Home / Forum / Mein Baby / Kindergeldzuschlag - kennt sich Jemand aus?

Kindergeldzuschlag - kennt sich Jemand aus?

2. Juli 2009 um 16:52 Letzte Antwort: 2. Juli 2009 um 19:47

Ich wollte demnächst mal einen Antrag stellen.

Man kann sich den ja online runterladen.

Brauche ich einen Termin bei der Familienkasse oder reicht es, wenn ich den per Post abschicke oder dort in den Briefkasten werfe?!
Beim Kindergeld habe ich damals auch alles über den Postweg gemacht!

Mehr lesen

2. Juli 2009 um 17:37

Hallo
habe vor kurzen den antrag auch gestellt,
muss ganz ehrlich sagen lass dir den antrag zu schicken oder hol ihn dir raus im i-net is es doch noch wieder anders hab ich festgestellt.
dann kannst du den hinschicken oder so abgeben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Juli 2009 um 17:56


Hallo,

ich habe das damals auch per Post gemacht und nach zwei Wochen hatte ich schon Bescheid. Du mußt dich halt nur informieren welche Unterlagen du beilegen mußt. Wenn der Antrag gleich vollständig bei denen ankommt, geht das recht fix.

Allerdings gibt es einen Mindestverdienst was du im Monat bekommen mußt um Anspruch zu haben. Die Grenze lag glaube ich bei etwa 600 Euro. Wenn du drunter verdienst bekommst den Zuschlag nicht. Ich hab ihn nicht bekommen weil die nicht das volle Elterngeld angerechnet haben sondern diese 300 Euro Mindestbetrag nicht als Einkommen gewertet werden. Daher lag ich unter der 600 Eurogrenze.
Wenn du auch unter der Grenze liegst kannst du dir den ganzen Antragshickhack sparen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Juli 2009 um 18:00
In Antwort auf purdie_12870988


Hallo,

ich habe das damals auch per Post gemacht und nach zwei Wochen hatte ich schon Bescheid. Du mußt dich halt nur informieren welche Unterlagen du beilegen mußt. Wenn der Antrag gleich vollständig bei denen ankommt, geht das recht fix.

Allerdings gibt es einen Mindestverdienst was du im Monat bekommen mußt um Anspruch zu haben. Die Grenze lag glaube ich bei etwa 600 Euro. Wenn du drunter verdienst bekommst den Zuschlag nicht. Ich hab ihn nicht bekommen weil die nicht das volle Elterngeld angerechnet haben sondern diese 300 Euro Mindestbetrag nicht als Einkommen gewertet werden. Daher lag ich unter der 600 Eurogrenze.
Wenn du auch unter der Grenze liegst kannst du dir den ganzen Antragshickhack sparen.

Liebe Grüße

dielilie
Also über die Grenze liegen wir.

Nur ist die Frage, was muss ich angeben, Grundgehalt? Er verdient jeden Monat anders, kommt drauf an wie die Schichten fallen.

Wir haben nur das Gehalt meines Partners und das ist zu dritt etwas knapp, mehr als knapp.
Wir leben in eine 2 Raum Wohnung, weil wir uns die monatlichen Kosten für ne größere Wohnung nicht leisten können.

Ich würde ja auch arbeiten gehen, aber ich habe keine Kinderbetreuung. Wir stehen schon ewig auf der Warteliste und selbst für Sommer 2010 (da habe ich dann über 1,5 Jahre gewartet) wurden mir nicht viele Hoffnungen gemacht.
Abends oder Wochenende kann ich auch nicht arbeiten, da mein Partner in Schichten arbeitet, 7 Tage die Woche.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Juli 2009 um 18:02


Also nen halbes Jahr ist nen bisschen heftig, bis dahin sind wir dann verhungert.

Wir haben schon mal Geld bewilligt bekommen und plötzlich mussten wir es zurückzahlen, weil die nicht ganz klarkamen.
Ist nämlich blöd, wenn man das Geld einplant, auch wenns nur 100 Euro sind und plötzlich muss man es bis zu einem bestimmten Termin zurückzahlen.

Ich werde mir den Antrag mal zuschicken lassen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Juli 2009 um 18:09
In Antwort auf lula_12361954

dielilie
Also über die Grenze liegen wir.

Nur ist die Frage, was muss ich angeben, Grundgehalt? Er verdient jeden Monat anders, kommt drauf an wie die Schichten fallen.

Wir haben nur das Gehalt meines Partners und das ist zu dritt etwas knapp, mehr als knapp.
Wir leben in eine 2 Raum Wohnung, weil wir uns die monatlichen Kosten für ne größere Wohnung nicht leisten können.

Ich würde ja auch arbeiten gehen, aber ich habe keine Kinderbetreuung. Wir stehen schon ewig auf der Warteliste und selbst für Sommer 2010 (da habe ich dann über 1,5 Jahre gewartet) wurden mir nicht viele Hoffnungen gemacht.
Abends oder Wochenende kann ich auch nicht arbeiten, da mein Partner in Schichten arbeitet, 7 Tage die Woche.


Also ihr müßt ein Durchschnittsgehalt angeben. Ich weiß nur nicht von wieviel Monaten. Da mußt dann doch mal da anrufen.

Wenn das Geld so knapp ist versucht doch Wohngeld zu bekommen. Oder geht zur Arge wegen Hartz 4. Da ich auch gerade überlege mit meinem Freund zusammenzuziehen , sein Geld aber nicht für uns drei reicht hab ich mich mal beraten lassen. Die rechnen für dich 351, für deinen Partner 351, fürs Kind irgendwas um die 200 (hab die genaue Summe jetzt nicht im Kopf) und dann die Miete. Das ist dann das Existenzminimum. Alles bis zu dieser Summe wird vom Amt zu dem Gehalt deines Partners aufgestockt. Also jetzt mal ganz grob erklärt. Ich würde mich bei der Arge einfach mal beraten lassen.
Außerdem kannst du beim Jugendamt mal eure Lage schildern und die fragen ob sie euch wegen dem Kinderbetreuungsplatz helfen können.

So, mehr fällt mir nicht ein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Juli 2009 um 18:38

Hääääääääää
wieso mindestsatz das kenn ich ganet,da hat der typ auch nichts von gesagt nur halt es gibt für die kinder den zuschlag die keinen unterhalt kriegen.


und das meine ich mit den antrag zuschicken lassen da hast du alles mit bei wegen verdienstbescheinigung vom cheef ausfüllen lassen das is beim i-net antrag meine ich alles nicht mit dabei.

du brauchst aufjedenfall:

mietvertrag
wohngeldbescheid wenn ihrs beantragt habt
elterngeldbescheid
verdienstbescheinigung
kreditverbindlichkeiten wegen auto wenn ihr sowas gemacht habt
dann komplettes alter des fahrzeug km stand,restwert des autos

so ich glaub das wars erst mal


wenn du fragen hast dann kannst du mir ne pn schicken hab den ja erst vor kurzen ausgefüllt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Juli 2009 um 19:47
In Antwort auf bettye_11903792

Hääääääääää
wieso mindestsatz das kenn ich ganet,da hat der typ auch nichts von gesagt nur halt es gibt für die kinder den zuschlag die keinen unterhalt kriegen.


und das meine ich mit den antrag zuschicken lassen da hast du alles mit bei wegen verdienstbescheinigung vom cheef ausfüllen lassen das is beim i-net antrag meine ich alles nicht mit dabei.

du brauchst aufjedenfall:

mietvertrag
wohngeldbescheid wenn ihrs beantragt habt
elterngeldbescheid
verdienstbescheinigung
kreditverbindlichkeiten wegen auto wenn ihr sowas gemacht habt
dann komplettes alter des fahrzeug km stand,restwert des autos

so ich glaub das wars erst mal


wenn du fragen hast dann kannst du mir ne pn schicken hab den ja erst vor kurzen ausgefüllt


Die Mindesteinkommensgrenze beträgt für Alleinerziehende 600 und für Elternpaare 900 Euro. Darunter gibs keinen Zuschlag.

Nachzulesen hier: http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Merkblatt-Sammlung/Merkblatt-Kinderzuschlag.pdf

Falls der Link nicht funktioniert einfach zu www.arbeitsagentur.de , dann unter Merkblätter und da ist das dabei. Ist eindeutig und einfach erklärt dort.

Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Haar Vitamine
Teilen