Home / Forum / Mein Baby / Kinderärztin rät zum Zufüttern

Kinderärztin rät zum Zufüttern

7. November 2012 um 13:56 Letzte Antwort: 7. November 2012 um 22:53

Ich war heute mit meinem Kleinen bei der Kinderärztin zur U4. Alles ok, der kleine Dickmops hat ordentlich zugelegt und wiegt mit 13 Wochen 7200 Gramm
Er wird voll gestillt, allerdings meinte die Ärztin, ich solle so in 4 Wochen mit dem zufüttern anfangen, man solle damit nicht zu spät anfangen, da sonst ein erhöhtes Allergierisiko besteht.
Höre heute zum ersten Mal davon...hatte eigentlich vor, ein halbes Jahr lang nur zu stillen.
Wie habt ihr das gemacht? Also, wann habt ihr angefangen mit dem Zufüttern?

Mehr lesen

7. November 2012 um 14:03

Hallo!
Mit was sollst du denn zufüttern? Mit Brei? Mit Pre Milch oder am Besten gleich mit Folgemich?
Ich bin staatl examinierte Diätassistentin und kann dir deshalb sicher sagen: Blödsinn!
Stillen ist die beste Allergievorbeugung und die KÄ hat keine Ahnung ... Sorry...
6 Monate voll stillen ist perfekt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 14:07

Kenn es
Auch nur umgekehrt also lieber lange voll Stillen da sonst das Allergierisiko steigt.. Hmm komisch. Wenn ihr gut klarkommt mit dem Stillen (sieht ja so aus ) würd ichs beibehalten, gibt doch nichts praktischeres und günstigeres! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 14:08

Mmh
papperlapapp.

Probiere erst mal ob der kleine überhaupt interesse an Brei hat.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 14:08
In Antwort auf sarina_12823759

Kenn es
Auch nur umgekehrt also lieber lange voll Stillen da sonst das Allergierisiko steigt.. Hmm komisch. Wenn ihr gut klarkommt mit dem Stillen (sieht ja so aus ) würd ichs beibehalten, gibt doch nichts praktischeres und günstigeres! Lg

Sorry
Falsches Smiley sollte der sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 15:01

Warum machen
Sich eigentlich alle verrückt?
Ich habe 2 Kinder voll gestillt und zwar 18monate,und ich habe nicht ein einziges mal von ärztlicher Seite zu hören bekommen,dass das schädlich falsch oder sonst was ist!!
Ich habe lange gestillt,was aber daran lag,dass beide das normale essen verweigert haben,aber für mich kommt es auch beim nächsten Kind überhaupt nicht in Frage einem 4/5 Monate altem Baby ,Brei zu geben etc...
Vielleicht hört man als Mama einfach mal auf sein Gefühl und schaut sein Baby an! Sieht es weder unterernährt aus,noch ist es ständig krank etc Frage ich mich,warum
Man immer diesen Studien folgen muss?
Meine Kinder sind weder zu dünn noch krank noch hatten sie irgendwelche Mangelerscheinungen im gegenteil,hatten meine Kinder eine Magen Darm Grippe mussten andre Medikamente /spezialnahrung aus der APO holen und geben,ich habe gestillt etc
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 17:23

Tausend Dank erstmal für eure vielen Antworten!
Also, die Ärztin beruft sich auf diese Empfehlungen vom ...??...weiß es jetzt nicht mehr, wurde hier aber gerade genannt Hab nochmal drüber nachgedacht, das Stillen klappt super und er wird auch immer satt und ich genieße es auch sehr. Außerdem gibt es weder in meiner noch in der familie meines Mannes nenneswerte Allergien, also gehe ich jetzt mal davon aus, dass unser Kleiner auch kein erhöhtes Allergierisiko hat.
Werde mich auch nochmal mit meiner Hebamme kurzschließen, aber ich weiß schon, was sie mir raten wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 17:31


wir haben so mit 10/11 monaten angefangen die beikost einzuführen.

das mit dem allergierisiko wenn man zu spät zufüttert halte ich für totalen quatsch. hab ich noch nie gehört...eher das gegenteil.

still dein kind solange wie du willst und guck ob er auch bereit für beikost ist. meine war es mit einem halben jahr noch lange nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 18:52

Mit ca 6 Monaten
Sollte man mit Beikost beginnen. So hat man es mir bei meinen ersten Sohn gesagt. Der natürliche Eisenvorrat im Körper ist dann wohl ungefähr aufgebraucht. Heute sagt man wohl dass man schon mit vier Monaten loslegen soll, das ist aber kein muss. 18 Monate komplett stillen scheint mir sehr lang, hat dein Kind bis dahin keinerlei andere Nahrung bekommen? LG Ziva,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 20:36

Ich
habe die Große 6 Monate und den Kleinen 8 Monate voll gestillt.

Zur Allergiestudie: Das war keine richtige Studie sondern dafür wurden viele Studien zu dem Thema ausgewertet. Dabei kam heraus, dass Kinder die bei der Beikosteinführung noch gestillt werden weniger wahrscheinlich Allergien entwickeln. In Deutschland wird im Schnitt ca. 6 Monate gestillt. Da diese Auswertstudie von der Babynahrungsindustrie nahestehenden Wissenschaftlern durchgeführt wurde war die resultierende Empfehlung nicht etwa dass Mütter länger Stillen sollen sondern dass Beikost früher gegeben werden soll (damit kann man mehr Geld verdienen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 21:27

Ich habe
meine Tochter 6 Monate vollgestillt, dann langsam Beikost eingeführt und dann so lange weitergestillt, bis sie sich von alleine abgestillt hat.

Bei meinem Sohn wollte ich es genauso machen, nur konnte mit 6 Monaten nichts mit Beikost anfangen. Mit 9 Monaten nicht.... und auch nicht mit 12 Monaten. So habe ich ihn ca 15 Monate vollgestillt, weil er vorher nichts anderes zu sich genommen hat.

Ich würde nicht auf die Empfehlung hören, sondern die Stillzeit weiterhin genießen und die Beikosteinführung in aller Ruhe angehen, wenn dein Kind dazu bereit ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 22:39

So
Habe gerade bei der RüBi mit der Hebamme gesprochen, sie meint, ich soll mich da ganz nach meinem Sohn richten, wenn ich den Eindruck habe, er wird nicht mehr richtig satt, könnte ich langsam zufüttern. Aber solange das Stillen uns beide noch glücklich macht und alles klappt, soll ich ruhig weitermachen. Und das werde ich auch tun! So!
Danke nochmal für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2012 um 22:53
In Antwort auf jayda_12699171

So
Habe gerade bei der RüBi mit der Hebamme gesprochen, sie meint, ich soll mich da ganz nach meinem Sohn richten, wenn ich den Eindruck habe, er wird nicht mehr richtig satt, könnte ich langsam zufüttern. Aber solange das Stillen uns beide noch glücklich macht und alles klappt, soll ich ruhig weitermachen. Und das werde ich auch tun! So!
Danke nochmal für eure Antworten!


Eine gute Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club