Home / Forum / Mein Baby / Kinder richtig schlafen lernen....

Kinder richtig schlafen lernen....

26. August 2014 um 10:46

Hallo,

Da so viele schlafprobleme haben mit ihren kleinen, dachte ich mir wir können hier einfach mal viele tipps und tricks zusammen tragen.

Ich finde es echt schlim wie viele eltern probleme haben das die kleinen einschlafen oder durchschlafen.

Mein kleiner ist 9 wochen alt, schläft gepuckt in seinem bett im kinderzimmer. Er wird voll gestillt und schläft seid er 2 wochen alt ist durch. Das heisst von 21- 5 meist 6 uhr durch. Ich stille ihn dann wickle ich ihn nochmal, dann kommt er in sein pucksäckchen, dabei bin ich schon sehr leise und spreche kaum mit ihm, damit er weis, jetzt ist schlafenszeit. Dann nehme ihn auf den arme kuschel kurz, sag ihm gute nacht und das er schön träumen soll und das mama und papa ihn lieben.

Dann leg ihn wach ins bett und er schläft ruhig ohne weinen alleine ein.

Ich habe viel übers pucken gelesen und denke das das ein hauptgrund ist das er so gut und ruhig schläft. Vielleicht hilft das einigen, ich hoffe es kommen zahlreiche tipps zusammen, dass mehr eltern ruhige nächte und abende haben.

Mehr lesen

26. August 2014 um 10:53

Da hast du aber
Glück gehabt.

Pucken ist toll, bei meinet Tochter war es die ersten Wochen auch gut. Seit sie 3 Monate ist, hasst sie es und befreit sich auch aus dem sack.

Prima Sache, aber leider kein allheilmittel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 11:07

Ich bin da teilweise auch unschlüssig....
Ich habe bei meinem Sohn auch Glück gehabt. Er schläft schon lang in seinem Zimmer in seinem Bettchen durch, ohne weinen oder meckern. Von ca 20-7 Uhr, manchmal sogar länger. Er ist jetzt 2 Jahre alt und das geht schon lange so und ich habe auch gestillt und er hat lange bei uns im Bett geschlafen, also für andere Muttis ist er verwöhnt worden und die Umstellung auf sein Bett hat trotzdem wunderbar geklappt.
Jetzt bin ich wieder schwanger, mal schauen wie nummer 2 wird.

Ich kenne aber auch eine Mutti, dessen Sohn total Katastrophe schläft. Was ich da höre, da würde ich verzweifeln. Ich weiss nicht, ob sie was falsch macht oder ob Kinder einfach verschieden sind.
Ich könnte auch laut tönen, meiner schläft ja schliesslich super, aber ich glaube das bringt dann den Eltern, die seit Monaten üblen Schlafentzug haben auch nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 11:07

Also
Mein Sohn konnte schon von Geburt an schlafen. War halt nur nicht der Rhythmus, den ich vorher so hatte aber das ist ja meine Sache und damit komm ich auch gut klar
Im Ernst, kein Kind muss schlafen lernen, da müssen höchstens die Eltern lernen, sich auf ihr Kind einzulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 12:17

Babys müssen
nicht schlafen "lernen", denn es ist von der Natur aus vorgesehen, dass sie oft aufwachen wenn sie etwas brauchen oder sich unwohl fühlen und auch nur einschlafen, wenn sie die Hilfe/Nähe der Eltern bekommen. Deshalb brauchen Babys unsere Unterstützung. Sie schlafen so, eben WEIL sie Babys sind und sich ihr Schlaf gegenüber dem von Erwachsenen stark unterscheidet (viele REM Schlafphasen, kürzere Schlafphasen, leichtere Erweckbarkeit).

Ich empfehle alle Bücher von Dr. Sears:
The Baby Sleep Book
Das 24 Stunden Baby
Schlafen und Wachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 12:19

Noch
Jedes Kind ist anders, und es ist auch nicht wünschenswert, dass ein kleines baby durchschläft, ein zu tiefer sChlaf begünstigt SIDS.
Mit 4-5 monaten hat mein Kind auch mal durchgeschlafen, das hat sich mit 7 monaten aber geändert.
Jedes baby ist auch anders, viele haben Angst, was zu verpassen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 12:20
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Noch
Jedes Kind ist anders, und es ist auch nicht wünschenswert, dass ein kleines baby durchschläft, ein zu tiefer sChlaf begünstigt SIDS.
Mit 4-5 monaten hat mein Kind auch mal durchgeschlafen, das hat sich mit 7 monaten aber geändert.
Jedes baby ist auch anders, viele haben Angst, was zu verpassen.
LG

Pucken
Konnte meine tOchter mit 7 wochen schon nicht mehr leiden.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 12:36

Hier noch ein paar Tipps:
- Bewegung
(Tragetuch, Trage, auf dem Arm tragen, auf dem Arm tanzend tragen, Kinderwagen, Wippe, Baby Hängewippe/matte, auf dem Pezziball wippen,schaukeln in der Wiege, Auto fahren)

- Nähe
(Stillen, Hand auflegen, kuscheln, Händchen halten, streicheln, mit dem Finger von der Stirn über die Nase streichen, Rücken streicheln, Popo tätscheln, Schnuller, pucken)

- Geräusche
(schschsch machen, monotones Rauschen wie Fön/Staubsauger/Ventilator etc. aufnehmen, Stimme von Mama und Papa aufgenommen, Musik zBsp Klassische Musik , rhythmische Musik, Papa's tiefe Stimme wenn es auf d. Brust liegt, Spieluhr, blubberndes Aquarium, Wasserfall/Meeresgeräusche)

- Duft von Mama (Stilleinlage, Schnuffeltuch)

- Raum abdunkeln, Geräusche ausschalten (Fernseher etc)

- Bett anwärmen

- schauen, dass Baby nicht aufgrund von äußeren Faktoren (Zahnweh, Bauchweh, Reflux, Krankheit, Schub,verstopfte Nase, Schlafbekleidung) schlecht schläft
- schauen, wo Baby am besten schläft (Familienbett, eigenes Bett)
- mal eine Woche aufschreiben, wann Baby müde wird (nicht wann es einschläft) und wie lange und wann es schläft
- sich vom Partner unterstützen lassen!!!, sei es Haushalt, Baby in den Schlaf tragen, Windeln wechseln, Essen machen, etc.
- sich selbst tagsüber mit dem Baby hinlegen und Schlaf nachholen!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 12:51
In Antwort auf kueken1312

Ich bin da teilweise auch unschlüssig....
Ich habe bei meinem Sohn auch Glück gehabt. Er schläft schon lang in seinem Zimmer in seinem Bettchen durch, ohne weinen oder meckern. Von ca 20-7 Uhr, manchmal sogar länger. Er ist jetzt 2 Jahre alt und das geht schon lange so und ich habe auch gestillt und er hat lange bei uns im Bett geschlafen, also für andere Muttis ist er verwöhnt worden und die Umstellung auf sein Bett hat trotzdem wunderbar geklappt.
Jetzt bin ich wieder schwanger, mal schauen wie nummer 2 wird.

Ich kenne aber auch eine Mutti, dessen Sohn total Katastrophe schläft. Was ich da höre, da würde ich verzweifeln. Ich weiss nicht, ob sie was falsch macht oder ob Kinder einfach verschieden sind.
Ich könnte auch laut tönen, meiner schläft ja schliesslich super, aber ich glaube das bringt dann den Eltern, die seit Monaten üblen Schlafentzug haben auch nix.

Ja die Kinder sind sooooo unterschiedlich...
es gibt zBsp. "high-need" Babys (wäre 1 Kind von 8 von Dr. Sears nicht so eins gewesen, hätte er es nie geglaubt, dass es solche gibt). Ich empfehle deinen Bekannten das Buch "Das 24 Stunden Baby" von Dr. William Sears. Es kann aber auch körperliche Ursachen haben.

Und dir toi, toi, toi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 13:29

Wow, Glückwunsch,
Wenn man das so sagen kann.
Mein sohn ist 2, 5. Kommt alle 2 stunden zum stillen und schläft seit Geburt nur auf mir.
Stört mich aber nicht, eher im Gegenteil.
So verschieden sind die Kinder.
Vom schlafen lernen halt ich nichts, kinder schlafen dann durch wenn sies können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 13:47


Da hast du echt Glück!
Meine hat die ersten Wochen auch ganz ok geschlafen, auch gepuckt! Nur wollte sie das dann mit ca. 5 Monaten nicht mehr und war immer damit beschäftigt, sich aus dem Ding zu befreien!
Naja, und seit dem ist das schlafen mehr oder weniger ne Katastrophe. Aktuell wacht sie dreimal nachts auf, einschlafen dauert ne halbe Stunde und wehe ich bleib nicht neben ihr liegen....
Ach und sie ist jetzt fast 20 Monate!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 14:00

Kurzes Zitat meiner Mutter:
wäre mein drittes Kind nicht gewesen, dann würde ich wohl immer noch behaupten, dass alle Leute, deren Babys/Kinder schlecht schlafen etwas falsch machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 17:11

Ja
Genauso sehe ich das auch, es ist manchmal so schade, das man hier im forum direkt angegriffen wird,

Liebe kathis, icj sitze den ganzen tag zuhause und klopfe mir selber auf die schulter weil ich so toll bin.

Ich wollte einfach das die, die glück haben mit igren kleinen einfach mal erzählen wie aie es so machen, vielleicht findet der eine oder andere tips die er so probieren kann.

Auch wenn viele immer sagen, das baby köperkontakt brauchen, das mag zu 100% stimmen, aber vielleicht können manche babys besser schlafen in einem raum wo es ruhig ist und wo nicht noch 2 andere personen laut athmen oder gar schnarchen.

Und die haben angst das vielleicht zu probieren, weil sie dann vielleicht denken sie wären gleich rabeneltern und ihr kind abschieben. Ich finde man muss es mal probiert haben. Und nicht nach einer nacht schon aufgeben.

Man muss auch mal an sich denken, man ist auch noch ein mensch und nicht nur noch mutter. Wenn man seid 2 jahren nicht länger als 4 stunden am stück schläft, ist man einfach ausgelaugt und vielleicht mit seinen latein am ende und da ist es hilfreich zu lesen unc vielleicht zu test wie es andere handhaben.

Bitte nutz das hier um eure tipps und ratschläge zusammen zutragen und nicht um übereinander herzuziehen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 17:14

Lernen
War vielleicht der falsche begriff.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 17:40
In Antwort auf wodyy

Ja
Genauso sehe ich das auch, es ist manchmal so schade, das man hier im forum direkt angegriffen wird,

Liebe kathis, icj sitze den ganzen tag zuhause und klopfe mir selber auf die schulter weil ich so toll bin.

Ich wollte einfach das die, die glück haben mit igren kleinen einfach mal erzählen wie aie es so machen, vielleicht findet der eine oder andere tips die er so probieren kann.

Auch wenn viele immer sagen, das baby köperkontakt brauchen, das mag zu 100% stimmen, aber vielleicht können manche babys besser schlafen in einem raum wo es ruhig ist und wo nicht noch 2 andere personen laut athmen oder gar schnarchen.

Und die haben angst das vielleicht zu probieren, weil sie dann vielleicht denken sie wären gleich rabeneltern und ihr kind abschieben. Ich finde man muss es mal probiert haben. Und nicht nach einer nacht schon aufgeben.

Man muss auch mal an sich denken, man ist auch noch ein mensch und nicht nur noch mutter. Wenn man seid 2 jahren nicht länger als 4 stunden am stück schläft, ist man einfach ausgelaugt und vielleicht mit seinen latein am ende und da ist es hilfreich zu lesen unc vielleicht zu test wie es andere handhaben.

Bitte nutz das hier um eure tipps und ratschläge zusammen zutragen und nicht um übereinander herzuziehen!!

Hm
Ob es so gesund ist, wenn ein Baby so viel Ruhe zum Schlafen hat, bezweifle ich. Je tiefer sie schlafen, desto schwieriger ist für sie das Aufwachen. Schlafen Eltern und Kind zusammen, schläft keiner so ganz tief und das soll ja SIDS vorbeugen. Unser Sohn schläft auch zuerst allein bis wir dann dazu kommen und ich hab festgestellt, dass er dann unruhiger schläft, weil er nicht in so nen tiefen Schlaf kommt.
Mir persönlich ist das aber lieber und ich bin dann beruhigter, wenn ich was von ihm höre. Ergo schlaf ich dann sogar besser als wenn ich nix hör.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 20:00

Die Evolution
Musste so etwas, wie verschiedene Zimmer und Betten nicht bedenken.
Unlogisch ist das Argument sicherlich nicht.
Es ist nunmal eigentlich normal, dass das Kind bei der Mutter ist, mit ständigem Zugang zur Milchquelle und von ihr auch stimuliert wird.
Ich kann die Seite GEPS nur empfehlen.
Da stehen sämtliche Infos zu dem Thema. Das kritisch betrachten, finde Ich völlig in Ordnung, es gibt nunmal Kinder, die bei den Eltern nicht nur weniger tief, sondern gar nicht schlafen, aber dass das von der Evolution her gesehen doof wäre, ist so nicht richtig und wenn man sich hier umhört wird man auch feststellen, das ein Großteil der Babys bei den Eltern lieber und besser schläft, Wenn auch vllt nicht ganz so tief. Es geht gar nicht darum, dass die Tiefschlafphasen völlig ausbleiben, sondern, dass Umgebungsgeräusche den Übergang vom Tiefschlaf erleichtern und begünstigen sollen, damit das Kind nicht ZU tief wegdämmert. SIDS ist kein Ersticken im herkömmlichen Sinne, sondern eher ein "nicht mehr einatmen", was vermutlich (genau weiß das eben keiner) durch verschiedene Faktoren begünstigt wird. Starke Rückatmung, z.B. (darum z.B. kein Nestchen) und eben zu tiefer Schlaf, Überhitzten, etc.
Bei der SIDS Prophylaxe geht es einfach darum alle Erkenntnisse gut abzuwägen und so zumindest das Risiko zu minimieren. Verhindern, also das Risiko ausschließen, Kann man leider nicht. Manchmal muss man dann eben abwägen, wenn das Kind bei den Eltern z.B. gar nicht schläft, und das ganze neu bewerten. Erkenntnisse der SIDS-Forschung Aber als unsinnig darzustellen ist definitiv nicht der richtige Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 20:03

Du sprichst von Evolution.
Seid wann gehört die Flasche zur Evolution?
Kein Baby ist damit auf die Welt gekommen.

Und ja, das nicht durch schlafen und leicht weckbar zu sein ist wichtig. Dadurch bekommen die babys die Umwelt besser mit und schützt vor Gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 20:45


Seh ich auch so. Wir haben zwar keine gravierenden Schlafprobleme, aber ich denke, den betroffenen Eltern das unterzuschieben (auch wenns hier nicht so gemeint ist, es kommt so belehrend rüber, den Eindruck hatte ich beim ersten Lesen auch), bringt nichts.
Eltern von z.B. Schreibabys haben ja auch nix falsch gemacht und sind sicher auch sehr verzweifelt. Da sagt man ja auch nicht, dass sie es selbst Schuld sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 20:49

Vielleicht ne doofe Frage
aber: wenn die Kinder schlecht schlafen, habt ihr dann den Eindruck, dass sie selbst auch schlecht damit zurecht kommen, oder ist es "nur" für die Eltern anstrengend (mal abgesehen davon, dass es besser für Kind und Eltern ist, wenn die Eltern entspannt und einigermaßen ausgeschlafen sind)? Also leiden die Kinder da auch irgendwie körperlich drunter, dass sie nicht durchschlafen/ schlecht schlafen können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 21:02

Ich hab gemerkt
... das ich am besten fahre wenn ich einfach den weg des geringsten widerstands geh. Hieß bei uns zum einen familienbett und das kind nicht zu zeiten ins bett bringen wo es eh nicht müde ist. Hab mich also an die schlafgewohnheiten vom kind angepasst.
sich auch einfach nicht stressen lassen.
Schlechte schlafphasen kommen immer mal vor. Einfach so hinnehmen. Nicht aufregen. Relaxen.

Bisher klappt es gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 21:11
In Antwort auf vera_12569117

Vielleicht ne doofe Frage
aber: wenn die Kinder schlecht schlafen, habt ihr dann den Eindruck, dass sie selbst auch schlecht damit zurecht kommen, oder ist es "nur" für die Eltern anstrengend (mal abgesehen davon, dass es besser für Kind und Eltern ist, wenn die Eltern entspannt und einigermaßen ausgeschlafen sind)? Also leiden die Kinder da auch irgendwie körperlich drunter, dass sie nicht durchschlafen/ schlecht schlafen können?

Bei uns überhaupt nicht.
Sie ist den Tag über putzmunter, egal ob sie nun 10 Mal oder 2 Mal wach wurde. Da Wir sie schlafen lassen, wenn sie müde ist, ist das auch mal erst gegen 22 Uhr. Dann schläft sie einfach beim Mittagsschlaf eine Stunde länger, oder am Abend eher, ist aber nicht knatschig, oder so. Sie schätzt ihr Schlafbedürfnis selbst ein und schläft entsprechend. Klar, mich nervt es manchmal, wenn Ich nicht endlich Feierabend machen kann, oder zig Mal in der Nacht geweckt werde, Aber wie schon geschrieben wurde, Wir fahren so am besten, das Kind ist happy und ausgeglichen. Uns als Eltern haben Kämpfe ums Einschlafeb zu Zeiten, die Wir für richtig hielten mehr gestresst. Und sie definitiv auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 21:16
In Antwort auf euphemisma

Bei uns überhaupt nicht.
Sie ist den Tag über putzmunter, egal ob sie nun 10 Mal oder 2 Mal wach wurde. Da Wir sie schlafen lassen, wenn sie müde ist, ist das auch mal erst gegen 22 Uhr. Dann schläft sie einfach beim Mittagsschlaf eine Stunde länger, oder am Abend eher, ist aber nicht knatschig, oder so. Sie schätzt ihr Schlafbedürfnis selbst ein und schläft entsprechend. Klar, mich nervt es manchmal, wenn Ich nicht endlich Feierabend machen kann, oder zig Mal in der Nacht geweckt werde, Aber wie schon geschrieben wurde, Wir fahren so am besten, das Kind ist happy und ausgeglichen. Uns als Eltern haben Kämpfe ums Einschlafeb zu Zeiten, die Wir für richtig hielten mehr gestresst. Und sie definitiv auch.


Das machen wir mittlerweile auch so. Je weniger ich mich auf was einschieße (z.B. wenn ein Film kommt, den ich mal sehen will^^), desto besser klappt es. Vermutlich weil ich dann ruhiger bin.
Vorher hab ich auch penibel drauf geachtet, dass wir Punktum zu Hause sind. Jetzt gehen wir einfach dann, wenn er müde wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 21:30

Glaube
das ist von beiden Seiten nicht so böse gemeint. Sie will helfen, aber das kommt halt irgendwie komisch rüber, weil sie beschreibt, wie toll es bei ihr klappt (was ja absolut erfreulich für sie ist).
Ehrlich gesagt kam es bei mir auch beim ersten Lesen irgendwie belehrend an, das war nur so ein Gefühl, schwer zu beschreiben, weil sie es ja nicht tatsächlich schreibt, da hast du ja recht.
Es wäre vermutlich einfacher, unter "Betroffenen" Tipps zu verteilen, als dass sie als "Nichtbetroffene", die noch recht frisch Mama ist, sich an Eltern richtet, die evtl. schon ganz schön lange unter der Schlafsituation "leiden".

Und es scheint ja tatsächlich nicht DEN ultimativen Tipp zu geben, sonst wäre das Thema wohl schon ausgestorben
Wobei oben schon gesagt worden ist, dass die meisten Eltern wohl schon sehr viel ausprobiert haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 21:52

Ich
Habe DICH nicht persönlich angesprochen, als ich den thread eröffnet habe, also tue jetzt nicht so als würde ich dich meinen! Ich wollte nur tipps zusammen tragen, muss ich das jetzt zum dritten mal persönlich an dich schreiben das du das verstehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 22:06

Ich hab es so verstanden
"Ich finde es schlimm" im Sinne von
- es ist schade
-die armen Eltern
Und nicht herablassend ala ihr macht da was falsch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 22:12

Vielen Dank
für die Tipps!
Bislang kann ich mich nicht beklagen, aber das kann ja durchaus noch kommen; meine Tochter ist jetzt 4 Monate alt.
Tipps hab ich keine besonderen, aber für uns funktioniert es bislang am besten, wenn sie mit bei mir im Bett schläft, ich sie nachts im Halbschlaf stille, und sie an mich angekuschelt bis morgens pennt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 22:20
In Antwort auf vera_12569117


Das machen wir mittlerweile auch so. Je weniger ich mich auf was einschieße (z.B. wenn ein Film kommt, den ich mal sehen will^^), desto besser klappt es. Vermutlich weil ich dann ruhiger bin.
Vorher hab ich auch penibel drauf geachtet, dass wir Punktum zu Hause sind. Jetzt gehen wir einfach dann, wenn er müde wird.

Die Pausenfunktion
beim Reciever unseres Fernsehers ist Gold wert! Da können 20:15 Filme auch durchaus mal um 21:30 beginnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 22:53

Ich schwänzel schon den ganzen Tag
Um den thread hier herum. Ja er hat mich auch geärgert und ja wenn man einen schlecht Schläfer hat, sucht man sowieso immer die Schuld bei sich und versucht alles und egal ob solche Threads dann gut gemeint sind, bei Müttern die schon alles durch haben, hinterlassen sie einfach einen schlechten Nachgeschmack.
Ich hab nen schlecht Schläfer. Hab mich entschlossen den Text als unglücklich formuliert zu sehen.
Meine Erfahrungen sind: Ich hab vom alleine hinlegen, Beim laufen einschlafen, pucken, zusätzlich zum laufen die Brust geben alles durch, osteheopathie und lavendelöl (hat man mir in der Apotheke geraten-jetzt hab ich die Packungsbeilage gelesen und mach keine Einreibungen mehr!), Babymassage etc. und Ich will ihn nicht Schreien lassen!!!!
Anfangs bekommt man ein Kind und denkt, na schlafen is ja nich so schwer hahaha man muss zudem noch Glück Haben.
Seit nem viertel Jahr kann ich endlich das Schlafzimmer wieder verlassen für ne 3/4 h wenn's gut läuft für 2 h. Dann muss ich wieder rein zum stillen. Ich kann nur eins sagen, GEDULD es wird besser. Bei uns auch-langsam. Er liegt inzwischen nämlich nicht mehr auf mir zum schlafen, ich kann ihn im liegen zum schlafen bringen, es dauert nicht mehr stundenlang. Ach ja das höchste der schlafgefühle waren mal 4h. Jetzt zahnt er wieder und die Nächte sind wieder unruhiger. Er ist jetzt 18 Monate alt. Und ich muss mir auch echt viel im Verwandten und Bekanntenkreis anhören von wegen verwöhnt, falsch erzogen oder das ich ihn Schreien lassen soll und nochmal: das möchte ich nicht. Denn ich weiß auch wie er ist wenn er sich reinsteigert und ich muss hinterher mit den Konsequenzen leben.
Zu der Frage ob er tagsüber müde ist. Naja müde schon aber das sehn andre nich. Für die wirkt er meist wach und fit. Er ist auch seeehr umtriebig, lebendig und wach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 22:55

Noch viel viel
besser wäre es doch, wenn du Hirnschiss ignorieren würdest?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 23:07

Aber Sinn
des Forums ist ja auch nicht, andere User sarkastisch anzuzicken, oder? Ich kann mich aber täuschen...
Hallo! Ich bin Antje, Nick thilda1978, 36 Jahre alt und Mutter einer 4 Monate alten Tochter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 23:27

Oh man
ICH ENSCHULDIGE MICH HIER!! weil ich nicht die 100% richtigeb worte gefunden habe und ten thread zu eröffnen.

Liebe kathis, schreib bitte einfsch nichts mehr, es nervt mich! Was soll das, das du dich persönlich angegriffen fühlst? Kenn ich dich? Hab ich dir schon 100 tipps gegeben, nein!

Zu den anderen miesmacherinnen!!
Es sollte ein zusammen tragen von allen sein und nicht, ich bin perfekt, weis alles und kann alles! Wenn ihr nur dummes zeug zu schreiben habt dann lasst es.

Wenn ihr aber gute tips habt, was man machen kann, was nicht jeder macht oder vielleicht ingewöhnlich ist, dann lasst es uns alle wissen. Vielleicht hilfz es ja einigen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 23:28

Hahaha
Mensch siehste da ist ein Tipp dabei nämlich der mit den 65 Jahren Schlaf alleine ist auch gut. Das mit dem thread umgehen ist auch nich schlecht. Nur doof wenn man einen ähnlich alten Neffen hat der schon seit min 6 mon. Alleine durch schläft und der im Elternhaus der Schwiegereltern wohnt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 23:35
In Antwort auf wodyy

Oh man
ICH ENSCHULDIGE MICH HIER!! weil ich nicht die 100% richtigeb worte gefunden habe und ten thread zu eröffnen.

Liebe kathis, schreib bitte einfsch nichts mehr, es nervt mich! Was soll das, das du dich persönlich angegriffen fühlst? Kenn ich dich? Hab ich dir schon 100 tipps gegeben, nein!

Zu den anderen miesmacherinnen!!
Es sollte ein zusammen tragen von allen sein und nicht, ich bin perfekt, weis alles und kann alles! Wenn ihr nur dummes zeug zu schreiben habt dann lasst es.

Wenn ihr aber gute tips habt, was man machen kann, was nicht jeder macht oder vielleicht ingewöhnlich ist, dann lasst es uns alle wissen. Vielleicht hilfz es ja einigen!

Und genau diese Antwort
Ist es die mich jetzt ärgert. Kathis Kind hat nämlich genauso schlafprobleme und du mit deinem gut schlafenden Kind kommst jetzt und schreibst dann auch noch sowas. Boahhhh nee geht gar nich!!! Hier wurde um Freundlichkeit gebeten aber sorry so wird das dann halt nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 23:46

Ach Toyota
Ich weiß auch nich was die TE erwartet hat. Nur positive antworten beim Thema besseres schlafen?
Im Forum wirken oft auch Sachen kritisch die nich so gemeint sind. Ich glaub ich hab das auch versucht rüber zu bringen. Aber man kann ja auch als TE dann mal Kommentare die einem nich passen ignorieren so wie es auch heißt das man Threads ignorieren soll. Ich fand übrigens keine von kathis antworten heftig oder falsch ausgedrückt. Das ist glaub ich wieder das individuelle/Gefühl/ was jeder in geschriebenes reininterpretiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:01

Leider
Ist es ja immer öfter hier so, das solche threads einfach nur zum gegenseiten anfeinden geworden ist, wenn es mal um ein etwas schwierigeres thema geht. Jeder fühlt sich direkt und persönlich angegriffen, seid es schlafen, stillen, oder andere themen. Man kann nicht normal und konstruktiv sachen zusammen sammeln.

Lieber werden hier 100erte sinlose threads ala " ist kacke braun" aufgemacht, aber wenn man mal was gut gemeintes machen will, mit guten hintergrund, wird es nur als plattform zum rumzicken und anfeindung genutz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram