Home / Forum / Mein Baby / Kinderbett, Himmelbett, Autobett, Hochbett mit oder ohne Rutsche ??? Hilfeeeee

Kinderbett, Himmelbett, Autobett, Hochbett mit oder ohne Rutsche ??? Hilfeeeee

31. Mai 2012 um 14:56

Wir wollen jetzt für die "Große" eine neues Bett kaufen. Ich würde ihr gerne so ein Hochbett mit Rutsche kaufen, da ihr Zimmer recht klein ist und bald ihre kleine Schwester mit einzieht.

ABER sie wird im September erst drei. Kann ich ihr so ein Bett schon zutrauen ohne dass sie abstürzt? Die sind meist so 70cm hoch.

Habt ihr Erfahrungen oder Anregungen,welches Bett ich kaufen sollte?

Ich möchte auch ein großes, also 90x200cm, da ich in paar Jahren nicht wieder alles neu kaufen möchte.

Oder gleich ein Doppelstockbett und sie unten schlafen lassen?

LG ela mit Selina und Lynn

Mehr lesen

31. Mai 2012 um 14:59

Es gibt Hochbetten,
die kann man auch erst mal "normal" aufstellen und später dann hochstellen.

Wir haben's auch so gemacht... Ins Hochbett kommt meine Kurze definitiv erst im Schulalter:

http://www.kindersicherheit.de/html/faq11.html

Ab welchem Alter sind Hochbetten zum empfehlen?

Etagenbetten oder Hochbetten sind für Kinder erst ab 6 Jahren geeignet. Diese Empfehlung der Sicherheitsexperten beruht auf der Tatsache, dass spielende und tobende Kleinkinder unter 6 Jahren die Gefahr des Herunterstürzens noch nicht einschätzen können. Sie stützt sich auch auf die Norm DIN EN 747-1 von 1993, die Sicherheitsanforderungen an Etagenbetten beschreibt und in der u.a. geregelt ist, dass in der Gebrauchsanweisung explizit auf die Gefahr des Herunterfallens von Kindern unter 6 Jahren hingewiesen werden muss.

Wenn Kleinkinder im Haushalt leben oder zu Besuch sind, sollte ein Hoch- oder Etagenbett gegen Hochklettern gesichert werden zum Beispiel, indem die Leiter tagsüber ganz abgenommen wird.
Wer ein Hochbett für Kinder anschafft, sollte auf folgende Kriterien achten:

Das Bett sollte ein GS-Prüfzeichen tragen. Dieses Zeichen erhält es nur, wenn es die in der einschlägigen DIN-Norm festgelegten Sicherheitskriterien erfüllt.

Hierzu zählt vor allem eine Brüstungshöhe: Die Norm schreibt eine Höhe von mindestens 30 cm vor, die vor nächtlichem Herunterstürzen bewahrt. Da aber das Hochbett häufig nicht nur Schlaf-, sondern auch Spiel- und Abenteuerplatz ist, ist zu einer Brüstung von mindestens 60 cm zu raten.

Vorsicht ist auch bei der Anschaffung der Matratze geboten: Wählt man ein hohes Modell, ist die Brüstung nicht mehr hoch genug.

Keine Federkernmatratzen auf dem Hochbett verwenden! Diese laden zum Trampolinspringen förmlich ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 15:13

Danke...
fürs reinkopieren, aber im Netz lesen kann ich auch

Ich hatte auf Erfahrungen mit diesen Betten gehofft! Sind eure KInder schon mal raus gefallen?

Oder ich kaufe noch ein Kinderbett, sie ist ja erst 92cm groß und wächst bisher auch im Schneckentempo. Da spar ich auch wing Platz durch ein kleines Bett. Ich denke sie wäre damit auch zufrieden.

Sie mag ja ein Autobett..meine Prinzessin *hehe*

Einkaufstipps her!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 12:54


ich schieb ihn noch einmal hoch und hoffe auf Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper