Home / Forum / Mein Baby / Kinderwunsch nur beim Partner

Kinderwunsch nur beim Partner

27. August um 20:47

Hallo, vielleicht kennt mich noch der ein oder andere. Ich war vor zwei Jahren aktiv, damals mit einer etwas unschönern Geschichte... Mein Freund hat mir vor ein paar Wochen berichtet das er noch gerne ein weiteres Baby haben möchte, wir haben bereits zwei Kinder (6 & 2). Ich wollte ursprünglich nächstes Jahr, wenn es denn dann geht, mit meinem Studium weiter machen. Kinder waren für mich erstmal "erledigt". Bei ihm scheint der Wunsch aber sehr intensiv zu sein. Wie habt ihr denn solche Unstimmigkeiten gelöst? Verging bei euch/eurem Partner der Wunsch wieder oder stand das immer zwischen euch?

Würde mich über ein paar Erfahrungen sehr freuen.

LG

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

29. August um 6:34
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und mein erstes Staatsexamen bestanden ich glaube der Wunsch ist bei ihm sehr ausgeprägt weil er die Zeit mit unserer Tochter gar nicht hatte, das kam ja erst viel später. Ich denke zwar manchmal auch wie es wäre das alles nochmal erleben zu können, nochmal richtig zu genießen, aber mehr als ein Gedanke ist es dann doch nicht. Vielleicht weil ich gerade auch so gerne wieder weiter studieren möchte, aber das steht halt auch noch in den Sternen ob das wirklich so was wird. Hm..ach er hatte auch gesagt das er zu Hause bleiben würde aber das können wir uns finanziell nicht leisten. Ich glaube nicht daß er das absichtlich macht 

Hachja, romantische Vorstellung, aber ich glaube nicht, dass es so ist. Er hat schonnal von dir verlangt, dass du dein Studium wegen eurem Kind unterbrichst. Da würden bei mir beinsolchen Aussagen eben alle Alarmglocken schrillen.
Er mag vielleicht geläutert sein, wer weiß, aber gewisse Grundvorstellungen wird er ja immer noch haben. Es kann durchaus ein recht subtiler (mehr oder weniger) Versuch sein, dich wieder an Haus und Kind zu binden. deshalb wäre mein erster Gedanke dazu nicht so romantisch, sondern eher skeptisch.
Und vergiss nicht, er hat die erste Zeit mit eurer tochter nicht aus irgendwelchen traurigen Gründen verpasst, sondern weil er lieber mit anderem Frauen stiften gegangen ist. Ein wenig Grundskepsis sollte man als Partnerin dann sowieso haben.

Vielleicht ist auch ein Kompromiss möglich, evlt nach dem Studium oder so.

Habe damals auch für meinen ersten Mann das Studium nach dem ersten Staatsexamen ruhen lassen, es nach der Trennung weitergemacht und abgeschlossen trotz Kind. Hat gut geklappt, auch wenn ich es natürlich rückblickend ganz anders machen würde und nie wieder für einen Mann mein Studium unterbrechen würde.

1 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 22:07

Ich glaube, ich erinnere mich an deine Geschichte...

Ich würde in deiner Situation auf keinen Fall ein 3. Kind wollen, gerade wenn du diesen Wunsch nicht hast. Du hast durch die Familie keine Ausbilung, verheiratet bist du auch nicht und, nochmals, du hast den Kinderwunsch nicht. Vielleicht auch, weil du die letzten Jahre der Familie und vor allen DIngen der Ehe gegeben hast. Jetzt bist wirklich auch du mal dran!

1 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 22:36

Erinnere mich auch an deine Geschichte. Niemals würde ich mit diesem Mann noch ein weiteres Kind kriegen. Du opferst dich auf, während Herr Pilot durch die Weltgeschichte fliegt und die nächste Patentante flachlegt 

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 13:57
In Antwort auf futschiijamaneu

Hallo, vielleicht kennt mich noch der ein oder andere. Ich war vor zwei Jahren aktiv, damals mit einer etwas unschönern Geschichte... Mein Freund hat mir vor ein paar Wochen berichtet das er noch gerne ein weiteres Baby haben möchte, wir haben bereits zwei Kinder (6 & 2). Ich wollte ursprünglich nächstes Jahr, wenn es denn dann geht, mit meinem Studium weiter machen. Kinder waren für mich erstmal "erledigt". Bei ihm scheint der Wunsch aber sehr intensiv zu sein. Wie habt ihr denn solche Unstimmigkeiten gelöst? Verging bei euch/eurem Partner der Wunsch wieder oder stand das immer zwischen euch? 

Würde mich über ein paar Erfahrungen sehr freuen. 

LG

unstimmigkeiten?
du willst kein kind mehr!

das ist keine unstimmigkeit sondern dass solltest du ihm auch so sagen!

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 17:55

Bei eurer Vorgeschichte bloß nicht. Lösen lässt sich das relativ easy, in dem du ganz klar sagst, dass du es nicht willst und deine Pläne anders aussehen. Dass du jetzt mal dran bist mit dem verwirklocuen und njcht immer nur er. Wenn er das nicht akzeptiert und dir absichtlich Steine in den Weg legt, ist er wohl doch nicht so ein Traummann wie gedacht.

Man kann jetzt natürlich böse sein und meinen, er erträgt es nicht, dass du selbststandiger wirst und dich weiterbildest... so nach dem Motto: Machen wir ihr schnell ein Kind und sie ist wieder ein paar Jahre "ruhig". 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 17:56
In Antwort auf wonderwoman80

Bei eurer Vorgeschichte bloß nicht. Lösen lässt sich das relativ easy, in dem du ganz klar sagst, dass du es nicht willst und deine Pläne anders aussehen. Dass du jetzt mal dran bist mit dem verwirklocuen und njcht immer nur er. Wenn er das nicht akzeptiert und dir absichtlich Steine in den Weg legt, ist er wohl doch nicht so ein Traummann wie gedacht.

Man kann jetzt natürlich böse sein und meinen, er erträgt es nicht, dass du selbststandiger wirst und dich weiterbildest... so nach dem Motto: Machen wir ihr schnell ein Kind und sie ist wieder ein paar Jahre "ruhig". 

PS,: er wollte doch schon beim ersten Kind nicht, dass du weiterstudierst. Also wäre ich da nun wirklich vorsichtig, was ich ihn zuliebe mache oder nicht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. August um 20:12

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und mein erstes Staatsexamen bestanden ich glaube der Wunsch ist bei ihm sehr ausgeprägt weil er die Zeit mit unserer Tochter gar nicht hatte, das kam ja erst viel später. Ich denke zwar manchmal auch wie es wäre das alles nochmal erleben zu können, nochmal richtig zu genießen, aber mehr als ein Gedanke ist es dann doch nicht. Vielleicht weil ich gerade auch so gerne wieder weiter studieren möchte, aber das steht halt auch noch in den Sternen ob das wirklich so was wird. Hm..ach er hatte auch gesagt das er zu Hause bleiben würde aber das können wir uns finanziell nicht leisten. Ich glaube nicht daß er das absichtlich macht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 6:34
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und mein erstes Staatsexamen bestanden ich glaube der Wunsch ist bei ihm sehr ausgeprägt weil er die Zeit mit unserer Tochter gar nicht hatte, das kam ja erst viel später. Ich denke zwar manchmal auch wie es wäre das alles nochmal erleben zu können, nochmal richtig zu genießen, aber mehr als ein Gedanke ist es dann doch nicht. Vielleicht weil ich gerade auch so gerne wieder weiter studieren möchte, aber das steht halt auch noch in den Sternen ob das wirklich so was wird. Hm..ach er hatte auch gesagt das er zu Hause bleiben würde aber das können wir uns finanziell nicht leisten. Ich glaube nicht daß er das absichtlich macht 

Hachja, romantische Vorstellung, aber ich glaube nicht, dass es so ist. Er hat schonnal von dir verlangt, dass du dein Studium wegen eurem Kind unterbrichst. Da würden bei mir beinsolchen Aussagen eben alle Alarmglocken schrillen.
Er mag vielleicht geläutert sein, wer weiß, aber gewisse Grundvorstellungen wird er ja immer noch haben. Es kann durchaus ein recht subtiler (mehr oder weniger) Versuch sein, dich wieder an Haus und Kind zu binden. deshalb wäre mein erster Gedanke dazu nicht so romantisch, sondern eher skeptisch.
Und vergiss nicht, er hat die erste Zeit mit eurer tochter nicht aus irgendwelchen traurigen Gründen verpasst, sondern weil er lieber mit anderem Frauen stiften gegangen ist. Ein wenig Grundskepsis sollte man als Partnerin dann sowieso haben.

Vielleicht ist auch ein Kompromiss möglich, evlt nach dem Studium oder so.

Habe damals auch für meinen ersten Mann das Studium nach dem ersten Staatsexamen ruhen lassen, es nach der Trennung weitergemacht und abgeschlossen trotz Kind. Hat gut geklappt, auch wenn ich es natürlich rückblickend ganz anders machen würde und nie wieder für einen Mann mein Studium unterbrechen würde.

1 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 13:39
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und mein erstes Staatsexamen bestanden ich glaube der Wunsch ist bei ihm sehr ausgeprägt weil er die Zeit mit unserer Tochter gar nicht hatte, das kam ja erst viel später. Ich denke zwar manchmal auch wie es wäre das alles nochmal erleben zu können, nochmal richtig zu genießen, aber mehr als ein Gedanke ist es dann doch nicht. Vielleicht weil ich gerade auch so gerne wieder weiter studieren möchte, aber das steht halt auch noch in den Sternen ob das wirklich so was wird. Hm..ach er hatte auch gesagt das er zu Hause bleiben würde aber das können wir uns finanziell nicht leisten. Ich glaube nicht daß er das absichtlich macht 

du hast echt die hoffnung dass er beim 2. kind anders tickt??

das lässt du dir echt einreden?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 16:58
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und mein erstes Staatsexamen bestanden ich glaube der Wunsch ist bei ihm sehr ausgeprägt weil er die Zeit mit unserer Tochter gar nicht hatte, das kam ja erst viel später. Ich denke zwar manchmal auch wie es wäre das alles nochmal erleben zu können, nochmal richtig zu genießen, aber mehr als ein Gedanke ist es dann doch nicht. Vielleicht weil ich gerade auch so gerne wieder weiter studieren möchte, aber das steht halt auch noch in den Sternen ob das wirklich so was wird. Hm..ach er hatte auch gesagt das er zu Hause bleiben würde aber das können wir uns finanziell nicht leisten. Ich glaube nicht daß er das absichtlich macht 

Ganz abgesehen davon, dass Du nicht willst: Genau das sollte im Zweifelsfall zur Bedingung gemacht sein - er nimmt 100% der Elternzeit ohne Rücksicht auf finanzielle Verluste, alle durchdachten Nächte mit Füttern und falls das Kind nach dem Elterngeld keinen Krippenplatz hat, muss er weiterhin aussetzen. Ferner muss er sich um alle anderen Kinderbelange (Hausaufgabenhilfe, Kitaanliegen, Kinderarzttermine) kümmern. Und das soll er Dir schriftlich geben. Wenn dadurch der Hauskredit nicht mehr bedient werden kann, müsst Ihr es verkaufen, denn Du ziehst jetzt 100% Dein Studium durch, komme was wolle. Was meinst Du wie schnell der Wunsch plötzlich doch gar nicht mehr so groß ist

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 17:15
In Antwort auf waldmeisterin1

Ganz abgesehen davon, dass Du nicht willst: Genau das sollte im Zweifelsfall zur Bedingung gemacht sein - er nimmt 100% der Elternzeit ohne Rücksicht auf finanzielle Verluste, alle durchdachten Nächte mit Füttern und falls das Kind nach dem Elterngeld keinen Krippenplatz hat, muss er weiterhin aussetzen. Ferner muss er sich um alle anderen Kinderbelange (Hausaufgabenhilfe, Kitaanliegen, Kinderarzttermine) kümmern. Und das soll er Dir schriftlich geben. Wenn dadurch der Hauskredit nicht mehr bedient werden kann, müsst Ihr es verkaufen, denn Du ziehst jetzt 100% Dein Studium durch, komme was wolle. Was meinst Du wie schnell der Wunsch plötzlich doch gar nicht mehr so groß ist

Ich kenne die Vorgeschichte nicht, stimme dir aber zu. Nichtsdestotrotz ist ein Kind eine gemeinsame Verantwortung und genauso wenig wir man selbst alles machen müssen will, sollte es auch beim Partner sein. Wenn kein Kinderwunsch besteht, sollte das so kommuniziert werden.
Wenn du, liebe TE erstmal studieren möchtest: Mach es! Schaff dir eine eigene Basis mit der du dich selbst und ein Kind ernähren könntest. Ich weiss nicht wie alt du bist aber du hast vllt noch einiges an Zeit bevor die Uhr zu ticken beginnt und das würde ich ausnutzen. Es gibt kaum etwas was weniger einfach zu manipulieren ist als jemand, der weiss, dass er auf eigenen Beinen steht und sich selbst versorgen kann.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 19:43
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und mein erstes Staatsexamen bestanden ich glaube der Wunsch ist bei ihm sehr ausgeprägt weil er die Zeit mit unserer Tochter gar nicht hatte, das kam ja erst viel später. Ich denke zwar manchmal auch wie es wäre das alles nochmal erleben zu können, nochmal richtig zu genießen, aber mehr als ein Gedanke ist es dann doch nicht. Vielleicht weil ich gerade auch so gerne wieder weiter studieren möchte, aber das steht halt auch noch in den Sternen ob das wirklich so was wird. Hm..ach er hatte auch gesagt das er zu Hause bleiben würde aber das können wir uns finanziell nicht leisten. Ich glaube nicht daß er das absichtlich macht 

Warum will er dich eigentlich nicht heiraten?

Schau mal, du hast immer an das Gute in ihm geglaubt. Letztlich hast du dich für ihn aufgegeben. Auch wenn du das nicht so siehst.

Du hattest schon mit 2 Kindern das Gefühl, es ohne ihn nicht zu schaffen. Was glaubst du, wie es mit 3 Kindern ist? Und wie gesagt, du hast den Wunsch ja nicht. Wenn er durch seine Eskapaden und den Job zu wenig Zeit mit den Kindern verbracht hat, kann das ein weiteres Kind auch nicht wieder gut machen.

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 20:15

Niemals würde ich ein weiteres Kind bekommen, wenn ich a. den Wunsch nicht habe und vor allen Dingen b. ich mich fast von dem Mann getrennt hätte, da er untreu war.
Mit 2 Kindern hast du die Option noch zu studieren und dich Notfalls auch zu trennen, wenn er wieder fremd geht.
Bei 3 Kindern machst du dich noch mehr abhängig und du als Frau stehst letztendlich dann mit 3 Kindern da, während der Mann sich ne neue Flamme sucht. Klasse...und dann hab ich das Kind ihm zu liebe bekommen? Ganz klar: Nein!!

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 17:15
In Antwort auf gala_18509715

Warum will er dich eigentlich nicht heiraten?

Schau mal, du hast immer an das Gute in ihm geglaubt. Letztlich hast du dich für ihn aufgegeben. Auch wenn du das nicht so siehst.

Du hattest schon mit 2 Kindern das Gefühl, es ohne ihn nicht zu schaffen. Was glaubst du, wie es mit 3 Kindern ist? Und wie gesagt, du hast den Wunsch ja nicht. Wenn er durch seine Eskapaden und den Job zu wenig Zeit mit den Kindern verbracht hat, kann das ein weiteres Kind auch nicht wieder gut machen.

sie ist abhängig von ihm.  leider!!!!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 20:03

Ich werde nochmal mit ihm das Gespräch suchen. Diese Option, dass er zu Hause bleibt ist leider nicht möglich. Das würde dann erst nach Beendigung meines Studiums gehen. Ich denke das wird er schon auch wissen, glaube aber tatsächlich das er sich die Auszeit zu Hause wirklich wünscht. Ich wege natürlich auch ab wegen einem weiteren Kind, nach meinem Studium möchte ich definitiv keins mehr. Da möchte ich dann arbeiten und eigentlich gerne weiter machen.. deswegen wäre der Zeitpunkt, theoretisch, schon jetzt richtig. Es verschiebt sich einfach nochmal 2-3 Jahre aber meine bedenken werden wahrscheinlich auch der Vergangenheit geschuldet sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 20:06

Warum er mich nicht Heiraten möchte? Gute Frage, weiß ich nicht. Vielleicht weil er mich nicht liebt und nur das dumme hausmütterchen sieht in mir 😉  Ich denke er wird sich, nach all dem was vorgefallen ist, nicht trauen zu fragen. Ich bin aber abgesichert, auch ohne Ehe. Da war er immer fair, deswegen ist für mich eine Ehe nicht wichtig. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 20:09

Naja ich danke euch für eure ehrlichen antworten. Werd wohl nochmal in mich gehen. Wie gesagt ein Wunsch nach einem dritten wäre schon da, aber der Wunsch wieder Fuß zu schaffen beruflich auch. Und da muss ich wohl Abwegen, auch wegen der Vergangenheit, traurigerweise 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 21:08

Vor allen Dingen musst du wirklich als allererstes an dich denken!!! Du würdest vielleicht mit drei Kindern alleine da stehen, wenn es ihm zu viel wird. Er hat sich da schon mal in eine Affäre gestürzt. Das Risiko, dass ihm das dann alles zuviel wird, wenn du dann müde bist, keine Lust auf Zweisamkeit hast, ist einfach total groß. Und während du dann 3!! Kinder versorgen musst, hat er vielleicht ne Andere oder geht arbeiten und du musst es alleine wuppen. Auch wenn du finanziell abgesichert bist...das hilft doch auch nicht, wenn es darum geht sich um 3 Kinder zu kümmern, außer dass du keine Geldsorgen hast.
Lass dich da echt nicht bequatschen, sondern entscheide gaaaanz unabhängig von ihm. Hättest du den Wunsch,  wenn er gar nicht noch eins wollen würde?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 22:14

Ich frage mich, warum du ernsthaft darüber nachdenkst, ihm "nachzugeben"... Erstmal ist ein Kinderwunsch etwas, was man gemeinsam entscheiden sollte und nicht dem einen Partner nachgeben sollte - zweitens solltet ihr euch wirklich Zeit nehmen, euch als Familie wieder zu festigen - das dauert nach solchen Ereignissen JAHRE. Drittens, sei realistisch, mir drei Kindern und einem karriereaffinen Mann ist ein Medizinstudium nicht wirklich möglich und du lässt dich noch mehr ans Haus binden. Viertens, ein drittes Kind bedeutet Stress. Mehr Stress, als du dir jetzt evtl vorstellen kannst. Die laufen nicht einfach so nebenher - bei eurer fragilen Familienstruktur evtl etwas zu viel. Also, gib nicht einfach nur nach, damit du ihm "deine Liebe beweist" oder du ihn noch mehr an dich bindest, oder was auch immer. sowieso solltest du dich zukünftig nicht mehr so abhängig machen von ihm. Sei egoistischer, selbstständiger, sorg auch mal für dich selbst und lass dich nicht versorgen, denk auch mal zuerst an dich und DEINE Wünsche. Du hast noch einige Jahrzehnte Leben vor dir, willst du die tatsächlich weiter nur nach ihm richten?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 22:33

Im Grunde hast du dich schon entschieden - für seinen Wunsch, weil er ja so ein toller Mann ist und es immer nur gut meint und so toll für euch sorgt. Wer gibt dir die Garantie, dass ihr es "nichmal genießen" könnt? Was, wenn es ihn wieder zuviel wird? Ist euch bewusst, was ihr euren Kindern eigentlich vorlebt - und ob ihnen eine solche Situation zusammen mit einem weiteren Geschwisterkind überhaupt gut tut?

Eure Familiensituation wird immer nur gekittet sein aber niemals wieder richtig ganz sein... Ich würde mich auf das konzentrieren was ich habe und das zusammmenhalten so gut es geht und nicht noch mehr belasten. Außerdem wird es dir sicher gut tun, wenn du aus deiner Blase mal rauskommst. Es gibt mehr als nur Partner und Kinder da draußen...

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 23:07

Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gar nicht ums Erleben der Babyzeit geht, sondern dass er - bewusst oder unterbewusst - Dich mit 3. Kind mehr ans Heim gefesselt sieht. Keine unabhängige Karrierefrau die Paroli bietet. Da sieht er sich angehimmelter. Dein Medizinstudium nimmt langsam Gestalt an und jetzt ist es ihm ein Dirn im Auge weil er dann neben einer Ärztin nicht mehr so glänzt.
Oder es juckt ihm wieder in den Fingern und spekuliert mit einem weiteren Kind auf ein stärkeres Abhängigkeitsverhältnis Deinerseits. Wenn es hart auf hart kommt, wirst Du mit 3 kleinen Kindern noch weniger die Reißleine ziehen. Der Typ will Dich noch fester an seiner Angel damit er wieder ungestört wildern gehen kann. Je größer Eure Kinderschar, umso wahrscheinlicher lässt Du es ihm wieder durchgehen.

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 23:27
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gar nicht ums Erleben der Babyzeit geht, sondern dass er - bewusst oder unterbewusst - Dich mit 3. Kind mehr ans Heim gefesselt sieht. Keine unabhängige Karrierefrau die Paroli bietet. Da sieht er sich angehimmelter. Dein Medizinstudium nimmt langsam Gestalt an und jetzt ist es ihm ein Dirn im Auge weil er dann neben einer Ärztin nicht mehr so glänzt.
Oder es juckt ihm wieder in den Fingern und spekuliert mit einem weiteren Kind auf ein stärkeres Abhängigkeitsverhältnis Deinerseits. Wenn es hart auf hart kommt, wirst Du mit 3 kleinen Kindern noch weniger die Reißleine ziehen. Der Typ will Dich noch fester an seiner Angel damit er wieder ungestört wildern gehen kann. Je größer Eure Kinderschar, umso wahrscheinlicher lässt Du es ihm wieder durchgehen.

Das denke ich ehrlich gesagt auch - vor allem weil er ihr auch Angebote macht, von denen er genau weiß, dass sie unrealistisch sind. Ich glaub einfach nicht, dass er nur nochmal die Babyzeit erleben will oder eine Auszeit will (das geht btw auch ohne Baby!), das klingt alles viel zu schön um wahr zu sein.

Abgesehen davon finde ich es auch gefährlich, seinen Lebensstil bzw das Familieneinkommen nur auf dem Gehalt eines Partners zu stützen. Sicher ist man vllt irgendwie versorgt, aber lass den Partner mal krank werden oder anderweitig ausfallen lassen. Alleine deshalb, bitte das Studium ernsthaft ins Auge fassen. Absicherung ist heutzutage sooo wichtig. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 23:57
In Antwort auf pustew

Vor allen Dingen musst du wirklich als allererstes an dich denken!!! Du würdest vielleicht mit drei Kindern alleine da stehen, wenn es ihm zu viel wird. Er hat sich da schon mal in eine Affäre gestürzt. Das Risiko, dass ihm das dann alles zuviel wird, wenn du dann müde bist, keine Lust auf Zweisamkeit hast, ist einfach total groß. Und während du dann 3!! Kinder versorgen musst, hat er vielleicht ne Andere oder geht arbeiten und du musst es alleine wuppen. Auch wenn du finanziell abgesichert bist...das hilft doch auch nicht, wenn es darum geht sich um 3 Kinder zu kümmern, außer dass du keine Geldsorgen hast.
Lass dich da echt nicht bequatschen, sondern entscheide gaaaanz unabhängig von ihm. Hättest du den Wunsch,  wenn er gar nicht noch eins wollen würde?

Nein, hatte ich nicht. Vielleicht im unter Bewusstsein, weil ich jetzt doch tatsächlich damit hadere, aber von allein wäre ich da jetzt nicht darauf gekommen. Wie gesagt, ich hatte mich gerade um mein Studium gekümmert und das war eigentlich auch so abgesprochen mit ihm. Der Wunsch kommt sehr überraschend für mich. Also ich werde da nächste Woche nochmal mit meiner Therapeutin drüber reden, mal sehen was sie sagt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 0:00
In Antwort auf leylia

Ich frage mich, warum du ernsthaft darüber nachdenkst, ihm "nachzugeben"... Erstmal ist ein Kinderwunsch etwas, was man gemeinsam entscheiden sollte und nicht dem einen Partner nachgeben sollte - zweitens solltet ihr euch wirklich Zeit nehmen, euch als Familie wieder zu festigen - das dauert nach solchen Ereignissen JAHRE. Drittens, sei realistisch, mir drei Kindern und einem karriereaffinen Mann ist ein Medizinstudium nicht wirklich möglich und du lässt dich noch mehr ans Haus binden. Viertens, ein drittes Kind bedeutet Stress. Mehr Stress, als du dir jetzt evtl vorstellen kannst. Die laufen nicht einfach so nebenher - bei eurer fragilen Familienstruktur evtl etwas zu viel. Also, gib nicht einfach nur nach, damit du ihm "deine Liebe beweist" oder du ihn noch mehr an dich bindest, oder was auch immer. sowieso solltest du dich zukünftig nicht mehr so abhängig machen von ihm. Sei egoistischer, selbstständiger, sorg auch mal für dich selbst und lass dich nicht versorgen, denk auch mal zuerst an dich und DEINE Wünsche. Du hast noch einige Jahrzehnte Leben vor dir, willst du die tatsächlich weiter nur nach ihm richten?

Ich gebe nicht nach. Unabhängig von all dem was gelaufen ist, ich würde niemals einfach so ein Kind in die Welt setzen. Bei mir kommt nur immer Mehr der Gedanke ob ich es nicht doch auch möchte, aber da wege ich gerade ab ob es nicht einfach gerade nur der schöne Gedanke ist oder der wirkliche Wunsch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 0:04
In Antwort auf fred_12082484

Im Grunde hast du dich schon entschieden - für seinen Wunsch, weil er ja so ein toller Mann ist und es immer nur gut meint und so toll für euch sorgt. Wer gibt dir die Garantie, dass ihr es "nichmal genießen" könnt? Was, wenn es ihn wieder zuviel wird? Ist euch bewusst, was ihr euren Kindern eigentlich vorlebt - und ob ihnen eine solche Situation zusammen mit einem weiteren Geschwisterkind überhaupt gut tut?

Eure Familiensituation wird immer nur gekittet sein aber niemals wieder richtig ganz sein... Ich würde mich auf das konzentrieren was ich habe und das zusammmenhalten so gut es geht und nicht noch mehr belasten. Außerdem wird es dir sicher gut tun, wenn du aus deiner Blase mal rauskommst. Es gibt mehr als nur Partner und Kinder da draußen...

Unseren Kindern jetzt an tun oder mit neuem Kind? Ein Kind ist immer eine Belastung für die Familie und auch die Geschwister leiden darunter, das hat aber erstmal nichts mit seinen Eskapaden zu tun. Und ich liebe meinen Beruf als Mama tatsächlich und für mich steht das hier an erster Stelle, da hat mich das Leben außerhalb meiner blase wenig interessiert. 😉 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 0:08
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gar nicht ums Erleben der Babyzeit geht, sondern dass er - bewusst oder unterbewusst - Dich mit 3. Kind mehr ans Heim gefesselt sieht. Keine unabhängige Karrierefrau die Paroli bietet. Da sieht er sich angehimmelter. Dein Medizinstudium nimmt langsam Gestalt an und jetzt ist es ihm ein Dirn im Auge weil er dann neben einer Ärztin nicht mehr so glänzt.
Oder es juckt ihm wieder in den Fingern und spekuliert mit einem weiteren Kind auf ein stärkeres Abhängigkeitsverhältnis Deinerseits. Wenn es hart auf hart kommt, wirst Du mit 3 kleinen Kindern noch weniger die Reißleine ziehen. Der Typ will Dich noch fester an seiner Angel damit er wieder ungestört wildern gehen kann. Je größer Eure Kinderschar, umso wahrscheinlicher lässt Du es ihm wieder durchgehen.

Nein! Beim nächsten Fehltritt bin ich weg, das weiß er. So blöd ist er dann doch nicht, macht mir noch ein drittes Kind und geht's dann wieder fremd. Muss ja dann noch mehr zahlen und hat noch ein Kind Mehr an der Backe und weniger Zeit für die Damenwelt. Das schließe ich daher aus, sry! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 0:11
In Antwort auf wonderwoman80

Das denke ich ehrlich gesagt auch - vor allem weil er ihr auch Angebote macht, von denen er genau weiß, dass sie unrealistisch sind. Ich glaub einfach nicht, dass er nur nochmal die Babyzeit erleben will oder eine Auszeit will (das geht btw auch ohne Baby!), das klingt alles viel zu schön um wahr zu sein.

Abgesehen davon finde ich es auch gefährlich, seinen Lebensstil bzw das Familieneinkommen nur auf dem Gehalt eines Partners zu stützen. Sicher ist man vllt irgendwie versorgt, aber lass den Partner mal krank werden oder anderweitig ausfallen lassen. Alleine deshalb, bitte das Studium ernsthaft ins Auge fassen. Absicherung ist heutzutage sooo wichtig. 

Dein letzter Punkt ist eben auch so ein Ansatz worüber ich nachdenke. Ich habe ja ne Verantwortung meinen Kindern gegenüber, zwar ne abgeschlossene Ausbildung Aber im sozialen Bereich verdient man ja recht mäßig nur. Also was ist wenn ich mal alleine da stehe, aus welchen Gründen auch immer. Ich denke die Frage werde ich mir in Ruhe beantworten müssen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 7:06

Und wenn er doch fremdgeht, weil du z.B. in der Schwangerschaft zu müde bist, es Komplikationen gibt oder nach der Geburt zu müde etc....dann hast du einen Säugling und zwei Kinder!!Niemals trennst du dich dann. Du würdest wieder den Kindern zur Liebe es aushalten. Studium mit 3 Kindern, die krank werden können, ist schwer machbar bis unmöglich und zu guter Letzt....kannst du dir vorstellen notfalls drei Kinder alleine groß zu ziehen? 
Man merkt jetzt schon wie du ihn verteidigst, es schön haben möchtest...
Aber denk bitte nur mal an Dich!! Dir darf es auch mal richtig gut gehen!

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 10:34
In Antwort auf futschiijamaneu

Naja ich danke euch für eure ehrlichen antworten. Werd wohl nochmal in mich gehen. Wie gesagt ein Wunsch nach einem dritten wäre schon da, aber der Wunsch wieder Fuß zu schaffen beruflich auch. Und da muss ich wohl Abwegen, auch wegen der Vergangenheit, traurigerweise 

Du willst schon seit Jahren Fuß fassen und studieren und dann arbeiten

jetzt willst du es noch mal Jahre rauszögern ...

wenn du ehrlich zu dir selbst bist willst du das nicht ... sondern willst ihm wieder mal alles recht machen 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 10:35
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm gar nicht ums Erleben der Babyzeit geht, sondern dass er - bewusst oder unterbewusst - Dich mit 3. Kind mehr ans Heim gefesselt sieht. Keine unabhängige Karrierefrau die Paroli bietet. Da sieht er sich angehimmelter. Dein Medizinstudium nimmt langsam Gestalt an und jetzt ist es ihm ein Dirn im Auge weil er dann neben einer Ärztin nicht mehr so glänzt.
Oder es juckt ihm wieder in den Fingern und spekuliert mit einem weiteren Kind auf ein stärkeres Abhängigkeitsverhältnis Deinerseits. Wenn es hart auf hart kommt, wirst Du mit 3 kleinen Kindern noch weniger die Reißleine ziehen. Der Typ will Dich noch fester an seiner Angel damit er wieder ungestört wildern gehen kann. Je größer Eure Kinderschar, umso wahrscheinlicher lässt Du es ihm wieder durchgehen.

Das wird vermutlich auch so sein.... er will nicht dass sie studiert und arbeiten geht

die Frage ist nur was er sich nach dem dritten Kind dann einfallen lässt um es zu verhindern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 10:37
In Antwort auf futschiijamaneu

Nein! Beim nächsten Fehltritt bin ich weg, das weiß er. So blöd ist er dann doch nicht, macht mir noch ein drittes Kind und geht's dann wieder fremd. Muss ja dann noch mehr zahlen und hat noch ein Kind Mehr an der Backe und weniger Zeit für die Damenwelt. Das schließe ich daher aus, sry! 

Und deswegen glaubst du wird er dir nicht mehr fremdgehen? 

sorry aber selten so gelacht. 

du möchtest das dritte Kind vielleicht doch weil du denkst dass er dich dann nicht mehr betrügt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 11:04
In Antwort auf futschiijamaneu

Nein! Beim nächsten Fehltritt bin ich weg, das weiß er. So blöd ist er dann doch nicht, macht mir noch ein drittes Kind und geht's dann wieder fremd. Muss ja dann noch mehr zahlen und hat noch ein Kind Mehr an der Backe und weniger Zeit für die Damenwelt. Das schließe ich daher aus, sry! 

Ich spiele mal Teufels Advokat, was wäre wenn er nach dem 3. Kind fremdgeht und Du ihn verlässt? Du müsstest Dir, 100% abhängig von seinem Unterhalt, im teuren Rhein- Main-Gebiet eine ausreichend große Wohnung suchen. Denn sobald der Große in der Schule ist, wirds mit Umzügen in andere Bundesländer schwierig. Und wenn der Herr mal aus Lust und Laune den Geldhahn zudreht, kann die Wohnungsmiete nicht bedient werden denn Dein Teilzeitgehalt im Sozialberuf wird dafür nicht reichen.
Und generell: Alleinerziehend mit 3 Kids ist nicht gerade eine Konstellation wo es die beschauliche Vorstadtwohnung mit Garten gibt, sondern eher Hochhausghettowohnung wo die Kids sich ein Zimmer teilen. Der Wohnungsmarkt ist mittlerweile knallhart in Ballungszentren. Du wärst sein Spielball.
Ich sage es nur ungern: Jedes weitere Kind bringt Dich in extrem stärkere Abhängigkeit zu ihm. Und ich bin mir sicher, darauf spekuliert er.

Im besten Fall weil es für ihn ein Egopush ist, Haus, Frau und viele Kinder zu versorgen.

Im schlimmsten Fall weil er Dir oben beschriebenes Szenario des sozialen Abstiegs brühwarm und in Farben ausmalen kann damit Du klein bei gibst, sollte es mal nicht so rund zwischen Euch laufen aus welchen Gründen auch immer.

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 11:15
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich spiele mal Teufels Advokat, was wäre wenn er nach dem 3. Kind fremdgeht und Du ihn verlässt? Du müsstest Dir, 100% abhängig von seinem Unterhalt, im teuren Rhein- Main-Gebiet eine ausreichend große Wohnung suchen. Denn sobald der Große in der Schule ist, wirds mit Umzügen in andere Bundesländer schwierig. Und wenn der Herr mal aus Lust und Laune den Geldhahn zudreht, kann die Wohnungsmiete nicht bedient werden denn Dein Teilzeitgehalt im Sozialberuf wird dafür nicht reichen.
Und generell: Alleinerziehend mit 3 Kids ist nicht gerade eine Konstellation wo es die beschauliche Vorstadtwohnung mit Garten gibt, sondern eher Hochhausghettowohnung wo die Kids sich ein Zimmer teilen. Der Wohnungsmarkt ist mittlerweile knallhart in Ballungszentren. Du wärst sein Spielball.
Ich sage es nur ungern: Jedes weitere Kind bringt Dich in extrem stärkere Abhängigkeit zu ihm. Und ich bin mir sicher, darauf spekuliert er.

Im besten Fall weil es für ihn ein Egopush ist, Haus, Frau und viele Kinder zu versorgen.

Im schlimmsten Fall weil er Dir oben beschriebenes Szenario des sozialen Abstiegs brühwarm und in Farben ausmalen kann damit Du klein bei gibst, sollte es mal nicht so rund zwischen Euch laufen aus welchen Gründen auch immer.

Mit so ähnlichen Argumenten hat er sie ja beim letzten Mal schon wieder geködert: du hast kein Geld, ich nehm dir deswegen evtl die Kinder weg und sowieso findest du keinen besseren und tolleren Mann als mich. Alleine deswegen sollte sie das Studium machen, um solche Argumentationen gar nicht mehr aufflammen zu lassen.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 11:20
In Antwort auf futschiijamaneu

Unseren Kindern jetzt an tun oder mit neuem Kind? Ein Kind ist immer eine Belastung für die Familie und auch die Geschwister leiden darunter, das hat aber erstmal nichts mit seinen Eskapaden zu tun. Und ich liebe meinen Beruf als Mama tatsächlich und für mich steht das hier an erster Stelle, da hat mich das Leben außerhalb meiner blase wenig interessiert. 😉 

Mama sein ist aber kein klassischer "Beruf" aondern eher eine Berufung und ich bin auch gerne Mutter, aber eben nicht nur 😁 ich mag es auch mal rauszukommen und auch mal Gedanken abseits von Kindern, Mann und Haushalt zu haben, mich auf Projekte und Interessen außerhalb dieses Dunstkreises zu konzentrieren, mit Kollegen über andere Dinge zu reden und eine ganz anderen Horizont zu sehen - und ich denke, auch dir würde das gut tun, auch um einfach mal eine andere Perspektive zu haben, bei der du auch mal ganz du sein darfst und auch mal nur deinen Interessen nachgehst und nicht nur denen von Mann und Kindern. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 11:24

Ich kann die Argumente von außen total nachvollziehen, ihr traut ihm nicht nach der Vorgeschichte. Wie gesagt, völlig verständlich. Ihr bringt mich gerade selbst ins Grübeln, aber so eiskalt ist er einfach nicht. Wenn er wieder Fremdgehen möchte usw.hätte er es schon längst getan, er macht weiterhin seine Therapie. Das würde er nicht tun wenn er eigentlich kein Bock drauf hätte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 11:28
In Antwort auf waldmeisterin1

Ich spiele mal Teufels Advokat, was wäre wenn er nach dem 3. Kind fremdgeht und Du ihn verlässt? Du müsstest Dir, 100% abhängig von seinem Unterhalt, im teuren Rhein- Main-Gebiet eine ausreichend große Wohnung suchen. Denn sobald der Große in der Schule ist, wirds mit Umzügen in andere Bundesländer schwierig. Und wenn der Herr mal aus Lust und Laune den Geldhahn zudreht, kann die Wohnungsmiete nicht bedient werden denn Dein Teilzeitgehalt im Sozialberuf wird dafür nicht reichen.
Und generell: Alleinerziehend mit 3 Kids ist nicht gerade eine Konstellation wo es die beschauliche Vorstadtwohnung mit Garten gibt, sondern eher Hochhausghettowohnung wo die Kids sich ein Zimmer teilen. Der Wohnungsmarkt ist mittlerweile knallhart in Ballungszentren. Du wärst sein Spielball.
Ich sage es nur ungern: Jedes weitere Kind bringt Dich in extrem stärkere Abhängigkeit zu ihm. Und ich bin mir sicher, darauf spekuliert er.

Im besten Fall weil es für ihn ein Egopush ist, Haus, Frau und viele Kinder zu versorgen.

Im schlimmsten Fall weil er Dir oben beschriebenes Szenario des sozialen Abstiegs brühwarm und in Farben ausmalen kann damit Du klein bei gibst, sollte es mal nicht so rund zwischen Euch laufen aus welchen Gründen auch immer.

Wenn er mich wieder betrügen würde würde ich aus Frankfurt wegziehen. Ich würde zu meinen Eltern ziehen und hätte da meine Unterstützung. Aber unabhängig davon stimmt es natürlich schon das drei Kinder teuer sind. Sind schon zwei.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 11:55
In Antwort auf futschiijamaneu

Hallo, vielleicht kennt mich noch der ein oder andere. Ich war vor zwei Jahren aktiv, damals mit einer etwas unschönern Geschichte... Mein Freund hat mir vor ein paar Wochen berichtet das er noch gerne ein weiteres Baby haben möchte, wir haben bereits zwei Kinder (6 & 2). Ich wollte ursprünglich nächstes Jahr, wenn es denn dann geht, mit meinem Studium weiter machen. Kinder waren für mich erstmal "erledigt". Bei ihm scheint der Wunsch aber sehr intensiv zu sein. Wie habt ihr denn solche Unstimmigkeiten gelöst? Verging bei euch/eurem Partner der Wunsch wieder oder stand das immer zwischen euch? 

Würde mich über ein paar Erfahrungen sehr freuen. 

LG

Ich würde sagen das du vielleicht mal an dich denken sollst. 
Es wäre doch erstmal besser das du deine Ausbildung fertig machst oder willst du dann mit 3 Kinder zuhause als Hausfrau arbeiten. 
Du hast doch auch ein Leben 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 12:18
In Antwort auf jonny5555

Ich würde sagen das du vielleicht mal an dich denken sollst. 
Es wäre doch erstmal besser das du deine Ausbildung fertig machst oder willst du dann mit 3 Kinder zuhause als Hausfrau arbeiten. 
Du hast doch auch ein Leben 

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung uns auf werde in meinem Beruf immer Arbeiten finde, das gelobe ich mir als großen Vorteil. Also einfach "nur" Hausfrau werde ich definitiv nicht einfach sein, auch nicht alleinerziehend. Es geht hier um mein Studium, welches ich noch gerne abgeschlossen hätte und ich gute Chancen habe wieder genommen zu werden. Wobei ich auch da gerade realistisch werde und ich das nur durch seine Hilfe schaffen kann. Hört sich gerade alles nicht danach an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 12:29
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung uns auf werde in meinem Beruf immer Arbeiten finde, das gelobe ich mir als großen Vorteil. Also einfach "nur" Hausfrau werde ich definitiv nicht einfach sein, auch nicht alleinerziehend. Es geht hier um mein Studium, welches ich noch gerne abgeschlossen hätte und ich gute Chancen habe wieder genommen zu werden. Wobei ich auch da gerade realistisch werde und ich das nur durch seine Hilfe schaffen kann. Hört sich gerade alles nicht danach an

Wenn du das Studium fertig machen willst dann würde ich es zu Ende bringen. 
Und ausserdem hast du ja eh keinen richtigen Kinderwunsch mehr. Dann würde ich sagen du machst dass was du machen willst erstmal und danach kann man evtl. Immer noch über ein drittes nachdenken wenn DU noch eines willst 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 13:46
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich kann die Argumente von außen total nachvollziehen, ihr traut ihm nicht nach der Vorgeschichte. Wie gesagt, völlig verständlich. Ihr bringt mich gerade selbst ins Grübeln, aber so eiskalt ist er einfach nicht. Wenn er wieder Fremdgehen möchte usw.hätte er es schon längst getan, er macht weiterhin seine Therapie. Das würde er nicht tun wenn er eigentlich kein Bock drauf hätte. 

Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster: mit drei Kindern brauchst du nichtmal anfangen zu studieren. Medizin ist knallhart, beim Physikum wirst du 10-12 stunden in der Uni hocken und lernen. Beim zweiten Staatsexamen von morgens bis buchstäblich abends, Monatelang. Es gibt Anwesenheitspflicht, du wirst Farmulatuten und Praktika machen müssen die nicht kompatibel mit der Kinderbetreuung sind.
Wenn du dir ein 3. Kind wünscht, dann wird dein Traum vom Studium mindestens so lange auf Eis gelegt bis die Kinder selbstständig sind. Also so in 10-14 Jahren. 
Du musst da auch einfach mal realistisch sein. Ein Medizinstudium ist kein pappenstiel und mit 2 Kindern denke ich nicht, dass du das überhaupt bewältigen kannst, mit 3 ist das ausgeschlossen. 
An deiner Stelle würde ich mir angucken welche Möglichkeiten du hast ein anderes Studium in Teilzeit zu machen. Dauert länger ist aber flexibler und du hast noch was von deinen Kindern.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 13:50
In Antwort auf bella171903

Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster: mit drei Kindern brauchst du nichtmal anfangen zu studieren. Medizin ist knallhart, beim Physikum wirst du 10-12 stunden in der Uni hocken und lernen. Beim zweiten Staatsexamen von morgens bis buchstäblich abends, Monatelang. Es gibt Anwesenheitspflicht, du wirst Farmulatuten und Praktika machen müssen die nicht kompatibel mit der Kinderbetreuung sind.
Wenn du dir ein 3. Kind wünscht, dann wird dein Traum vom Studium mindestens so lange auf Eis gelegt bis die Kinder selbstständig sind. Also so in 10-14 Jahren. 
Du musst da auch einfach mal realistisch sein. Ein Medizinstudium ist kein pappenstiel und mit 2 Kindern denke ich nicht, dass du das überhaupt bewältigen kannst, mit 3 ist das ausgeschlossen. 
An deiner Stelle würde ich mir angucken welche Möglichkeiten du hast ein anderes Studium in Teilzeit zu machen. Dauert länger ist aber flexibler und du hast noch was von deinen Kindern.

Und dann darfst du noch ein PJ machen in dem du lächerlich wenig verdienst und anschliessend X-Jahre eine Facharztausbildung. Hast du dir eigentlich schonmal darüber gedanken gemacht wie lange du noch ohne richtiges Gehalt wärst? Und wie wenig du deine Kinder sehen würdest? Ein Medizinstudium ist schon für junge, ungebundene Leute knallhart aber für eine Mutter mit 2 Kindern u d einem Mann mit so einem Beruf ... selbst wenn du ein Fotographisches Gedächnis hättest wäre das kaum zu bewältigen. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 14:53
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich werde nochmal mit ihm das Gespräch suchen. Diese Option, dass er zu Hause bleibt ist leider nicht möglich. Das würde dann erst nach Beendigung meines Studiums gehen. Ich denke das wird er schon auch wissen, glaube aber tatsächlich das er sich die Auszeit zu Hause wirklich wünscht. Ich wege natürlich auch ab wegen einem weiteren Kind, nach meinem Studium möchte ich definitiv keins mehr. Da möchte ich dann arbeiten und eigentlich gerne weiter machen.. deswegen wäre der Zeitpunkt, theoretisch, schon jetzt richtig. Es verschiebt sich einfach nochmal 2-3 Jahre aber meine bedenken werden wahrscheinlich auch der Vergangenheit geschuldet sein. 

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass du in 2-3 Jahren Medizin studieren wirst mit 3 Kindern und einem Piloten als Mann?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 15:14

Schrieb ich doch vorhin oben, das Studium hat sich erledigt für mich. Seine Pläne sind plötzlich andere, war anders abgesprochen eigentlich. Daher werde ich mich anderweitig umgucken. Vielleicht ne Weiterbildung als Intensivschwester, das ist mit zwei Kindern realistisch und ich bekomme nebenher Geld. Werd ich mich im KH mal informieren 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 16:33
In Antwort auf bella171903

Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster: mit drei Kindern brauchst du nichtmal anfangen zu studieren. Medizin ist knallhart, beim Physikum wirst du 10-12 stunden in der Uni hocken und lernen. Beim zweiten Staatsexamen von morgens bis buchstäblich abends, Monatelang. Es gibt Anwesenheitspflicht, du wirst Farmulatuten und Praktika machen müssen die nicht kompatibel mit der Kinderbetreuung sind.
Wenn du dir ein 3. Kind wünscht, dann wird dein Traum vom Studium mindestens so lange auf Eis gelegt bis die Kinder selbstständig sind. Also so in 10-14 Jahren. 
Du musst da auch einfach mal realistisch sein. Ein Medizinstudium ist kein pappenstiel und mit 2 Kindern denke ich nicht, dass du das überhaupt bewältigen kannst, mit 3 ist das ausgeschlossen. 
An deiner Stelle würde ich mir angucken welche Möglichkeiten du hast ein anderes Studium in Teilzeit zu machen. Dauert länger ist aber flexibler und du hast noch was von deinen Kindern.

Ich hab ja nach der Trennung von meinem ersten Mann auch weiter Medizin studiert, sogar alleinerziehend und das ging echt gut, ich hab tw. nebenher gearbeitet, mein PJ hab ich in Teilzeit gemacht, auch jetzt im Facharzt (mittlerweile auch mit drei Kindern) arbeite ich Teilzeit, möglich ist mittlerweile vieles - ich war auch nicht die einzige in meinem Jahrgang mit Kind und auch hier kenne ich vom lesen her noch ein, zwei Damen, die das gemacht haben. Aber klar, wenn man nur den Partner hat und der unfairerweise nicht mitzieht, ist es echt schwierig. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 16:44
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich kann die Argumente von außen total nachvollziehen, ihr traut ihm nicht nach der Vorgeschichte. Wie gesagt, völlig verständlich. Ihr bringt mich gerade selbst ins Grübeln, aber so eiskalt ist er einfach nicht. Wenn er wieder Fremdgehen möchte usw.hätte er es schon längst getan, er macht weiterhin seine Therapie. Das würde er nicht tun wenn er eigentlich kein Bock drauf hätte. 

so eiskalt ist er nicht?  Ein Wahnsinn was du dir noch schönreden kannst .... du hast alles verdrängt was früher war

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 16:45
In Antwort auf futschiijamaneu

Wenn er mich wieder betrügen würde würde ich aus Frankfurt wegziehen. Ich würde zu meinen Eltern ziehen und hätte da meine Unterstützung. Aber unabhängig davon stimmt es natürlich schon das drei Kinder teuer sind. Sind schon zwei.. 

um ehrlich zu sein... du würdest vermutlich wieder nicht gehen...  und das weiß er

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 16:46
In Antwort auf futschiijamaneu

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung uns auf werde in meinem Beruf immer Arbeiten finde, das gelobe ich mir als großen Vorteil. Also einfach "nur" Hausfrau werde ich definitiv nicht einfach sein, auch nicht alleinerziehend. Es geht hier um mein Studium, welches ich noch gerne abgeschlossen hätte und ich gute Chancen habe wieder genommen zu werden. Wobei ich auch da gerade realistisch werde und ich das nur durch seine Hilfe schaffen kann. Hört sich gerade alles nicht danach an

Bist du dann fertig bist mit deinem Studium bist du in einem Alter wo du schwer einen Job bekommen wirst

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 16:49
In Antwort auf futschiijamaneu

Schrieb ich doch vorhin oben, das Studium hat sich erledigt für mich. Seine Pläne sind plötzlich andere, war anders abgesprochen eigentlich. Daher werde ich mich anderweitig umgucken. Vielleicht ne Weiterbildung als Intensivschwester, das ist mit zwei Kindern realistisch und ich bekomme nebenher Geld. Werd ich mich im KH mal informieren 

Ach hat er es endlich geschafft Dich von deinem Traum abzubringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 18:41
In Antwort auf ai_18454549

Ach hat er es endlich geschafft Dich von deinem Traum abzubringen?

Nein hat er nicht, ich träume weiterbilden von meinem Studium, hab dafür nur offensichtlich nicht den richtigen Partner an meiner Seite der mich dafür unterstützt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 19:18
In Antwort auf fred_12082484

Ich hab ja nach der Trennung von meinem ersten Mann auch weiter Medizin studiert, sogar alleinerziehend und das ging echt gut, ich hab tw. nebenher gearbeitet, mein PJ hab ich in Teilzeit gemacht, auch jetzt im Facharzt (mittlerweile auch mit drei Kindern) arbeite ich Teilzeit, möglich ist mittlerweile vieles - ich war auch nicht die einzige in meinem Jahrgang mit Kind und auch hier kenne ich vom lesen her noch ein, zwei Damen, die das gemacht haben. Aber klar, wenn man nur den Partner hat und der unfairerweise nicht mitzieht, ist es echt schwierig. 

Theoretisch ist es möglich, ich hatte mich dahingehend nach der Geburt meiner Tochter schon informiert gehabt. Die haben da auch viel Unterstützung geboten und mir wirklich Mut zugesprochen diesen Weg einzuschlagen, deswegen hab ich das auch völlig Realistisch ins Auge gefasst. Ich hatte damals, als mein Freund und ich der Beziehung noch eine Chance gegeben hatten, offen über meine wünsche und Zukunftspläne gesprochen. Auch über einen evtl.umzug zu meinen Eltern, je nachdem welche Uni mich angenommen hätte. Also ich bin da nicht völlig blauäugig gestartet, ich habe lange darüber nachgedacht auch wegen dem Kindern. Ich bräuchte Hilfe, Unterstützung und die bekomme ich nicht, deswegen ist es jetzt völlig naiv zu sagen ich mach es trotzdem. Allerdings weiß ich von all dem auch erst nachdem ich den Thread hier erfasst habe. Kurz um, das Studium hat sich erledigt! Aber vielen Dank für den Zuspruch, ja wäre möglich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen