedem Kind alle Probleme beseitigen, aber ich denke es ist eine weitere Möglichkeit, wenn man gar nicht mehr weiter weiß und das eigene Kind sehr viel weint, scheinbar Schmerzen hat, unruhig ist etc.und der Kinderarzt nichts findet. Für uns hat sich wirklich einiges gebessert, das einzige, was sich jetzt langsam noch bessern könnte, ist sein Schlafverhalten, das ist nach wie vor sehr anstrengend, wird sich aber hoffentlich spätestens bis zum 16.Lebensjahr etwa geben . LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 7:57
In Antwort auf mavis_12937893

Ich denke
wenn man sogar auf Röntgenbildern sehen kann, das Wirbel schief stehen oder sogar die ganze Wirbelsäule, dann kann das kein Arzt bestreiten, nur wahrscheinlich geben die Orthopäden dem ganzen einen anderen Namen. Sogar unsere Kinderärztin hat bei der U4 gesagt, das sich seine ganzen Bewegungsabläufe enorm verbessert hätten (also nicht nur dem altersentsprechend, sondern viel weicher/fließender sind), sie hatte zuvor auch Blockaden in der Hüfte und Nacken ertastet. Sicher wird das nicht bei jedem Kind alle Probleme beseitigen, aber ich denke es ist eine weitere Möglichkeit, wenn man gar nicht mehr weiter weiß und das eigene Kind sehr viel weint, scheinbar Schmerzen hat, unruhig ist etc.und der Kinderarzt nichts findet. Für uns hat sich wirklich einiges gebessert, das einzige, was sich jetzt langsam noch bessern könnte, ist sein Schlafverhalten, das ist nach wie vor sehr anstrengend, wird sich aber hoffentlich spätestens bis zum 16.Lebensjahr etwa geben . LG

Da stimme ich dir voll und ganz zu!!
Es ist ja nunmal nicht von der Hand zu weisen daß es dieses KISS Syndrom gibt.
Habe mal gelesen daß etwa 10% aller Babys betroffen sind und das ist schon eine ziemliche Menge.
Im Übrigen meine Damen meine Tochter hat in ihrer 8 1/2 Monatigen Babykarriere heute Nacht zum allerersten Mal von 22-7.20 DURCHGESCHLAAAAAFEN auch das ist nicht von der Hand zu weisen!!! Juhuuuuuuu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 8:32
In Antwort auf nora_12153450

Da stimme ich dir voll und ganz zu!!
Es ist ja nunmal nicht von der Hand zu weisen daß es dieses KISS Syndrom gibt.
Habe mal gelesen daß etwa 10% aller Babys betroffen sind und das ist schon eine ziemliche Menge.
Im Übrigen meine Damen meine Tochter hat in ihrer 8 1/2 Monatigen Babykarriere heute Nacht zum allerersten Mal von 22-7.20 DURCHGESCHLAAAAAFEN auch das ist nicht von der Hand zu weisen!!! Juhuuuuuuu

Hey
Herzlichen Glückwunsch, davon sind wir noch weit entfernt, aber mitlerweile hat man sich daran gewöhnt. Ach und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Irgendwann wird mein Kleiner das auch schaffen. Evtl.machen wir auch noch einen zweiten Termin in Dortmund, habe gestern Antwort auf den Kontrollbogen bekommen, den wir eingeschickt haben, also mal schaun. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 8:38
In Antwort auf mavis_12937893

Hey
Herzlichen Glückwunsch, davon sind wir noch weit entfernt, aber mitlerweile hat man sich daran gewöhnt. Ach und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Irgendwann wird mein Kleiner das auch schaffen. Evtl.machen wir auch noch einen zweiten Termin in Dortmund, habe gestern Antwort auf den Kontrollbogen bekommen, den wir eingeschickt haben, also mal schaun. Lg

Wie alt ist
dein Kleiner? Ach ja, diesen Bogen haben wir ja auch mitbekommen. Ich hoffe sehr daß das heute Nacht kein einmaliges Versehen von ihr war bis vor einer Woche kam sie Nachts übrigens um zehn, um zwölf und dann stündlich bis um sechs. Haben einiges verändert und es wurde besser. Sie kam dann noch zweimal Nachts. Damit kann ich gut leben. Aber wenn sie gern garnicht mehr aufwachen will dann bin ich damit auch einverstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 8:40
In Antwort auf nora_12153450

Wie alt ist
dein Kleiner? Ach ja, diesen Bogen haben wir ja auch mitbekommen. Ich hoffe sehr daß das heute Nacht kein einmaliges Versehen von ihr war bis vor einer Woche kam sie Nachts übrigens um zehn, um zwölf und dann stündlich bis um sechs. Haben einiges verändert und es wurde besser. Sie kam dann noch zweimal Nachts. Damit kann ich gut leben. Aber wenn sie gern garnicht mehr aufwachen will dann bin ich damit auch einverstanden

Ich meine natürlich
Nachts nicht aufwachen. Morgens bitte schon!! Bin eh um sechs reingeschlichen voller Sorge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 9:37

Das glaube ich dir
versuchen seit 3Wochen, das er in seinem Zimmer schläft und da muss ich auch öfters mal horchen ob er noch atmet. Er wird am 17.9. 7 Monate alt, wacht leider immer noch alle 1-2 Std.auf, er wird dann kurz gestillt und schläft dann schnell weiter, aber von allein schläft er nicht ein, er ist auch sehr sehr unruhig, weiß auch nicht woher das kommt. Na und unsere Nacht ist meist zwischen 4 und 5 vorbei, er schläft seit der Geburt sehr wenig. Von wegen Babys schlafen den ganzen Tag, mein Sohn hat davon noch nichts gehört . Dennoch würd man die Kleinen für nichts auf der Welt wieder her geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 10:01

Dann erst mal
alles Gute. Ich hoffe er kann euch auch helfen! Berichte doch dann mal wie du die Behandlung fandest. Allerdings nicht enttäuscht sein, wenn sich nicht direkt was ändert, die ersten 2-3 Tage wurd es noch schlimmer und nach knapp 3 Wochen bemerkte man deutliche Verbesserungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 10:16

Wie schön
Ich finde es immer wieder faszinierend, wie oft die schulmedizin nicht weiter kommt und dann kommt ein osteopath daher und alles ist wie weggeblasen.

Meine tochter hatte tägliche schreianfälle von 4-6 stunden und 2 besuche bei der osteopathin und seitdem nur noch 2 schreianfälle seit dem 20.8 und die waren bei weitem nicht so schlimm wie davor (nur ca 1 stunde) und die wAren in den ersten tagen nach der behandlung.

Seitdem wundere ich mich wieviel ein baby schlafen kann. Letzte nacht 10 stunden am stück. Tagsüber mochmal 4-6 stunden.

Ich drück dir die daumen dass es deinem baby weiterhin besser geht.

Lg kati mit luisa (heute genau 4 monate alt)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 11:55

Es kann
tatsächlich eine Erstverschlimmerung geben. Ist bei der Homöopathie z.B. auch so.
Ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen!!! Berichte mal wie es war/ ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 12:03
In Antwort auf mavis_12937893

Das glaube ich dir
versuchen seit 3Wochen, das er in seinem Zimmer schläft und da muss ich auch öfters mal horchen ob er noch atmet. Er wird am 17.9. 7 Monate alt, wacht leider immer noch alle 1-2 Std.auf, er wird dann kurz gestillt und schläft dann schnell weiter, aber von allein schläft er nicht ein, er ist auch sehr sehr unruhig, weiß auch nicht woher das kommt. Na und unsere Nacht ist meist zwischen 4 und 5 vorbei, er schläft seit der Geburt sehr wenig. Von wegen Babys schlafen den ganzen Tag, mein Sohn hat davon noch nichts gehört . Dennoch würd man die Kleinen für nichts auf der Welt wieder her geben.

Genau das selbe hatten wir auch
immer kurz stillen und weiterschlafen. Waren dann in der Schreiambulanz. Dort wurde uns gesagt daß unsere Tochter immer die Brust zum einschlafen braucht weil sie daran gewöhnt ist. Also ich habe sie am Ende des Abendrituals gestillt und dann in den Schlaf geschaukelt
Die Dame meinte daß ist so wie für uns im Schlafzimmer einschlafen und im Wohnzimmer aufwachen. Erschreckend.
Haben dann das stillen kurz vor Beginn des Rituals gemacht. Dann alles durchgespielt wie immer und mit einem Kuss und knuddeln wach ins Bettchen mit Stofftierchen.
Anfangs hat sie geweint. Bin immer im Zimmer geblieben und habe ihr dann ganz ruhig erklärt was passiert (hat eher mich ruhig gehalten) aber ihr hat es viel Sicherheit gegeben. Sie hat immer gelauscht dann habe ich pausiert. Wenn sie geschrien hat habe ich sie unverzüglich hochgenommen. Beruhigen musste sie sich dann kaum weil ich sie da sofort rausgenommen habe. Wieder geknuddelt, getragen und ein bissl erklärt und wieder zurück ins Bett. Nach nur drei Tagen und wirklich wenig weinen/ quengeln- lege ich sie jetzt hin und sie brabbelt ein wenig und schläft dann. Also wir sind im Paradies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook