Home / Forum / Mein Baby / kinderparty tamtam

kinderparty tamtam

2. November 2017 um 9:32

oh mann, die app hat grad meinen gesamten text verschlampt. also nochmal. ich hab ne bekannte/nachbarin/kita-mutter, die macht immer riesen wirbel um ihre kinderfeten. so richtig mit festem programm. und - wie ich gestern unerfreulicherweise erfuhr - hat man auch gefälligst pünktlich zu sein. aha, dann setz ich die fete nicht vor kita-ende an. man kann doch nicht erwarten, daß alle 1,5 stunden früher von der arbeit gehen, um ihre kinder auf eine vorgezogene halloweenparty zu bringen. oder ein zweijähriges kleinkind von fremden eltern anziehen und hinfahren lässt. im kurzen verlauf dieses gespräch mit ebendieser bekannten, schaukelten wir uns hoch. irgendwann warf sie mir vor, mein kind falsch zu erziehen. da wurde ich laut. anyway, wenn ich ne kinderparty u3 mache, stelle ich essen und trinken hin. achte darauf, daß sich keiner umbringt und lasse die kids ansonsten rumturnen. bei mir gibts kein programm und wann die leute kommen, ist mir schnurzpiepe. und die erwachsenen können gepflegt käffchen trinken und schnacken. ist doch ne spaßveranstaltung! ich käme niemals auf die idee, jemandem vorzuwerfen, eine schlechte mutter zu sein, weil sie etwas später auf eine kleinkindfete kommt! ich finde allgemein wird da zuviel tamtam gemacht. wenn ich schon die übertriebenen einladungen sehe, hab ich schon keinen bock drauf. wie seht ihr das?

Mehr lesen

2. November 2017 um 9:46

Oiiiiii...ein riesiger Streit wegen einer Kinderparty und das so heftig, dass die Qualität als Elternteil in Frage gestellt wird. Sorry, aber das finde ich gerade witzig. Hat diese Mutter sonst keine Probleme?

Mir ist das Wurst was andere machen. Ich mache auch immer einen riesigen Aufwand. Den habe ich schon U3 gemacht...da gab es schon Mottopartys, aber ohne festen Zeitplan. Ich habe immer eine feste Uhrzeit genannt, aber wenn jemand gesagt hat „15 Uhr schaffe ich nicht...habe erst 16 Uhr Feierabend.“, dann war das auch kein Problem. Ich meide allerdings Kindergeburtstage unter der Woche. Ich mache sie generell am Wochenende. Da hat man meistens das Problem nicht.
Wenn mein Sohn unter der Woche eingeladen ist, dann lasse ich ihn (z.B. vom Opa) eher aus dem Hort holen, wenn die Feier schon eher anfängt. Wenn ich diesen Luxus nicht hätte, dann müssten ihn die Gastgeber mitnehmen (haben wir auch schon gemacht) oder er geht später und das muss dann auch akzeptiert werden. Bei einem Kleinkind würde ich aber auch nicht wollen, dass die Gastgeber mein Kind mitnehmen, wenn ich mit denen nicht gerade grün bin.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 10:06
In Antwort auf

oh mann, die app hat grad meinen gesamten text verschlampt. also nochmal. ich hab ne bekannte/nachbarin/kita-mutter, die macht immer riesen wirbel um ihre kinderfeten. so richtig mit festem programm. und - wie ich gestern unerfreulicherweise erfuhr - hat man auch gefälligst pünktlich zu sein. aha, dann setz ich die fete nicht vor kita-ende an. man kann doch nicht erwarten, daß alle 1,5 stunden früher von der arbeit gehen, um ihre kinder auf eine vorgezogene halloweenparty zu bringen. oder ein zweijähriges kleinkind von fremden eltern anziehen und hinfahren lässt. im kurzen verlauf dieses gespräch mit ebendieser bekannten, schaukelten wir uns hoch. irgendwann warf sie mir vor, mein kind falsch zu erziehen. da wurde ich laut. anyway, wenn ich ne kinderparty u3 mache, stelle ich essen und trinken hin. achte darauf, daß sich keiner umbringt und lasse die kids ansonsten rumturnen. bei mir gibts kein programm und wann die leute kommen, ist mir schnurzpiepe. und die erwachsenen können gepflegt käffchen trinken und schnacken. ist doch ne spaßveranstaltung! ich käme niemals auf die idee, jemandem vorzuwerfen, eine schlechte mutter zu sein, weil sie etwas später auf eine kleinkindfete kommt! ich finde allgemein wird da zuviel tamtam gemacht. wenn ich schon die übertriebenen einladungen sehe, hab ich schon keinen bock drauf. wie seht ihr das?

Kein U3 Kind benötigt Motto Partys. Schon gar nicht nach einem durchgetimeten Programm. Da bleibt ja keine Luft für so Kleine, das muss sie überfordern, grade wenn sie schon einen Kita-Tag hinter sich haben. Das sollte eine Helicopter -Mama wissen, die dir so einen unsinnigen Vorwurf macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 10:27

Zumal ich Kindergeburtstage unter der Woche generell etwas merkwürdig finde, aber das liegt eher daran, dass die Eltern von den Freunden von meinem Sohn alle arbeiten sind und auch schon U3 alle arbeiten waren. 
Da hätte keiner Zeit unter der Woche einen Kindergeburtstag zu machen und schon gar nicht mit Motto und mit Zeitplan...das ist utopisch und egoistisch. Dann sollen sie darauf achten, dass sie nicht Kinder einladen, von denen die Eltern unter der Woche arbeiten sind. Wenn doch, dann sollte man die Ansprüche lockern. 

Ich kenne das so eigentlich kaum. Unter der Woche ist das bei uns nur in den Ferien. In der Kita waren die Geburtstage generell am Wochenende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 11:59

Ach, solche Frauen... wie du schon sagst: Geltungsbedürfnis... für die bist du wahrscheinlich zu locker und zu undurchgeplant

Hier in der Nachbarschaft fängt das Tamtam mit den durchchoreografierten Geburtstagsparties schon mit dem 1. Geburtstag an. Die schauen alle zuviel in soziale Netzwerke  rein und wollen das dann nachmachen. Eine wollte mal eine All-White-Geburtstagsparty machen. Ja, mit 1jährigen. Nein, zum Schluss war nichts mehr mit "all white" 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 12:45

Genau so sehe ich es auch.
Und auf dieses - welches Kind ist weiter,besser,schneller- hab ich echt kein Bock mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 13:31
In Antwort auf

oh mann, die app hat grad meinen gesamten text verschlampt. also nochmal. ich hab ne bekannte/nachbarin/kita-mutter, die macht immer riesen wirbel um ihre kinderfeten. so richtig mit festem programm. und - wie ich gestern unerfreulicherweise erfuhr - hat man auch gefälligst pünktlich zu sein. aha, dann setz ich die fete nicht vor kita-ende an. man kann doch nicht erwarten, daß alle 1,5 stunden früher von der arbeit gehen, um ihre kinder auf eine vorgezogene halloweenparty zu bringen. oder ein zweijähriges kleinkind von fremden eltern anziehen und hinfahren lässt. im kurzen verlauf dieses gespräch mit ebendieser bekannten, schaukelten wir uns hoch. irgendwann warf sie mir vor, mein kind falsch zu erziehen. da wurde ich laut. anyway, wenn ich ne kinderparty u3 mache, stelle ich essen und trinken hin. achte darauf, daß sich keiner umbringt und lasse die kids ansonsten rumturnen. bei mir gibts kein programm und wann die leute kommen, ist mir schnurzpiepe. und die erwachsenen können gepflegt käffchen trinken und schnacken. ist doch ne spaßveranstaltung! ich käme niemals auf die idee, jemandem vorzuwerfen, eine schlechte mutter zu sein, weil sie etwas später auf eine kleinkindfete kommt! ich finde allgemein wird da zuviel tamtam gemacht. wenn ich schon die übertriebenen einladungen sehe, hab ich schon keinen bock drauf. wie seht ihr das?

Hm, also wenn eine Party zeitlich nicht passt, dann gehe ich nicht hin bzw. schicke mein Kind nicht dorthin. Sage dann halt ab oder frage, ob es auch eine halbe Stunde/Stunde später Ok ist. Je nach Reaktion agiere ich dann eben.
Und naja, manche übertreiben halt mit ihren "Parties" oder was auch immer, aber das ist ja nicht mein Problem, kann ja jeder veranstalten wie er will.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 15:57
In Antwort auf

oh mann, die app hat grad meinen gesamten text verschlampt. also nochmal. ich hab ne bekannte/nachbarin/kita-mutter, die macht immer riesen wirbel um ihre kinderfeten. so richtig mit festem programm. und - wie ich gestern unerfreulicherweise erfuhr - hat man auch gefälligst pünktlich zu sein. aha, dann setz ich die fete nicht vor kita-ende an. man kann doch nicht erwarten, daß alle 1,5 stunden früher von der arbeit gehen, um ihre kinder auf eine vorgezogene halloweenparty zu bringen. oder ein zweijähriges kleinkind von fremden eltern anziehen und hinfahren lässt. im kurzen verlauf dieses gespräch mit ebendieser bekannten, schaukelten wir uns hoch. irgendwann warf sie mir vor, mein kind falsch zu erziehen. da wurde ich laut. anyway, wenn ich ne kinderparty u3 mache, stelle ich essen und trinken hin. achte darauf, daß sich keiner umbringt und lasse die kids ansonsten rumturnen. bei mir gibts kein programm und wann die leute kommen, ist mir schnurzpiepe. und die erwachsenen können gepflegt käffchen trinken und schnacken. ist doch ne spaßveranstaltung! ich käme niemals auf die idee, jemandem vorzuwerfen, eine schlechte mutter zu sein, weil sie etwas später auf eine kleinkindfete kommt! ich finde allgemein wird da zuviel tamtam gemacht. wenn ich schon die übertriebenen einladungen sehe, hab ich schon keinen bock drauf. wie seht ihr das?

Obwohl ich mit dir an sich einer Meinung bin, dass durchgeplante Parties U3 unnötig sind und ich da auch nicht so viel Lust drauf hätte, wirkt dein Text auf mich sehr unsympathisch. 
Dass du arbeiten musst und dein Kind erst später bringen kannst, ist verständlich, aber sowas klärt man vorher ab. Ich fände es als Gastgeber auch nicht schön, wenn alle irgendwie wann anders eintröpfeln als verabredet (zumal wenn man Programm geplant hat).
Wenn die Party am Brückentag stattfindet, wo viele frei haben, ja dann ist es nicht absondrlich die Party schon vor Kitaende anzusetzen. Zumal, es haben sicher nicht alle eingeladenen Kinder einen Vollzeit Platz? Manche Kitas schließen erst um 5, da würde ich auch nix mehr planen. Wie die Zeiten in eurem Fall jetzt sind, weiß ich nicht, aber du sagst ja selbst, dass die Konstellation bei manchen der eingeladenen anders ist weil sie nicht arbeiten mussten am Brückentag. Das spricht man vorher mit den Gastgebern ab wenn man erst später kann, und gut ist.
Über aufwendige Einladungen freue ich mich, weil ich evtl nicht die Gedulddafür hätte, da fange ich dann auch nicht direkt an mich aufzuregen.

Dass sie dich beschimpft hat, ist nicht schön, aber dass du dich so über ihre Party aufregst, finde ich auch nicht nachvollziehbar.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2017 um 18:19

Die TE hatte noch einen separaten Nick und hat mit diesem hier im Thread geantwortet. Der scheint nicht mehr da zu sein.

Ich muss aber auch sagen, dass ich den Text von der TE bisschen blöd fand, wo sie sich über die Mutter ausgelassen hat. Wenn einem die Art und Weise wegen der Party nicht passt, okay, aber da muss man nicht gleich persönlich werden. Damit ist sie nicht besser als die Mutter, die die Erziehungsmassnahmen der TE in Frage gestellt hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen