Home / Forum / Mein Baby / Kindergartenkind wird befummelt

Kindergartenkind wird befummelt

17. Januar 2014 um 12:26

Sagt mal, was sagt ihr zu der Situation:

Mein Sohn(3) beklagt sich öfters über einen Jungen, dass dieser immer böse zu meinem Sohn sei und ihn immer ärgert. Mein Sohn weigerte sich in der letzten Zeit öfters in den Kindergarten zu gehen. Er träumt schlecht und redet sogar im Schlaf von diesem besagten Jungen.

Ich hatte das Thema schon vor Kurzem im Kindergarten angesprochen, jedoch ging der Sache niemand nach. Heute morgen habe ich die Kiga Leitung auf das Problem angesprochen. Sie meinte, sie beobachtet die beiden Jungs heute und wird mir dann sagen, ob etwas vorgefallen ist.

Nun komme ich heute mittag dort hin um meinen Sohn abzuholen, da erzählt mir die Leitung, dass besagter Junge meinen Sohn ständig begrabschen würde Egal wo er steht oder geht, dieses Kind fummelt meinem Sohn am Po oder im Schritt herum

Ich habe mit meinem Sohn schon oft gesprochen, dass er laut "geh weg!" oder "hör auf!" sagen soll wenn ihn jemand anfasst und er das nicht möchte, aber so richtig umsetzen tut er es nicht. Erläßt es über sich ergehen und leidet still vor sich hin.....

WAS soll ich denn nun tun?

Über Tips und Ratschläge bin ich euch sehr dankbar

Mehr lesen

17. Januar 2014 um 12:35

Das ist erschreckend für dich als Mama
Was gedenkt die Leitung/Erzieher zu tun? Eltern des Jungen mit ins Boot holen.

Ich weiß nicht so recht wie, aber dein Sohn benötigt Selbstvertrauen. Sportverein vielleicht.
Kennst du das Buch "Connie ist stark und sagt laut NEIN"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 12:37


Ja Sally,

sie meinte, dass sie die beiden Jungs weiter beobachten wird, mehr nicht.

Ich war vorhin so geschockt, dass ich dazu gar nichts weiter sagen konnte und froh war, da einfach nur raus zu sein.

Wie würdest du denn in solch einer Situation vorgehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 12:39
In Antwort auf mummy022010

Das ist erschreckend für dich als Mama
Was gedenkt die Leitung/Erzieher zu tun? Eltern des Jungen mit ins Boot holen.

Ich weiß nicht so recht wie, aber dein Sohn benötigt Selbstvertrauen. Sportverein vielleicht.
Kennst du das Buch "Connie ist stark und sagt laut NEIN"

Die Leitung will halt weiter beobachten....
Was ich auch schrecklich fand, ist, dass sie mir das mit einem dicken Grinsen im Gesicht erzählte

Das Buch kenne ich nicht, werde mich aber gleich auf die Suche danach machen. Vielen Dank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 12:43

Es ist durchaus verständlich,
dass du nach dem Gespräch sprachlos warst. Du bist mit dem weiteren Verlauf nicht einverstanden, deshalb bitte schnell um einen eneuten Termin, mach dir zur Not einen Zettel.
Sag, dass du mit den Eltern und Erzieher zusammen reden möchtest und mach die Situation ernst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 12:45


Da kann ja nicht wahr sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:02

So, ich habe mir jetzt 3 Bücher zum Thema bestellt
Ich hoffe, mein Sohn versteht auch worum es da geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:03

Ds mit dem Nachahmen ging mir voehin auch gleich durch den Kopf
Der Junge ist ja erst 4, irgendwo muß er es her haben, aber der hat sich gefälligst nicht an meinem Sohn aufzugeilen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:07

Cih werde am Montag gelich nochmal das Gespräch suchen, denn das ist nicht ok
was da los ist.

Ich glaube nicht, dass die Eltern in die Sache involviert werden sollen, hat sioch für mich nicht so angehört.

Sie hat halt den Jungen gefragt warum er das mit meinem Sohn macht, aber geantwortet hat er wohl nicht auf diese Frage.

Warum da nichts passiert ist oder überhaupt nichts mitbekommen wurde von den Erziehern, kann ich leider nicht sagen. Mir würde es auffallen, wenn in meiner Gruppe solche Übergriffe stattfinden.

Die Leitung ist übrigens die Erzieherin in der Gruppe meines Sohnes und dem Jungen, aber aufgefallen ist ihr nichts.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:10

Happa
Ja da hast du vollkommen recht, man muß seine Kinder stärken damit sie nicht angreifbar sind.

Das mit deiner Maus tut mir sehr leid, da scheinen die Erzieher in eurem Kindergarten auch Tomaten auf den Augen zu haben.... Oder denen ist es schlichtweg egal, was dort so vor sich geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:13

Ich würde meinen Sohn da am Liebsten gar nicht mehr hin geben
wenn die Erzieher dort so versagen und weg schauen, aber ich weiß nicht, ob ich ihm damit einen Gefallen tun würde. Später ist er ja mit diesen Kindern zusammen in der Schule und da soll er nicht benachteiligt sein nur weil er nicht mit ihnen im Kindergarten war.

Ich könnte echt gerade so platzen vor Wut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:16

Happa
Das mit dem Karate-Kurs klingt super, ich werde auch gleich mal bei uns in der Nähe schauen, ob dort sowas angeboten wird, zumindest für so kleine Kinder.

Ich übe auch immer mit ihm das nein sagen, aber wenn ich ihn dann nach 2 Minuten frage, was er machen soll wenn jemand ihn anfasst wenn er das nicht möchte, dann antwortet er "gar nix", er versteht das, denke ich, noch nicht so richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:27

Das mit dem souverän auftreten ist so ne Sache
Wir wohnen erst seit 1 1/2 Jahren hier, klitzekleines Dorf, jeder kennt jeden, alles wird weiter getratscht.

Als ich anfangs, als mein Sohn die erste Zeit im Kiga war und nicht aufs Töpfchen gehen durfte, im Dorf spazieren war, wurde ich von mir völlig fremden Menschen auf das Thema mit dem Töpfchen angesprochen, positiv und negativ, da war alles dabei
Da weiß echt jeder alles, und ich denke nicht, dass die dort im Kindergarten solche Dinge an die große Glocke hängen und die anderen Eltern mit einspannen, dort will nämlich jeder seine Ruhe und Frieden mit den anderen Dorfbewohnern haben. Damals die Sache mit dem Topf war schon ein Skandal und es wurde vom Kiga nicht verstanden, warum ich da so energisch dran bleibe und mich nicht unterbuttern lasse, eben kurz darauf kam die Quittung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:29

Es ist alles nicht so einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:36

Ich habe jetzt zwei Karate- Schulen angeschrieben
ob sie dort auch jüngere Kinder unterrichten, auf den Homepages steht bei beiden "ab 6 Jahren" und mein Sohn ist erst 3 1/2 Jahre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 13:50

...
Nur als Tip wegrn Karate für so kleine Kinder. Google mal nach Lil'Dragon in deiner Nähe. Das ist ein bestimmter Kurs für Kinder mit Selbstverteidigung und so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook