Home / Forum / Mein Baby / Kita holen und bringen von beiden Elternteilen - Tipps erbeten

Kita holen und bringen von beiden Elternteilen - Tipps erbeten

17. Juli 2015 um 20:35 Letzte Antwort: 19. Juli 2015 um 16:14

Unsere Kita ist 15 Gehminuten entfernt. Es gibt keine geeignene Busverbindung dahin. Stark befahrene Strassen.

Der Papa bringt den Kleinen (1,5 Jahre) daher morgens per Fahrradsitz und fährt dann ins Büro, und ich hole ihn nachmittags direkt nach der Arbeit ab.
Meistens nehme ich dazu die Tragehilfe, aber ich merke dass er so langsam etwas schwer wird. Zusätzlich Einkäufe schleppen ist auch schwer.

Mann ist für die Fahrt zur Arbeit aufs Rad angewiesen. Ich fahre mit den Öffentlichen zur Arbeit, könnte zur Not und wenn das Wetter mitspielt ebenfalls aufs Rad umsteigen.
Buggy leer mit zur Arbeit nehmen möchte ich nicht und für einen Zwischenstopp daheim um diesen einzusammeln fehlt oft die Zeit.

Hat Ihr noch Tipps wie man das Bringen und Holen zukünftig anders gestalten könnte, insbesondere wenn er so 2 oder 3 Jahre alt ist? Ab welchem Alter kann ich darauf spekulieren, dass er die Strecke läuft?


Mehr lesen

17. Juli 2015 um 20:43


A)
Habt ihr nen fahrradanhänger, der umbaubar wäre zum schieben?
Wenn ja, soll dein mann ihn mitnehmen und in der kita lassen und du kannst ihm darin transportieren und bei bedarf die einkaufe noch unterbringen

B) son kleinen billigbuggy für 10. die sind ganz schmal zusammenklappbar und leicht. Dann soll dein mann den am fahrrad mitnehmen und du kannsg ihn damit nach hause nehmen.


Selbst laufen. Das kommt auf dein kind an. Meiner wird jetzt zwei und läuft schon über längere zeit. Aber tatsächlich halten wir an jedem stein, stock, blatt, auto.... Also der weg dauert dann auch und manchmal ist man ja auch echt ungeduldig.
Vllt irgendwann mit laufrad?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 20:44

Hm
Laufrad?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 20:53

Laufrad
hatte ich auch schon überlegt, aber wie krieg ich das zur Kita?
Soll mein Mann das morgens zusätzlich mit dem Rad ankarren, oder soll ich es mit auf Arbeit nehmen? Ist das realistisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 21:02
In Antwort auf waldmeisterin1

Laufrad
hatte ich auch schon überlegt, aber wie krieg ich das zur Kita?
Soll mein Mann das morgens zusätzlich mit dem Rad ankarren, oder soll ich es mit auf Arbeit nehmen? Ist das realistisch?

Das
kommt wiederrum drauf an, wie "kompliziert" dein fahrtweg is..und wenn dann würd ich kein puky nehmen, weil die sind echt schwer.. außerdem muss dein kind das auch mögen...nicht alle fahren so früh damit..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 21:08
In Antwort auf fliefla

Das
kommt wiederrum drauf an, wie "kompliziert" dein fahrtweg is..und wenn dann würd ich kein puky nehmen, weil die sind echt schwer.. außerdem muss dein kind das auch mögen...nicht alle fahren so früh damit..

Laufrad
ist realistischerweise auch erst ab der nächsten Saison drin. Aber ein wenig sperrig sind die doch auch? Dann nimmt es sich fast nix, ob Buggy oder Laufrad zumindest für 1 Strecke zwangshintransportiert werden muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 21:20

Das ist eine gute Idee!
Werd ich ihm mal vorschlagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 21:21

Dein Mann
kann nicht laufen und den Buggy in der Kita "parken"? Dann würde ich mich vielleicht nach einem Regenschirmbuggy umschauen. Der lässt sich leicht verstauen und erfüllt seinen Zweck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2015 um 22:05

Nachtrag
mir fällt ein dass ein großer Anhänger in der Kita schwierig unterzubringen sein könnte. KiWa-Stellfläche wird aus Platzgründen nur für die ganz Kleinen gestellt, somit sind wir warscheinlich nur noch 1 Jahr berechtigt, in besagtem Innenraum zu parken. Es muss also eine tragbare Lösung im wahrsten Sinne des Wortes her, oder etwas das auch draußen vor der Kita an den Fahrradständern aufbewahrt werden kann wie z.B. Laufrad. Das macht die Sache nicht leichter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 5:20

Unser Weg zur kita beträgt 20-25 min....
...und ehe mein sohn das in einer angemessenen Geschwindigkeit laufen konnte, war er fast dreieinhalb.... Nun läuft er aber zügig mit. Nachmittags darf er natürlich mehr trödeln....

Wir hatten immer den buggy dabei, da ich sonst nie pünktlich zur Arbeit gekommen wäre. Der buggy stand allerdings problemlos im Wagenraum....und er war oft nachmittags müde und wollte rein....

Ich würde entweder tatsächlich den buggy leer mit zur Arbeit nehmen oder die Variante Fahradanhänger wählen....

Übrigens finde ich diese superbilligen minibuggies ganz furchtbar, die haben ja nichtmal einen Korb...und kein verdeck wenn es mal regnet....und schieben sich ganz ganz furchtbar.... Keine 5m würde ich sowas benutzen wollen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 11:11

Laufrad?
Momentan ist er fürs Laufrad ja noch zu klein, aber wenn er älter ist und die Strecke nicht zu weit, könnte ich mir das gut für euch vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 14:55

Mein
Bruder und seine Frau haben eine ähnliche Konstellation und benutzen einen Fahrradanhänger. Den schließen sie tagsüber einfach an den Fahrradständern vor der Kita an. Ist ja mit Verdeck, so dass er gut draußen stehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 18:01

Ich
würde an der Trageweise arbeiten, bis ich was gefunden habe, mit dem ich ihn problemlos tragen kann.Das find eich einfach am praktischsten und wenn mein Sohn mal ohne Fahrrad im KiGa ist udn ich ihn zu Fuß abholen will habe ich auch immer eine Notfalltrage mit, falls er zu müde zum laufen ist. Er wird 5 und wiegt 18 kg. Die Trage ich die 12 Minuten die ich laufe auch ncoh problemlos zusätzlich zur Minimaus (13 Monate, knapp 10 kg). Wichtig ist nur die richtige Trageweise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 20:51
In Antwort auf noah_12558413

Ich
würde an der Trageweise arbeiten, bis ich was gefunden habe, mit dem ich ihn problemlos tragen kann.Das find eich einfach am praktischsten und wenn mein Sohn mal ohne Fahrrad im KiGa ist udn ich ihn zu Fuß abholen will habe ich auch immer eine Notfalltrage mit, falls er zu müde zum laufen ist. Er wird 5 und wiegt 18 kg. Die Trage ich die 12 Minuten die ich laufe auch ncoh problemlos zusätzlich zur Minimaus (13 Monate, knapp 10 kg). Wichtig ist nur die richtige Trageweise.

Es geht
mir beim Tragen gar nicht mal so um den Rücken, sondern eher um meine Knie, da ich da meine Last mit habe. 12 kg mehr oder weniger macht da schon was aus. Ich fürchte da kann man auch durch die Trageweise nicht viel optimieren, oder?
Und wie gesagt mit Kind auf dem Rücken bin ich eingeschränkt was Einkäufe betrifft, da ich vorne keinen großen Rucksack tragen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 20:54

Besorgt euch doch
einen fahrradanhänger...so kann papa ihn morgens zur kita bringen und den anhänger in der kita stehen lassen...du kannst nach der arbeit dein kind da einpacken und heim schieben...wäre für mich jetzt die beste lösung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2015 um 21:02
In Antwort auf luned_12111910

Besorgt euch doch
einen fahrradanhänger...so kann papa ihn morgens zur kita bringen und den anhänger in der kita stehen lassen...du kannst nach der arbeit dein kind da einpacken und heim schieben...wäre für mich jetzt die beste lösung!

.
An sich ja, da ist nur der besagte Stellplatzmangel bei der Kita.

Ich überlege gerade ob es nicht auch möglich wäre, dass Papa einen permanenten Anhänger an seinem Fahrrad lässt und darin morgens ein Laufrad zur Kita transportiert, das ich dann nachmittags mit Kind wieder heimbringe.

Fühle mich gerade unweigerlich an das Logical mit Ziege, Wolf und Kohlkopf erinnert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2015 um 9:28

Wg. stellplatzmangel
Ich würde da auch einen günstigen Stockbuggy nehmen. Den kann dein Mann frühs mit Klettgurten (gabs mal beim Ikea gegen Kabelsalat) am Rahmen seines Fahrrads befestigen.
Klar sind die Buggys qualitativ nicht mit einem richtigen Buggy vergleichbar. Aber der Junge sitzt ja höchstens ne Viertel Stunde darin. Und bei Regen hat er vermutlich eh seine Matschsachen aus der Kita an.

Da ihr nur für die Übergangszeit, bis er selber die Strecke laufen kann, eine Lösung braucht, würde ich da nicht allzu viel Kohle in einen Anhänger investieren. Außer ihr würdet ihn auch anderweitig nutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2015 um 12:01

Die Anhänger sind ja nicht gerade billig
Den würde ich auch ungern jeden Tag irgendwo draußen stehen lassen. Und so ein Schloss ist verdammt schnell geknackt. Kann da die TE schon verstehen mit ihrem Stellplatzproblem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2015 um 12:21

Bollerwagen?
Hol dir doch einen bollerwagen. Den kannst du auch anschließen.
Oder du besorgst dir einen faltbaren und fragst ob du den irgendwo unterstellen kannst. Bzw. Nimm ihn mit zur Arbeit und dort kannst du den zusammen klappen und bestimmt irgendwo hinstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2015 um 12:33

Danke für Eure
vielen Tipps!

Zwei Möglichkeiten sind mir noch eingefallen:

1) Mann besorgt sich einen Fahrradanhänger-Trolley, um damit morgens das Laufrad (passt das rein?) zur Kita zu bringen, und ich nutze den Trolley auf dem Rückweg für Einkäufe.

http://www.fahrradanhaenger-direkt.de/Fahrrad-Trolley.html?gclid=CL6ghs7-5sYCFS7KtAodmTENRQ

2) Mann transportiert Laufrad morgens zur Kita mittels Follow-me-Kupplung, die eigentlich für Kinderfahrräder gedacht ist. Würde sich aber aufgrund des Preises nur lohnen, wenn die langfristig mit Kinderrad genutzt werden kann.

http://family-cycling.com/followme-funktionsweise/

Habt Ihr mit einem dieser Transportsysteme Erfahrung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2015 um 16:14
In Antwort auf waldmeisterin1

Es geht
mir beim Tragen gar nicht mal so um den Rücken, sondern eher um meine Knie, da ich da meine Last mit habe. 12 kg mehr oder weniger macht da schon was aus. Ich fürchte da kann man auch durch die Trageweise nicht viel optimieren, oder?
Und wie gesagt mit Kind auf dem Rücken bin ich eingeschränkt was Einkäufe betrifft, da ich vorne keinen großen Rucksack tragen kann.

Das stimmt leider
Die Beine (also auch die Knie) werden egal welche Bindeweise oder Tragevariante gleich belastet. Das ist ja doof mit Deinen Knien.

Einkäufe mache ich in einen Hackenporsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club