Home / Forum / Mein Baby / Kita-Eingewöhnung HILFE

Kita-Eingewöhnung HILFE

14. November 2012 um 10:12

Hallo!

Mein sohn (2Jahre) geht seit letzter woche in die kita.
Die erste woche hat super geklappt,nach zwei tagen mit mutti konnte ich den dritten tag für eine stunde schon den raum verlassen,was auch super klappte!am vierten tag bin ih dann für eine std schon nach hause gegangen und nach kurzem weinen hatte mein sohn sich wieder beruigt und spielte,doch dann kam der freitag,an dem tag schrie sich mein sohn weg und ich musste ihn wieder abholen nach einer halben stunde!
Die erzieherin und ich machten aus,dass wir am montag nochmal neu starten und ich nochmal im raum sitzen soll.Das klappt auch super,er schenkt mir keine aufmerksamkeit und spielt super,bewegt sich frei und das alles.heute sollte ich mich dann wieder auf den flur setzten,doch kaum war ich draußen fng er wieder an sich wegzu schreien aber das ist kein schreien weil er angst hat,nein er schreit weil er seinen willen nicht bekommt,denn mama kommt nicht sofort und bleibt da!dieses schreien macht er zuhause auch,wenn er seinen willen nicht bekommt!
kaum sah er mich war alles wieder gut,er fing wieder an zu spielen und ignorierte mich wieder...die erzieherin sagte auch,dass er nicht schreit,weil er angst hat,sondern einfach weil er seinen willen nicht bekommt.


nun weiß ich nicht wie ich weiter machen soll,ich habe ihr gesagt,dass sie ihn schreien lassen muss,was ich zuhause auch so mache,denn iwann beruigt er sich!Er muss es ja auch lernen zu spielen wenn mama nicht da ist.Sie sagte,dass ich da recht habe nur will sie ihn nich so schreien lassen,kann ich auch verstehen,nur wenn wir das jetzt immer so machen,wenn er weint aus trotz und ich komme,dann hat er das bald raus und wir haben nen problem!

Hat einer von euch vllt auch so eine eingewöhnung hinter sich und kann mir ein paar tips geben?Bin echt verzweifelt

lg pia

Mehr lesen

14. November 2012 um 10:18

Dein Kind ist gerade mal 2!
und eine Trennung ist nie einfach. Er schreit nicht aus Trotz, son ein Blödsinn. Er bracuht einfach die Sicherheuit, das du noch da bist.

Und soooooo lange ist das mit der Eingewöhnung ja noch nicht. Einer braucht ein paar Tage, der andere u.U. ein paar Wochen.

Ich finde, du bist deinem Kind gegenüber zu hart, wenn du meinst, er schreit aus purem Trotz. Verestz dich doch mal in seine Lage.Dass er gut spielt, wenn du dabei bist und sich auch entfernt, ist doch toll. Mit dem Unterschied, er weiß Mama ist da.

Wenn du gehst fehlt ihm diese Sicherheit.
Gib ihm einfach die Zeit, die er braucht. Er bestimmt den Rhythmus.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2012 um 10:20
In Antwort auf sannie79

Dein Kind ist gerade mal 2!
und eine Trennung ist nie einfach. Er schreit nicht aus Trotz, son ein Blödsinn. Er bracuht einfach die Sicherheuit, das du noch da bist.

Und soooooo lange ist das mit der Eingewöhnung ja noch nicht. Einer braucht ein paar Tage, der andere u.U. ein paar Wochen.

Ich finde, du bist deinem Kind gegenüber zu hart, wenn du meinst, er schreit aus purem Trotz. Verestz dich doch mal in seine Lage.Dass er gut spielt, wenn du dabei bist und sich auch entfernt, ist doch toll. Mit dem Unterschied, er weiß Mama ist da.

Wenn du gehst fehlt ihm diese Sicherheit.
Gib ihm einfach die Zeit, die er braucht. Er bestimmt den Rhythmus.

Lg sannie

Meine große Tochter war fast 4
als sie in den Kiga kam, es ging gut. Die kleine kam vor 3 Monaten und lief reibungslos, weil sie einfach ihre Schwester als Orientierungspunkt hat.

In der Gruppe meiner Kleinen war ein Jungem der hatte es auch schwer. Die Mama war ganze 3 Wochen jeden Tag mit da und nun klappts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2012 um 10:23
In Antwort auf sannie79

Dein Kind ist gerade mal 2!
und eine Trennung ist nie einfach. Er schreit nicht aus Trotz, son ein Blödsinn. Er bracuht einfach die Sicherheuit, das du noch da bist.

Und soooooo lange ist das mit der Eingewöhnung ja noch nicht. Einer braucht ein paar Tage, der andere u.U. ein paar Wochen.

Ich finde, du bist deinem Kind gegenüber zu hart, wenn du meinst, er schreit aus purem Trotz. Verestz dich doch mal in seine Lage.Dass er gut spielt, wenn du dabei bist und sich auch entfernt, ist doch toll. Mit dem Unterschied, er weiß Mama ist da.

Wenn du gehst fehlt ihm diese Sicherheit.
Gib ihm einfach die Zeit, die er braucht. Er bestimmt den Rhythmus.

Lg sannie

Hey
ja das versehe ich!nur das ding ist letzte woche klappte es auch super ohne das ich da war,deswegen verstehe ich es nicht,was jetzt anders ist!klar ist er gerade erst zwei,nur er weiß genau wie ers machen muss,damit er seinen willen bekommt!

ich habe auch schon überlegt,ob es besser ist,wenn ich mit ihm länger als ne stunde eingewöhnung mache am tag und dann immer mal versuche für ein paar minuten aussem raum zugehen und das dann zu steigern?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2012 um 15:10
In Antwort auf carry_12933369

Hey
ja das versehe ich!nur das ding ist letzte woche klappte es auch super ohne das ich da war,deswegen verstehe ich es nicht,was jetzt anders ist!klar ist er gerade erst zwei,nur er weiß genau wie ers machen muss,damit er seinen willen bekommt!

ich habe auch schon überlegt,ob es besser ist,wenn ich mit ihm länger als ne stunde eingewöhnung mache am tag und dann immer mal versuche für ein paar minuten aussem raum zugehen und das dann zu steigern?!

Würde ich mal probieren
Ich war am ersten Tag gleich 3h da, erst komplett und dann ab dem 2. tag immer mal für 10min raus.
So bekommt dein Kind einfach schon mehr mit vom Ablauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen