Home / Forum / Mein Baby / Kindergarten

Kindergarten

18. Oktober 2012 um 11:37

Hi
Meine Tochter geht seit Mai in den Kindergarten, da wurde sie gerade 3 Jahre alt.

Am Anfang dachte ich der Kindergarten ist bestimmt Super 20 Kinder auf 6 Erzieher.

Meine Tochter ist anfangs überall sehr zurückhaltend aber normalerweise ändert sich das schnell und dann ist sie sehr lebhaft und kontaktfreudig.

Tja im Kindergarten ist das aber nicht so. Mir kommt es so vor als ist das eher eine Kinderaufbewahrungsstätte als ein Kiga. Ich laufe öfter mal vorbei um aus der Ferne zu beobachten aber Alessia steht immer nur verlassen rum. Die Erzieher stehen draußen im Garten auch nur rum und die Kleinen sollen sich alleine beschäftigen.

Sie gehen so gar nicht auf sie ein und einen wirklichen Bezug hat sie auch nicht zu Ihnen. Kritisieren können Sie aber Super.

Am Montag meinte die Leiterin doch tatsächlich Alessia würde einen sehr verwirrten Eindruck auf Sie machen .... Als ich fragte warum meinte Sie, sie hätte ein paar mal die falsche Jacke an gezogen und wüsste nicht so recht was ihr gehört ....

Ja gut kann doch in dem Trubel mal vorkommen oder ? Sie ist 3,5 Jahre alt!! Was erwarten die ?
Oder sie bräuchte zu lange um ein Puzzel zu machen .... Sie puzzelt halt nicht gerne was soll ich machen sie daheim zwingen ?

Laut denen ja ! Sie muss daheim puzzeln da soll ich konsequent bleiben ..... Ähm nein ! Ich zwinge sie zu nichts !

Sie ist eigentlich sehr schlau und eine Super süße Persönlichkeit aber dort scheint sie unter zu gehen

Jetzt soll ich zum persönlichen Gespräch kommen wie soll ich reagieren wenn wieder solch dumme Kritik kommt ?

Mehr lesen

18. Oktober 2012 um 13:44

Hi
Die U Untersuchen waren alle super, Entwicklung etc. Vollkommen normal ....

Aktuell interessiert sie sich total für Buchstaben und will sie unbedingt lernen

Ich schreibe sie ihr auf und MUSS sie mit ihr durchgehen weil sie es total toll findet ...

Jetzt gerade erzählt Sie mir das sie die Erzieherin gefragt hat ob sie auch mit ihr übt und anscheinend sagte die dann " nein das lernst du später! "

Mhh finde ich jetzt auch nicht toll wenn sie sich schon dafür begeistert oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 14:07

Ich
Selbst habe auch 1 Jahr im Kiga gearbeitet und bei uns war es genauso wenn das Kind freiwillig etwas lernen möchte wird das unterstützt .....
Genauso haben wir uns immer mit Ihnen beschäftigt falls sie nicht alleine spielen wollten und standen nicht nur doof rum

Ich weiss gar nicht wie genau ich das ansprechen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 19:18


Ich persönlich finde es nicht schlimm, dass die Erzieherinnen im Garten "rumstehen" und ihrer Aufsichtspflicht nachkommen. Sie müssen ja nicht draußen immerzu die Kinder bespaßen, dass können sie durchaus auch alleine und untereinander und regt ja auch die Phantasie an, da haben Erwachsene manchmal auch nichts zu suchen.es werden ja genug Spielgeräte etc vorhanden sein. Ich weiß nicht wie oft du dein Kind beobachtest um dir ein Bild darüber machen zu können, dass dein Kind immer nur verlassen rumsteht.

Vielleicht bewertest du es über was die Erzieherinnen dir sagen...klar verteidigt man sein Kind und hält es für toll, das tue ich auch, aber man sollte doch mal offen sein für die Beurteilungen von Außenstehenden, weil sie oftmals objektiver sind. Hör dir doch in Ruhe an was die zu sagen haben und halte es nicht jetzt schon für dumme Kritik!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 19:32
In Antwort auf freizeitkluge


Ich persönlich finde es nicht schlimm, dass die Erzieherinnen im Garten "rumstehen" und ihrer Aufsichtspflicht nachkommen. Sie müssen ja nicht draußen immerzu die Kinder bespaßen, dass können sie durchaus auch alleine und untereinander und regt ja auch die Phantasie an, da haben Erwachsene manchmal auch nichts zu suchen.es werden ja genug Spielgeräte etc vorhanden sein. Ich weiß nicht wie oft du dein Kind beobachtest um dir ein Bild darüber machen zu können, dass dein Kind immer nur verlassen rumsteht.

Vielleicht bewertest du es über was die Erzieherinnen dir sagen...klar verteidigt man sein Kind und hält es für toll, das tue ich auch, aber man sollte doch mal offen sein für die Beurteilungen von Außenstehenden, weil sie oftmals objektiver sind. Hör dir doch in Ruhe an was die zu sagen haben und halte es nicht jetzt schon für dumme Kritik!


Meine Tochter hat keinerlei Bezug zu den Erziehern nach einem halben Jahr .... Ok gut aber dumme Kritik ist für mich wenn Erzieher der Ansicht sind ich solle das Kind konsequent zu entwas zwingen was ich nicht in Ordnung finde ...

Meine Tochter verwechselt ihre Jacke und mir wird mit einem Augenrollen gesagt sie wäre ja ganz schön verwirrt ?

Einige Eltern aus dem Kiga haben ähnliche Kritikpunkte gegen den Kiga gestellt ich stehe da mit meiner Meinung nicht alleine ....

Morgens wird meiner Tochter die Hand geschüttelt und dann wird sie stehen gelassen und wie Luft behandelt und ja das habe ich schon häufiger gesehen .... Sie steht in der Raummitte und die Erzieher schauen sie nicht mal an ....

Das muss ich eben alles im Gespräch ansprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 19:38
In Antwort auf viveka_12740656


Meine Tochter hat keinerlei Bezug zu den Erziehern nach einem halben Jahr .... Ok gut aber dumme Kritik ist für mich wenn Erzieher der Ansicht sind ich solle das Kind konsequent zu entwas zwingen was ich nicht in Ordnung finde ...

Meine Tochter verwechselt ihre Jacke und mir wird mit einem Augenrollen gesagt sie wäre ja ganz schön verwirrt ?

Einige Eltern aus dem Kiga haben ähnliche Kritikpunkte gegen den Kiga gestellt ich stehe da mit meiner Meinung nicht alleine ....

Morgens wird meiner Tochter die Hand geschüttelt und dann wird sie stehen gelassen und wie Luft behandelt und ja das habe ich schon häufiger gesehen .... Sie steht in der Raummitte und die Erzieher schauen sie nicht mal an ....

Das muss ich eben alles im Gespräch ansprechen


Ist denn bei dem Gespräch die Kiga -Leitung dabei? Darauf würde ich dann schon bestehen und dann deine Kritik Punkte ansprechen, vielleicht findet sich ja eine gemeinsame Lösung. Sind denn alle Erzieherinnen so oder geht es nur um eine Bestimmte? Vielleicht auch mal mit dem Elternrat zusammensetzen und hören was die so darrüber denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 19:44

Wir sollten Zuhause mehr malen
weil mein Sohn nicht gut genug malen konnte in einem bestimmten Alter... joa...aber er hatte da keine Lust zu. Inzwischen malt er ganz gut...aber ein Picasso wird er bestimmt nicht
Also wenn die bei uns draussen sind,stehen die auch nur rum. Die Kinder spielen zusammen oder alleine. Find ich jetzt halb so wild.
6 Erzieher für 20 Kinder ist schon sehr viel bei uns sind es 2-3 auf 25.
Hast du mal mit deiner Tochter gesprochen,wie sie das so da empfindet? Ich kann mich jetzt nicht mehr genau erinnern ob mein Großer am Anfang so einen großen Bezug zu den Erzieherinnen hatte. Ist schon ne Weile her...

Ich hab meinen Großen (5,5) gerade gefragt wer seine Lieblingserzieherin ist...er meinte gar keine ich hab ihn gefragt warum? Er: Weil ich immer eine Auszeit von denen kriege Bei uns wird es bald Zeit für die Schule

Ich würd in dem Gespräch einfach meine Meinung sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 20:44

Wo gibts...
denn so viel Personal für 20 Kinder?? Finds jetzt nicht sooo schlimm, was erwartest du denn? Das sie drausen mit den Kindern fangen spielen? Die Kinder sollen ja lernen Kontakte zu gleichaltrigen zu finden und nicht mit erwachsenen. Und es wird bestimmt auch auf sie eingegangen, es gibt einfach Kinder die brauchen etwas länger bis sie sich richtig eingewöhnt haben. Wart mal ab dann denkst du bestimmt wieder anders drüber. Oder versuch mal die Erzieherinnen in ein Gespräch zu wickeln um heraus zu finden was sie über deine Tochter wissen so merkst du ob sie sich mit ihr beschäftigen oder nicht...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 22:09

Hallo
ich hab selbst im kiga und der krippe (selbe einrichtung) gearbeitet.

ich hatte ein kind in der krippe, das ein jahr nicht ein wort gesprochen hat bzw. überhaupt zu einem erwachsenen oder anderen kind hingegangen ist.
das war auch im kiga dann das erste jahr so. erst im zweiten jahr, da war er dann schon fast vier, hat er gaaaaaanz langsam angefangen die nötigsten dinge zu sagen. gewehrt hat er sich auch nie, wenn ihm jemand was weggenommen hat.

ich denke also, dass deine tochter auch nur noch kein vertrauen gefasst hat oder einfach nicht weiß, was sie mit denen reden soll

ich würde mein kind auch nicht zum puzzeln, malen etc zwingen, wenn ich weiß er will das nicht. das kann ja zu einer richtigen ablehnung gegen diese aktivität führen. ist ja wohl auch nicht sinn der sache. würde ich auf jedenfall ansprechen. ebenso würde ich das mit den buchstaben ansprechen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen