Home / Forum / Mein Baby / Kindsvater verklagt mich

Kindsvater verklagt mich

3. Dezember 2012 um 15:25

hallo
also ich fang mal an.
wir trennten uns schon da war ich noch schwanger.in der schwangerschaft habe ich alles alleine gemacht weil es nicht interessierte.. sie wurde ende august geboren,ich hegt trotzdem kontakt zu seinen eltern und fuhr regelmässig vorbei und er fing uns nach ca 5 monaten an,uns zuhause zu besuchen... wenn er mal lust hatte alle 2 wochen ca 2 stunden zum schluss hin wurde es nur noch alle 3 wochen! meine tochter ist jetzt 15 monate alt!!
der erste geburtstag verlief ohne vater ohne sms ohne geschenk das sie 4 wochen später bekam!!
da macht ich mir luft und bittete ihn wiedermals sich mehr um elisa zu kümmern.er meinte dann nur er will sie allein haben er habe kein bock auf mich..
daraufhin folgten noch 3 besuche und jetzt einen brief vom anwalt das er sie,eine woche später.für 4 stunden allein holt und dann 8 stunden alle 2 wochen.. ich sagte diesen termin ab und machte einen termin bei meinem anwalt ,der termin ist morgen. auch rief ich das jugendamt ,wo wir am donnerstag einen termin hätten um eine regelung zu finden..
das ging ihm wohl zu langsam ,denn jetzt rannte er nochmals zum anwalt und jetzt bekam ich vom gericht ein schreiben das er mich verklagt bzw sein alleiniges besuchsrecht einklagt!!
ich bin total fertig denn soweit zu gehen finde ich krass.. er darf sie ja so oft sehen wie er will nur eben in meinem beisein da er sie noch nie gewickelt hat und erst einmal zu essen.. in interessiert elisa nicht wirkich er fragt nir nach,wie es ihr geht noch sonst was.. das zetteln nur seine eltern an...
geht es jemanden genauso?? wie weit kommt er damit
lg

Mehr lesen

3. Dezember 2012 um 20:51

Vielleicht
ist es ja wirklich so, dass er keine Lust hat, DICH zu besuchen.

vielleicht ist er ja wegen dir, so wenig gekommen und hat sich gekümmert.

Er möchte sie ja noch nicht über das Wochenende sondern nur ein paar Stunden.

Er kann mit ihr in den Zoo gehen, oder auf den Spielplatz, oder in ein Spielbad oder in ein Hallenkinderparadies.

Gönn doch deiner Kleinen einen Papa der sich kümmern will und vielleicht wirst du staunen, wie gut er das OHNE dich hinbekommt.

Geht dein Kind in die Kinderkrippe? Wenn ja, dann wird sie keinerlei Schwierigkeiten damit haben.
------------------------------------------------------
Der Kindesvater hat das Recht, mit seiner Tochter ... wie folgt Umgang zu pflegen:

a) Jeden 2. und 4. Samstag jeden Monats, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr;

b) jeden 3. und (ggf.) 5. Sonntag jeden Monats, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr;

c) jeden Mittwoch, jeweils von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

d) an den zweiten gesetzlichen Feiertagen von Ostern, Pfingsten und Weihnachten von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Der Kindesvater holt das Kind pünktlich zum Beginn eines jeden Umgangs bei der Kindesmutter ab und bringt es pünktlich zum Ende eines jeden Umgangs wieder zur Kindesmutter zurück, sofern sich die Kindesmutter nicht dazu bereit erklärt, das Kind mittwochs zum Vater zu bringen und dort wieder abzuholen. Die Kindesmutter hält das Kind zu Beginn eines jeden Umgangs pünktlich zur Abholung bereit.

Der Kindesvater hat eine in seiner Person liegende Verhinderung der Kindesmutter spätestens 3 Tage vor dem Besuchstag anzuzeigen. Das gleiche gilt für die Kindesmutter im Falle einer Verhinderung des Kindes.

Fällt ein Wochenendbesuch aus, tritt an dessen Stelle der nächste 1. Sonntag des Monats von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Fällt ein Mittwochsbesuch aus, wird dieser Umgangstermin am nächsten freien Freitag von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr abgeholt falls in dieser Kalenderwoche der Wochenendumgang am Sonntag stattfindet, ansonsten am nächsten freien Montag.

2.

Für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen eine der in Ziffer 1. festgelegten Verpflichtungen wird jedem Kindeselternteil ein Zwangsgeld bis zu 25.000 EUR, ersatzweise Zwangshaft von bis zu 6 Monaten angedroht.

http://www.ra-kotz.de/umgangsrecht_mit_zweijaehrigem.htm

Väter haben heutzutage auch Rechte....

Wenn du dagegen kämpfen willst, solltest du dir eine gute Stategie ausdenken.

Viel Glück

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 9:48

8h
bei nem kleinkind wo er kaum kennt bullshit dabglei mit 8h anzufangen! auserdem machen sie noch mittagsschlaf! meine braucht dazu ihre gewohnte umgebung! und net irgendwo!! es geht ja auch ums kindeswohl und net nur um die rechte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2012 um 13:19
In Antwort auf naomh_12744558

Vielleicht
ist es ja wirklich so, dass er keine Lust hat, DICH zu besuchen.

vielleicht ist er ja wegen dir, so wenig gekommen und hat sich gekümmert.

Er möchte sie ja noch nicht über das Wochenende sondern nur ein paar Stunden.

Er kann mit ihr in den Zoo gehen, oder auf den Spielplatz, oder in ein Spielbad oder in ein Hallenkinderparadies.

Gönn doch deiner Kleinen einen Papa der sich kümmern will und vielleicht wirst du staunen, wie gut er das OHNE dich hinbekommt.

Geht dein Kind in die Kinderkrippe? Wenn ja, dann wird sie keinerlei Schwierigkeiten damit haben.
------------------------------------------------------
Der Kindesvater hat das Recht, mit seiner Tochter ... wie folgt Umgang zu pflegen:

a) Jeden 2. und 4. Samstag jeden Monats, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr;

b) jeden 3. und (ggf.) 5. Sonntag jeden Monats, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr;

c) jeden Mittwoch, jeweils von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

d) an den zweiten gesetzlichen Feiertagen von Ostern, Pfingsten und Weihnachten von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Der Kindesvater holt das Kind pünktlich zum Beginn eines jeden Umgangs bei der Kindesmutter ab und bringt es pünktlich zum Ende eines jeden Umgangs wieder zur Kindesmutter zurück, sofern sich die Kindesmutter nicht dazu bereit erklärt, das Kind mittwochs zum Vater zu bringen und dort wieder abzuholen. Die Kindesmutter hält das Kind zu Beginn eines jeden Umgangs pünktlich zur Abholung bereit.

Der Kindesvater hat eine in seiner Person liegende Verhinderung der Kindesmutter spätestens 3 Tage vor dem Besuchstag anzuzeigen. Das gleiche gilt für die Kindesmutter im Falle einer Verhinderung des Kindes.

Fällt ein Wochenendbesuch aus, tritt an dessen Stelle der nächste 1. Sonntag des Monats von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Fällt ein Mittwochsbesuch aus, wird dieser Umgangstermin am nächsten freien Freitag von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr abgeholt falls in dieser Kalenderwoche der Wochenendumgang am Sonntag stattfindet, ansonsten am nächsten freien Montag.

2.

Für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen eine der in Ziffer 1. festgelegten Verpflichtungen wird jedem Kindeselternteil ein Zwangsgeld bis zu 25.000 EUR, ersatzweise Zwangshaft von bis zu 6 Monaten angedroht.

http://www.ra-kotz.de/umgangsrecht_mit_zweijaehrigem.htm

Väter haben heutzutage auch Rechte....

Wenn du dagegen kämpfen willst, solltest du dir eine gute Stategie ausdenken.

Viel Glück

Saraa

.
@ saraa33 ... Wo hast du denn das her? Bei uns ist das anders geregelt, er hat sie jedes zweite wochenende komplett und mit mittwochs haben wir gar nichts. Man kanns auch ganz anders regeln.

@catgirl301 ... Soll er dich doch auf alleiniges Sorgerecht verklagen, kriegt er eh nicht durch, mach dir da keine Sorgen ... Und 8 Sunden wenn er sie nie hatte wird er auch nicht durchkriegen. Es geht um's Kindeswohl, da wird meistens individuell verhandelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2012 um 10:51

Eigentlich...
Verklagt er nicht dich... Sondern er klagt sein umgangsrecht ein...

... Falls du kannst, versuch es nicht auf dich zu beziehen....

Liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2012 um 5:41

Wieso nur mit dir?
Hast Du sie nicht auch zum ersten Mal gewickelt irgendwann? Er wirds lernen, vielleicht sitzt die Windel beim ersten Mal nicht perfekt, na und?
Kinder brauchen nun mal auch ihren Vater...
Genieß du einfach dann deine freien Stunden, räum auf, geh einkaufen oder zum Frisör... oder mach das wo du sonst keine Zeit hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 11:12

Ruhig bleiben
Wenn er von seinen Eltern dazu gebracht wird, dann wird er in der zeit auch dort mit der Kleinen sein. Das ist gewohnte Umgebung und somit nicht schlecht, ausserdem weiss zumindest Oma, wie das mit dem wickeln und so geht.

Ich kann dich absolut verstehen, der Gedanke den Zwerg aufeinmal so lange abgeben zu müssen würde mir auch nicht passen, aber versuche wirklich, diese paar wenige Stunden (du wirst irgendwann froh um jede Minute Freizeit sein ) für dich zu verbringen aben mit Freundin oder sonstiges.

Wenn er tatsächlich so wenig Interesse an ihrem Leben bisher hatte, wird er vlt. genauso wenig das Interesse an ihr verlieren. Ich kenne diese Machtspielchen, hauptsache der Ex einen rein drücken. Lass dich auf die Vereinbarung ein aber mit der Bedingung die Stunden langsam aufzustocken und anfänglich unter Obhut des Jugendamtes (da er dich ja nicht erträgt)...glaub mir, darauf haben Männer noch viel weniger Bock, ich spreche da aus Erfahrung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2012 um 20:43


hi mach dir keine sorgen. bring deine bedenken einfach dem amt vor. und was unten beschriebn ist mit den zeiten das stimmt nicht. die frau vom amt bei mir hat gesagt das ist so die übliche zeit aber nicht vom gesetz festgelegt.
mach das einfach das das jugendamt dabei ist und fertig.
bis jetzt hat er ja nicht viel interesse.
bei mir ist fast daselbe. er hat keinerlei interesse und hat bis jetzt bloß 3 mal unterhalt bezahlt und das nicht mal voll.
meine meinung ist entweder er kümmert sich oder er soll es bleiben lassen weil so ist das fürs kind auch nichts
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 12:04
In Antwort auf aischa_12742530

Ruhig bleiben
Wenn er von seinen Eltern dazu gebracht wird, dann wird er in der zeit auch dort mit der Kleinen sein. Das ist gewohnte Umgebung und somit nicht schlecht, ausserdem weiss zumindest Oma, wie das mit dem wickeln und so geht.

Ich kann dich absolut verstehen, der Gedanke den Zwerg aufeinmal so lange abgeben zu müssen würde mir auch nicht passen, aber versuche wirklich, diese paar wenige Stunden (du wirst irgendwann froh um jede Minute Freizeit sein ) für dich zu verbringen aben mit Freundin oder sonstiges.

Wenn er tatsächlich so wenig Interesse an ihrem Leben bisher hatte, wird er vlt. genauso wenig das Interesse an ihr verlieren. Ich kenne diese Machtspielchen, hauptsache der Ex einen rein drücken. Lass dich auf die Vereinbarung ein aber mit der Bedingung die Stunden langsam aufzustocken und anfänglich unter Obhut des Jugendamtes (da er dich ja nicht erträgt)...glaub mir, darauf haben Männer noch viel weniger Bock, ich spreche da aus Erfahrung

So wird es jetzt sein
also der vater hat alles abgelehnt was vorgeschlagen wurde und er hat sie seit 15 november nicht mehr gesehen und jetzt in 2 wochen ist gerichtsverhandlung und es wird einen begleiteten umgang geben und das will er auch nicht aber da ist er jetzt selbst schuld
ich hoffe elisa kommt damit klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 12:48
In Antwort auf parvin_11969342

So wird es jetzt sein
also der vater hat alles abgelehnt was vorgeschlagen wurde und er hat sie seit 15 november nicht mehr gesehen und jetzt in 2 wochen ist gerichtsverhandlung und es wird einen begleiteten umgang geben und das will er auch nicht aber da ist er jetzt selbst schuld
ich hoffe elisa kommt damit klar


das wird sie so alt ist sie ja nicht
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram