Home / Forum / Mein Baby / KiTa - Elternbeiträge

KiTa - Elternbeiträge

19. Oktober 2014 um 8:16

Hallo ihr lieben.
Ich muss mal was los werden, was mich schon einige Zeit beschäftigt.
Unser Junior geht bald in den Kindergarten und ich habe mich mal mit den Kita Gebühren vertraut gemacht. Es ist jetzt nicht so, dass wir bedingt dessen am Hungertuch nagen müssen.
Mein Mann verdient sehr gut. Und auch ich werde wieder arbeiten gehen, sobald Junior in betreuung ist.

Also an Gebühren müssten wir vorerst ca 99 zahlen im Monat für einen 35std Platz. Sobald ich wieder arbeite sogar 120. Hinzu kommen ca 85 an Essensgeld.
Das sind dann im Monat 184-205.
Alles schön und gut, wir verdienen gut und erhalten ja auch Kindergeld.

Aber was mich enorm aufregt ist, wir als Steuerzahler zahlen eine enorme Summe im Monat an Steuern, diese Steuern werden für unnütze Dinge verprasst (vom Staat) und auch dazu genutzt, Harz IV und andere Sozialleistungen zu zahlen.
Gut es gibt Menschen die nicht arbeiten können, krankheitsbedingt. Dann gibt es welche, die einfach nur zu faul sind ihren Hintern hoch zubekommen und sich für Jobs zu fein sind. Warum um Himmels Willen bekommen dann solche Leute noch alles in den Allerwertesten gepumpt?
Steuerzahler zahlen Steuern, zahlen Kita Beiträge und zahlen Essensgelder, bekommen keine Rabatte oder sonst was.

Ich nenne sie jetzt mal beim Namen, die Hartz IV Schmarotzer...leben auf Kosten des Steuerzahlers, brauchen keine Kita Gebühren zahlen, bekommen vergünstigte Kontionionen fürs Mittagessen. Steuerzahler zahlen die Vereine aus eigener Tasche, die vom Stattlebenden bekommen diese wieder vergünstigt und den Rest...ja zahlt der Steuerzahler.
Steuerzahler zahlen also Steuern für fremde Kitagebühren und müssen die Eigenen noch selber tragen.

Ich bin der Meinung und das meine ich auch vollkommen ernst. Das Kindergeld sollte wegfallen und dafür genutzt werden das Kitas kostenfrei sind, für alle.

Ich denke mal das ich jetzt hier viel Kontra bekomme aber so ist nunmal eben die Realität.
Gut man verdient halt gut aber sollte man deswegen auch so 'Bestraft' werden?

Mehr lesen

19. Oktober 2014 um 8:46

Harter tobak!
schon mal in nem anderen Land gewesen? nein?
merkt man

mal als tip: in München würdest du 800!!!!!! für den 35 std Platz zahlen.
sei lieber froh dass es nur läppische 120 plus bissl essensgeld sind.

und sei außerdem froh dass wir ein sozialsystem haben
es ist verbesserungswürdig, keine Frage, aber wir haben eines!!!!!
schau doch mal Nachrichten
schau dir die Welt an, bevor du so auf den Staat und andere Menschen, die aus welchem Grund auch immer, Hilfe benötigen, los gehst.

du hast keine Ahnung welches Glück du hast, hiet zu leben....
mal als tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 8:56

Usa
wie recht du hast!

ich vergaß zu erwähnen: hier gibts kein Kindergeld
elterngeld? auch nicht!

was kostet ein kita-Platz? halbtags? kostenfrei? wie von der TE erwünscht? Fehlanzeige!
850 $!!!! sind mal eben knapp 600
und wenn du als frisch gebackene mama arbeiten gehen MUSST weil es finanziell nicht anders geht, gibst du dein 8 Wochen
kleines baby in eine "Krippe" für schlappe 1000 $
wer es sich leisten kann, bleibt zu hause OHNE Unterstützung
wer nicht hat doppelt pech: geld für die Einrichtung bezahlen und arbeiten gehen für ein paar hundert $ und sein kind kaum sehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 8:57

Jetzt hackt nicht so auf der TS rum, ich kann ihren Frust
stellenweise schon verstehen.
Mich käst es auch an wenn ich mitbekomme, dass manche den Staat besch.eissen und ich bald wieder morgens um 5 Uhr aufstehen muss, um Familie und Beruf zu wuppen.
Aber, liebe TS, Sozialschmarotzer sind die Ausnahme.
Und zu den Kitagebühren....wie leben in einem föderativen Staat, das Bildungswesen ist Ländersache, d.h. in der Praxis, dass in Rheinland- Pfalz z.B. die Kitas kostenlos sind, im Nachbarland Baden-Württemberg nicht.
Das macht, je nach Lage, gerne mal 600 Euro mehr oder weniger aus.
Ungerecht?
Möglich, aber wer ist denn der Staat? Wer hat denn die jeweiligen Politiker z.B in Rheinland-Pfalz gewählt?
Geh doch in die Politik, mach dich stark, es ist immer gut Ungerechtigkeiten anzuprangern, noch besser ist es, was dagegen zu unternehmen.

LG
Pupsigel, die leider in keinen Kitagebührenbefreiten Bundesland lebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:01
In Antwort auf heuel1

Usa
wie recht du hast!

ich vergaß zu erwähnen: hier gibts kein Kindergeld
elterngeld? auch nicht!

was kostet ein kita-Platz? halbtags? kostenfrei? wie von der TE erwünscht? Fehlanzeige!
850 $!!!! sind mal eben knapp 600
und wenn du als frisch gebackene mama arbeiten gehen MUSST weil es finanziell nicht anders geht, gibst du dein 8 Wochen
kleines baby in eine "Krippe" für schlappe 1000 $
wer es sich leisten kann, bleibt zu hause OHNE Unterstützung
wer nicht hat doppelt pech: geld für die Einrichtung bezahlen und arbeiten gehen für ein paar hundert $ und sein kind kaum sehen...

Lebst du in den USA?
Wenn ja, wo denn dort?


Liebe Grüße
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:03
In Antwort auf pupsigel

Lebst du in den USA?
Wenn ja, wo denn dort?


Liebe Grüße
Pupsigel

Jap
Südwesten.

lieben Gruß zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:07

...
Wenn man meinen Text auch nur ansatzweise Verstanden hat, weiß man das ich nicht alle unter einem Dach kämme.
Klar gibt es Menschen, die eben auf das Sozialsystem angewiesen sind. Weil sie krank sind or what ever.
Ich rede von denen, die sich zu fein sind arbeiten zu gehen.
Die, die sich sagen warum arbeiten, das gleiche Geld bekomme ich auch vom Staat, wenn nicht sogar noch mehr.
Klar sollen Kinder eben alle die gleichen Möglichkeiten haben, Bildung zu erhalten und auch eben am sozialen Leben teilnehmen zu dürfen.
Wie eben schon geschrieben wurde gibt es eben diese, die den Staat von vorne bis hinten bescheissen. Na wenn ihr das gerecht findet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:18
In Antwort auf muckelinchen87

...
Wenn man meinen Text auch nur ansatzweise Verstanden hat, weiß man das ich nicht alle unter einem Dach kämme.
Klar gibt es Menschen, die eben auf das Sozialsystem angewiesen sind. Weil sie krank sind or what ever.
Ich rede von denen, die sich zu fein sind arbeiten zu gehen.
Die, die sich sagen warum arbeiten, das gleiche Geld bekomme ich auch vom Staat, wenn nicht sogar noch mehr.
Klar sollen Kinder eben alle die gleichen Möglichkeiten haben, Bildung zu erhalten und auch eben am sozialen Leben teilnehmen zu dürfen.
Wie eben schon geschrieben wurde gibt es eben diese, die den Staat von vorne bis hinten bescheissen. Na wenn ihr das gerecht findet!

Das halte ich für stark übertrieben
Was bekommt ein H4 Empfänger ca 380 zum Leben plus Miete (400-500).würde man Vollzeit arbeiten gehen, hätte man mit Sicherheit mehr als 380 zum Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:29

Mhhhh
Also ich habe auch noch nie hartz 4 bezogen. meine Schwester arbeitet allerdings beim jobcenter und da kriegt man manchmal was mit. wieso regst du dich so auf über die wenigen,die sich zu fein sind,arbeiten zu gehen??? die kriegen doch nicht mal 400 Euro!!! Welcher normale Mensch macht sowas?? wenn die Leute damit leben wollen,okay (wobei es da auch Auflagen gibt,rumgammeln kann man da eigentlich nicht nur so!),aber wieso regst du dich so auf? also ich könnte nicht von 400 Euro im Monat leben und ich denke das würde jedem schwer fallen. da.wird das Geld wohl für Kleidung und essen drauf gehen. und die wenigen die das Vllt für Alkohol oder sonst was ausgeben,die werden dann schon sehen dass es so nicht geht und man dann nichts mehr zu essen hat. Wenn nicht,dann ist das deren Problem und nicht deins!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:35

Deinen frust versteh ich schon
aber ich reg mich nicht über H4 empfänger auf.

Viel mehr ärgere ich mich über Politiker und deren Gehälter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:37

Das ist aber doch günstig!
Ich muss für einen U3 platz 372 mit Mittagessen zahlen. Ab 3 dann 272 Euro es sind 60 euro Verpflegung.

Ich muss dann echt schauen wie ich sas gestämmt bekomme!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:41

Trotzdem sind es nur
380 zum Leben, für Strom, Kleidung, Essen usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 9:54
In Antwort auf heuel1

Jap
Südwesten.

lieben Gruß zurück.

Wah, wie toll!
Los, sei meine beste Freundin, damit ich dich besuchen kann.

Ernsthaft, wie toll, ich würde gerne ein Jahr rüber, nicht für immer, u.a. aus politischen Gründen , aber ein Jahr fände ich klasse.
Bist du Amerikanerin oder beruflich dort?

Gerne per PN, wenn du Lust hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 10:32

Was
hab ich von kostenlosen Kitas wenn mein Kind in der Schule ist? Oder gar eine Ausbildung macht? Absolut nichts! Also soll mal das Kindergeld schön da bleiben. Sinnvoller wäre es, wenn es durchweg kostenlose Sachen für alle Kinder jeder Altersklasse gäbe.
Dann würde nämlich das Geld auch wirklich bei den Kindern ankommen und nicht bei den Eltern die es für sich selber oftmals ausgeben.

Man pauschaliert ja oft aus Erfahrungen heraus und ich kenne zum Glück nicht viele Leute die Hartz IV bekommen, aber die die es bekommen sind faule Säcke und bekommen das Geld nur so in den Arsch geblasen. Eine hat mit 18 ein Kind bekommen, jetzt ist sie 32 und ich hab auf den Bescheiden gesehen was sie in den Arsch geschoben bekommen hat und was für Vergünstigungen etc. sie erhalten hat und immer noch erhält! Nur um mal ein Beispiel zu nennen. Sie ist strunz dumm hat ihre außerbetriebliche Ausbildung mit ach und krach abgeschlossen und wer stellt jemand ein, der zu nem Vorstellungsgespräch hingeht und sagt und immer zu meckern hat das sie nicht so früh aufstehen will oder lange Mittagspause will oder einfach sich total dämlich anstellt? Genau niemand und so kassiert sie schon seit 14 Jahren durch gehend Steuergelder und wenn sie dann doch mal genommen wird als Aushilfe ist sie entweder dauer krank oder stellt sich dort sau dumm an das sie in der Probezeit fliegt.

Natürlich weiß ich auch das es Menschen gibt die sich um einen Job bemühen etc. im Fernseh wird ja auch überwiegend nur das negative Beispiel gezeigt, aber ich glaube trotzdem das es gar nicht soo wenige Menschen sind die den Sozialstaat ausnutzen.

Man hat zwar öfter mal das Gerenne zu den Ämtern, aber man hat ja auch genug Zeit dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 10:41

Ich finde deine denkweise unmöglich!
Sollen deiner Meinung nach die Kinder darunter leiden, welche die Kita nicht besuchen können, weil diesen Eltern das Geld hierfür fehlt?

Dein völlig übertriebener Hass den Alg Beziehern gegenüber schränkt dich in deiner Denkweise stark ein! Du meckerst nur über die Eltern und denkst nicht einmal an die Kinder!

Ich wünsche dir, dass du niemals in so eine Situation gelangst, in welcher ihr auf Alg2 angewiesen sein könntet, denn sowas kann ganz schnell gehen, oft ohne eigenem Verschulden. Schwarze Schafe gints ünerall.

Daher rate ich dir dich einfach über euer geregeltes Einkommen zu freuen und dich nicht um die Angelegenheiten Anderer zu künmern, denn dein unreifes Gestänker ändert auch nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 11:07

Ja
das mag ja sein, aber von dem Beispiel mit der kostenlosen Kita, haben eben nur die Eltern von Kitakindern was - andere Eltern nicht. Vom Kindergeld haben alle was. Aber ob das eben den Kindern immer zu Gute kommt ist ja fraglich. Daher wenn man das Kindergeld abschafft, dann sollte eben wieder für alle Vergünstigungen geben und nicht nur für eine Gruppe von Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 11:16

Das ist absoluter Schwachsinn
das Kindergeld sollte man abschaffen? Mit dem Kindergeld decken viele die zusätzlichen Wohnkosten, Essenskosten,oder Kleidungskosten ab , das Kindergeld ist definitiv wichtig und sollte auch erhalten bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 11:29

Zu kurz gedacht von dir
dein Krippenplatz kostet deutlich mehr als die 200 Euro, die du bald zahlst. Den Rest übernimmt der Staat bzw der Träger der Kita...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 11:42

Ich habe
bis August nur für die Kleine knapp 400 Euro im Monat bezahlt. Zum Glück war die Große in der Vorschule und Bayern hat 100 Euro übernommen...

trotzdem, habe ich mit essen 500 Euro im Monat gehabt...

Ich bin alleinerziehend, verdiene jetzt nicht schlecht aber trotzdem war ich so enttäuscht, dass ich überhaupt keine Unterstützung bekommen habe...

Dass man noch andere Kosten hat, wie vielleicht einen Kredit oder was auch immer, wird nicht berücksichtigt...
Das finde ich....naja..... denn, wer hat heutzutage keinen Kredit am Laufen? ist ja egal für was.... klar, nicht alle vielleicht, aber man kommt vielleicht auch mal in eine Situation, in der man einen braucht.... naja....


Ok, die Schule ist zwar kostenlos, aber das heißt nicht, dass weniger Kosten da sind.... nach 2 Wochen hat die Schule gleich mal 40 Euro für gewisse Materialien kassiert. Unter anderem ist eine Sammelmappe dabei, für die ich im Müller 2 Euro zahle... aber nein, es muss eine sein, wo die Kinder mit Wachsmalkreide drauf malen können/dürfen...
Naja egal.... man macht es halt mit....
dann kommt ja noch Taschengeld hinzu... Es ist immer irgendetwas....

Bisher kommen wir zwar ganz gut aus.... und dann kommt mir da eine Kindergartenmutter entgegen.... 4 Kinder, ging bisher nicht arbeiten... der Mann ist krankgeschrieben, wird jetzt eine ganze Weile nicht arbeiten können und sie sagt mir, sie kann nicht länger als bis 12 arbeiten, wegen der Kinder....
Und letztens drückt sie mir einen Spruch rein, wie schade es ja für meine Kinder ist, dass sie immer so lange betreut sind...

Nee sorry, aber da kriege ich echt die Krise... Als würde ich mir nicht wünschen nur 25 Stunden arbeiten zu gehen...

ich habe nichts gegen Hartz4 Empfänger.... ich bin froh, dass es diese Leistung gibt und wenn ich es mal benötigen sollte, würde ich es auch in Anspruch nehmen logischer weise..... aber wenn ich dann so was höre.... nee.... null Verständnis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 11:47

Ich
will doch gar nicht das es gestrichen wird^^ Wir sind natürlich auch froh das es das gibt, meinte ja nur WENN dann eben so^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 11:51

In welchen Bundesland lebst du?
Bei uns kostet ein U3 Platz nämlich 1500 Euro.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 12:05

Muckelinchen
Was regst du dich denn auf wenn ihr eh gut verdient Ich zahl auch 300 Euro im Monat für die Kita. Ja und? Was interessierts mich was andere zahlen. Wenn man es sich leisten kann, sollte man sich auch nicht drüber aufregen.
Und sorry dein Vorschlag mit der Abschaffung des Kindergeldes ist einfach nur dämlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 13:32

Ich kann dich gut verstehen
Auch wir werden den höchstsatz zahlen wenn ich nächstes jahr wieder arbeiten gehe. Für 2 kinder ca 30 die woche ca 500 monatlich.
Find es nicht klug das kindergeld generell abzuschaffen. Nicht jeder braucht ne fremdbetreuung oder hat die möglichkeit dass sein kind do lange betreut wird wir es nötig wäre. Trotzdem find ichs auch ungerecht, dass menschen die ohnehin schon enorme steuern zahlen nochmals den höchdrbetrag abdrücken müssen. Ein einheitspreis wäre fair.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 14:03

Ich würde in eurem Fall sagen:
"Glück gehabt!"
Für einen sehr gut verdienenden Vater plus eine auch arbeitende Mutter sind 200 Anteil an den Betreuungskosten inkl. Essensgeld echt nicht viel.

Denn wie viele unten schon schrieben: Der Elternbeitrag deckt ja nicht die tatsächlichen Kosten und der Platz wird schon extrem von der Gemeinde und vom Staat bezuschusst. D.h. alle Steuerzahler auch die Kinderlosen, die die schon 3 Kinder großgezogen haben undundund zahlen das alle mit.
Auch die Eltern, die ihr Kind nicht in eine Betreuung geben und dennoch arbeiten....

Allerdings fände ich eine einheitliche Regelung sinnvoll und nicht wie bisher in jeder Gemeinde eine andere.
In manchen Städten zahlt man ja nichts, in anderen Unsummen, so dass sich arbeiten gehen gar nicht mehr lohnt.
Oder z. B. der Regelkindergarten, mit dessen Betreuungszeiten viele gar nicht erst arbeiten gehen können, kostet mehr als das Kindergeld. Das ist schon ein Lacher wert.
Ich bin zwar auch der Meinung, dass man das Kindergeld gerne abschaffen könnte und im Gegenzug einfach eine günstigere Besteuerung von Eltern generell einführt.
D.h. keine Gleichstellung mehr für Ehepaare ohne Kinder, sondern nur noch Vergünstigungen für die mit Kind. Egal ob verheiratet oder alleinerziehend. Manches Betreuungsgeld würde einer Familie schon lange nicht mehr so schwer fallen, wenn das Gehalt der Mutter nicht mit Steuerklasse 5 belegt wäre. Oder die Alleinerziehende auch in den Genuss von Steuerklasse 3 käme.
Das wäre für mich ein gerechtes System!

Natürlich kann man sich darüber aufregen, dass manche Hartz-IV-Familien nicht arbeiten und deren Kinder kostenlos betreut werden. Aber jeder kann in eine solche Situation kommen und wir sollten alle froh und dankbar über das soziale Netz in unserem Land sein. Es gibt die Fälle, in denen beide Elternteile nur zu gerne zu Hause sitzen und auch keine "Erziehungsarbeit" leisten, sondern ihre Kinder vorm Fernseher verkommen lassen, aber das sind lange nicht so viele wie uns die Medien suggerieren. Außerdem ist es dann dennoch für die Gesamtgesellschaft von großem Interessen, dass diese Kinder eine Betreuungseinrichtung besuchen, damit sie später eine Chance haben. D.h. Sozialneid ist in dem Fall unangebracht, sondern der kostenlose Betreuungsplatz ist zum Wohle der Kinder und nicht der Eltern. Und dadurch, dass die Kinder dann in der Einrichtung was anderes sehen als ihr merkwürdiges Elternhaus haben sie größere Chancen, es später mal anders zu machen und somit ein tragfähiges Mitglied der Gesellschaft zu werden. D.h. wir alle sind auch für diese Kinder verantwortlich!
Kein Kind kann etwas dafür, in welche Familie es geboren wurde. Ob die Eltern reich sind oder bettelarm, ob in Deutschland oder in Palästina, ob als Kind christlicher oder muslimischer Eltern!!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 14:09

Ich glaube nicht, dass du
mich verstanden hast..... denn wenn ich das wollen würde, würde ich schließlich nicht Vollzeit arbeiten gehen....

Es ging darum, dass mir eine Mutter, die zu Hause sitzt mir unterschwellig ein schlechtes Gewissen machen will, da meine Kinder länger betreut werden als ihre... Logisch, sie ist ja auch zu Hause...

wobei ihre trotzdem bis 15:30 im Kindergarten sind und meine eine Stunde länger....

Natürlich will ich das nicht... aber es wäre dennoch schön, nicht Vollzeit arbeiten zu müssen... das ginge aber nur, wenn man einen Partner hat, der mit verdient und mit dem man zusammen lebt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 17:19

Nein
nein, das hast du falsch verstanden. Wir legen das KiGe auch nicht aufs Konto es fließt bei uns auch mit ins Familieneinkommen. Es gibt aber auch Familien, die schon wenig haben und dann das Geld noch in Kippen und Co stecken. ( Ich weiß ich weiß das ist nur ein kleiner Teil....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 17:36

Euer Kitabeitrag ist wirklich
günstig, da gibt es weitaus teurere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 20:54


Du zahlst doch nicht viel!!!

Mal zum Vergleich. Ich habe 2 Kinder und mit der im nächsten Jahr kommenden Pflicht zur Vollverpflegung in Kitas (MV) zahlen wir dann für beide zusammen 650. (Vollzeit)

Ich selbst verdiene 1000 netto für nen Vollzeitjob. D.h. mehr als die Hälfte meines Einkommens geht für die Kita drauf. Und trotzdem ist es total ok für mich, weil ich weiß, dass meine Kinder dort gut aufgehoben sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2014 um 21:27

Du hast aber die vergessen
die arbeiten, ich meine wo sogar beide arbeiten und das Geld trotzdem nicht reicht um die Betreuungskosten oder Mietkosten zu decken und somit vom Staat mit finanziert werden. Und da gibts ganz viele von! Wären hier die Mieten nicht so brutal hoch sähe das bei ganz vielen auch wieder anders aus. Ich kenne hier wirklich wahnsinnig viele die auf irgendeine Art und Weise unterstützt werden vom Staat weil es trotz arbeiten einfach nicht ganz reicht. Warum also beide Hände aufhalten wenn man das Glück hat genügend Geld zu haben oder einfach Glück hat eine geringe Miete zu haben... Genau sowas hat eher was mit schmarotzern oder sinnlos Geld verpulvern zu tun. Ich bin heilfroh drum statt 800 nur 250 zahlen zu müssen, ich denke das ist schon genügend entgegen kommen oder? Ich fürchte aber fast das dir garnicht richtig bewusst war das der Staat für jeden schon so viel übernimmt oder? Ich bin ja auch kein Mathe Genie aber ich kommeauf eine Minusrechnung wenn 184 Kindergeld abgeschafft werden sollen damit kostenfreie Plätze geschaffen werden. Am besten diese Differenz wieder allen arbeitenden in Form von Steuern auf drücken oder wie? Es ist nun mal leider so das nicht überall in Deutschland die Betreuungskosten mit dem Kindergeld identisch (oder fast identisch) sind... Du hast es dir schon ziemlich einfach gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 10:31

Ich würde jetzt zwar nicht
so pauschal alle Hartz IV Empfänger als Sozialschmarotzer bezeichnen. Die Überlegung das Kindergeld abzuschaffen und im Gegenzug bestimmte Dinge staatlicherseits kostenlos zur Verfügung zu stellen, finde ich aber sehr gut.

Ich denke auch, dass Kinderbetreuung, egal ob Kita, Kiga, aber auch Hort, kostenfrei von Staat zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Kinder sollten dabei dort nicht nur betreut, sondern auch - gegen ein geringes Essensgeld - verpflegt werden.

Vor allem wäre es wirklich angebracht, dass die Konditionen in den einzelnen Bundesländern und Kommunen gleich sind. Sozialstaat klingt super, aber ich finde es komplett unsozial, wenn es, wie derzeit, von Lust und Laune einer Gemeinde abhängt, ob Eltern für Kinderbetreuung 70 oder aber 700 Euro bezahlen müssen. Dann lieber Kindergeld für alle streichen und die Betreuungsangebote generell kostenlos anbieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 11:31

Dafür
Bekommst du in Deutschland aber Kindergeld, das ist in anderen Ländern nicht der Fall.
Dafür kannst du doch die Kiga gebühren bezahlen.
Und wir leben nunmal in einem Sozialstaat, auch ist es nicht so, dass das Arbeitsamt den Leuten nicht auf den Zahn fühlt und gegebenenfalls Leistungen kürzt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 11:33
In Antwort auf streuseldonut

Du hast aber die vergessen
die arbeiten, ich meine wo sogar beide arbeiten und das Geld trotzdem nicht reicht um die Betreuungskosten oder Mietkosten zu decken und somit vom Staat mit finanziert werden. Und da gibts ganz viele von! Wären hier die Mieten nicht so brutal hoch sähe das bei ganz vielen auch wieder anders aus. Ich kenne hier wirklich wahnsinnig viele die auf irgendeine Art und Weise unterstützt werden vom Staat weil es trotz arbeiten einfach nicht ganz reicht. Warum also beide Hände aufhalten wenn man das Glück hat genügend Geld zu haben oder einfach Glück hat eine geringe Miete zu haben... Genau sowas hat eher was mit schmarotzern oder sinnlos Geld verpulvern zu tun. Ich bin heilfroh drum statt 800 nur 250 zahlen zu müssen, ich denke das ist schon genügend entgegen kommen oder? Ich fürchte aber fast das dir garnicht richtig bewusst war das der Staat für jeden schon so viel übernimmt oder? Ich bin ja auch kein Mathe Genie aber ich kommeauf eine Minusrechnung wenn 184 Kindergeld abgeschafft werden sollen damit kostenfreie Plätze geschaffen werden. Am besten diese Differenz wieder allen arbeitenden in Form von Steuern auf drücken oder wie? Es ist nun mal leider so das nicht überall in Deutschland die Betreuungskosten mit dem Kindergeld identisch (oder fast identisch) sind... Du hast es dir schon ziemlich einfach gemacht.

In den usa
Haben manche deswegen 2 und 3 Jobs...
Hier gibt es zusätzlich Wohngeld, wenn es nicht reicht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 11:35
In Antwort auf paulekatze

Ich würde jetzt zwar nicht
so pauschal alle Hartz IV Empfänger als Sozialschmarotzer bezeichnen. Die Überlegung das Kindergeld abzuschaffen und im Gegenzug bestimmte Dinge staatlicherseits kostenlos zur Verfügung zu stellen, finde ich aber sehr gut.

Ich denke auch, dass Kinderbetreuung, egal ob Kita, Kiga, aber auch Hort, kostenfrei von Staat zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Kinder sollten dabei dort nicht nur betreut, sondern auch - gegen ein geringes Essensgeld - verpflegt werden.

Vor allem wäre es wirklich angebracht, dass die Konditionen in den einzelnen Bundesländern und Kommunen gleich sind. Sozialstaat klingt super, aber ich finde es komplett unsozial, wenn es, wie derzeit, von Lust und Laune einer Gemeinde abhängt, ob Eltern für Kinderbetreuung 70 oder aber 700 Euro bezahlen müssen. Dann lieber Kindergeld für alle streichen und die Betreuungsangebote generell kostenlos anbieten.

Städtische kindergärten
Werden nach dem Einlommen berechnet, private können auch bis zu 1000,-- kosten, meist ist man aber mit ca 200,-- dabei. Und Essen muss ein Kind ja, ob zuhause oder woanders.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 13:13

Irgendwann wird
Auch sie wieder arbeiten müssen, sonst werden ihr die Zuschüsse gekürzt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 13:20
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Städtische kindergärten
Werden nach dem Einlommen berechnet, private können auch bis zu 1000,-- kosten, meist ist man aber mit ca 200,-- dabei. Und Essen muss ein Kind ja, ob zuhause oder woanders.
LG

Nee.
Nicht überall ist das so. Die städtischen Kigas berechnen nicht nach Einkommen, sondern nach Stunden. Egal, wieviel du verdienst, der Satz für 4, 6, 9 und 11 Stunden ist für alle gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2014 um 15:41

Beitragsfrei
Oder du ziehst nach Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz ist damit das einzige Land in Deutschland, das den Kindergarten ab dem 2. Lebensjahr beitragsfrei gestaltet. (seit 2010)

Vorher haben wir bei 2 Kinder 65 bezahlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram