Home / Forum / Mein Baby / Kindstot... ich habe angst

Kindstot... ich habe angst

22. Dezember 2004 um 14:12 Letzte Antwort: 1. Februar 2005 um 17:14

seit der geburt meines sohnes habe ich unglauglich viel angst vorm kindstot. mein FA hatte mir schon beruhigungstabletten gegeben. aber ich habe einfach schrecklich viel angst. das wäre das schlimmste was mir passieren könnte. vielleicht übertreibe ich nur?! aber das bettchen von ihm steht ganau neben dem ehebett! ich wache nachts auf um zu schauen ob er noch atmet!!! ich glaube ich bin verrückt????????

Mehr lesen

22. Dezember 2004 um 15:22

Kindstot
Hallo,

ich habe auch hin und wieder panische angst vor so etwas. Aber wenn man sich verrückt macht, macht man sich nur total fertig. Also ich denke oft daran und schauae auch immer ob unsere kleine noch atmet. Ich glaube das ist völlíg normal wenn man daran denkt, aber man sollte sich nicht daran festklammern, das bringt dir nichts.

Mach dir nicht allzuviel gedanken darüber, wenn du dein Kind immer "richtig" ins Bettchen legst, also nicht in Bauchlage und alles weitere beachtest.

Natürlich wäre das. dass schlimmste was passieren könnte, aber mach dich nicht verrückt.
Ich wünsche dir und deinem Sohn alles liebe.
Denke immer positiv, dass hilft ungemein.

LG

Gefällt mir
27. Dezember 2004 um 23:37

Kindstod
Hallo,

genauso habe ich mich nach der Geburt meiner ersten Tochter auch gefühlt. Ich bin noch dauernd in ihr Zimmer geschlichen, als sie schon fast ein Jahr alt war und unsere zweite Tochter schläft bis jetzt (ein Jahr) neben meinem Bett. Ist doch OK! Du mußt aber aufpassn, wenn dich das ganze so stresst, daß du Tabletten brauchst. Ich denke, du musst dir klar werden, daß es im Leben überall ein Risiko gibt und du nie hundertprozentige Kontrolle haben kannst. Du mußt schlafen und du wirst auch mal irgendwann dein Kind jemandem anvertrauen müssen, auch wenn es dir schwerfällt. Ich sage mir immer, ich habe alles getan um den Kindstod bei meinen Kindern zu verhindern. Mehr geht nicht. Deshalb kann ich nachts auch wieder schlafen.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Liebe Grüsse,

BQ

Gefällt mir
28. Dezember 2004 um 14:29

"Angel Care"

Solche Ängste kenne ich auch, bei mir war es zwar nicht ganz so extrem wie bei Dir aber das Gefühl kenne icha auch. Und unsere Tochjter schlief auch neben meinem Bett... Besonders extrem wurde es nachdem Sie, als sie sich dann alleine drehen konnte, beschlossen hatte "Ich schlafe auf dem Bauch!". Ich bin dann auch oft "zur Kontrolle" in ihr Zimmer gegangen, obwohl mir eigendlcih völlig klar war wie blödsinnig das ist, und geweckt habe ich sie dabei natürlich auch schonmal öfters...
Ich habe mir dann ein Gerät gekauft, dass sich "Angel Care" nennt. Dies sind zwei Sensormatten, die man unter die Matratze legt. Sie registrieren jede noch so kleine Bewegung des Kindes, also auch seine Atmung. Sellen sie keine Bewegung mehr fest, dann geben Sie nach 15/20 Sek. Alarm.
Ich weiß, dass diese Geräte umstritten sind, vor allem muss man bedenken dass es sich NICHT um ein MEDIZINISCHES Gerät handelt, dass den Kindstod verhindern kann oder gar wiederbelebende Maßnahmen durchführen kann. Und es gib auch erst Alarm, wenn es schon zum Atemstillstand gekommen ist. Trotzdem hat es mich unendlich beruhigt zu wissen, dass ich im Falle des Falles SOFORT reagieren kann. Ich habe mich auch über Erste Hilfe bei Kindern/ Wiederbelebung bei Kindern gut informiert.
Also ich kann kann nur soagen, dass ich die (doch etwas teure Investition) nicht bereue. Seid ich "Angel Care" habe, kann ich mich richtg freuen, wenn meine Tochter mal länger schläft!
"Angel Care" gibts im Fachgeschaät, oder in Internet bei "Kinder Sicherheit".

Du bist nicht verrückt, aber Du musst Dich auch nicht verrückt machen!
Alles Liebe, Lioba

Gefällt mir
22. Januar 2005 um 12:02

Auch so gefühlt
Hallo mupuckel!

Ich hatte früher auch immer so eine Angst das ich mein Engel nicht in seinem Zimmer hab schlafen lassen.
Er hat immer direkt neben mir geschlafen ich hab auch ständig geschaut ob er noch atmet.
Jetzt ist er fast anderthalb und ich schaue manchmal trotzdem noch wenn er länger als üblich schläft.

Ich denke das es doch normal ist.
Ich denke mal das du die fiesen gefahrenquellen kennst und entfernt hast.
Zum Beispiel kein Kissen im Bett und so...mach dich aber nicht irre...viel Glück für euch!

grüße Lizzy

Gefällt mir
24. Januar 2005 um 19:25

Guter rat
ich rate dir ein angel care zu holen, habe ich auch, da schläft man besser, schlägt an wenn das kind aufhört zu atmen sehr zuverlässig !!!

Gefällt mir
28. Januar 2005 um 22:22

Mir geht es genauso
Hallo mupuckel!

Ich kann deine Angst sehr sehr gut verstehen. Ich habe am 24.12.2004 entbunden und seit dem habe ich nur noch Angst, dass meine kleine Tochter mal nicht mehr aufwachen könnte. Ich kann es gar nicht genießen, dass ich Mutter geworden bin, weil ich nur noch darüber nachdenke. Aber heute war ich beim Kinderarzt und der hat mir gesagt, dass das sehr selten ist und man sich nicht verrückt machen sollte!! Du kannst ja die Risikofaktoren vermeiden, wei zum Beispirl kein Rauchen in der Nähe des Kindes, keine Überwärmung, nur Rückenlage und immer frische Luft. Wenn du das beachtes senkst du das Risiko. Und keine Angst: Du bist nicht verrückt!! Ich glaube als Mutter ist das normal. Und wenn es dich beruhigt: Ich schaue auch ganz oft nach meiner Tochter, ob sie noch atmet. Ich würde mich freuen, wenn du mir antworten würdest!!

Schmetterling 22

Gefällt mir
1. Februar 2005 um 17:14

Risiko ausschalten
Hi,
verstehe dich sehr gut!
Ging mir auch ein wenig so!
Folgende Dinge kannst Du tun, um Risikofaktoren auszuschalten:
- ganz wichtig SCHLAFSACK, keine Decke und kein Kopfkissen
- nicht auf den Bauch legen
- Temperatur im Schlafraum 14-16 Grad
- bis 2 Jahre sollten Kinder im Elternzimmer schlafen, durch die Schlafgeräusche der ELtern schlafen sie nicht so tief.
Wenn Du Zeit hast ein bischen im netu zu surfen, findest Du sicher einige Seiten die auc diese Infos geben!

Also viel Freude mit Deinem Kind weiterhin!
Gruss betsie

Gefällt mir