Home / Forum / Mein Baby / Kita ohne Mittagsschlaf: Umstellung eines 2jährigen - Erfahrungen??

Kita ohne Mittagsschlaf: Umstellung eines 2jährigen - Erfahrungen??

4. Januar 2011 um 9:26

Hallo Mädels,

es ist zwar noch etwas Zeit, da mein Sohn momentan noch zur Tagesmutter geht und erst im Sommer in den Kindergarten, aber die Frage beschäftigt mich schon jetzt.
Noch - das kann sich ja alles noch ändern bis dahin - schläft er mittags seine 1-1,5 Stunden.
Die Kita, wo er hingehen wird, hat u.a. so ein Waldkonzept, d.h. sie besteht aus 3 Gruppen (insgesamt 48 Kinder). Die Kleinkindgruppe (er ist dann 2 Jahre und 2 Monate alt= mit den 2-3jährigen und ab 3 eine Haus- und eine Waldgruppe. Die Waldgruppe ist vormittags in einer Kernzeit die ganze Zeit im Wald. Wenn die Waldgruppe zurück kommt, haben die Kleinen schon Mittag gegessen etc. Jedenfalls hat die Kita nicht die Räumlichkeiten und aufgrund diesen speziellen Tagesablaufes gibt es dort keinen Mittagsschlaf. Auch für die Kleinkindgruppe nicht. Es gibt zwar eine Ruhezone mit Couch und Matratzen auf dem Boden, wo die Kinder sich ausruhen können, aber funktioniert das bei so kleinen?

Jetzt frag ich mich, wie Sohni das ohne Mittagsschlaf durchhalten soll/wird bis abends?? Oder gewöhnen die Kleinen sich da schnell dran?

ich hatte es am WE auch erst, dass er zum erstem Mal in seinem Leben keinen Mittagsschlaf gemacht hat - er hat 1,5 Stunden im Bett gespielt und trotzdem hat er von 7.15 Uhr bis abends 18.45 Uhr durchgehalten - am nächsten Tag war dann wieder ganz normal 1,5 Stunden MIttagsschlag angesagt... Das zeigt mir aber, er KANN auch ohne Schlaf durchhalten...

Was mient ihr? Wie läuft diese Umgewöhnung ab?

Lg
Katharina mit Krümel und Liliana tief im Herzen und Eric fest an der Hand + Krümelchen inside

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 9:53

Also wenn du meine meinung wissen willst...
ich halte überhaupt nichts davon wenn kleine kinder keinen Mittagsschlaf machen.
Klar halten die es auch mal aus, haben wir bei meinem kleinen mann zu weihnachten gesehen, haben mittag gegessen und danach war bescherung, als alles ausgepackt war, war es halb 3 und mein kleiner war putzmunter. das war aber nur eine ausnahme.
der mittagschlaf ist meiner meinung auch sehr wichtig für die entwicklung der kleinen menschen.... mein großer (6 jahre) macht heute noch jedes wochenende mittagschlaf und wenn ferien sind und ich habe auch urlaub, dann sogar jeden tag.
ich finde auch die aussagen unmöglich wenn eltern sagen,
"wenn mein kind mittagschlaf macht, das schläft es abends erst um 22 uhr, also macht er keinen und geht um 20 uhr ins bett" UNMÖGLICH!!!! ich habe 3 kinder, und alle 3 kinder machen mittagschlaf und gehen abends 19.30 uhr ins bett.

am ende mußt du es selber wissen ob er einen machen soll, gibt es keinen anderen kindergarten wo er hingehen kann?

Mein ganz kleiner ist auch in einem Waldkindergarten wo die knirpse den ganzen vormittag raus gehen, aber um halb 12 gibt es für alle mittag und der ganze kindergarten macht bis 14 mittagschlaf wo die kinder auch nicht abgeholt werden dürfen.

lg manu und ihre rasselbande

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 11:22

Ich weiß auch nicht...
dass mit dem Mittagsschlaf ist der einzige Wehrmutstropfen bei dieser Kita... ansonsten wollte ich unbedingt diese Kita (klar gibts auch andere in der Nähe)... aber ansonsten hat sie sooo viele Vorzüge: Neubau, klein (48 kinder) und dementsprechend nicht so ne Massenabfertigung... die unternehmen viel, haben eine Kinderküche (also niedrig für die Kinder), kochen ihr Mittag selbst, haben einen niedrigeren Betreuungsschlüssel (10-12 Kinder und 2 Erzieherinnen - weil freier Träger), musikalische Erziehung, Mathe und Sport machen die auch alles mit (in den anderen Kitas sind das extra Kurse, die man bezahlen muss)... mal von der Waldpädagogik ganz abgesehen... Die anderen Kitas haben 100 und mehr Kinder, wo in den Gruppen tlw. auch Krippenkinder mit drin sind, sodass kaum Ausflüge gemacht werden (weil mit babys und den großen nicht zu händeln)

ALLES spricht für diesen einen Kindergarten...und mittags für den Mittagsschlaf kann ich ihn nicht schon abholen, dass passt mit meiner Uni nicht...

ach man, bin hin- und hergerissen...

Ich muss mir das vielleicht mit dieser Ruhezone nochmal genauer erklären lassen... vielleicht wird ja wenigstens die Kleinkindgruppe dort "untergebracht" mit Kassetten hören etc., sodass eine vage Chance besteht, dass die Kids wirklich ruhen oder sogar einschlafen...

ich weiß übrigens von meinen Eltern, dass ich ab 2/3 Jahren auch keinen Mittagsschlaf mehr gemacht habe, weil ich einfach nicht geschlafen habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 11:27

Wie
lange wird er denn täglich in die KiTa gehen ( nettes Konzept)? Meine Maus( 20 Monate) ist auch immer ziemlich platt, wenn ich sie abhole, da sie bereits seit November den Mittagsschlaf dort verweigert und meistens bei Abholung im Auto einschläft. Nicht optimal, wie ich finde- aber da Madame gerne draussen im KiWa schläft, geht das in der kiTa nicht. Leider. Werde sie an zwei Tagen der Woche früher holen, damit sie zumindest an 4 Tagen der Woche noch schlafen kann.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 11:32
In Antwort auf koppelkueken

Wie
lange wird er denn täglich in die KiTa gehen ( nettes Konzept)? Meine Maus( 20 Monate) ist auch immer ziemlich platt, wenn ich sie abhole, da sie bereits seit November den Mittagsschlaf dort verweigert und meistens bei Abholung im Auto einschläft. Nicht optimal, wie ich finde- aber da Madame gerne draussen im KiWa schläft, geht das in der kiTa nicht. Leider. Werde sie an zwei Tagen der Woche früher holen, damit sie zumindest an 4 Tagen der Woche noch schlafen kann.

LG

Mmh, meinst du,
es klappt, wenn ab und zu mal Mittagsschlaf angesagt ist??
Ich meine, eine Überlegung ist es wert... ihn vielleicht 2-3 Mal früher abzuholen, sodass er zuhause Mittagsschlaf macht...
Im Auto einschlafen würde sich für ihn nicht lohnen - wir fahren nur 5 Min. bis nachhaus...
Ich stell mir das eben nur schwierig vor, dass er sozusagen nicht versteht, dass er 2-3 mal Mittagsschlaf machen soll und die anderen Tage nicht.. ich meine, mittags ist er ja noch nicht sooooo müde, dass er auf jeden Fall einschlafen würde... egal ob regelmäßig (Rhythmus) oder nicht... Mmmh... ich behalte diese Idee auf jeden Fall im Hinterkopf!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 11:36
In Antwort auf tere_12339667

Mmh, meinst du,
es klappt, wenn ab und zu mal Mittagsschlaf angesagt ist??
Ich meine, eine Überlegung ist es wert... ihn vielleicht 2-3 Mal früher abzuholen, sodass er zuhause Mittagsschlaf macht...
Im Auto einschlafen würde sich für ihn nicht lohnen - wir fahren nur 5 Min. bis nachhaus...
Ich stell mir das eben nur schwierig vor, dass er sozusagen nicht versteht, dass er 2-3 mal Mittagsschlaf machen soll und die anderen Tage nicht.. ich meine, mittags ist er ja noch nicht sooooo müde, dass er auf jeden Fall einschlafen würde... egal ob regelmäßig (Rhythmus) oder nicht... Mmmh... ich behalte diese Idee auf jeden Fall im Hinterkopf!!

Besser
als nichts, denk ich mir- habs jetzt in den Ferien wieder gemerkt, wie dringend sie noch schlafen muss. Wir fahren auch nur 5 Minuten, meistens lass ich sie im Auto weiterschlafen oder bette sie in ihren geliebten Schlafwagen um

Meine beiden größeren Kinder haben um 2 Jahre keinen Mittagsschlaf mehr gemacht- mal sehen, wann Nr.3 nicht mehr schlafen will.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 12:49

Meine 2 (fast 3 und 4 Jahre)Kids....

...haben mit 2,5 Jahren aufgehört, einen Mittagsschlaf zu machen.

Aber wenn Ferien sind oder Wochenende ist, dann schlafen sie mittags immer ein paar Stündchen

Sie brauchen es nicht dringend, nutzen aber gerne die Möglichkeit!

Ich kann dir aber sagen, dass bei meinem Sohn in der Gruppe (12 Kinder bis 3 Jahre) ALLE außer ihm ein Mittagsschlaf machen!

Ich finde, dass die Kinder entscheiden müssen, ab wann sie keinen Mittagsschlaf mehr brauchen...einen erholsamen Schlaf halte ich für superwichtig und ich würde es nie erzwingen, dass der Mittagsschlaf wegfällt!

Hast du denn die Möglichkeit, ihn vielleicht erst mit 3 Jahren in den Kindergarten zu bringen? Bis dahin wird er wahrscheinlich keinen Schlaf mehr brauchen

Du musst halt bedenken, dass ein müdes Kind an nichts Spaß hat - auch nicht an dem allerschönsten Waldkindergarten

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 13:34
In Antwort auf schnuffkidiezweite

Meine 2 (fast 3 und 4 Jahre)Kids....

...haben mit 2,5 Jahren aufgehört, einen Mittagsschlaf zu machen.

Aber wenn Ferien sind oder Wochenende ist, dann schlafen sie mittags immer ein paar Stündchen

Sie brauchen es nicht dringend, nutzen aber gerne die Möglichkeit!

Ich kann dir aber sagen, dass bei meinem Sohn in der Gruppe (12 Kinder bis 3 Jahre) ALLE außer ihm ein Mittagsschlaf machen!

Ich finde, dass die Kinder entscheiden müssen, ab wann sie keinen Mittagsschlaf mehr brauchen...einen erholsamen Schlaf halte ich für superwichtig und ich würde es nie erzwingen, dass der Mittagsschlaf wegfällt!

Hast du denn die Möglichkeit, ihn vielleicht erst mit 3 Jahren in den Kindergarten zu bringen? Bis dahin wird er wahrscheinlich keinen Schlaf mehr brauchen

Du musst halt bedenken, dass ein müdes Kind an nichts Spaß hat - auch nicht an dem allerschönsten Waldkindergarten

Alles Gute

Die Waldzeit
ist ja eh nur von 9-12 Uhr... danach kommen die Kids in die Einrichtung, essen Mittag und dann beginnt die Nachmittagsbetreuung IN der Einrichtung bzw. auf dem Spielplatz draußen..

Ach Mensch, das ist wirklich knifflig für mich... momentan - 18 Monate alt - ist er ein totaler Mittagsschläfer... also schläft anstandslos und schnell ein und dann wie gesagt mind. 1 Stunde... ich weiß auch nicht... vielleicht muss ich es auch einfach erstmal ausprobieren... wie er die Situation dann meistert... und notfalls kann ich ja immer noch überlegen, ihn an einigen Tagen eher aus der Kita zu holen...
Mit 3 kann ich ihn nicht erst hinbringen... will ja mein Studium weiter machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 18:27

Ich schieb
mal... keiner, der vielleicht diese Erfahrung mit seinem Kind gemacht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 18:35


Hallo, wir haben eine aehnliche Situation gehabt. Vertrau auf Dein Kind, Musikpoh. Es wird sich den Schlaf nachholen, wenn es ihn benoetigt. Dabei darf man meiner Meinung nach nicht nur den 24Stunden Rhythmus betrachten, sondern viel weiter denken - zum Beispiel in Wochenschlafstunden. Vielleicht wird er in Folge nach einer geraumen Zeit eine halbe Stunde frueher ins Bett gehen wollen oder holt sich den Schlaf am Wochenende nach. Meine Tochter schlaeft nicht mehr im Kindergarten und schlaeft mittags wenn sie zu Hause ist. Sie ist 2 Jahre. Wir verlangen einerseits so viel von den Kleinen - andererseits haben wir oft kein Vertrauen in ihre eigenen Entscheidung. Natuerlich sind sie noch klein - aber einiges koennen und wollen und duerfen sie ja auch selbst entscheiden. Im Kindergarten ist sie so abgelenkt von all den anderen Kindern und all den Aktivitaeten - da ist an Schlaf gar nicht zu denken. Die Kindergaertnerinnen erlauben aber auch, dass sich die Kinder "ausruhen". Das heisst, sie setzen oder legen sich ab und zu (von selbst und eigenwillig) irgendwo alleine hin und blaettern gemuetlich in einem Buch oder so.

Viel Erfolg ... und wie gesagt - vertrau in Dein Kind!
Cupcake

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen