Home / Forum / Mein Baby / Kinderwagen: Softtragetasche oder feste Babyschale????

Kinderwagen: Softtragetasche oder feste Babyschale????

6. Februar 2007 um 12:40 Letzte Antwort: 19. Februar 2007 um 12:07

Hallo,

bei meiner Suche nach dem richtigen Kinderwagen stoße ich immer wieder auf folgende Frage: nehme ich die leichte aber instrabilere Softtragetasche oder die schwerere Babyschale als Zubehör zum Kinderwagen?
In den Fachgeschäften sind mir jeweils das eine oder andere mit großem Nachdruck nahe gelegt worden und nun bin ich völlig verwirrt.
Nach der Lektüre von Stiftung Warentest wollte ich ursprünlich eine große Babyschale, aus der das Neugeborene (Geburtstermin im August) nicht so schnell rauswächst und die erste Monate gut und warm liegt. Im ersten Geschäft empfahl man mir auch so eine, sogar mit richtiger Matratze, Argument: da kann das Kind auch mal längere Zeit drinn liegen und klimatisiert schlafen (Kinderwagenmodell Bugaboo Cameleon - puh, wie teuer, muss eigentlich nicht sein, istaber so schön leicht und wendig).
Im zeiten Geschäft hieß es dann: Babyschale: viel zu schwer! (Ich wohne im zweiten Stock ohne Fahrstuhl und hatte gedacht, ich nehme das Baby im Hausflur einfach aus der Babyschale raus und trage es so nach oben). Die Verkäuferin meinte jedoch, dass sei völlig praxisuntauglich, da ich das Kind ganz bestimmt nicht wecken wollte, wenn es nach dem Spaziergang endlich fest schläft. Dann gab sie mir die feste Babyschale in die Hand und die wog tatsächlich schon ohne Baby ganz schön viel. Also riet sie mir unbedingt zu einer Softtragetasche, die man auf den Sportwageneinsatz auflegt (Kinderwagenmodell Teutonia Pixxel).
Nun bin ich am grübeln und frage mich, ob das Neugeborene in der Softtasche gut aufgehoben ist (mein Rücken wäre jedenfalls zufriedener) bzw. ob es aus dieser (da kleiner) nicht viel zu schnell rauswächst und ich mit meinem Augustbaby pünkltich zum Winteranfang schon in den Sportwagen umziehen muss (oder ist das gar nicht so problematisch????)
Ich hoffe, es ist schon jemand schlauer als ich und kann mir eiterhelfen!!!

Viele Grüße
Anja

Mehr lesen

6. Februar 2007 um 20:25

Letztendlich
kann das nur jeder für sich entscheiden - aber bei mir ist's dann doch der bugaboo cameleon geworden. er bietet einfach o einiges, was die anderen nicht bieten und mir wichtig ist. leicht, nicht zu klein, in alle richtungen schiebbar, du kannst sowohl die babyschale, als auch den buggyaufsatz schnell entnehmen und ohne da was kippt abstellen, du kannst den maxi cosi darauf setzen, er it leicht zusammen zu legen...naja...du hast ihn dir ja angesehen. ich würde jedoch nicht den gecko nehmen, weil der dochentscheidende zentimeter kleiner ist. ich verzichte lieber perönlich für mich auf einiges, um dann locker die ganze zeit mit dem bugaboo meinen luxus zu haben, als so einen klotz, wo das untergestell schon soviel wiegt, wie der ganze bugaboo, wo man dann noch die räder abnehmen darf (schöne vorstellung bei schmutz) du kannst alle teile abnehmen und wachen, wenn der krümel krümelt, nicht zu verachten, du kannst die farben haben, wie du möchtest...da würde mir sicher noch einiges einfallen - aber ich bekomme ja nichts dafür
wenn - vergiss die 8 wochen lieferzeit nicht - der wagen kann dann, wenn du ihn nicht brauchst meist noch im geschäft bleiben

lg

clarali+perle 24+4

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2007 um 12:02

Wieder feste Schale...
Also ich hatte bei meinen Beiden Großen auch eine Wagen mit fester Babyschale und bin jetzt auch wieder auf der Suche nach einem Wagen damit, da ich von den ganzen Softdingern nichts halte.

Meines Erachtens können die nicht wirklich gut sein für den Rücken der Kleinen. Habe zwar jetzt auch einen von Knorr damit geschenkt bekommen von der Familie, den ich aber nur als Zweitwagen dann für den Campingplatz am WE nutzen werde.

Bekomme jetzt noch einen von Teutonia mit Hartschale den ich dann hier zu Hause nutzen werde. Mein Erstgeborener ist auch von August und den musste ich dann ab November/Dezember damals schon in den Sportwagenaufsatz legen, weil er einfach schon zu groß geworden war, was aber super geklappt hat. Mit Winterfusssach und Lammfell überhaupt kein Problem gewesen. Er hat sich pudelwohl darin gefühlt weil er trotz des warmen Umpacktseins noch genug Bewegungsfreiheit hatte.

Und ich denke auch nicht, dass du vorhast den Kleinen dann 3-4 mal am Tag mit der Wanne hoch-und runterzuschleppen. Also ich habe diese Hartschale geliebt, da er immer schön darin geschlafen hat und ich ihn so nach oben transportieren konnte ohne ihn wach machen zu müssen.

gruss
mama4210+Justin(inside) 19te SSW

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Februar 2007 um 12:02
In Antwort auf selina_12097835

Wieder feste Schale...
Also ich hatte bei meinen Beiden Großen auch eine Wagen mit fester Babyschale und bin jetzt auch wieder auf der Suche nach einem Wagen damit, da ich von den ganzen Softdingern nichts halte.

Meines Erachtens können die nicht wirklich gut sein für den Rücken der Kleinen. Habe zwar jetzt auch einen von Knorr damit geschenkt bekommen von der Familie, den ich aber nur als Zweitwagen dann für den Campingplatz am WE nutzen werde.

Bekomme jetzt noch einen von Teutonia mit Hartschale den ich dann hier zu Hause nutzen werde. Mein Erstgeborener ist auch von August und den musste ich dann ab November/Dezember damals schon in den Sportwagenaufsatz legen, weil er einfach schon zu groß geworden war, was aber super geklappt hat. Mit Winterfusssach und Lammfell überhaupt kein Problem gewesen. Er hat sich pudelwohl darin gefühlt weil er trotz des warmen Umpacktseins noch genug Bewegungsfreiheit hatte.

Und ich denke auch nicht, dass du vorhast den Kleinen dann 3-4 mal am Tag mit der Wanne hoch-und runterzuschleppen. Also ich habe diese Hartschale geliebt, da er immer schön darin geschlafen hat und ich ihn so nach oben transportieren konnte ohne ihn wach machen zu müssen.

gruss
mama4210+Justin(inside) 19te SSW

Danke und noch eine Nachfrage
erst mal vielen Dank für Euren Rat!
Und mama4210: nein 3-4 mal am Tag will ich den Murkel nicht hochschleppen, da ich aber Probleme mit der Lendenwirbelsäule habe, wäre mir schon einmal am Tag in der schweren Babyschale zu viel, zumindest bei 2. OG im Altbau. Also daher nochmal nachgefragt: besser feste Schale, aber Kind nach dem Spaziergang raus und Schale bleibt am Kinderwagen im Treppenhaus oder besser Softtasche, die mit dem Baby nach oben transportiert wird???

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Februar 2007 um 14:09

Also...
...in den Softtragetaschen liegen die Babys genauso wie in einem Wagen mit Hartschale denn in der Softtragetasche ist normaler Weise ein Bretteingearbeitet und da ist nix von wegen krummer Rücken möglich. Ich hatte auch einen Komikinderwagen mit Schwenkschieber und Tragetasche und hatte mir dazu noch ne Matratze geholt falls man mal über Holperstrecken muss, ist es ja doch so angenehmer. Unser kleiner hat da ganz schön lange Platz drin gehabt so lange wie er liegen wollte, hatte er auch Platz dazu, später hat er dann leicht schräg gesessen, dazu hatte ich dann das Brett rausgenommen. Jetzt ist er 18 Monate und ich nehm den Wagen als Sportwagen, wenn wir mal länger unterwegs sind was ein riesen Vorteil ist denn man brauch keinen Extra Sportwagen zu kaufen...für kurze Strecken nehm ich nur nen Buggy, da er meist läuft und sich nur zwischendurch kurz reinsetzt.

Ich wohne übrigens im 5. Stock und da war die Tragetasche auch sehr praktisch. Meinen Wagen hatte ich von Baby Walz für 126 und ich bereue es nicht da er auch Luftgefüllte Reifen hat, die man aufpumpen kann und er sich dadurch super fährt.

Gruß

Virgi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar 2007 um 10:12

Gestelltragetasche für Auto...
Hallo, ich habe eine Softtragetasche, eben weil ich wie du Treppen steigen muss. Aber nicht immer nehme ich Baby & Tasche mit hoch.

Ich habe jetzt erst in einem anderen Thread erfahren, dass es von Teutonia (z.B.) eine Gestelltragetasche gibt (Hartschale), die mit Hilfe eines Rückhaltegurts auf der Autorücksitzbank befestigt wird. Das ist natürlich viel besser als die Babyschale, in das dem das Baby so gekrümmt liegt und die auch noch schwer ist... Hat einem natürlich niemand beim Einkaufen gesagt Werde mir die aber noch besorgen...

Viel Spass beim Aussuchen,
Marie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar 2007 um 20:08
In Antwort auf minta_12926190

Also...
...in den Softtragetaschen liegen die Babys genauso wie in einem Wagen mit Hartschale denn in der Softtragetasche ist normaler Weise ein Bretteingearbeitet und da ist nix von wegen krummer Rücken möglich. Ich hatte auch einen Komikinderwagen mit Schwenkschieber und Tragetasche und hatte mir dazu noch ne Matratze geholt falls man mal über Holperstrecken muss, ist es ja doch so angenehmer. Unser kleiner hat da ganz schön lange Platz drin gehabt so lange wie er liegen wollte, hatte er auch Platz dazu, später hat er dann leicht schräg gesessen, dazu hatte ich dann das Brett rausgenommen. Jetzt ist er 18 Monate und ich nehm den Wagen als Sportwagen, wenn wir mal länger unterwegs sind was ein riesen Vorteil ist denn man brauch keinen Extra Sportwagen zu kaufen...für kurze Strecken nehm ich nur nen Buggy, da er meist läuft und sich nur zwischendurch kurz reinsetzt.

Ich wohne übrigens im 5. Stock und da war die Tragetasche auch sehr praktisch. Meinen Wagen hatte ich von Baby Walz für 126 und ich bereue es nicht da er auch Luftgefüllte Reifen hat, die man aufpumpen kann und er sich dadurch super fährt.

Gruß

Virgi

Hallo virgi und marie
danke für Eure guten Ratschläge!!!
Marie, das mit der Babyschale die gleichzeitig der Autositz ist, ist ja interessant! Alerdings frag ich mich, wie das da mit der Sicherheit ist. Sind die den auch den NOrmen entsprechend geprüft? Da hätte ich so meine Bedenken, auch enns super praktisch ist - aber Sicherheit geht doch vor.

Virgi, also an ein Brett in der Softtasche kann ich mich nicht erinnern - zumindest nicht bei der von Teutonia, die uns im Geschäft gezeigt wurde. Ist das denn Standard? Und eine Matratze war, glaube ich, auch nicht in der Tasche. Da werde ich mich nochmal erkundigen. Hast Du Dir die Matratze zum entsprechenden Wagen als ZUbehör gekauft oder gibt es Matratzen extra für Kinderwagen, die dann immer passen?
Zum Teutonia Pixxel gabs leider nur PLastikreifen, finde ich schade - aber alles wird man eh nie haben.

Viele Grüße,
Anja

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar 2007 um 21:32
In Antwort auf sandie_11856154

Hallo virgi und marie
danke für Eure guten Ratschläge!!!
Marie, das mit der Babyschale die gleichzeitig der Autositz ist, ist ja interessant! Alerdings frag ich mich, wie das da mit der Sicherheit ist. Sind die den auch den NOrmen entsprechend geprüft? Da hätte ich so meine Bedenken, auch enns super praktisch ist - aber Sicherheit geht doch vor.

Virgi, also an ein Brett in der Softtasche kann ich mich nicht erinnern - zumindest nicht bei der von Teutonia, die uns im Geschäft gezeigt wurde. Ist das denn Standard? Und eine Matratze war, glaube ich, auch nicht in der Tasche. Da werde ich mich nochmal erkundigen. Hast Du Dir die Matratze zum entsprechenden Wagen als ZUbehör gekauft oder gibt es Matratzen extra für Kinderwagen, die dann immer passen?
Zum Teutonia Pixxel gabs leider nur PLastikreifen, finde ich schade - aber alles wird man eh nie haben.

Viele Grüße,
Anja

Hallo Anja
Ja, das System ist zertifiziert und vom Kraftfahrtbundesamt genehmigt. Anbei die URL vom Hersteller über das Gurtsystem: http://www.stahl-gurte.de/DIANA-N/diana-n.html

Sieht schon rückenschonender aus für einen Säugling. Leider sagt einem das niemand in den Babyshops und die Babyschale sieht so unbequem aus für mein kleines Krümelchen...

Liebe Grüße, Marie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar 2007 um 20:29

Hallo,
Hallo,

ich hatte bei meiner Tochter ein Kinderwagen mit Softtragetasche mit der ich ansich ganz zu frieden war. Später habe ich die Bretter an den Seiten und unten raus genommen und konnte die Tasche super als Fußsack benutzen und brauchte mir nicht noch extra einen Fußsack kaufen.
Ende Juli erwarte ich mein zweites Kind und ich habe mich so in den Kinderwagen" Quinny Buzz" verguckt, das ich Ihn unbedingt haben möchte - mit Hartschale.
Nur leider kostet er bei ebay Neu 578 und das finde ich ansich schon recht viel. Aber auch wenn ich Ihn mir gebraucht holen würde, würde er trotzdem noch so teuer sein
Den kannst du aber nutzen mit Hartschale,mit Maxi Cosi und zum sitzen. Ich wollte mich aber auch noch mal im babyfachgeschäft erkundigen, was denn nun besser ist Hartschale oder Softtasche und natürlich mal schauen wie schwer die Hartschale ist.

Liebe Grüße, Jenny

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar 2007 um 10:10
In Antwort auf zoe_12296068

Hallo,
Hallo,

ich hatte bei meiner Tochter ein Kinderwagen mit Softtragetasche mit der ich ansich ganz zu frieden war. Später habe ich die Bretter an den Seiten und unten raus genommen und konnte die Tasche super als Fußsack benutzen und brauchte mir nicht noch extra einen Fußsack kaufen.
Ende Juli erwarte ich mein zweites Kind und ich habe mich so in den Kinderwagen" Quinny Buzz" verguckt, das ich Ihn unbedingt haben möchte - mit Hartschale.
Nur leider kostet er bei ebay Neu 578 und das finde ich ansich schon recht viel. Aber auch wenn ich Ihn mir gebraucht holen würde, würde er trotzdem noch so teuer sein
Den kannst du aber nutzen mit Hartschale,mit Maxi Cosi und zum sitzen. Ich wollte mich aber auch noch mal im babyfachgeschäft erkundigen, was denn nun besser ist Hartschale oder Softtasche und natürlich mal schauen wie schwer die Hartschale ist.

Liebe Grüße, Jenny

Quinni
ich würde mir an deiner Stelle keinen Quinni zulegen, die sollen mächtig winddurchlässig sein und viele haben den Kauf bereut

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar 2007 um 20:34
In Antwort auf sandie_11856154

Danke und noch eine Nachfrage
erst mal vielen Dank für Euren Rat!
Und mama4210: nein 3-4 mal am Tag will ich den Murkel nicht hochschleppen, da ich aber Probleme mit der Lendenwirbelsäule habe, wäre mir schon einmal am Tag in der schweren Babyschale zu viel, zumindest bei 2. OG im Altbau. Also daher nochmal nachgefragt: besser feste Schale, aber Kind nach dem Spaziergang raus und Schale bleibt am Kinderwagen im Treppenhaus oder besser Softtasche, die mit dem Baby nach oben transportiert wird???

Also ehrlich gesagt...
hatte ich wie du gedacht und eine hatte ich die Softtasche gekauft, weil ich im 2. OG wohne und dachte, die wäre praktisch & leicht. Aber in Wirklichkeit lasse ich sie meistens auf dem Kiwa, weil das sonst zu umständlich ist mit dem Losmachen und wieder festmachen... Das Baby trage ich hoch, das ist am Bequemsten für Baby & mich.

Stimmt, die Babyschale habe ich auch schon ein paar mal verwünscht, weil sie so schwer ist, aber was soll man machen... Aber da packe ich das Baby lieber schon in der Wohnung rein...

Liebe Grüße, Marie

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Februar 2007 um 9:51
In Antwort auf minta_12926190

Also...
...in den Softtragetaschen liegen die Babys genauso wie in einem Wagen mit Hartschale denn in der Softtragetasche ist normaler Weise ein Bretteingearbeitet und da ist nix von wegen krummer Rücken möglich. Ich hatte auch einen Komikinderwagen mit Schwenkschieber und Tragetasche und hatte mir dazu noch ne Matratze geholt falls man mal über Holperstrecken muss, ist es ja doch so angenehmer. Unser kleiner hat da ganz schön lange Platz drin gehabt so lange wie er liegen wollte, hatte er auch Platz dazu, später hat er dann leicht schräg gesessen, dazu hatte ich dann das Brett rausgenommen. Jetzt ist er 18 Monate und ich nehm den Wagen als Sportwagen, wenn wir mal länger unterwegs sind was ein riesen Vorteil ist denn man brauch keinen Extra Sportwagen zu kaufen...für kurze Strecken nehm ich nur nen Buggy, da er meist läuft und sich nur zwischendurch kurz reinsetzt.

Ich wohne übrigens im 5. Stock und da war die Tragetasche auch sehr praktisch. Meinen Wagen hatte ich von Baby Walz für 126 und ich bereue es nicht da er auch Luftgefüllte Reifen hat, die man aufpumpen kann und er sich dadurch super fährt.

Gruß

Virgi

Komplizierte KInderwagenfrage...
...also die Suche nach dem richtigen Kinderwagen gestaltet sich doch wirklich schwierig, oder?
Was ich jetzt noch nicht verstanden habe: ist denn nun die Sfttragetasche kleiner als die feste Babyschale und somit nur kürzer nutzbar oder variiert das von Modell zu Modell? Und haben die Softtaschen alle eingearbeitete Bretter? (Hab ich, glaub ich, nämlich nicht gesehen).

Wir gehen übrigens am Wochenende nochmal Babyshoppen, ich werde Euch von meinen Kinderwagenerlebnissen berichten

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Februar 2007 um 20:48
In Antwort auf minta_12926190

Quinni
ich würde mir an deiner Stelle keinen Quinni zulegen, die sollen mächtig winddurchlässig sein und viele haben den Kauf bereut

Re Quinny
Hallo,

danke für den Hinweis, ich wollte sowieso nochmal ins Geschäft gehen. Ne Kundin von meinem Daddy arbeitet dort und von ihr wollte ich mich dann auch noch mal beraten lassen über den Kinderwagen.Es war halt so, das ich ihn bei ebay gesehen habe und mich sofort drinne verliebt habe.

Aber trotzdem nochmal danke

Liebe Grüße, Jenny

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Februar 2007 um 10:56
In Antwort auf an0N_1216502099z

Letztendlich
kann das nur jeder für sich entscheiden - aber bei mir ist's dann doch der bugaboo cameleon geworden. er bietet einfach o einiges, was die anderen nicht bieten und mir wichtig ist. leicht, nicht zu klein, in alle richtungen schiebbar, du kannst sowohl die babyschale, als auch den buggyaufsatz schnell entnehmen und ohne da was kippt abstellen, du kannst den maxi cosi darauf setzen, er it leicht zusammen zu legen...naja...du hast ihn dir ja angesehen. ich würde jedoch nicht den gecko nehmen, weil der dochentscheidende zentimeter kleiner ist. ich verzichte lieber perönlich für mich auf einiges, um dann locker die ganze zeit mit dem bugaboo meinen luxus zu haben, als so einen klotz, wo das untergestell schon soviel wiegt, wie der ganze bugaboo, wo man dann noch die räder abnehmen darf (schöne vorstellung bei schmutz) du kannst alle teile abnehmen und wachen, wenn der krümel krümelt, nicht zu verachten, du kannst die farben haben, wie du möchtest...da würde mir sicher noch einiges einfallen - aber ich bekomme ja nichts dafür
wenn - vergiss die 8 wochen lieferzeit nicht - der wagen kann dann, wenn du ihn nicht brauchst meist noch im geschäft bleiben

lg

clarali+perle 24+4

Vorteil Cameleon
Hallo, noch ein weiterer Vorteil, der für einen teuren Cameleon spricht: er ist zwar teuer, der Wiederverkaufspreis ist allerdings auch sehr gut. Das vergessen die meisten.

Viele Grüße

pinkleda

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Februar 2007 um 12:07
In Antwort auf nonie_12091448

Vorteil Cameleon
Hallo, noch ein weiterer Vorteil, der für einen teuren Cameleon spricht: er ist zwar teuer, der Wiederverkaufspreis ist allerdings auch sehr gut. Das vergessen die meisten.

Viele Grüße

pinkleda

Kinderwagencheck am WE/Frage an Bugaboo-User
Hallo, wie versprochen wollte ich Euch von meinem dritten Kinderwagen-Laden-Check am WE berichten (schnauf!):
also im dritten Geschäft hat man uns den Hartan VIP empfohlen (der im ersten Geschäft als qualitativ schlechter Bugaboo-Nachbau abgetan wurde) und den Favoriten des zweiten Geschäfts (einen Teutonia Pixxel mit Softtasche) als absolut minderwertig und nicht empfehlenswert abgetan (sei sogar aus dem Sortiment genommen worden wg. zahlreicher Kundenreklamationen). Ist das nicht hilfreich ??? Ich krieg bald die Krise!
Aber ein paar neue Erkenntnisse gibts schon: der Bugaboo Cameleon wurde uns zum zweiten Mal empfohlen (wenn auch nicht als erste Wahl) und ich tendiere langsam dazu, diesen auch zu nehmen, und sei's nur, um endlich eine Entscheidung zu treffen und, was noch wichtiger ist, weil dieser anscheinend keine gravierenden Mängel oder Fehlkonstruktionen aufweist (habe ich jedenfalls noch nicht gehört).

Pinkleda, das Wiederverkaufspreisargument ist wirkich gut, mein Freund meinte dann auch, dass wir ja einen Teil des vielen Geldes, das der teure Wagen kostet, wieder reinbekämen.

Auch tendiere ich momentan wieder eher zur festen Babywanne und denke, denn ich denke, ich werde diese nur kurze Zeit mithochnehmen und ansonsten beim Wagen unten im Hausflur lassen.

Noch mal eine Frage an Euch Bugaboo-Nutzerinnen:
abgesehen vom Preis habe ich noch zwei größere Zweifel am Bugaboo: wie lange habt Ihr den denn genutzt? ich finde, der Sportagenaufsatz sieht echt klein aus und ich frage mich, ob und wie lange ein Kleinkind da im Winter mit Fußsack reinpasst?! Oder habt Ihr dann doch noch einen Buggy zugekauft?
Und haben es Eure Süßen in dem Sportwagenaufsatz bequem? Abgeseh von der komischen Form stört mich die schmale, nicht verstellbare Fußstütze ganz schön. Wie ist das in der Praxis?
Und wie ist die Haltbarkeit/Reperaturanfälligkeit des Wagens?
Ach ja, ich habe gelesen, dass das Verdeck oder die Wanne (weiß nicht mehr) so wind- und kältedurchlässig sein soll (kann ich mir schon vorstellen, der Fleecestoff wirkt schon dünn) - wie wintertauglich findet Ihr den Wagen?
Gibt es sonst noch Nachteile, die ich übersehe?

Schon mal tausend Dank im Voraus!!!
Viele Grüße,
Anja

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: verona_12886414
10 Antworten 10
|
19. Februar 2007 um 11:50
Von: coreen_12830856
neu
|
19. Februar 2007 um 9:06
1 Antworten 1
|
18. Februar 2007 um 22:27
3 Antworten 3
|
18. Februar 2007 um 21:49
65 Antworten 65
|
18. Februar 2007 um 20:54
Diskussionen dieses Nutzers
6 Antworten 6
|
1. März 2007 um 16:40
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram